DAX+0,37 % EUR/USD-0,27 % Gold+0,03 % Öl (Brent)-0,78 %

Deutsche Industrie Grundbesitz AG - Rolf Elgeti's nächster Clou?



Begriffe und/oder Benutzer

 

seit wenigen Tagen ist die Aktie handelbar...


Nachricht vom 07.12.2017 | 08:00
Deutsche Industrie Grundbesitz AG: Börsengang der Deutsche Industrie Grundbesitz AG

DGAP-News: Deutsche Industrie Grundbesitz AG / Schlagwort(e): Börsengang

07.12.2017 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe, zur Veröffentlichung oder zur Verbreitung in den Vereinigten Staaten von Amerika, in Australien, in Kanada oder in Japan bestimmt.

Erfolgreicher Börsengang der Deutsche Industrie Grundbesitz AG
- Spezialist für deutsche Light Industrial Immobilien
- Fokus auf Immobilien mit Wertsteigerungspotential und regionaler Diversifizierung
- REIT-Status angestrebt

Die Aktien der Deutsche Industrie Grundbesitz AG sind seit heute an der Börse Berlin notiert. Der Börsengang erfolgte im Rahmen eines technischen Listings durch Zulassung sämtlicher 15.000.048 Aktien zum Handel im regulierten Markt der Börse Berlin.

Die Aktien werden unter:

- dem Börsenkürzel "JB7"

- der ISIN: DE000A2G9LL1 und

- der WKN: A2G9LL

gehandelt.

Die Geschäftstätigkeit der Deutsche Industrie Grundbesitz AG konzentriert sich auf den Erwerb, die Vermietung, die Verwaltung und den Verkauf von Light Industrial Immobilien
in Deutschland. "Light Industrial" versteht sich als Oberbegriff für eine
Vielzahl verschiedener Betriebstypen des Industriegewerbes und umfasst neben
den Tätigkeiten der Lagerung und Distribution von Handelsgütern auch
deren Verwaltung und Produktion. Bei "Light Industrial Immobilien" handelt
es sich daher typischerweise um Gewerbehöfe, Logistikimmobilien (Lagerhallen,
Umschlaghallen, Distributionshallen und Speziallager) oder Industrieimmobilien,
die von gewerblichen Nutzern in den meisten Fällen zur Lagerung,
Konfektionierung oder als kleinere Produktionsstätten genutzt werden.

Ziel ist es, durch weitere Akquisitionen, laufende Investitionen in das vorhandene Immobilienportfolio und ein strategisches Asset- und Portfolio Management ein stetiges, nachhaltiges und profitorientiertes Ertragswachstum zu generieren. Dies soll mit einem möglichst ausgeglichenen und regional gut diversifizierten Immobilienportfolio mit Fokus
auf den deutschen Markt geschehen.

Aufgrund intensiver und langjähriger Erfahrung und umfangreicher Kenntnis des gewerblichen Immobilienmarktes seitens des Managements können Wertsteigerungspotentiale frühzeitig
erkannt und diese mit angemessenen Entwicklungskonzepten ausgeschöpft werden, wozu auch Revitalisierungen und die Optimierung von Mieterstrukturen gehören.

Das Portfolio besteht (einschließlich eines erworbenen, aber noch nicht in Besitz übergegangenen Objektes) derzeit aus 10 Standorten mit einem Marktwert von fast 88 Mio. EUR, einer Gesamtmietfläche von 338.420 m² und einer annualisierten Nettokaltmiete von 9,4 Mio. EUR. Die regionale Verteilung reicht dabei von Nordrhein-Westfalen über Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern bis nach Thüringen.

Die Aktionärsstruktur zum Zeitpunkt des Börsengangs setzt sich aus institutionellen und privaten Investoren aus mehreren europäischen Ländern zusammen. Die Obotritia Capital KGaA ist die maßgebliche Aktionärin und unterstützt der Deutsche Industrie Grundbesitz AG durch die Erbringung von Dienstleistungen.

Die Gesellschaft wurde von der ODDO BHF Aktiengesellschaft, Frankfurt am Main
als Listing Agent begleitet.

Das Unternehmen strebt kurzfristig die Erlangung des REIT-Status an, was zu einer Befreiung der Gesellschaft von der Körperschaft- und Gewerbesteuer führen würde.

Weitere Informationen finden sich unter:

www.deutsche-industrie-grundbesitz.de

Diese Bekanntmachung dient ausschließlich Werbezwecken und stellt keinen Wertpapierprospekt dar. Interessierte Anleger sollten ihre Anlageentscheidung bezüglich der in dieser Bekanntmachung erwähnten Wertpapiere ausschließlich auf Grundlage der Informationen aus dem von der Gesellschaft im Zusammenhang mit der Zulassung dieser Wertpapiere veröffentlichten Wertpapierprospekt treffen.

Der Wertpapierprospekt ist bei der Deutsche Industrie Grundbesitz AG, Geschäftsanschrift: August-Bebel-Str. 68,14482 Potsdam, oder auf der Webseite der Gesellschaft (www.deutsche-industrie-grundbesitz.de) kostenfrei erhältlich.

Kontakt:
Deutsche Industrie Grundbesitz AG
Herr René Bergmann
August-Bebel-Str. 68
14482 Potsdam
Tel. 0331 740 076 535

07.12.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de
Sprache: Deutsch
Unternehmen: Deutsche Industrie Grundbesitz AG
August-Bebel-Str. 68
14482 Potsdam
Deutschland
Telefon: +49 331 740076 5 - 0
Fax: +49 331 / 740 076 520
E-Mail: rb@obobcap.com
Internet: http://www.deutsche-industrie-grundbesitz.de
ISIN: DE000A2G9LL1, DE000A2GS3T9
WKN: A2G9LL, A2GS3T
Börsen: Regulierter Markt in Berlin


Ende der Mitteilung DGAP News-Service
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.439.721 von Muckelius am 13.12.17 16:15:53unter den größeren Aktionären befinden sich einige bekannte Namen


http://www.deutsche-industrie-grundbesitz.de/investor-relati…
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.440.201 von Muckelius am 13.12.17 16:57:23Finde ich sehr interessant.
Habe mir heute auch ein paar gegönnt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.476.283 von Michale am 18.12.17 09:53:04News

Nachricht vom 24.01.2018 | 11:33
Deutsche Industrie Grundbesitz AG: Erlangung REIT-Status

Deutsche Industrie Grundbesitz AG / Schlagwort(e): Sonstiges
Deutsche Industrie Grundbesitz AG: Erlangung REIT-Status

24.01.2018 / 11:33 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Deutsche Industrie Grundbesitz AG erlangt REIT-Status

Die Deutsche Industrie Grundbesitz AG hat mit Eintragung vom 23. Januar 2018 als REIT-AG im Handelsregister des Amtsgerichtes Rostock den angestrebten REIT-Status erlangt. Die Gesellschaft firmiert nunmehr als Deutsche Industrie REIT-AG.


Kontakt:
Deutsche Industrie Grundbesitz AG
Herr René Bergmann
August-Bebel-Str. 68
14482 Potsdam
Tel. 0331 740 076 535

24.01.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de
Sprache: Deutsch
Unternehmen: Deutsche Industrie Grundbesitz AG
Martin-Niemöller-Str. 23
18147 Rostock
Deutschland
Telefon: +49 331 740076 5 - 0
Fax: +49 331 / 740 076 520
E-Mail: rb@obobcap.com
Internet: http://www.deutsche-industrie-grundbesitz.de
ISIN: DE000A2G9LL1, DE000A2GS3T9
WKN: A2G9LL, A2GS3T
Börsen: Regulierter Markt in Berlin; Freiverkehr in Frankfurt


Ende der Mitteilung DGAP News-Service
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.947.244 von Effektenkombinat am 06.02.18 12:04:30News vom 14.02.

Nachricht vom 14.02.2018 | 23:29
Deutsche Industrie REIT-AG: Deutsche Industrie REIT-AG erwirbt zwei Gewerbeobjekte in Wuppertal und Remscheid

DGAP-News: Deutsche Industrie REIT-AG / Schlagwort(e): Ankauf

14.02.2018 / 23:29
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Deutsche Industrie REIT-AG erwirbt zwei Gewerbeobjekte in Wuppertal und Remscheid

Rostock, 14.02.2018 - Die Deutsche Industrie REIT-AG (ISIN DE000A2G9LL1) hat zwei Gewerbeobjekte in Wuppertal und Remscheid (Nordrhein-Westfalen) für zusammen 13,7 Mio. EUR erworben.

Wuppertal ist mit ca. 350.000 Einwohnern eine der größten Städte und eines der Oberzentren von Nordrhein-Westfalen. Als eines der traditionellen Industriezentren Deutschlands hat die Stadt auch heute noch eine große wirtschaftliche Bedeutung.

Der Gewerbehof in Wuppertal, mit einer gut instandgehaltenen und in den letzten Jahren modernisierten Gebäudestruktur, besteht aus kleinteiligen Büro-, Lager- und Fachhandelsflächen sowie Werkstätten und einer Kindertagesstätte. Das Ensemble hat eine vermietbare Fläche von ca. 10.200 m² und eine annualisierte Nettokaltmiete rund 579 TEUR. Die durchschnittliche Laufzeit der zu 74% befristeten Mietverträge liegt bei 2,5 Jahren. Das Objekt ist nahezu vollvermietet (0,8 % Leerstand).

Remscheid ist eine Großstadt in Nordrhein-Westfalen und hat eine lange Geschichte als Industriestandort, vor allem im Maschinenbau und der Werkzeugherstellung. Dies spiegelt sich auch in der Mieterschaft des erworbenen Objektes wieder. Einer der Hauptmieter ist das Maschinenbauunternehmen Alexanderwerk AG, welche als erste Aktiengesellschaft in Deutschland im Jahr 1899 an die Börse ging. Der renommierte Werkzeughändler Brüder Mannesmann gehört ebenso zu den Mietern wie ca. 40 weitere Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen.

In dem Gewerbepark in Remscheid, mit fast 4,3 ha Grundstücksfläche, sind Logistik-, Büro- und Produktionsflächen sowie Werkstätten angesiedelt. Die vermietbare Gewerbefläche beträgt ca. 26.700 m², bei einer annualisierten Nettokaltmiete rund 898 TEUR. Während die durchschnittliche Laufzeit der befristeten Mietverträge bei 2,2 Jahren liegt, sind fast 70% der Flächen unbefristet vermietet. Der Leerstand ist mit etwa 2,6% vergleichsweise niedrig.

Unter Berücksichtigung der Gesamtinvestition in Höhe von 13,7 Mio EUR beträgt die Nettoanfangsrendite 10,8 %. Der Eigentumsübergang erfolgt voraussichtlich im April 2018.

Die Deutsche Industrie REIT-AG verfügt nach dieser Transaktion über ein Gesamtportfolio von 12 Immobilien mit einer vermietbaren Fläche von rund 379.000 m², einer annualisierten Gesamtmiete von rund 11,2 Mio. EUR und einem Portfoliowert von ca. 101,6 Mio EUR.

Detaillierte Informationen über die Deutsche Industrie REIT-AG finden Sie unter:

http://www.deutsche-industrie-reit.de/



Kontakt:
Deutsche Industrie REIT-AG
Herr René Bergmann
August-Bebel-Str. 68
14482 Potsdam
Tel. +49 331 740 076 535

14.02.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de
Sprache: Deutsch
Unternehmen: Deutsche Industrie REIT-AG
Martin-Niemöller-Str. 23
18147 Rostock
Deutschland
Telefon: +49 331 740076 5 - 0
Fax: +49 331 / 740 076 520
E-Mail: rb@obobcap.com
Internet: http://www.deutsche-industrie-grundbesitz.de
ISIN: DE000A2G9LL1, DE000A2GS3T9
WKN: A2G9LL, A2GS3T
Börsen: Regulierter Markt in Berlin; Freiverkehr in Frankfurt


Ende der Mitteilung DGAP News-Service
Hi,

die Objekte gemäß Unternehmenspräsentation sind größtenteils veraltet - der durchschnittliche Mietzins liegt bei 1,97€/qm.
Durch Investitionen in den Bestand lässt sich die Miete deutlichst steigern.
Die Nachfrage nach Logistikflächen ist ungebremst stark. Aber wer investiert in solch marode Kisten, wenn man für netto 400,00€/qm neu bauen kann (EnEV konform mit KFW Anforderung)?
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.070.740 von baucontroller am 20.02.18 15:40:44man kauft weiter fleißig zu...

Nachricht vom 28.02.2018 | 15:59
Deutsche Industrie REIT-AG: Deutsche Industrie REIT-AG erwirbt weitere Gewerbeobjekte in Dortmund, Bochum und Witten sowie in Neustadt-Glewe

DGAP-News: Deutsche Industrie REIT-AG / Schlagwort(e): Ankauf

28.02.2018 / 15:59
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Deutsche Industrie REIT-AG erwirbt weitere Gewerbeobjekte in Dortmund, Bochum und Witten sowie in Neustadt-Glewe

Rostock, 28.02.2018 - Die Deutsche Industrie REIT-AG (ISIN DE000A2G9LL1) hat in einer Transaktion drei Gewerbeobjekte in Dortmund, Bochum und Witten (Nordrhein-Westfalen) für zusammen EUR 11,0 Mio. gekauft. Im Rahmen einer Zwangsversteigerung konnte ein weiteres Objekt in Neustadt-Glewe für EUR 1,65 Mio. erworben werden.

Der zentral in Dortmund liegende Gewerbepark generiert eine annualisierte Nettokaltmiete von rund TEUR 665. Bei einer diversifizierten Mieterschaft ist die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge ca. 5 Jahre. Gesamtmietfläche beträgt ca. 23.500 m² und der Leerstand beläuft sich auf ca. 36%.

Der aus zwei Hallen bestehende Gewerbekomplex in Bochum wird von verschiedenen mittelständigen Mietern genutzt. Das Objekt ist vollvermietet und generiert auf seinen fast 3.600 m² Mietfläche eine Ist-Nettokaltmiete von ca. TEUR 191 pro Jahr. Die Mietvertragslaufzeit liegt hier bei über 9 Jahren

Der nahezu vollvermietete Gewerbepark in Witten generiert mit seinem ausgewogenen Branchenmix auf 10.600 m² eine Jahresnettokaltmiete von ca. TEUR 338. Dabei beläuft sich die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge auf ca. 5 Jahre.

Bei der Gesamtinvestition in Höhe von EUR 11,0 Mio. beträgt die Nettoanfangsrendite für diese drei Immobilien 10,9%. Der Eigentumsübergang erfolgt voraussichtlich im Mai 2018.

Das in unmittelbarer Nähe zur Autobahn A24 (Berlin-Hamburg) gelegene Objekt in Neustadt-Glewe besteht aus mehreren modernen Lagerhallen mit anteiligen Büro- und Sozialflächen und hat eine vermietbare Fläche von 12.400 m² bei einer Jahresmiete von ca. TEUR 259.

Die Deutsche Industrie REIT-AG verfügt unter Berücksichtigung der letzten Transaktionen über ein Gesamtportfolio von 16 Immobilien mit einer vermietbaren Fläche von rund 429.000 m², einer annualisierten Gesamtmiete von rund 12,6 Mio. EUR und einem Portfoliowert von ca. EUR 114,3 Mio.

Detaillierte Informationen über die Deutsche Industrie REIT-AG finden Sie unter:

http://www.deutsche-industrie-reit.de/



Kontakt:
Deutsche Industrie REIT-AG
Herr René Bergmann
August-Bebel-Str. 68
14482 Potsdam
Tel. +49 331 740 076 535

28.02.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de
Sprache: Deutsch
Unternehmen: Deutsche Industrie REIT-AG
Martin-Niemöller-Str. 23
18147 Rostock
Deutschland
Telefon: +49 331 740076 5 - 0
Fax: +49 331 / 740 076 520
E-Mail: rb@deutsche-industrie-reit.de
Internet: http://www.deutsche-industrie-reit.de
ISIN: DE000A2G9LL1, DE000A2GS3T9
WKN: A2G9LL, A2GS3T
Börsen: Regulierter Markt in Berlin; Freiverkehr in Frankfurt


Ende der Mitteilung DGAP News-Service
DIH entwickelt sich nun auch recht erfreulich.
Es gibt viele Anleger die wegen der Zinsangst nichts mehr von Immobilienaktien wissen wollen.
Ein Fehler, wie ich meine.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.277.393 von valueanleger am 14.03.18 16:09:26
Bewertung
Aktuell notiert man aber doch noch deutlich über dem NAV. Ich nehme mal an, dass man durch den Börsengang noch genug Cash hat um diesen zu steigern. Aber ob die große Lücke geschlossen werden kann ?

Auch unter FFO Gesichtspunkten sollte man aktuell noch bei dem 15 fachen stehen. Ich persönlich finde erst eine Bewertung in der Nähe des NAV und unter dem 10 fachen des FDP interessant. Leider ist GxP aber wenig seriös. Hier könnte das was werden, aber aktuell noch kein muss. Oder übersehe ich etwas ?


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben