DAX-0,60 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,06 % Öl (Brent)0,00 %

ESMA Börsenaufsicht will hart eingreifen beim CFD- und Forexhandel - Die letzten 30 Beiträge


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.429.735 von bomike am 26.04.19 12:08:18
Zitat von bomike: Ich kenne keinen FUTURES Broker, der bis dato noch nicht bestraft wurde von der Aufsicht... Dazu gehört auch AMP. Es wird sicherlich keine größere Bank auf der Welt geben, die noch nicht von der Aufsicht auf die Mütze bekommen hat...


Dazu passt die heutige Meldung, dass unser (ehemaliges) Vorzeige-Geldinstitut, die Deutsche Bank, zum wiederholten Male wegen illegaler Praktiken zu einer Strafzahlung an die amerikanische Börsenaufsicht verdonnert wurde.

Wenn man die Praktiken (mancher?) CFD-Buden als betrügerisch verurteilt, muss man auch die zweifelhaften Produkte der europäischen Banken nennen, z.B. Knockouts, mit denen man den unbedarften Anleger legal abzocken darf. Auch bei den Futures wirst du bei besonderen Marktlagen gerne mal (legal) abgefischt.

Man muss halt wissen in welchen Haifischbecken man sich bewegt.
Vielleicht hast Du es noch nicht mitbekommen... Ich bin der hier im Forum, der hart zu Gericht zieht gegen die Broker... Ich hab hier schon aufgeklärt, da gabs dich hier im Forum noch nicht.

Der Unterschied zu Dir ist, ich beweise meine Behauptungen... Du verunglimpfst nur.

Ich kenne keinen FUTURES Broker, der bis dato noch nicht bestraft wurde von der Aufsicht... Dazu gehört auch AMP. Es wird sicherlich keine größere Bank auf der Welt geben, die noch nicht von der Aufsicht auf die Mütze bekommen hat...

Ich kann aber nicht erkennen, das irgend eine Aufsicht, GKFX oder Admiral bestraft hat.

Das zeig uns einfach mal. Denn jeden Broker des Betruges zu bezichtigen, ist irgendwie albern, wenn man keine Beweise hat...
Ich muss nicht mal sagen, dass sie Betrüger sind! Das Marktmodel der CFD Broker ist selbst die Kurse zu stellen! Sie können Spread aufweiten wie sie wollen etc. Sobald du im Plus bist wird genau das passieren! Ok den Fall kennst du wahrscheinlich nicht!
Und ich hab dir schon mehrfach die Hinweise gegeben wo du suchen kannst! Wenn du eine Kindergärtnerin suchst die dir alles vorkaut dann bist du bei mir leider falsch!

Also wer ist dein super duper Broker?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.426.882 von Futureneuling am 26.04.19 03:23:25
Zitat von Futureneuling: Eben es sind keine Beleidigung sondern Tatsachen! Du lamentierst, widersprichst dir selbst und sobald du darauf angesprochen wirst versuchst du das Thema zu wechseln!

Also dann verifiziere doch deine Behauptung und nenne nur einen CFD Broker der länger als 2Jahre am Markt ist und noch keine Probleme mit den Aufsichtsbehörden hatte? Also?
Und es ist doch ein Armutszeugnis für einen Profi wie dich der nur eine Aufsichtsbehörde kennt! Ansonsten müsstest du nicht so dumm nachfragen ob die von mir genannten Broker schon des Betrugs angeschuldigt wurden und auch verurteilt wurden! Das war aber nicht das Thema!
Das Thema war deine Behauptung es wäre möglich mit CFD-Handel Gewinne dauerhaft zu erwirtschaften, wohingegen meine Aussage ist dies ist nicht möglich da der CFD Broker immer daran interessiert ist dass du verlierst! Wer ist also dein ominöser super Broker?
Nicht nur die Backen aufblasen sondern Fakten bringen und wenn das nicht möglich ist einfach mal die Klappe halten


Du stellst schwerwiegende Behauptungen auf. Du sagst GKFX und Admiral Markets sind Betrüger Dann beweise das auch... Wo sind die Urteile?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.426.882 von Futureneuling am 26.04.19 03:23:25
Zitat von Futureneuling: Eben es sind keine Beleidigung sondern Tatsachen! Du lamentierst, widersprichst dir selbst und sobald du darauf angesprochen wirst versuchst du das Thema zu wechseln!

Also dann verifiziere doch deine Behauptung und nenne nur einen CFD Broker der länger als 2Jahre am Markt ist und noch keine Probleme mit den Aufsichtsbehörden hatte? Also?
Und es ist doch ein Armutszeugnis für einen Profi wie dich der nur eine Aufsichtsbehörde kennt! Ansonsten müsstest du nicht so dumm nachfragen ob die von mir genannten Broker schon des Betrugs angeschuldigt wurden und auch verurteilt wurden! Das war aber nicht das Thema!
Das Thema war deine Behauptung es wäre möglich mit CFD-Handel Gewinne dauerhaft zu erwirtschaften, wohingegen meine Aussage ist dies ist nicht möglich da der CFD Broker immer daran interessiert ist dass du verlierst! Wer ist also dein ominöser super Broker?
Nicht nur die Backen aufblasen sondern Fakten bringen und wenn das nicht möglich ist einfach mal die Klappe halten[/quote

Du stellst schwerwiegende Behauptungen auf. Du sagst GKFX und Admiral Markets sind Betrüger Dann beweise das auch... Wo sind die Urteile?
Eben es sind keine Beleidigung sondern Tatsachen! Du lamentierst, widersprichst dir selbst und sobald du darauf angesprochen wirst versuchst du das Thema zu wechseln!

Also dann verifiziere doch deine Behauptung und nenne nur einen CFD Broker der länger als 2Jahre am Markt ist und noch keine Probleme mit den Aufsichtsbehörden hatte? Also?
Und es ist doch ein Armutszeugnis für einen Profi wie dich der nur eine Aufsichtsbehörde kennt! Ansonsten müsstest du nicht so dumm nachfragen ob die von mir genannten Broker schon des Betrugs angeschuldigt wurden und auch verurteilt wurden! Das war aber nicht das Thema!
Das Thema war deine Behauptung es wäre möglich mit CFD-Handel Gewinne dauerhaft zu erwirtschaften, wohingegen meine Aussage ist dies ist nicht möglich da der CFD Broker immer daran interessiert ist dass du verlierst! Wer ist also dein ominöser super Broker?
Nicht nur die Backen aufblasen sondern Fakten bringen und wenn das nicht möglich ist einfach mal die Klappe halten
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.426.876 von Futureneuling am 26.04.19 03:08:28
Zitat von Futureneuling: Willst du dich jetzt wirklich noch mehr lächerlich machen?

Ach ja wer sind denn jetzt deine Broker? Du bist schon min. 4Beiträge eine Antwort schuldig! Also nicht lamentieren sondern Fakten!


Ich schulde Dir gar nichts. Außer persönliche Angriffe kommt von Dir nichts. Du behauptest das GKFX und Admiral Betrüger sind. Wo sind die Beweise? Wer sowas behauptet, sollte das auch belegen können... Oder sind das nur Behauptungen?
Willst du dich jetzt wirklich noch mehr lächerlich machen?

Ach ja wer sind denn jetzt deine Broker? Du bist schon min. 4Beiträge eine Antwort schuldig! Also nicht lamentieren sondern Fakten!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.426.870 von Futureneuling am 26.04.19 02:54:14
Zitat von Futureneuling: Tolle Taktik! Wenn einem die Argumente ausgehen versucht man die Frage zu spiegeln! Ich sag es ja Witzfigur!

Aber nur für dich IG, GKFX, Admiral... kannst die Liste gerne beliebig erweitern! Wenn du möchtest findest du selbst im Internet die Urteile der Aufsichtsbehörden gegen diese Broker! OK eine Witzfigur sollte man hierbei nicht sein, sonst wird es schwierig eine Suchmaschine richtig zu bedienen!

Also wer sind jetzt deine tollen Broker! Ich warte immer noch


Und wie betrügen diese Broker? Wo sind die Urteile gegen GKFX und Admiral? Bei der FCA steht nichts...
Tolle Taktik! Wenn einem die Argumente ausgehen versucht man die Frage zu spiegeln! Ich sag es ja Witzfigur!

Aber nur für dich IG, GKFX, Admiral... kannst die Liste gerne beliebig erweitern! Wenn du möchtest findest du selbst im Internet die Urteile der Aufsichtsbehörden gegen diese Broker! OK eine Witzfigur sollte man hierbei nicht sein, sonst wird es schwierig eine Suchmaschine richtig zu bedienen!

Also wer sind jetzt deine tollen Broker! Ich warte immer noch
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.426.855 von Futureneuling am 26.04.19 02:37:46
Zitat von Futureneuling: XTB 18.09.2018 Schadensersatzansprüche!

Hui jetzt hast du mich aber beeindruckt!

In den Summen in denen du unterwegs bist, sonst würdest du nich so einen Müll posten, bekommst du in jedem und ich betone in jedem Währungsfuture deine Kontrakte gefillt!

Und weil es so toll ist empfiehlst du dann noch den DAX mit CFD zu handeln! Witzbold!

Alles was du von dir gibst ist heiße Luft und sonst nichts! Na welcher Broker ist jetzt noch toll! Ich warte!


Du sagst, alle CFD Broker sind Betrüger... Dann nenn mal Ross und Reiter...
XTB 18.09.2018 Schadensersatzansprüche!

Hui jetzt hast du mich aber beeindruckt!

In den Summen in denen du unterwegs bist, sonst würdest du nich so einen Müll posten, bekommst du in jedem und ich betone in jedem Währungsfuture deine Kontrakte gefillt!

Und weil es so toll ist empfiehlst du dann noch den DAX mit CFD zu handeln! Witzbold!

Alles was du von dir gibst ist heiße Luft und sonst nichts! Na welcher Broker ist jetzt noch toll! Ich warte!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.426.729 von Futureneuling am 26.04.19 00:47:46
Zitat von Futureneuling: Ich kann es nur noch einmal bekräftigten Bomike du bist eine Witzfigur! Widersprichst dir in jeder zweiten Aussage selbst und meinst ernsthaft dich nimmt irgendjemand für voll!
Wer sind denn die tollen CFD Broker die kein Interesse an ihren eigenen Gewinnen haben? Nenn doch bitte nur einen und ich bin mir sicher ich widerlege deine Aussage, mit Fakten, sobald ich sie gelesen habe!
Also los nenn nur einen der nicht Dreck am Stecken hat! Nicht nur immer das Maul aufreißen sondern auch mal Fakten bringen


Du brauchst mir nicht erklären wie CFD Broker in der Lage sind Trader abzunuckeln. Da hab ich hier nen ausführlichen Beitrag gepostet. Wie sie es machen, mit welcher Software sowas gemacht wird und wie das Metaquotes Serversystem aufgebaut ist etc. Du brauchst mir auch nicht erklären was ein MarketMaker ist.

Aber vielleicht solltest Du mal den Artikel auch lesen, den ich gepostet habe mit XTB. Damit auch Du versteht was Broker machen können.

Was Du aber wohl nicht verstehst ist, das der Forexhandel schon immer ein OTC Markt ist. Über 90% des gesamten Währungshandel wird OTC abgewickelt. Der Währungshandel mit Futures spielt überhaupt keine Rolle.

Und im OTC Markt, will jeder Beteiligte das der andere verliert... Das ist ja der Gag daran. Darum gehts nämlich. Es ist ein OTC Markt.

Aber Du kannst ja hier gerne eine Aufstellung von Brokern machen, die ihre Kunden illegal betrügen...
Ich kann es nur noch einmal bekräftigten Bomike du bist eine Witzfigur! Widersprichst dir in jeder zweiten Aussage selbst und meinst ernsthaft dich nimmt irgendjemand für voll!
Wer sind denn die tollen CFD Broker die kein Interesse an ihren eigenen Gewinnen haben? Nenn doch bitte nur einen und ich bin mir sicher ich widerlege deine Aussage, mit Fakten, sobald ich sie gelesen habe!
Also los nenn nur einen der nicht Dreck am Stecken hat! Nicht nur immer das Maul aufreißen sondern auch mal Fakten bringen
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.426.228 von LeDax am 25.04.19 22:21:20
Zitat von LeDax: Ich vermute es wird länger als zwei Monate dauern, bis da gutes Volumen reinkommt.

6-12 Monate muss man dem ganzen schon mindestens geben.

Na mal schauen....


Sind ja immer nur Vermutungen, aber eigentlich müßte das schnell gehen. Der Mini ist so Algo gesteuert, die werden den Micro arbitrieren. Da kommt zwangsläufig Volumen rein. Das Volumen von den normalen Gold- und Röhöl Futures macht der Locker. Da bin ich mir ziemlich sicher. Für mich ware das dann auch ausreichend.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.426.096 von bomike am 25.04.19 22:02:45Ich vermute es wird länger als zwei Monate dauern, bis da gutes Volumen reinkommt.

6-12 Monate muss man dem ganzen schon mindestens geben.

Na mal schauen....
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.426.003 von popuphasser am 25.04.19 21:51:33
Zitat von popuphasser:
Zitat von bomike: ...

Wieso sollten keine Stops in der Nacht akzeptiert werden? Wenn das Volumen im Verhätnis zu den Minis recht gut ist , hast Du über 40% des Umsatzes außerhalb der normlaen Handelzeiten...


Wahrscheinlich bin ich da nicht mehr auf dem Laufenden. Auf jeden Fall haben früher die meisten Broker Stop-Orders in der Night-Session nicht akzeptiert und wenn, dann hast du meistens Slippage gehabt.
Hängt sicherlich auch vom Markt ab, den du handelst und was die verschiedenen Börsen festlegen.


Der Mini ist so fett im Volumen, den kannst Du zu jeder Uhrzeit locker handeln. Die Frage ist halt, wie die Micros im Umsatz werden. Aber ich denke mir das in ein zwei Monaten das richtig läuft...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.425.085 von Futureneuling am 25.04.19 19:55:44
Zitat von Futureneuling: Du bist echt ein Profi😂!

Wir richten uns nicht nach dem Markt sondern nach dem Broker! Tut mir leid du bist eine Witzfigur, denn ernst nehmen kann man solche Aussagen einfach nicht! Koko und Co. sind nicht halb so amüsant wie du!


Du solltest Dein Trading umstellen, wenn Dich die Broker bescheißen. Das war auf Dich bezogen nicht auf mich. Ich werd nicht beschissen. Aber ist gut, dass Du auch bei den Futures bist. Du würdest es ja nicht mal merken...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.425.751 von bomike am 25.04.19 21:22:21
Zitat von bomike:
Zitat von popuphasser: Und Stop-Orders werden in der Nightsession bestimmt nicht akzeptiert.


Wieso sollten keine Stops in der Nacht akzeptiert werden? Wenn das Volumen im Verhätnis zu den Minis recht gut ist , hast Du über 40% des Umsatzes außerhalb der normlaen Handelzeiten...


Wahrscheinlich bin ich da nicht mehr auf dem Laufenden. Auf jeden Fall haben früher die meisten Broker Stop-Orders in der Night-Session nicht akzeptiert und wenn, dann hast du meistens Slippage gehabt.
Hängt sicherlich auch vom Markt ab, den du handelst und was die verschiedenen Börsen festlegen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.422.142 von popuphasser am 25.04.19 14:28:33
Zitat von popuphasser: Und Stop-Orders werden in der Nightsession bestimmt nicht akzeptiert.


Wieso sollten keine Stops in der Nacht akzeptiert werden? Wenn das Volumen im Verhätnis zu den Minis recht gut ist , hast Du über 40% des Umsatzes außerhalb der normlaen Handelzeiten...
Du bist echt ein Profi😂!

Wir richten uns nicht nach dem Markt sondern nach dem Broker! Tut mir leid du bist eine Witzfigur, denn ernst nehmen kann man solche Aussagen einfach nicht! Koko und Co. sind nicht halb so amüsant wie du!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.422.430 von Futureneuling am 25.04.19 14:57:09
Zitat von Futureneuling: Ne warum sollten sie auch? Ist ja nicht ihr Geld das du gewinnst wenn du richtig mit deinem Trade liegst!
Entweder du bist ein Verlierer dann hat der CFD-Broker keinen Grund dich zu betrügen, oder du bist ein potenzieller Gewinner dann wirst du mit 100%tiger Sicherheit betrogen da sonst der Broker Geld verlieren würde.
Auf welcher Seite du stehst hast du ja gerade selbst zugegeben


Du hast ja echt den Plan... Vielleicht solltest Du mal dein Trading umstellen, damit der Broker dich nicht bescheißen kann...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.422.079 von bomike am 25.04.19 14:23:02Ne warum sollten sie auch? Ist ja nicht ihr Geld das du gewinnst wenn du richtig mit deinem Trade liegst!
Entweder du bist ein Verlierer dann hat der CFD-Broker keinen Grund dich zu betrügen, oder du bist ein potenzieller Gewinner dann wirst du mit 100%tiger Sicherheit betrogen da sonst der Broker Geld verlieren würde.
Auf welcher Seite du stehst hast du ja gerade selbst zugegeben
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.418.311 von Pivottrader am 25.04.19 07:42:49
Zitat von Pivottrader: die micro-e-minis sind im Vergleich zu den Etfs 1. günstiger und 2. fast 24h handelbar, somit ist kein gap Risiko vorhanden.


Ist ja alles recht und schön, aber ich werde mich bestimmt nicht die ganze Nacht vor den PC setzen um irgendwelche micros zu handeln. Und Stop-Orders werden in der Nightsession bestimmt nicht akzeptiert.

Bisher bin ich mit ETFs und minis ganz gut gefahren, aber schaun mer mal. Ich lasse mich gerne überzeugen, wenn es mit den micros gut klappt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.420.861 von Futureneuling am 25.04.19 12:03:18
Zitat von Futureneuling: Und deswegen sagst du selbst den DAX soll man als CFD handeln! Und Forex ist ja sowieso das Beste:laugh:


Absolut. Bescheißt ja nicht jeder Broker.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.417.795 von bomike am 24.04.19 23:46:54Und deswegen sagst du selbst den DAX soll man als CFD handeln! Und Forex ist ja sowieso das Beste:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.417.795 von bomike am 24.04.19 23:46:54CFD=Hütchenspiel

nichts anderes ist das. nur noch eine Frage der Zeit bis das auch hier verboten wird.

die neuen micros werden einschlagen wie eine Bombe. da wird richtig Volumen reinkommen. brauch mir doch nur die Etfs SPY, QQQ, IWM und DIA anschauen. was da an Volumen täglich durchgejagt wird, zeigt wohin die Reise in den micros gehen wird. wer das nicht erkennt, ist blind. die micro-e-minis sind im Vergleich zu den Etfs 1. günstiger und 2. fast 24h handelbar, somit ist kein gap Risiko vorhanden.
Ist irgendwie auch kein Wunder das die ESMA restriktiv vorgeht.

Und das liegt einzig und allein an den Brokern. IG Markets verurteilt von der franz. Aufsicht zu 500.000,- EUR Strafe.. https://financefeeds.com/ig-gets-eur-500000-fine-france-trade-recommendations-deficiencies-misleading-info-cfds-binary-options/

Polnische Aufsicht verurteilt XTB zu 2.7 Millionen USD, weil XTB die Kunden asymetrische Preisausführungen gegeben hat. Also mit der Slippage beschissen hat. Das Gleiche vorgehen wie es damals FXCM in den USA gemacht hat und entsprechend von der US Aufsicht verurteilt wurde.

Egal wie man zu diesem Thema steht, aber was soll denn das, das einige Broker immer noch systematisch die Händler schädigen? https://www.financemagnates.com/forex/brokers/polish-regulator-hits-xtb-with-2-7-million-fine/
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.391.768 von Gerrera am 19.04.19 21:14:58
Zitat von Gerrera: Minis und Micros gibt es mittlerweile recht viele. Ein Blick auf's Volumen reicht normalerweise um zu erkennen, dass die Dinger mehr oder weniger tot sind. Es gibt einfach viel zuwenig Retailtrader in Futures, als das sich die kleinen Futures lohnen würden. Die meisten landen direkt bei CFD oder Forex. Und bevor sie überhaupt von einem Mini- oder Micro-Future erfahren, sind sie pleite.


In den Futures gibt es aber auch kaum alternative Märkte. Währungen sind im Forexhandel wesentlich günstiger. Außerdem hast Du wesentlich mehr Cross Rates im Forexhandel, als bei den Futures. Den DAX würde ich lieber mit nen CFD Handeln als den Future selber.

Was gibts noch in den Futures? Dow; S&P; Nasdaq; Rohöl; Gold; Anleihen und paar Rohstoffe. Ich habe mit Rohstoffen damals angefangen, aber ich hab heute sicherlich keinen Bock mehr Baumwolle oder OJ zu handeln. Nicht mal mehr die Pork Bellies kann man noch handeln. :)

Für jeden Markt gibt es mehr Volumen mit ETFs als in den Futures. Beim Währungshandel ist es ja extrem: Ca. 92% des kompletten weltweiten Währungshandel wird OTC gehandelt. (außerhalb der Börsen).
Minis und Micros gibt es mittlerweile recht viele. Ein Blick auf's Volumen reicht normalerweise um zu erkennen, dass die Dinger mehr oder weniger tot sind. Es gibt einfach viel zuwenig Retailtrader in Futures, als das sich die kleinen Futures lohnen würden. Die meisten landen direkt bei CFD oder Forex. Und bevor sie überhaupt von einem Mini- oder Micro-Future erfahren, sind sie pleite.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben