DAX+0,18 % EUR/USD-0,08 % Gold-0,18 % Öl (Brent)+3,44 %

Deutsche Industrie Grundbesitz AG - Rolf Elgeti's nächster Clou? - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ein heimlicher Aufkäufer ist wohl nicht am Werk. Ich warte auch noch auf Kurse unter 12,00 EUR. Dann kommt eine zweite Posi dazu. Wenn nicht freue ich mich über eine gute Story für die kommenden Jahre.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.289.269 von valueanleger am 05.04.19 16:12:09News

Nachricht vom 10.04.2019 | 07:25
Deutsche Industrie REIT-AG refinanziert elf Objekte mit 42 Mio. EUR mit Bankdarlehen

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/deutsche-industrie-r…
Während einige Immobilienunternehmen wie z.B. Aroundtown immer mehr Probleme mit ihren Kurs bekommen gehen andere durch die Decke.
DIR - unglaublicher Anstieg die Tage.
Die HV muss wirklich sehr erfolgreich verlaufen sein.
Oder gibt es sogar einen "heimlichen" Aufkäufer? :rolleyes:

Gruß
Value
Gestern und Heute bei kleinem Volumen starke Anstiege. Für mich, jemand der erst vor einigen Wochen eine kleine Position eröffnet hat, stellt sich natürlich nun die Frage ob man möglicherweise diese schnellen 20% mitnehmen sollte oder wo die Reise noch hingeht. Wie seht ihr das? Und insbesondere: meint ihr der Anstieg ist nachhaltig? Da ich wie gesagt erst seit kurzer ZEit dabei bin kenne ich das Kursverhalten der Vergangenheit nicht.
Gruß Sven
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.174.420 von stksat am 22.03.19 17:51:54... man darf nicht vergessen: Die Gesellschaft wurde erst am 18.10.2017 gegründet (Eintragung im Handelsregister). Wir stehen erst am Anfang....einer hoffentlich wunderbaren Börsen-Story

man zeige mir ein Unternehemn, welches kurz nach Gründung schon eine Dividende zahlen kann. Diese Unternehmen hat es getan :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.174.276 von Muckelius am 22.03.19 17:37:22
Zitat von Muckelius: ich denke, dass die Dividende in den nächsten Jahren höher ausfallen wird
Definitiv. Der Vorstand sieht wohl auch so:

Mehr dazu in der Vorstandspräsentation der Hauptversammlung von heute.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.174.276 von Muckelius am 22.03.19 17:37:22Ja das ist richtig.
Aber ich wurde hier belehrt, das der gesamte Gewinn nur 9 cent pro Aktie beträgt, sowie das der Ifrs Gewinn nicht relevant ist.
Wäre der Ifrs Gewinn durch reale Mieteinnahmen oder Geschägtstätigkeiten entstanden, wäre die Aktie ein Kauf, so ist sie zu teuer. Ich hatte besonderes Interesse, da ein Mietobjekt in meinem Wohnort ist.
MFg der Orka
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.164.625 von Orkafisch am 21.03.19 19:02:40ich denke, dass die Dividende in den nächsten Jahren höher ausfallen wird.

Nachricht vom 22.03.2019 | 16:38
Deutsche Industrie REIT-AG: Ordentliche Hauptversammlung, Hans-Ulrich Sutter neuer Aufsichtsratsvorsitzender, Dividende in Höhe von EUR 0,09 je Aktie beschlossen

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/deutsche-industrie-r…
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.092.565 von Orkafisch am 13.03.19 19:16:00Habe versucht, noch einzusteigen, aber auch wenn Kurse unter 11 Euro sind, wird nix verkauft.
Bei nur 9 Cent Gewinn/Dividende ist die Aktie aktuell zu teuer.
Vielleicht kommt js noch mal eine Chance ,da ja auch KE anstehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.076.071 von stksat am 12.03.19 10:12:48Hallo,
Danke für Deine Ausführungen.
Ich kenne beide Bewertungsmethoden, habe aber nicht vermutet, daß nur 9 cent aus realer Geschäfttätigkeit kommen und der Rest eine Anpassung der Immobilien bewertung ist.
Der Gewinn ist ja da, nur nicht liquide.
Bei HGB Bilanz wird m.E. viel wahrhaftig in der Bilanz versteckt, ob Bewrtungsreserven oder Verluste, ohne das man das dem Zahlenwerk ansieht.
Ich war aufgrund der Präsentation auf der Webseite der Meinung daß man 10% Erträge auf den Immobilienwert erzielt auch der Meinung, daß mindestens 50 Cent Gewinn pro Aktie durch Miteinnahmen erlöst werden, da habe ich die DIR zu positiv eingeschätzt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.074.850 von Orkafisch am 12.03.19 07:37:17
Zitat von Orkafisch: Habe Geschäftsbericht auf Webseite gelesen, auf Seite 29 steht tatsächlich auch Ergebnis pro Aktie 0,95 verwässert und unverwässert.
Also habe ich richtig gelegen.
Das der Gewinn heruntergerechnet wird, kamn ja nützlich sein, um Steuern zu sparen.
Allerdings kamen danach die Kapitalerhöhungen und es kam zur Verwässerung.
Da schaust du jetzt aber auf die IFRS-Bilanz, für eine REIT-AG ist aber der Gewinn nach deutschem Handelsrecht ausschlaggebend. Die IFRS-Bilanz ist zwar notwendig um im Prime All Segment gelistet zu sein, dessen Aussagekraft kann man jedoch in Frage stellen (wie es auch CEO Elgeti selbst tut im Interview zum Nachbar-REIT der DKR). Der Unterschied kommt daraus, dass bei IFRS immer nach geschätzten Verkehrswert bewertet wird, während nach HGB nach Kaufpreis bewertet wird. Bei der IFRS-Bilanz hast du 2018 daher einen einmaligen Gewinn durch "günstiges Einkaufen der Immobilien unter Verkehrswert", während du bei der HGB-Bilanz nur die Mieteinnahmen siehst. Das Problem mit dem Verkehrswert ist jedoch: Wenn Herr Elgeti die Immobilien für unter dem generell angenommen Verkehrswert kaufen konnte, wäre es überhaupt möglich die zum Verkehrswert zu verkaufen oder müsste er sie wieder derart günstig verkaufen? Bei IFRS kann man sich dadurch vieles schön rechnen, im Ende ausschlaggebend sind dann aber doch nur die Mieteinnahmen, denn nur die bleiben dem Unternehmen dauerhaft.

---

In Herr Elgetis aktuellster März-Präsentation zur DIR gibt er übrigens folgende Prognose für 2019:


Unter der Annahme von Ausgabe von neuen Aktien zu 12,50€ je Aktie um den Investitionsbedarf von 180 Mio€ zu 50% (angepeilte EK-Quote, Rest durch Kreditaufnahme) zu decken, hätten wir Ende 2019 eine Gesamataktienzahl von rund 30 Mio Aktien. Bei einem FFO von 12 Mio€ und Abschreibung von rund 6 Mio€ (33 Jahre Nutzungsdauer lt. HBG-Bilanz) käme man auf einen für die Dividendenausschüttung für nächstes Jahr maßgeblichen HBG-Gewinn von rund 0,21€ je Aktie. Damit wäre man bei 90%-Ausschüttung bei einer Dividende von 0,19€ je Aktie für das nächste Jahr.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.072.999 von Orkafisch am 11.03.19 20:28:24
Geschäftsbericht 17 /18 Seite 29
Habe Geschäftsbericht auf Webseite gelesen, auf Seite 29 steht tatsächlich auch Ergebnis pro Aktie 0,95 verwässert und unverwässert.
Also habe ich richtig gelegen.
Das der Gewinn heruntergerechnet wird, kamn ja nützlich sein, um Steuern zu sparen.
Allerdings kamen danach die Kapitalerhöhungen und es kam zur Verwässerung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.072.684 von stksat am 11.03.19 20:00:23Ok, danke für die Klarstellungen.
Ich hatte vorher keinen Grund, den von wallstreet online gemeldeten Zahlen zu misstrauen .
Dadurch hatte ich auch viel höhere Erwartungen in Bezug auf den jährlichen Gewinn ( fast 10 % auf Aktienkurs, nun nur noch 1%), daher muss ich hier wohl meine Positionen überdenken.
MFG der Orka
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.072.162 von Orkafisch am 11.03.19 19:09:21
Zitat von Orkafisch: Muss noch mal nachhaken, laut wallstreet online
Bitte nachschauen unter dem Reiter Dividend steht : Gewinn je Aktie für 2018 0,95 euro, Dividende je Aktie 0,09 Euro. Was ist mit dem restlichen Gewinn?
Oder kursieren hier falsche Zahlen.
Dieser Gewinn je Aktie war für mich ein Kaufargument.
Darunter steht auch aus gutem Grund, "alle Angaben ohne Gewähr". Aber weder nach IRFS, noch nach HGB-Rechnungslegungsstandards kommt man bei der DIR auf 0,95€ je Aktie für das GJ 2017/18. Den Jahresabschluss kann man (wie bei jeder AG) über deren Webseite frei herunterladen: https://www.deutsche-industrie-reit.de/fileadmin/content/investorrelations/finanzberichte/DIR_Jahresabschlu%C3%9F_2017_2018_HGB.pdf

Auf Seite 26 der HGB-Bilanz:
Jahresüberschuss: 2.022.179,30 €
Macht bei 22.500.072 Aktien: 0,09 € je Aktie Gewinn
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.069.855 von stksat am 11.03.19 15:56:18
Gewinn und Dividende
Muss noch mal nachhaken, laut wallstreet online
Bitte nachschauen unter dem Reiter Dividend steht : Gewinn je Aktie für 2018 0,95 euro, Dividende je Aktie 0,09 Euro. Was ist mit dem restlichen Gewinn?
Oder kursieren hier falsche Zahlen.
Dieser Gewinn je Aktie war für mich ein Kaufargument.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.063.834 von Orkafisch am 10.03.19 19:11:25
Zitat von Orkafisch: Es müssen doch laut Reit Gesetz 90 % der Gewinne zur Ausschüttung kommen sollen. (...) Was ist denn mit der Ausschüttungspflicht bei einer Reit- AG, ab wann gilt diese bei dieser Gesellschaft ?
Ja, die min. 90% des HGB-Gewinnes gelten auch für diese REIT. Für das Geschäftsjahr 2018 werden dieses mal sogar freiwillig der komplette Gewinn (also 100% des HGB-Gewinnes) ausgeschüttet. Die 0,09€ je Aktie sind genau das was die Deutsche Industrie REIT-AG im Geschäftsjahr 2018 verdient hat laut HGB-Bilanz.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.060.239 von stksat am 09.03.19 19:16:40Danke für deine Klarstellungen.
Ich habe vereinfacht gerechnet, neue Investitionen zb. Jetzt die 30Mio EURO für 3 Objekte,dann 10 % Rendite minus 4,5 Zinsen.
Ich gebe zu, das ist stark vereinfacht und ich bin jetzt erst zu etwa 11, 50 eingestiegen.
Aber lieber eine einfache Rechnung, für mich selbst ist der Einstiegskurs mein " EK", das ich für mich verzinst haben will.
Der Dividendenplan war mir so nicht bekannt, hatte aufgrund der REIT mit 4% Divendenrendite gerechnet, also etwa 40 bis 45 Cent.
Es müssen doch laut Reit Gesetz 90 % der Gewinne zur Ausschüttung kommen sollen.
Sorry, da habe ich die mir zur Verfügung stehenden Infos wohl falsch gedeutet.
Was ist denn mit der Ausschüttungspflicht bei einer Reit- AG, ab wann gilt diese bei dieser Gesellschaft ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.059.705 von stksat am 09.03.19 17:11:13
Zitat von stksat: 10% Anfangsrendite - 4% Zins auf 45% des Kapitals => macht 8,2% Rendite nicht 6%.
Nachtrag: Sorry, da habe ich jetzt selbst schlampig gearbeitet: 8,2% wären auf das Gesamtkapital bezogen. Die EK-Rendite wird natürlich dank Leverage höher als die Anfangsrendite. Die richtige EK-Rendite wäre in dem Fall rund 14,9%.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.954.959 von Orkafisch am 25.02.19 11:28:52
Zitat von Orkafisch: Weiss jemand, warum man 4 % Zinsen zahlt?
Für Immobilien bekommt man doch 1 % Kredite fast schon hinterhergeworfen .
Für Wohnimmobilien und Büros in Großstädten und anderen guten A-Lagen, ja. Die Deutsche Industrie REIT AG (DIR) investiert jedoch in:
- teils leerstehenden Immobilen
- Gewerbeimmobilien mit kurz vor Ablauf stehenden Mietverträgen
- in C-Lagen (also unbeliebteren und schwerer vermittelbaren Gegenden)
- und zum Teil Immobilien die zu klein für größere Investoren sind

Das macht die Immobilie deutlich spekulativer, da die Chance hoch ist - sollte der Vertrag nicht verlängert werden - eventuell kein neuer Mieter gefunden werden kann und das Ding leer steht. Dafür bekommt die DIR ihre Immobilien aber auch derart günstig, dass Anfangsrenditen von 10% möglich sind (und die wurde bisher auch problemlos erreicht). Das Risiko spiegelt sich halt auch in den Kreditzinsen nieder. Dazu kommt, dass kleine Firmen in der Regel einen Risiko-Aufschlag dazu bekommen. Und die DIR ist mit ihren 4 Mitarbeitern nicht nur klein, sondern eher winzig.

Zitat von Orkafisch: Habe heute Einladung zur Hv erhalten , Ausschüttung 9 cent hatte etwas mehr erwartet.
Die Dividendenausschüttung wurde bereits am 11. Dezember verkündigt. Wenn ich deine Posts hier so verfolge, also bereits bevor du deine erste Aktie gekauft hast. Du solltest eventuell etwas mehr Zeit in Recherche stecken.

Zitat von Orkafisch: Weisst du warum der Kurs wie festgefroren ist?
Wie schon oben erwähnt, ist die DIR ein Micro-Cap oder anders gesagt es gibt insgesamt nur 22 Mio Aktien, wovon nur ~30% im Streubesitz sind. Die sind daher schon per Definition nicht liquide.

Zitat von Orkafisch: Es sollte doch 10 % Anfangsrendite bei allen Objekten anfallen laut Webseite. nach kreditzinsen durch die Anleihen von 4 % blieben theoretisch noch 6 % Rendite, was ordentlich wäre.
10% Anfangsrendite - 4% Zins auf 45% des Kapitals => macht 8,2% Rendite nicht 6%. Nur wenn du für ein Vielfaches des Buchwertes die Aktie kaufst, kommt diese Rendite halt nicht so bei dir an. Buchwert zum Jahresabschluss war 3,99€ je Aktie: 3,99€/Aktie * 82% = wären theoretisch 0,32€/Aktie. Bei einem Kaufpreis von 11,25€/Aktie macht das eine Rendite für dich von 2,8%. (Tatsächlich hat die Aktie sogar im Vorjahr sogar ein aFFO von 0,30€/Aktie, also sehr knapp an der theoretischen 8,2% Rendite. Allerdings sind die Zahlen des Jahresabschlusses schon wieder durch die Kapitalerhöhung am Anfang des Jahres stark verändert. Daher lieber auf Q1-Zahlen schauen oder selbst nachrechnen, Daten sind alles öffentlich.)

Zitat von Orkafisch: Von daher habe ich wohl zu teuer gekauft.
Wenn du nicht selbst recherchierst und eine Valuation durchführst, würde ich dir eher abraten, in illiquide Aktientitel zu investieren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.026.867 von Orkafisch am 05.03.19 18:43:31Habe mal zu 10,10 Euro ne Order eingestellt, mal sehen 😉
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.010.610 von Orkafisch am 03.03.19 21:15:17
enttäuschte Anleger?
Mich wundert, daß heute jemand haufenweise Aktien veräussert und zu 11,25 Euro kaum jemand kauft.( enttäuscht wegen geringer Dividende wie ich?)
Es sollte doch 10 % Anfangsrendite bei allen Objekten anfallen laut Webseite. nach kreditzinsen durch die Anleihen von 4 % blieben theoretisch noch 6 % Rendite, was ordentlich wäre.
Mich stören aber auch die Verwässerungen durch die in der HV Einladung bekanntgemachten Pläne zu KE und Aktienanleihen mit Optionsrecht unter Bezugsrechtausschluss der alten Aktionäre.
Von daher habe ich wohl zu teuer gekauft.
was denkt Ihr darüber?
Ich denke noch unter 10 Euro wären erst Kaufkurse.
Habe heute Einladung zur Hv erhalten , Ausschüttung 9 cent hatte etwas mehr erwartet. Sollte doch eigentlich ein dividenstarker Titel sein. Mal sehen, ob in Zukunft mehr zu erwarten ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.987.317 von AlbertGrabowski am 28.02.19 15:51:54Wo stand denn das mit dem Leerstand ? Habe es nicht gelesen.
Hallo zusammen! Warum der Kurs eingefroren ist, verstehe ich auch nicht.
Mir wirft sich eine andere Frage auf: 12 % Leerstand? Ist das nicht recht viel?

Gruß Albert
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.894.993 von Orkafisch am 17.02.19 17:19:33
Anleihe
Weiss jemand, warum man 4 % Zinsen zahlt?
Für Immobilien bekommt man doch 1 % Kredite fast schon hinterhergeworfen .
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.892.970 von Muckelius am 17.02.19 06:55:47Hallo muckelius,

Weisst du warum der Kurs wie festgefroren ist?
Wollte kaufen ,aber kein Verkauf erfolgte, auch kaum eine Kursbewegung.
Der Orka
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.818.740 von Muckelius am 07.02.19 19:49:06vom 14.02.

Nachricht vom 14.02.2019 | 07:35
Deutsche Industrie REIT-AG schließt erstes Quartal 2018/2019 erfolgreich ab

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/deutsche-industrie-r…
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.808.453 von Muckelius am 06.02.19 19:50:52Die Deutsche Industrie Reit wird in der aktuellen Ausagabe des Nebenwerte Journal besprochen.

Der Artikel ist überschrieben mit "Deutsche Industrie Reit - Elgetis nächster Coup?". Der Verfasser hätte bei Bertachung des Titels dieses Threads doch wirklich ein wenig innovativer sein können, oder? :laugh:


Das Fazit schließt mit den Sätzen: " Das unternehmerische Konzept und das bisherige Agieren am Markt überzeugen. Es bleibt feszuhalten: Eine weitere spannende Aktie aus dem Immobiliensektor"
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.610.872 von Muckelius am 11.01.19 15:38:27von vorgestern

Nachricht vom 04.02.2019 | 16:14
Deutsche Industrie REIT-AG erwirbt ein Portfolio mit Objekten in Remscheid und Freisen

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/deutsche-industrie-r…
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.608.793 von valueanleger am 11.01.19 11:33:42die in der Meldung angesprochene Pensionskasse hatte gestern eine Stimmrechtsmitteilung veröffentlicht

https://www.dgap.de/dgap/News/pvr/deutsche-industrie-reitag-…


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben