DAX-0,23 % EUR/USD-0,27 % Gold-0,78 % Öl (Brent)+0,13 %

Tages-Trading-Chancen am Montag den 18.12.2017


DAX
ISIN: DE0008469008 | WKN: 846900
12.539,00
23:00:00
Lang & Schwarz
-0,23 %
-28,42 PKT

Begriffe und/oder Benutzer

 



Tages-Trading-Chancen ist seit 2005 DIE börsentägliche Diskussion rund um Aktienindizes, Währungen, Rohstoffe und Blue Chips auf wallstreet : online.

Viele Fragen wurden natürlich im Laufe der 10 Jahre Tages-Trading-Chancen bereits beantwortet und sind über die Suche oder diese umfangreiche Linksammlung auffindbar. Bitte denkt beim Handeln an die 20 Goldenen Regeln im Trading und beachtet die Forenregeln in der nun beginnenden Diskussion. Denn alle hier vorgestellten Trades und Markteinschätzungen stellen nur die Meinung der einzelnen Mitglieder dar und sind somit keine Handlungsempfehlung für andere Leser! Kursrelevante Aussagen müssen mit Quellen belegt werden.

Besonders wertvolle Beiträge sollten mit Hilfe des Daumen-Symbols honoriert werden. Auch könnt Ihr Eure Lieblingsmitglieder (direkt am Mitgliedsnamen auf der Profilseite) abonnieren, um immer auf dem Laufenden zu sein.

Weitere Social Media Kanäle von wallstreet : online sind:
XING-Gruppe
Facebook
Google +


Termine für den aktuellen Handelstag

Diese gibt es ganz ausführlich auf wallstreet : online als Wirtschaftskalender, praktischerweise sogar mit Kalender-Export-Funktion. Für den morgigen Handelstag stehen demnach folgende Termine an (für mehr: Termin anklicken):

Wirtschafts- und Börsentermine vom Montag, 18.12.2017

ZeitLandRelev.TerminAktuellPrognoseVorherig
00:50JapanJPNGüter-Handelsbilanz Gesamt113 Mrd.¥-54,9 Mrd.¥285 Mrd.¥
00:50JapanJPNSaisonbereinigte Handelsbilanz364 Mrd.¥342 Mrd.¥322 Mrd.¥
00:50JapanJPNExporte (Jahr)16,2%14,6%14%
00:50JapanJPNImporte (Jahr)17,2%18%18,9%
09:00ÖsterreichAUTHVPI (Monat)0,1%-0,2%
09:00SlowakeiSVKEU-Norminflation (im Monatsvergleich)0,3%0,2%0,3%
09:00SlowakeiSVKEU-Norminflation ( Jahr )2,1%1,9%1,8%
09:00ÖsterreichAUTHICP (Jahr)2,4%-2,3%
10:00ItalienITAHandelsbilanz EU666 Mio.€3,23 Mrd.€469 Mio.€
10:00ItalienITAGlobale Handelsbilanz4,953 Mrd.€3,23 Mrd.€3,99 Mrd.€
11:00Euro ZoneEURVerbraucherpreisindex (Monat)0,1%0,1%0,1%
11:00Euro ZoneEURVerbraucherpreisindex (Jahr)1,5%1,5%1,5%
11:00Euro ZoneEURVerbraucherpreisindex - Kernrate (Monat)-0,1%0,2%-0,1%
11:00Euro ZoneEURVerbraucherpreisindex - Kernrate (Jahr)0,9%1%0,9%
12:00DeutschlandDEUDeutschlands Bundesbank Monatsbericht---
12:00GroßbritannienGBRCBI Industrielle Trendumfrage - Aufträge (Monat)171417
15:00BelgienBELKonsumklimaindex2-3
16:00USAUSANAHB Immobilienmarktindex747070
17:30USAUSAAuktion 6-monatiger Treasury Bills1,48%-1,46%
17:30USAUSAAuktion 3-monatiger Treasury Bills1,355%-1,32%


Viel Erfolg wünscht das wallstreet : online -Team

P.S.: Folgt „mir“ und erhaltet jeweils einen Alert (KLICKEN!), wenn es eine neue automatisch angelegte Diskussion gibt
Dem DAX renn die Zeit weg
Die 13.000 hat gehalten im DAX, doch von einer Weihnachtsrally sind wir weiterhin entfernt. Sogar 0,4 Prozent weiter entfernt als vor einer Woche. Um genau diese Punktzahl verlor der DAX in der Vorwoche. Noch schlimmer ist dies zu bewerten, weil die Wall Street auf Rekordhochs schloss und mehr als 1 Prozent zulegen konnte!

Konkret vollzieht sich der Widerstand im DAX weiterhin um 13.200 Punkten und ist nun kombiniert mit einem kleinen Abwärtstrend:



Erst eine Überwindung beider Barrieren könnte in letzter Minute noch die Weihnachtsrally zünden. Ansonsten drohen auf der Unterseite mit Bruch der 13.010 bärische Weihnachten:



Das Ganze ausführlich gibt es von mir wieder als Nachricht zur Wochenvorbereitung:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10142600-dax-char…

Freue mich auf den Austausch und habe die Hoffnung darauf noch nicht aufgegeben ;)

Gruß Bernecker1977
Neumond, es war Hexensabbat und ATH-Closes in US Indizes
Relevante Statistiken:
1. DAX bei Neumond eher bullisch:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-851-860/#…
2. DAX und DOW um den großen Verfal l(Hexensabbat) im Dezember:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-881-890/#…
3. DOW nach ATH-Close und der Einfluß auf DAX:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-381-390/#…
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-431-440/#…
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-751-760/#…
4. S&P 500 nach ATH-Close und der Einfluß auf DAX:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-861-870/#…
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-741-750/#…
5. Typischer Monatsverlauf von DAX und DOW im Dezember:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-571-580/#…

DAX Pivots
R3 13240,16
R2 13174,65
R1 13139,10
PP 13073,59
S1 13038,04
S2 12972,53
S3 12936,98

FDAX Pivots
R3 13308,33
R2 13221,67
R1 13173,33
PP 13086,67
S1 13038,33
S2 12951,67
S3 12903,33

CFD-DAX Pivots
R3 13309,57
R2 13224,93
R1 13175,27
PP 13090,63
S1 13040,97
S2 12956,33
S3 12906,67

DAX Wochen Pivots
R3 13378,98
R2 13285,70
R1 13194,63
PP 13101,35
S1 13010,28
S2 12917,00
S3 12825,93

FDAX Wochen Pivots
R3 13475,00
R2 13355,00
R1 13240,00
PP 13120,00
S1 13005,00
S2 12885,00
S3 12770,00

DAX-Gaps
01.12.2017 12861,49
28.09.2017 12704,65
27.09.2017 12657,41
26.09.2017 12605,20
11.09.2017 12475,24
08.09.2017 12303,98
06.09.2017 12214,54
30.08.2017 12002,47
29.08.2017 11945,88
28.02.2017 11834,41
10.02.2017 11666,97
08.02.2017 11543,38
14.12.2016 11244,84
12.12.2016 11190,21
07.12.2016 10986,69
06.12.2016 10775,32
03.08.2016 10170,21
19.07.2016 9981,24
11.07.2016 9833,41
08.07.2016 9629,66
06.07.2016 9373,26
27.06.2016 9268,66
24.02.2016 9167,80
10.02.2016 9017,29
12.02.2016 8967,51
11.02.2016 8752,87
16.10.2014 8582,90

FDAX-Gaps
28.09.2017 12708,50
26.09.2017 12590,50
08.09.2017 12289,50
30.08.2017 12022,50
29.08.2017 11982,50
28.02.2017 11824,00
10.02.2017 11660,50
19.12.2016 11400,00
14.12.2016 11242,00
12.12.2016 11171,50
06.12.2016 10831,00
19.07.2016 9977,00
11.07.2016 9770,00
08.07.2016 9622,00
12.02.2016 8991,00
16.10.2014 8561,50
Der Dax zum Wochenstart
Hallo!

In der verganenen Woche stand der Dax unter dem Banner der Entscheidungen der US-amerikanischen FED under europäischen EZB.
So bewegte sich der Index in am Montag, Dienstag und Mittwoch in einer vergleichsweise engen Range, welche im Wesentlichen zwischen 13100 Punkten und 13200 Punkten lag.
Am Donnerstag , dem Tag der EZB-Entscheidung, wurde die Range der vorangegangen Tage nach unten bis in den Bereich 13000 Punkte verlassen. Die die Vola nun wieder größer.
Der Freitag als goßer Verfallstag startete zunächst verhalten . Nach 13:00 Uhr stieg der Index und wurde am Nachmittag von der Wall Street, welche neue Allzeithochs erreichte, bis über die Marke von 13100 Punkten mitgezogen. Nachbörslich ließ sich der Dax noch ein Stück weiter bis in den Bereich 13140 Punkte mitziehen.

Während also die die Wall Street immer wieder neue Allzeithochs erklimmt, entzieht sich der Dax dieser Tatsache oft genug undbefindet sich seit dem 08.12.2017 in einem Abwärtstrend mit fallenden Hochs und Tiefs (siehe die violetten Linien, mit welchen ich die fallenden Hochs und fallenden Tiefs verbunden habe):




Als Ursache für die oft unterschiedlichen Bewegungen in Dax und Dow Jones kann man u.a. den zeitweise gestiegen Kurs des Euro anführen. Ein weitere Ursache dürfte die vom US-Präsident angedachte Steuerreform sein, welche immer wahrscheinlicher wird und US-Firmen entlastet (Vergrößerung der Gewinnspanne), während die (stark exportabhänigen ) deutschen Firmen in diesem Umfeld dann stärker zu kämpfen haben.


Zum Start in die neue Woche:

Sollte der Dax über die obere fallende violett markierte Linie , welche die fallenden Hochs verbindet steigen, könnte der Widerstand bei 13200 Punkten zunächst ein Ziel darstellen. Bei Überschreitung der 13200 Punkte würde zunächst der Bereich von 13240 Punkten ins Blickfeld rücken ( Tageshoch vom 08.12.2017), darüber dann der Bereich 13325 - 13350 Punkte anstehen.


Fallende Kurse könnte der Bruch der Tagestiefs vom vergangenen Donnerstag (14.12.2017) und vom vergangen Freitag (15.12.2017) sowie der Unterstützung bei 13000 Punkten auslösen. Mögliche Ziele wären dann die Bereiche 12970 Punkte, 12900 Punkte, 12860 Punkte ( Tagestief vom 06.12.2017) und die Unterstützung bei 12845 Punkten:




Ich wünsche allen Tradern einen erfolgreichen Start in die neue Woche


Gun73
Dow Jones - wöchentliche Chartanalyse
Hallo Community,
es ist wieder Zeit für die wöchentliche Analyse.

Rückblick:
Weiter aufwärts, so lautet die Dow Jones Analyse seit Monaten. Auch die letzte Woche bestätigt diese Einbahnstraßenprognose. Konsolidierungstage werden mit einem neuen Allzeithoch aufgehoben. So wie wir das Donnerstag/Freitag wieder sehen konnten.

Die kleine Alarmkerze im Wochenchart der letzten Woche wurde mal wieder ignoriert. Auch die alte Eindämmungslinie wurde noch weiter zurückgelassen.

Im Westen nichts Neues.


Ausblick:
Weiterhin glaube ich nicht, dass die Eindämmungslinie einfach so und ohne Rücklauf durchbrochen wird. Daher auch die Prognose von letzter Woche, dass der Dow zum Jahreswechsel um die 24.200 stehen könnte.

Da das im Forum heute der letzte Beitrag für dieses Jahr sein wird, habe ich mal einen neuen kurzfristigen Prognosepfad (wie immer in Pink) eingezeichnet.

Zusammenfassend sagt er: Anstieg noch bis mindestens 24.800, höchstens aber 25.080 Punkte. Letzteres würde sehr „schöne“ Fibonacci-Level erzeugen: Nämlich ein 61,8%-Retracement beim Tief vom 1.12.2017 (23.922 Punkte) und eine 161,8%-Extension bei unserer Unterstützung 1e (ca. 22.200 Punkte).

Nach dem Hoch in der Nähe von 25.000 gibt es dann zum Jahresende oder am Jahresanfang einen Rücksetzer bis zum Aufwärtstrend, der dann bei ca. 24.000 Punkten verläuft. Dann gibt es einen Rebound mindestens zurück zum erreichten Allzeithoch, vielleicht schon bis Ende Januar.

Was danach kommt, möchte ich dann am 7. Januar etwas voraus orakeln 😊.

Dann erscheint auch hier im Forum der nächste Beitrag, also nach der Weihnachtspause. Wer es „zwischen den Jahren“ gar nicht aushalten kann, hat die Möglichkeit auf die Homepage https://www.apunkt.de zu schauen. Dort gibt es auch am Weihnachts- und Silvesterwochenende eine aktuelle Einschätzung des Dow Jones.

Widerstände sind: 24.689, 24.800, 25.000, 25.080.

Unterstützungen sind: 24.509, 24.101, 23.922, 23.750, 23.600, 23.243 (1f), 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b).

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Lesern und Followern meiner Beiträge herzlich bedanken. Ihnen allen wünsche ich ein tolles Weihnachtsfest und einen guten Rutsch und natürlich ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018.

Bis nächstes Jahr am 7.1.2018 an dieser Stelle.
Schwierige Woche für DAX und DOW!!
Hallo Trader,

Euch einen guten Wochenstart in die neue Handelswoche. Auf Grund einer Verspätung meines Fluges nach Vietnam, habe ich doch noch die Zeit gefunden etwas zum Markt zu schreiben.

Wenn ich mir den Nachverfall um den DOW Jones anschaue und das verhalten des DAXes, habe ich für festgestellt, das wir ein squezze im DOW gesehen haben. Erste Anzeichen von Abgaben waren zum Schluß der Sitzung in Amerika zu sehen.. Der DAX konnte sich zwar erheben und wird sehr wahrscheinlich mit einem UP-GAP beginnen, doch das wird nicht nachhaltig sein. Erst Kurse über 13200 und 13240 würden das Bild drehen. Doch schon die 13200 sind ein großes Brett im Markt.!!

Man sollte meinen das der schwache Euro auf den Markt wirken könnte, ja aber nur im ersten Ansatz, denn das wird dem DOW garnicht gefallen. Wir werden die Reaktion darauf sehen.

Für mich wirkt der DAX sehr angeschlagen und er konnte dem DOW nicht folgen. Ob er nochmal in diesem Jahr Stärke beweisen kann, bezweifele ich sehr. An den Punkten für oben ändert sich nichts, doch sollte er dort hinlaufen und Schwäche zeigen, in Verbindung mit Gewinnmitnahmen in Amerika
SELL THE GOOD NEWS, werden wir in Deutschland unter die Räder kommen. Kursziel weiterhin von mir zwischen 12300 und 12500 Punkten bis zum Jahresende.

Würde weiterhin einen Gewinn im DAX von 8-10% bedeuten und wäre für viele Fonds immer noch ein sehr schöner Gewinn, der auch im nächsten Jahr zuschaffen wäre.

Soviel zu meinen Einschätzungen, Weihnachtsmann-Rally oder Gewinnmitnahmen, das ist hier die Frage??

Keine Handelsempfehlung und für euch ein gutes Händchen in eurem handeln.

Locker bleiben

Guido
Die neue Analyse für morgen von Herrn Schweitz-:)

http://www.trading-treff.de/trading-an-der-boerse/ausblick-fuer-den-18-dezember-2017-mit-dax-analyse

Es sieht gut aus für die 13678

Ab 13378 sehr bullisch-:)
Nur mal ein Gedanke ...

Nach einem Run von 13 Prozent im Dax seit September und einer folgenden Korrektur von 5 Prozent mit anschliessender Seitwärtsbewegung, könnte man eventuell auch meinen, dass das einfach gesund war und daher eher von Stärke statt Schwäche spricht. Und ne Korrektur im Aufwärtstrend weisst sicher auch tiefere Hochs und tiefere Tiefs auf und eventuell könnte man sich ja auch auf das Handelsvolumen beziehen, welches einen Trend bestätigt oder für ein Ende der Korrektur spricht 🤔
Da ich nicht beabsichtige, mich in dieser Zeit mit trading zu beschäftigten, begrüsst mein Depot morgen einen KO Call ( KO 13000 ) mit Ziel 13380.
SL gleich KO, gehts in die favourisierte Richtung, SL auf Einstand.
Happy trades und möge uns der Markt wohl gesonnen sein.
See you
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.474.204 von G-K am 17.12.17 21:47:29Ich denke mal, dass du dich mit weiterem Down noch gedulden musst
Bevor der fehlende Downmove (Richtung 12500) beginnt, sollte der Dax die aktuelle b-Welle abgeschlossen haben.
Dazu benötigt er aber einen Move > 13242
Erst dann KANN er fallen, muss er aber nicht.

Ist aber nur Meimseims

Lirius
Kawumm'sche MORGENANALYSE zum Montag, den 18.12.2017

Die Nachverfallswoche kann nun beginnen. Ohne den Einfluss des Verfalles kann unser Dax nun mal zeigen, wo er sich denn eigentlich wohler fühlt und es riecht ein wenig, als wolle er dem Sonnenaufgang auch mal über der 13200 zu schauen ;)

Guten Morgen :)
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13980, 13811, 13619, 13485, 13450, 13385, 13325, 13280, 13230, 13190, 13095, 13060, 12995, 12948, 12915, 12893, 12850, 12830, 12790, 12700
Video zur Analyse gibts hier: https://money-monkeys.de/morgenanalyse-video-zum-Montag-den-…

Chartlage: neutral bis positiv
Tendenz: aufwärts
Grundstimmung: positiv


Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Unser Dax sollte sich zum Verfall nun relativ eng an die 13000 legen um anschließend wieder hoch zur 13100/13160 zu eilen. Dies ging so weit auf, auch wenn die Eröffnung etwas schwächer als gedacht verlief. Mit seinem Tageshoch an der 13140 legte sich der Dax direkt vor den Abwärtstrend der letzten Tage und könnte diesen nun somit relativ leicht zum Montag per Break-Away-Gap überwinden.

Erreichbar wären dann je nach Gap-Stärke direkt 13170, 13190 oder gar 13235. An der 13235 könnte ich mir dann eine gute Gegenreaktion vorstellen, die man aber nicht zwingend zum Shorten nehmen sollte, sondern eher um im folgenden Rücksetzer dann Longs aufzubauen. Denn oberhalb von 13200 aktiviert sich unser Dax Anschlusspotentiale bis 13325/13385. Auf Tagessicht würde dabei aber auch die Jahresendrallye eingeläutet werden.

Rücksetzer könnte man nun gut auf den Niveaus bei 13140, 13127, 13090 und der Zone bei 13070/13060 aufgreifen um Longs Richtung 13235 / 13325 aufzubauen. Voraussetzung wäre natürlich, dass sich der Markt stabil zeigt und auf den Niveaus auch entsprechend reagiert.

Fazit: Gelingt unserem Dax ein nachhaltiger Ausbruch über den Abwärtstrend bei 13140 eröffnet er sich die Chance direkt auf 13235, 13325 und gar 13385 zu erreichen. den Schwerpunkt werde ich persönlich daher darauf legen nun in Rücksetzern Longs aufzubauen. Rücksetzerniveaus sind stand jetzt erstmal bei 13140, 13126, 13090 und der Zone bei 13070/13060. Rücksetzerniveaus die sich erst im Tagesverlauf ausbilden werden dann wie gewohnt in unserem Dienst (Chart-Wizard Dax) per Mail verteilt. Kritisch wird es im Dax nach wie vor dann erst unterhalb von 13000, vorher sollte der bullishen Flagge und ihrem Ausbruch nach oben die Aufmerksamkeit gehören.

Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Hinweis gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrages die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kaufs- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Ihr wollt keinen Beitrag mehr verpassen? Dann klickt -> HIER <- um über neue Beiträge von mir informiert zu werden.

Video:
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben