Draegerwerk - erst Stabilisierung, dann Ausbruch?

eröffnet am 02.01.18 18:39:16 von
neuester Beitrag 14.10.20 20:41:55 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
02.01.18 18:39:16
Der Absturz im November ist aus meiner Sicht übertrieben, eine echte Erholung steht noch aus.









Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


Bei rund 70,- stabilisiert sich der Kurs und marschiert brav seitwärts in Richtung des gleitenden Durchschnitte. Potenzial nach oben ist entsprechend vorhanden, sobald dieses technische Signal gegeben wird. Ich bin bereits engagiert und bin nach dem Absturz rein und baue auch auf eine Neuinterpretation der Zahlen bzw. auf eine Veränderung der Wahrnehmung der scheinbar so schlechten Profitabilität.
2 Antworten
Avatar
04.01.18 19:23:35
Das ging flott - und ist wohl erst der Anfang
Siehe Chart. Wir haben schon mal leicht über den gleitenden Durchschnitt drübergeschaut im Tagesverlauf. Closing halt noch leicht drunter, aber das wird wohl noch werden. Auf jeden Fall fühle ich mich voll bestätigt mit meiner Behauptung der abgeschlossenen Bodenbildung bei 71-73 im Kurs. Dreistellig wird es so schnell sicher nicht, aber keineswegs für Einstieg zu spät.









Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.
Avatar
08.01.18 10:58:01
Ihr Völker dieser Welt...
....schaut auf diese Aktie. (frei nach Ernst Reuter anno 1948 in seiner legendären Berlin-Rede).

Rund 200 Leute haben meine bisherigen posts gelesen zu Draeger - und wer hat gekauft? Charttechnik klar positiv, nächstes Ziel der 200er Durchschnitt. Heute morgen ein letztes Mal aufgestockt und jetzt schööööön segeln lassen.











Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.
Avatar
15.01.18 10:25:03
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.591.126 von GesundeSkepsis am 02.01.18 18:39:16
Geht es wirklich aufwärts?
Thomas Fischler schrieb doch gerade den Aktionären:

Die EBIT-Marge lag 2017 voraussichtlich zwischen 5,8 und 6,1 Prozent (2016: 5,4 Prozent) und somit innerhalb der Prognose (EBIT-Marge zwischen 5,0 und 7,0 Prozent).

Die EBIT-Marge wird 2018 und voraussichtlich auch 2019 zwischen 4,0 und 6,0 Prozent liegen.


Die EBIT-Marge sinkt also. Wo ist da der Fortschritt?

Der Kurs wird also weiter dümpeln. Eine positive Trendlinie würde auch steigende EBIT-Margen voraussetzen.
1 Antwort
Avatar
15.01.18 18:35:30
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.716.695 von Erdman am 15.01.18 10:25:03
Veto
Zitat: Eine positive Trendlinie würde auch steigende EBIT-Margen voraussetzen.

1) Es gibt keine Naturgesetze an der Börse. Ich halte wie beschrieben den Kurssturz im November für übertrieben u.a. auch angesichts der relativ stabilen Margen. Da machen -30% auf einen Schlag keinen Sinn.

2) Positiver Trend ist teilweise unkorreliert mit Margen. Nach meinem Kenntnisstand hatte Tesla noch nie eine positive Marge, war aber durchaus immer mal wieder in einem positiven Trend. Amazon lebt auch nicht von der Margenausweitung, sondern vom Umsatzwachstum + Fantasie.

3) Seit ein paar Wochen postiver Trend bei Nordex - Erholung oder Margenausweitung?

Fazit: Natürlich sollte eine steigende Marge zu einer positiven Trendlinie führen. Dies bedeutet aber nicht Ausschließlichkeit, dergestalt dass nur eine steigende Marge zu einem positivem Trend führt. Ich setze quasi auf den margenunabhängigen Effekt ;)
Avatar
29.04.18 09:52:04
Ist wer in Lübeck zur HV ?
Avatar
06.06.18 09:28:11
Ich kann es nicht lassen
Neuer Versuch bei Draeger. Der zurückliegende Kursverfall erscheint mir weiterhin zu heftig angesichts der berichteten Unternehmenszahlen. Ich erachte den Boden als ausgebildet und habe bei 63,- nochmal aufgestockt. Charttechnik generiert wohl bald das von mir erwartete Kaufsignal.

3 Antworten
Avatar
16.10.18 11:10:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.918.318 von GesundeSkepsis am 06.06.18 09:28:11Hat ja gut geklappt bisher, dein Segeln lassen.
2 Antworten
Avatar
16.10.18 12:00:19
Drägerwerk wird noch sehr viele Aufträge von der Bubdeswehr erhalten.
Avatar
16.10.18 12:03:04
Bei fast alles Fahrzeugen müssen die Brandunterdrückungsanlage von derzeit Stickstoff auf das DeugenN von Drägerwerk umgerüstet werden. Da momentan Geld vorhanden ist wird bereits in die Richtung entwickelt und auch bald bestellt. Bestes Beispiel ist der SPz Marder. Ich hab Drägerwerk heute gekauft.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben