DAX-0,65 % EUR/USD0,00 % Gold+0,08 % Öl (Brent)+2,79 %

TraceCop vs. Cybercrime: Intrusion (INTZ) vor Turnaround


ISIN: US46121E2054 | WKN: A0BMYP | Symbol: INTZ
5,450
$
20.11.19
Nasdaq OTC
+0,93 %
+0,050 USD

Begriffe und/oder Benutzer

 

Weltweit nimmt die Cyber-Kriminalität stetig zu, zuletzt insbesondere sogenannte Ransomware-Attacken, wobei Daten auf infizierten Computern verschlüsselt werden und anschließend freigekauft werden müssen - in der Regel mit Bitcoin. Tausende Firmen und Behörden sind betroffen, eine der bekanntesten Attacken war "WannaCry" im Mai 2017, gefolgt von einer weiteren globalen Ransomware-Attacke im Juni 2017 ("Petya"). Wie ernst die Situation ist, zeigt möglicherweise der Bitcoin-Preis. Der massive Preisanstieg bei Bitcoin im Jahr 2017 dürfte zumindest zum Teil darauf beruhen, dass sich betroffene Firmen ihre durch Schadsoftware verschlüsselten Daten mit Bitcoin freikaufen müssen und dass sich Firmen und Behörden verbreitet Bitcoin-Vorräte anlegen, um im Falle eines erfolgreichen Hacks die eigenen Daten wieder umgehend freikaufen zu können! Aber Ransomware bleibt nur ein Teil aller Attacken. Viele dienen auch nur der Störung/Lahmlegung von Prozessen oder dem Datendiebstahl bzw. der (Industrie-)Spionage.

Aufgrund der ständig steigenden Zahl von Cyberattacken und einem explosionsartigen Anstieg der durch Ransomware verursachten Kosten für die Weltwirtschaft im Jahr 2017 habe ich mich gefragt, ob es nicht Aktien von Sicherheits-Software-Firmen gibt, die eine entsprechend stark steigende Nachfrage nach ihren Produkten spüren, aber noch günstig bewertet sind. Dabei bin ich auf einer meiner US-Aktien-Watchlisten mit Werten, die ich nur ein bis zweimal im Jahr screene, fündig geworden:

Gestatten, TraceCop! TraceCop ist eine Datenbank die von der kleinen Firma Intrusion, Inc. aus Texas bereits im Jahr 2000 aufgelegt wurde. Seither sammelt man immense Daten über Aktivitäten im Internet. Und genau diese Fülle von Daten, die bis zurück zu den Anfängen des Internets reicht, macht TraceCop so wertvoll für die Recherche nach den Ausgangspunkten einzelner Cyberattacken.
Meldung zum TraceCop-Launch 2005:
https://www.businesswire.com/news/home/20050208005964/en/Int…

Intrusion, früher einmal ODS Networks und an der NASDAQ notiert, führt seit geraumer Zeit ein Schattendasein, ist seit vielen Jahren auch nur noch NASDAQ OTC (Ticker: INTZ) gelistet und zuletzt Pennystock. Aber die Gründer und Firmenlenker haben immer wieder mit Kapitalspritzen ihr "Baby" am Leben gehalten und nun scheint ihre Stunde zu schlagen! Laut letztem Quartalsbericht und Conference Call erfreut sich die Firma einer stark gestiegenen Nachfrage seitens nicht näher benannten Kunden aus dem Bereich "Government" an TraceCop. Dadurch erwartet man im 4. Quartal den Sprung in die Profitabilität. Man braucht sich einfach nur den Conference Call zum 3. Quartal 2017 anhören:
https://edge.media-server.com/m6/p/3f5gbv7c

Demnach konnte man die Zahl der Kunden vom Q1 (7), über Q2 (10) ins Q3 2017 auf 14 Kunden permanent steigern. Die neu hinzugewonnenen Kunden (alle TraceCop) werden nun zu deutlichen Umsatzanstiegen ab dem Q4 führen und allein für das 4. Quartal 2017 rechnet man mit dem Abschluss weiterer Verträge mit 11 Neukunden aus der zum Zeitpunkt des Calls 18 potentielle Kunden umfassenden Pipeline. Die Marge liegt bei 60-65% und bei Umsätzen von geschätzten 2,4 Mio $ im 4. Quartal (1,7 Mio $ im 3. Quartal) dürfte entsprechend ein Gross Profit von ca. 1,5 Mio $ hängen bleiben. Die Operating Expenses lagen im 3. Quartal 2017 bei 1,3 Mio $, entsprechend dürfte das Operating Income im Q4 ca. 0,2 Mio $ erreichen. Interessanter wird es, wenn man die zeitversetzten Umsatzanstiege ins 1. Quartal 2018 fortsetzt. Aus dann geschätzten 3,0 Mio $ Umsatz könnte ein Operating Income von 0,6 Mio $ resultieren. Ich gehe von anhaltend hohem Interesse an den Produkten von Intrusion aus und kann mir für 2018 durchschnittlich 3,5 Mio $ Umsatz pro Quartal vorstellen. Das entspräche Umsätzen von 14 Mio $, einem Vorsteuergewinn von 3,6 Mio $ und bei einer Tax Rate von ca. 35% einem Gewinn von 2,3 Mio $ bzw. 18 Cent je Aktie. Aktueller Kurs um 1 USD.

Ein weiteres Produkt von Intrusion ist das Netzwerk-Security Produkt Savant. Dieses konnte vor einigen Jahren bereits gegen eine Tochter der bekannteren Security Software Firma FireEye gewinnen und einen Großauftrag sichern, wie dieser ältere Artikel (2015) bei SeekingAlpha beleuchtet:
https://seekingalpha.com/article/2915816-intrusion-requires-…

Seither herrschte bei Savant jedoch mehr Schatten als Licht und man musste seine Strategie zur Vermarktung ändern. Ich bin zuversichtlich, dass aufgrund der prekären Sicherheitslage und steigenden Zahl von Cyberattacken auch für Savant wieder größeres Interesse aufkommen wird.

Intrusion hat im Conference Call übrigens auch angekündigt, den Kapitalmarkt zukünftig häufiger mit Updates zu versorgen. Ich bin auf die nächsten News sehr gespannt und sehe hier ein sehr chancenreiches Turnaround-Investment. Ich konnte im Dezember zu Kursen von unter 1 $ eine Position aufbauen. Seit den Q3-Zahlen war der Kurs bereits von rund 30 Cent auf über 1 $ angesprungen.




Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.

Ich halte mit der Veröffentlichung der Q4-Zahlen einen weiteren Kurssprung Richtung 1,50-1,70 $ für möglich. Längerfristig sehe ich Kurse von 2-3 $.

Kurse und News bei OTC-Markets:
https://www.otcmarkets.com/stock/INTZ/quote

Intrusion-Website:
http://www.intrusion.com
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.559.511 von Aktienangler am 28.12.17 15:42:48Also ich habe großes Interesse an dieser Firma. Leider ist dieser Wert bei meiner Bank nicht handelbar. Wenn ich fragen darf, bei welchem Broker kann man OTC Sheets handeln??
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.580.638 von Kampfkuh am 01.01.18 02:46:33
Zitat von Kampfkuh: Wenn ich fragen darf, bei welchem Broker kann man OTC Sheets handeln??
Ich musste für Intrusion meine Depotstrukturen etwas aufgeben (defensives/offensives Depot), denn auch ich kann NASDAQ-OTC nur bei einer Bank handeln: Wozu so ein comdirect Depot doch gut sein kann ;).

Ich weiß, dass OTC-Handel bei OnVista Bank und Consorsbank nicht möglich ist. Dabei hat OnVista Bank sonst sehr günstige Konditionen für NYSE und NASDAQ - schade!

Mich interessiert auch, bei welchen weiteren deutschen Depotbanken man NASDAQ-OTC handeln kann. Ich vermute mal, dass es bei Interactive Brokers und Lynx geht, aber das sind ja eher Angebote für Vieltrader.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.580.638 von Kampfkuh am 01.01.18 02:46:33Bei Brokerport sollte es gehen.

" Unabhängig von den bei US-Titeln angezeigten Börsenplätzen sind Käufe ausschließlich an den folgenden Börsenplätzen möglich:

NYSE
NASDAQ
OTC BB"
Bei den Gebühren habe ich nur das hier gefunden:

https://www.broker-port.de/produkte/handel/auslandshandel

Dort auf Preis- und Leistungsverzeichnis drücken.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.586.716 von Aktienangler am 02.01.18 12:27:52
Zitat von Aktienangler: Wozu so ein comdirect Depot doch gut sein kann ;).

Die Gebühren sind bei comdirect sicher etwas höher - allerdings bieten viele Broker OTC gar nicht an und dann gibt es noch den Vorteil bei comdirect, dass man den Orderzusatz "All or none" wählen kann. Das schützt vor unzähligen nervigen Teilausführungen. Gerade bei Intrusion werden aktuell oft nur Mini-Orders von 1000 Stück oder weniger umgesetzt. Ich war im Dezember erfolgreich, in dem ich eine größere Order mit "All-or-none" knapp über das aktuelle Bid gestellt hatte. Ich glaube schon an Tag 3 der Order hat sich ein Verkäufer über eine vernünftige Ordergröße im Bid gefreut und mich bedient, obwohl meine Order nie im Orderbuch ("Real-Time Level 2 Quote Montage" in folgendem Link) bei OTC Markets angezeigt wurde.
https://www.otcmarkets.com/stock/INTZ/quote
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.593.796 von 00Joker am 02.01.18 22:27:20
Zitat von 00Joker: Bei Brokerport sollte es gehen.

" Unabhängig von den bei US-Titeln angezeigten Börsenplätzen sind Käufe ausschließlich an den folgenden Börsenplätzen möglich:
NYSE
NASDAQ
OTC BB"

Konnte nirgends einen Hinweis auf OTC-Handel in den USA bei Brokerport finden. Im "Auslandspaket" heißt es "USA - NYSE, NYSE (ARCA), NASDAQ, AMEX" - nix OTC. Kannst du bitte mal einen Link zu deinem Zitat einstellen? Oder noch besser einfach mal versuchen Intrusion zu ordern, wenn du bei Brokerport ein Depot hast?
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.607.590 von Aktienangler am 04.01.18 00:34:22https://www.broker-port.de/faq

Unter Werpapierhandel, dann unter Auslandshandel.

Ich hab es spasseshalber mal eingegeben.
Gebot wurde an OTC BB eingestellt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.607.590 von Aktienangler am 04.01.18 00:34:22Irgendwie bekomme ich zu Intrusion zu wenige aktuelle Daten.

Savant klingt versprechend aber wenn ich das denn sagen darf:

Eine aktiennotierte Firma, die mit "PC und Internet" ihr geld verdient/verdienen will, von der würde ich auch als Pennystock eine etwas übersichtlichere aktuellere IR Seite auf ihrer HP erwarten.

Ich finde dazu keine Daten, die o.a. Links sind aus den Jahren 14 und 15.
Bei Intrusion selbst gibt es auf der Haupstseite eine Verlinkung auf Q4 2016 und die einladung zum CC, auf der IR Seite ist der letzte einsehbare Jahresbericht von 2014 sowie ein Proxie-Bericht von 2015. Nachdem der CEO (inzwischen) über 80 Jahre alt ist. Was generell nichts zu bedeuten hat, für michstellt sdich dann aber doch die Frage nach der Mittelfristigkeit.

Lange Rede kurze Frage:
Hast du den CC gehört bzw. bereits Kontakt mit Intrusion gehabt?

Werde sie beobachten erwarte aber ohne zeitnahe Informationen von Intrusion wirkt das für mich eher wie eine "Black-Box".
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.786.110 von 00Joker am 22.01.18 09:49:28
Zitat von 00Joker: Irgendwie bekomme ich zu Intrusion zu wenige aktuelle Daten.

Savant klingt versprechend aber wenn ich das denn sagen darf:

Eine aktiennotierte Firma, die mit "PC und Internet" ihr geld verdient/verdienen will, von der würde ich auch als Pennystock eine etwas übersichtlichere aktuellere IR Seite auf ihrer HP erwarten.

Ich finde dazu keine Daten, die o.a. Links sind aus den Jahren 14 und 15.
Bei Intrusion selbst gibt es auf der Haupstseite eine Verlinkung auf Q4 2016 und die einladung zum CC, auf der IR Seite ist der letzte einsehbare Jahresbericht von 2014 sowie ein Proxie-Bericht von 2015. Nachdem der CEO (inzwischen) über 80 Jahre alt ist. Was generell nichts zu bedeuten hat, für michstellt sdich dann aber doch die Frage nach der Mittelfristigkeit.

Lange Rede kurze Frage:
Hast du den CC gehört bzw. bereits Kontakt mit Intrusion gehabt?

Werde sie beobachten erwarte aber ohne zeitnahe Informationen von Intrusion wirkt das für mich eher wie eine "Black-Box".

Ja, ich habe mir den CC angehört. Da hieß es, man will zukünftig häufiger mit dem Kapitalmarkt kommunizieren.

Die Website bräuchte dringend mal ein Update, da stimme ich zu. Nicht nur was die Aktualität angeht, sondern auch die ganze nicht zeitgemäße Aufmachung. Anfang Januar war die Seite mal einen Tag lang offline - geht auch gar nicht und ich hatte gehofft, dass man eine überarbeitete Seite online stellt (leider nicht). Klar ist, dass man in den letzten Jahren sparen musste, wo es nur geht. Daher habe ich Hoffnung, dass sich das mit dem nun hoffentlich bevorstehenden Turnaround bessert.

Ich warte ungeduldig auf News zum Q4, man könnte ja schon vorläufige Zahlen vor dem Jahresbericht nennen und ein Update zur Neukundenentwicklung herausbringen. Laut CC dürfte das Q4 richtig gut gewesen sein. Hier kann also jederzeit die Rakete zünden...
Ready for take off?
Am Montag (12.02.2018) kommen die Q4 Zahlen nach Börsenschluss. Fast noch interessanter ist dann das Update zur Neukundenpipeline und den Aussichten für 2018 im anschließenden Conference Call.

Intrusion Inc. Announces Financial Release Date and Conference Call
GlobeNewswire•February 7, 2018
https://finance.yahoo.com/news/intrusion-inc-announces-finan…


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben