DAX+0,37 % EUR/USD0,00 % Gold+0,02 % Öl (Brent)+1,15 %

Societa Sportiva Lazio


ISIN: IT0003621783 | WKN: A0BMUB
1,328
22.05.18
London
-6,21 %
-0,088 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Die Fussballaktie von Lazio Rom sehe ich mittlerweile als eine interessante Kaufgelegenheit. Nachdem sich der Aktienkurs von Juventus Turin letztes Jahr ca. verfünffachen konnte, die BVB Aktie auch sehr gut performte, könnte Lazio Rom nun an der Reihe sein.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.670.764 von John_Cage am 10.01.18 10:27:20
Warum überhaupt eine Fussballaktie?
Fussballaktien ganz allgemein werden als sehr spekulativ angesehen, alles hinge vom sportlichem Erfolg ab, man müsse sich damit auskennen, bzw. könne stattdessen auch gleich Sportwetten machen. Im ruinösen sportlichen Wettbewerb ginge es zudem nicht um die unmittelbare Gewinnerzielung, bzw. Unternehmenswertsteigerung, sondern eben ausschließlich um den sportlichen Erfolg. Spieler müssen teuerst gekauft werden, was hohe langjährige Abschreibungen zur Folge hätte, dies bei sehr hohen Gagen. Die drei italienischen Fussballaktien von Juventus, As Rom und Lazio Rom waren in dieser Gemengelage ganz besonders verpönt und fristeten jahrelang ein ziemlich trostloses Dasein.

Diese Sachlage hat sich aber mittlerweile geändert. Die Sanierung von Lazio Rom ist in den letzten Jahren geglückt, gleichzeitig winken sehr hohe Umsatzzuwächse. Der Stoxx Europe Football Index performt in einigen Zeitfenstern besser als der DAX, bei ausgewählten Fussballaktien ist der Effekt extrem größer.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.670.923 von John_Cage am 10.01.18 10:37:02
Probleme und Chancen bei Lazio Rom
Natürlich hat ein Kauf der Lazio Aktie einen spekulativen Charakter. Nicht allein wegen der sportlichen Abhängigkeit, sondern auch aus anderen Gründen. Die Ultras von Lazio sind so ziemlich das schlimmste in Europa. Rassismus, Antisemitismus und Faschismus in der übelsten Form sind oft an der Tagesordnung. Diese Probleme werden kaum in kurzer Zeit gelöst, da sie sehr grundsätzlicher Natur sind. Normalerweise müsste man daher von einer Anlage in Aktien von Lazio Rom aus ethischen Gründen absehen, zudem sind diese Probleme auch rein wirtschaftlich ein echter Nachteil. Die Sponsorensuche bei Lazio Rom gestaltet sich sehr schwierig, ständig drohen zudem Sanktionen von Seiten des Verbandes oder der UEFA. Obwohl in Italien ein riesengroßes Fussballinteresse besteht, sind die Spiele auch aus diesen Gründen oftmals nicht ausverkauft.

Warum also die Lazio Aktie dennoch kaufen?

Ich halte hier eine Vervielfachung für denkbar, weil die Börsenkapitalisierung z.Z. bei unter 90 Millionen extrem niedrig ist, die Wachstumsaussichten in der Branche ganz allgemein sehr groß sind, bei Lazio Rom aber möglicherweise nochmals viel größer. Es ist eine ähnliche Situation wie bei der BVB Aktie im Jahr 2010, als die Börsenkapitalisierung bei schlappen 60 Millionen lag. Vor 10 Jahren spielte Lazio zuletzt in der Champions League. Sollte in dieser Saison die Qualifikation für die Champions League gelingen, wäre eine knappe Umsatzverdopplung (!!!) Ex-Transfers denkbar, weil die Mehreinnahmen in der Champions League bedingt durch die CL Reform eklatant wären. Solche Wachstumsaussichten findet man bei kaum einer anderen Fussballaktie.

Der italienische Fussball profitiert mehr als alle anderen europäischen Ligen von dieser CL Reform, bisher waren nur zwei italienische Vereine direkt für die CL qualifiziert, ab sofort sind es aber doppelt so viele. Gleichzeitig ist eine starke Verbesserung der sportlichen Wettbewerbsfähigkeit in Europa erkennbar. Mit AC Milan, Atlanta Bergamo und Lazio Rom haben drei Vereine die Gruppenphase der Euro League überstanden, von den Bundesligavereinen hat kein einziger die Gruppenphase überlebt. In der Champions League konnten sich zwei Vereine in der Gruppenphase durchsetzen, bei den Bundesligisten schafften das nur die Bayern.

Soll heißen, die italienischen Spieler erfahren z.Z. eine sehr große Wertsteigerung, einerseits durch die deutlich gestiegenen Einnahmen bei den TV Verträgen und der CL Reform, andererseits durch die unmittelbare Präsens in den europäischen Wettbewerben.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.671.040 von John_Cage am 10.01.18 10:42:37
Der Sanierer Claudio Lotito
Im Jahr 2004 stand Lazio Rom am Abgrund, eine Insolvenz schien unausweichlich. Dann kam Claudio Lotito, der nicht nur eine Kapitalerhöhung zeichnete, um das unmittelbare Überleben zu sichern, sondern den Verein sanierte, in dem er erbarmungslos den Kader verschlankte:

https://www.nzz.ch/article9UNDK-1.306003

Als diese ersten Schritte getan waren, erwarteten die Fans, daß Lazio Rom wieder vorne angreifen könne, daß man also wichtige Spieler halten könne, bzw. teuer dazu kaufen könne um sportlichen Erfolg zu gewährleisten. Claudio Lotito hatte den Sanierungskurs aber erbarmungslos fortgesetzt, sehr zum Leidwesen der Fans, für mich als Aktionär ist dies aber eine Bedingung, um überhaupt einsteigen zu können.

"Warum gilt er trotzdem als »meistgehasster Präsident im europäischen Fußball«?
Seit Jahren schreibt Lazio schwarze Zahlen und gehört innerhalb Italiens mittlerweile zu den Vereinen, die am gesündesten wirtschaften."

https://www.11freunde.de/artikel/lazio-rom-der-identitaetskr…
Die faire Bewertung der Lazio Aktie bei KPMG
KPMG sieht Lazio Rom bei 227 Millionen als fair bewertet, die derzeitige Börsenkapitalisierung liegt aber unter 90 Mio. KPMG Studie, Lazio Rom findet man auf Seite 17:

https://www.footballbenchmark.com/documents/files/public/KPM…

Das Potential der Lazio Aktie entsteht durch den sehr großen Abstand zur fairen Bewertung, der normalerweise abgebaut werden dürfte. Aus ähnlichen Gründen hatte sich der Aktienkurs von Juventus in 12 Monaten ca. verfünffacht, auch die Performance der BVB Aktie war in den letzten Jahren sehr gut.

Sollte sich Lazio aber für die Champions League qualifizieren, würde die faire Bewertung sehr erheblich steigen, ließe sich nicht vermeiden. Die Buchmacherquoten für eine direkte Qualifikation zur Champions League liegen z.Z. bei 1,55. Lazio Rom steht momentan auf Platz 4 hat aber ein Spiel weniger als Inter Mailand. Neapel und Juventus dürften es normalerweise sowieso schaffen, um die anderen beiden Plätze streiten sich Inter Mailand, As Rom und Lazio Rom. Lazio Rom hat nun ein Heimspiel gegen Chievo, sowie ein Nachholspiel zu Hause gegen Udine. Inter Mailand hingegen spielt gegen As Rom, die nehmen sich also gegenseitig die Punkte weg.

Das Momentum spricht derzeit also für Lazio. Sollte sich die Situation weiter stabilisieren, könnte eine CL Qualifikation damit wahrscheinlicher werden, das dürfte wegen der CL Reform und der sehr besonderen Situation bei Lazio, die bis dahin kein CL Verein waren (anders als die beiden anderen börsennotierten As Rom und Juventus) und daher rein prozentual die stärksten Wachstumsraten aufweisen würden, kurstreibend sein.
Transfers
Ein extrem wichtiger Punkt sind natürlich mögliche Transfers. Durch die harte Sanierungspolitik von Claudio Lotito dürfte klar sein, daß der Verein nicht abgeneigt sein wird, Spieler teuer zu verkaufen. Bei Käufen hingegen würde man weiterhin den Ball flachhalten wollen, man hat in der aktuellen Saion ein Transferplus von knapp 42 Millionen.

Nun wird die Sache durch die derzeitigen sportlichen Erfolge nochmals interessanter, Lazio hat das Halbfinale im Pokal erreicht, sowie die Gruppenphase der Euro League überstanden, in der Liga spielen sie eine gute Rolle, der Kaderwert ist also deutlich gestiegen.

Der Kader wurde von transfermarkt.de auf 268 Millionen aufgewertet, auch hieran erkennt man mühelos die Unterbewertung, da die Börsenkapitalisierung derzeit bei lediglich 90 Mio liegt. Sollte klar sein, daß bei gängigen Bewertungsmethoden die stillen Reserven kaum vorkommen können, erst wenn es zu tatsächlichen Transfers kommt spielt es bei den meisten Analysten eine nennenswerte Rolle.

Der wertvollste Spieler ist derzeit Sergej Milinkovic-Savic. Er ist der sechstwertvollste Spieler im zentralen Mittelfeld weltweit. Da die besten Spieler bei den Topclubs eh nicht verkauft werden, dürfte er der wertvollste auf dieser Position sein, der überhaupt auf dem Markt ist.

Claudio Lotito hat sich hier laut Gazetto dello Sport eindeutig geäußert, er dürfte den italienischen Transferrekord für Pogba knacken, also über 100 Mio. Letztlich bekundet er damit seine Verkaufsabsicht, sollten die Angebote stimmen. Der Spieler ist auch deswegen so teuer, weil er mit 22 Jahren sehr jung ist und einen Vertrag bis 2022 ohne Ausstiegsklausel besitzt. Die Gerüchteküche ist schon am kochen, im Grunde genommen ist halb Europa hinter ihm her.

Seit dem Sommer gibt es immer wieder Gerüchte über ein Interesse von Bayern München, das dürfte sich aber nicht mehr realisieren lassen, weil die Konkurrenz im Werben mittlerweile übergroß ist. So wird auch Juventus ein Interesse unterstellt, sowie Manchester City und Manchester United.

Nach neuester Queller plant Paris St. Germain einen Monsterdeal und ist bereit 170 Mio zu zahlen:
http://www.sport1.de/transfermarkt/2017/12/psg-plant-170-mil…

Es sollte klar sein, daß Deals in dieser Größenordnung klare Auswirkungen auf den Aktienkurs haben müssen. Anders als beim Dembele Deal durch Borussia Dortmund, bzw. Pogba bei Juventus, wären die Auswirkungen für sämtliche Schätzungen aber nochmals viel deutlicher, eben weil die Börsenkapitalisierung von Lazio bei lediglich 90 Mio liegt.

Bei der großen Chance Qualifikation zur Champions League sollte man zudem bedenken, daß ein Verpassen der Champions League die Chancen auf einen möglichen Wechsel sogar erhöhen dürfte.
Der Handel mit der der Lazio Aktie
Beim Handel mit der Lazio Aktie muss man einige Dinge zwingend beachten. Die Hauptbörse ist Mailand, an anderen Handelsplätzen würde ich auf keinen Fall kaufen. In Deutschland kann man lediglich in Stuttgart kaufen, die dort gestellten Kurse sind aber sowohl im Kauf als auch im Verkauf extrem ungünstig, der Spread ist viel zu hoch. Es findet in Stuttgart daher quasi fast kein Handel statt, das macht die Sache zusätzlich ungünstig. Bei keiner einzigen gehandelten Aktie wird zudem vollkommen willkürlich getaxt, momentan steht der Aktienkurs z.B. bei 1,332 in Mailand. Stuttgart taxt aber 1,556.

Nicht jeder Broker bietet Mailand als Handelsplatz an. Bei Consorsbank geht das problemlos. Wer einen Broker hat, mit dem man nicht in Mailand handeln kann, sollte entweder von einem Kauf absehen oder aber einen neuen oder zusätzlichen Broker suchen. Dazu braucht man natürlich die Überzeugung, daß die Lazio Aktie tatsächlich deutlich besser performt. Für winzige Käufe würde ich nicht extra einen neuen Broker suchen.

In Mailand wird viel gehandelt, man findet dort stets faire Kurse, sowohl beim Kauf als auch beim Verkauf. Das Orderbuch ist Realtime und umsonst und bietet eine große Ordertiefe, bis zu 20 im Verkauf, bzw. 20 im Kauf.

Bei Käufen über Consorsbank sollte man beachten, daß limitierte Käufe/Verkäufe eine Grundgebühr von 49,95 Euro bedeuten, werden mehrere Teilausführungen gemacht, wird die Gebühr mehrmals fällig. Unlimittierte Käufe/Verkäufe hingegen könnten was die Gebühren betrifft deutlich günstiger sein, bei mehreren Teilausführungen wird die Gebühr lediglich einmal fällig. Wer also z.B. 20.000 Stück o.ä. unlimittiert kauft, hat nur einmalig die Grundgebühr und jeweils winzige Courtage. Die Käufe selbst würden kaum wirklich ungünstig werden, weil das Orderbuch gut gefüllt ist und meist ein steter liquider Handel stattfindet, so etwas kann sich aber selbstverständlich auch ändern, daher muss man es natürlich jedes Mal checken!

Hier zwei Links:

Realtime Kurse: https://it.investing.com/equities/ss-lazio-spa
Realtime Orderbuch: https://www.ubibanca.com/cs/qui_A/pages/tol/consensus/book/i…
Vielen Dank für die sehr ausführliche und gut argumentierte Einführung in das Thema Lazio Rom.

Hast du dir denn auch die Jahresabschlüsse/Geschäftsberichte einmal angesehen? Vermutlich gibt es die nur auf italienisch? Hast du dazu vielleicht noch eine Quelle/Link?

Und wie bewertest du die offensichtlich faschistische/fremdenfeindliche/antisemitische Anhängerschaft in Bezug auf die zukünftige Entwicklung (nationale/internationale Vermarktung)?
https://www.welt.de/sport/fussball/article169983416/Lazio-Fa…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Bei Flatex Kauf/Verkauf von Aktien an Börsen in Italien aktuell wohl zum Festpreis von 24,90 €/Order.
https://www.flatex.de/handel/wertpapierhandel/usa-europa/

Hab ich aber persönlich noch nicht ausprobiert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.673.734 von Jooohannes am 10.01.18 14:22:56
Zitat von Jooohannes: Hast du dir denn auch die Jahresabschlüsse/Geschäftsberichte einmal angesehen? Vermutlich gibt es die nur auf italienisch? Hast du dazu vielleicht noch eine Quelle/Link?

Ja habe ich, gibt es auf der Lazio Homepage und nur auf italienisch. Also Google Translate. Ist aber wirklich mühselig und nicht wirklich erhellend. Ganz klarer Nachteil, das macht die Sache spekulativer.

http://www.sslazio.it/it/societa/investor-relator


Zitat von Jooohannes: Und wie bewertest du die offensichtlich faschistische/fremdenfeindliche/antisemitische Anhängerschaft in Bezug auf die zukünftige Entwicklung (nationale/internationale Vermarktung)?

Dazu habe ich in Beitrag 3 etwas geschrieben, diese Probleme sind sehr wesentlich.

Wenn man mit der BVB Aktie vergleicht, dann bekommt diese keine Überbewertung oder aber sogar einen Abschlag weil die Gesellschaftsform keine Übernahme zulässt. Bei der Lazio Aktie liegen diese Dinge anders. Aber man muss dafür die Probleme mit der Anhängerschaft mit berücksichtigen.

Bei dem Potential was ich momentan bei der Lazio Aktie sehe, spielt es aber erst mal keine übergeordnete Rolle, für mich zumindest.

Zitat von Jooohannes: Bei Flatex Kauf/Verkauf von Aktien an Börsen in Italien aktuell wohl zum Festpreis von 24,90 €/Order.
https://www.flatex.de/handel/wertpapierhandel/usa-europa/

Hab ich aber persönlich noch nicht ausprobiert.


aha, danke für die Info!!
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben