DAX-0,98 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,73 % Öl (Brent)0,00 %

Tages-Trading-Chancen am Freitag den 12.01.2018 (Seite 34)


DAX
ISIN: DE0008469008 | WKN: 846900 | Symbol: DAX
12.561,42
20.07.18
Xetra
-0,98 %
-124,87 PKT

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 56.710.672 von HerrKoerper am 14.01.18 10:59:39Danke und herrliches wochenende😂
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.710.672 von HerrKoerper am 14.01.18 10:59:39
Zitat von HerrKoerper: Nasdaq ist an sich ja wenn dann der interessanteste Index weit und breit. Allerdings denke ich, dass die FED den Markt sehr kritisch sieht bereits. Habe dazu heute einen Artikel geschrieben der auch heute noch rausgeht. Aktuell denke ich, dass der FED der Anstieg allgemein zu schnell geht und man die Risiken erkennt. (Margin Debt auf Rekordhoch!).

In meinen Augen wir 2018 ein sehr schwieriges Börsenjahr. Fürs Daytrading aber egal, klar. Aber wenn ich noch gute (wenn auch teuere) Aktien finde, dann meist aus Nasdaq.

Technisch auf Sicht der nächsten Tage habe ich aber keine Marken, da ich zur Zeit nicht wirklich viel handel. Hatte die Woche kein Zeit so recht und nur nebenbei kommt meist nur Grütze raus...:laugh:


Hi Herr Koerper

.....jetzt hast meinen vollen Respekt, ehrlich !!

Du hast es kapiert .......margin dept......welche Macht in diesen zwei Worten und was das eigentlich für alle bedeutet.
So wie Du habe ich mir die Tage auch so meine Gedanken gemacht und habe mir überlegt, ob ich dazu etwas verfasse oder ob ich es bleiben lasse. Entweder würden die lachen, die es nicht verstehen oder es besteht die Gefahr, dass mich ein Killerkommando besucht :laugh:

Ich mag nur bisschen was schreiben und so feinfühlig wie möglich ausdrücken, damit sich die zarten Seelen nicht angegriffen fühlen.
Für mich stellen sich hier nur zwei fragen : Wer shortet so extrem USA ? ....und was wird man tun, damit es nicht fällt ? Denn eins ist fakt ( zumindest für mich ). Wenn es fällt, dann wird es schlimmere Ausmasse annehmen wie 2008, 2009. Das kann nicht aufgefangen werden.
Was mich hellhörig werden liess, war die Ansage von Trump, dass kein US Bürger (auch Banken ) mehr Geschäfte mit Nordkorea machen darf. Shorten die eventuell ?? Zweites Ding war das mit China und den Rückzug aus USA Anleihen. Alles merkwürdig.
Diese Blase wird die letzte sein und sie kann sich noch richtig aufblähen, bevor es knallt. ....nebenbei möchte ich nur kurz den Bitcoin erwähnen, da stecken sicherlich auch noch ganz andere Ambitionen dahinter.

Und jetzt philosophisch

Was ich sagen will ist, dass Kriege heute ganz anders gefochten werden und dass im Grunde das ganze Leben ein Spiel ist, auch das Termingeschäft. Es ist ein Casino auf moderne Art, aber auch hier gewinnt die Bank. Nicht umsonst gibt es Limits . Wie bei Roulette...sonst könnte ich hier auch einfach verdoppeln, bis es wieder auf Null ausgeht. Pyramidisieren im Verlust ist hier ein typischen Beispiel. Beim Roulette setzt du dich hin und schaust dir die Tafel an und sagst, jetzt muss ja mal schwarz kommen. Hab da schon einige kotzen sehen. Und beim Zocken mit cfds rechtfertigt man es mit Charts und Indikatoren, die zumindest beim DOW schon lang keinen Sinn mehr ergeben. Also wie verfahren ? Nicht hinterfragen, sondern mitlaufen und eng absichern. Punkt.
Die Börse, für was sie einst mal geschaffen wurde, ist in der Version nicht mehr existent und ich kann mir durchaus vorstellen, dass der Grundgedanke irgendwann wieder hergestellt wird.
Warum kommen die meisten Black Swans über Nacht ?? ...komisch oder
Morgen gibts nen TV beim DOW von meinen KOs, der SL geht auf 25200. Der DAX, vielleicht sind die Europäer zur Abwechslung ma schlauer :)
Achja, nochmal zum Euro. Ich bezweifle, dass ne kreditfinanzierte Steuerreform den Dollar stärkt und noch mehr bezweifle ich, dass sich unser Europa einer America first Politik nicht zu erwehren weiss.

Nice weekend euch allen
DAX, Ausbruch Richtung ATH steht bevor
Er ist noch gefangen zwischen der EMA 50 und 200.

Schafft er es morgen drüber auszubrechen, dann locken die 13.846.

Antwort auf Beitrag Nr.: 56.711.113 von gordongeggo am 14.01.18 12:13:05Chinas Aussagen sind tatsächlich etwas eigenartig aktuell. Diese kann ich auch nicht einordnen. Gerade WEIL man die Währung weiterhin stabil halten will. Irgendwas muss man kaufen aus dem USD Raum. Aber Gold? Normal ist der Markt viel zu klein, es sie denn er steigt tatsächlich bis Richtung 10.000 USD. Kein Plan.

Aber was ich einordnen kann: Ja, die Kredite auf WPs sind so hoch, dass mir die Fantasie fehlt für einen "sanften" Ausstieg. In jedem Falle wird die FED versuchen "sanft" einzuwirken. Ich kann mir kein anderes Szenario mehr vorstellen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.711.194 von HerrKoerper am 14.01.18 12:33:10Ich glaube, dass die FED keine Möglichkeiten hat, hier noch einzugreifen. Das wird brutal und es wird eine Neuausrichtung geben. Das mit Gold, dein comment letztes Jahr, ich hatte ihn nicht so schwer gewichtet, da Gold um diese Zeit meistens läuft. Aber diesesmal könnte es nachhaltig sein in Anbetracht der ganzen Situation. Und wer wirklich Kohle hat und sie behalten möchte, der investiert vielleicht wirklich in reale Vermögenswerte. Also keine Papiere, sondern physisch. Ich denke langsam darüber nach, mir Unzen zu holen für das worst case Szenario.

Wegen der DLH nochmal.

Ich weiss nicht, wie du meine Argumentation empfunden hast, ich glaube, den Ansätzen hast du zugestimmt. Wegen den Pensionsrückstellungen nochmal. Vereinigung cocpit hat wirklich gut was zu sagen, aber letzte Woche kamen ersten Anzeichen eines Umdenkens der EZB. Und wenn hier ne Trendwende einkehren sollte, spart hier LH pures Geld und muss weniger investieren. Und in Anbetracht des steigendes Euros wird ja das Kerosin auch bisschen billiger, zumal hier bei Öl sehr intensiv abgesichert wird. Schau dir mal LH am Donnerstag an.
Ich denke, wenn nichts dazwischen kommt, dürften 15 % noch drin sein. Die Zahlen und der Ausblick könnten diesen Wert noch beflügeln.

Gruss
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.711.251 von gordongeggo am 14.01.18 12:45:59Muss das kurz korrigieren, war falsch ausgedrückt.
Die FED hat wohl keine Möglichkeit, außer, weiter zu kaufen, um die gefüllten shorties nichts kassieren zu lassen. Nur stellt sich die Frage, wie lang dieses Spiel funktioniert, und wer hier am längeren Hebel sitzt. Und das mit China, eventuell könnte man es so einordnen, dass da die Gelder jetzt dafür benötigt werden und deshalb vielleicht diese kuriosen Aussagen. Wenn ich mir dann noch HangSeng anschaue, naja.......

Wir werden sehen

Das mit Gold, hast du da nicht eventuell ne History der letzten massiven Goldkäufe ? Glaub Asien und Russland sind da ganz weit vorne oder täusch ich mich ??
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.711.176 von Dagobert4711 am 14.01.18 12:28:44... Richtungswechsel ist vollzogen,
doch der Trendbruch steht bei 13.300 noch an.

Bisher haben wir nur ein schwaches Umkehrsignal ( Failure Swing ).
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.711.194 von HerrKoerper am 14.01.18 12:33:10Hallo Gordon und Body,

China hat ein viel größeres Problem, wie wir uns das hier vorstellen können. Von daher sollte man Asien als ganzes, wirklich beobachten. Das ganze hätte für unsere Welt riesen Folgen.

China z.B. Hat sehr große Schieflagen im Bau und Bankensektor. Diese werden natürlich alle staatlich gestützt. Gerade im Bausektor gibt es da einiges, was die Wirtschaft dort kräftig aus den Fugen jagen könnte. Achtet darauf, den wenn diese Spirale sich los tritt und wie ich es weiß, sind die Anfänge schon da, wird die chinesische Regierung alles dran setzten, das Land zu schützen.

Von daher werden die ersten Stimmen laut!! Das ist die Art der Chinesen, sie lächeln dich an und sind verunsichert. Dann lassen sie dich fallen!!!

Gruß
Guido
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.712.156 von G-K am 14.01.18 16:15:03Hi Guido mein Lieber

Ja das mit China, was dort wirklich läuft und was die wahren Ambitionen sind, kann man wohl nur erahnen. Sie haben auf jeden Fall die Macht, alles zum Kollapieren zu bringen und nicht umsonst hat man schon vor nem Jahrzehnt gewarnt.
Was die in Afrika abziehen, ihre Milliardeninvestitionen in Äthiopien, das ist alles bis ins kleinste Detail durchdacht. Und genauso deren Finanzpolitik.
Das Thema Wirtschaft, ich kenne da eigentlich nicht eine, die sich ohne Staat noch tragen würde 🤣.
Das mit anlächeln und anders denken, das kann ich nicht beurteilen, aber ich glaube, du hast da mehr Erfahrung, bist da ja wohl öfters unterwegs in dieser Gegend und kannst das besser einschätzen.
Kenne nur Hongkong, und da ist nichts chinesisch 😁

Hau rein und viel Erfolg
 Diskussion durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben