DAX-0,15 % EUR/USD+0,15 % Gold-0,14 % Öl (Brent)0,00 %

Tages-Trading-Chancen am Freitag den 12.01.2018 - Die letzten 30 Beiträge


DAX
ISIN: DE0008469008 | WKN: 846900
12.542,00
22.07.18
Lang & Schwarz
-0,15 %
-19,42 PKT

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 56.712.156 von G-K am 14.01.18 16:15:03Hi Guido mein Lieber

Ja das mit China, was dort wirklich läuft und was die wahren Ambitionen sind, kann man wohl nur erahnen. Sie haben auf jeden Fall die Macht, alles zum Kollapieren zu bringen und nicht umsonst hat man schon vor nem Jahrzehnt gewarnt.
Was die in Afrika abziehen, ihre Milliardeninvestitionen in Äthiopien, das ist alles bis ins kleinste Detail durchdacht. Und genauso deren Finanzpolitik.
Das Thema Wirtschaft, ich kenne da eigentlich nicht eine, die sich ohne Staat noch tragen würde 🤣.
Das mit anlächeln und anders denken, das kann ich nicht beurteilen, aber ich glaube, du hast da mehr Erfahrung, bist da ja wohl öfters unterwegs in dieser Gegend und kannst das besser einschätzen.
Kenne nur Hongkong, und da ist nichts chinesisch 😁

Hau rein und viel Erfolg
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.711.194 von HerrKoerper am 14.01.18 12:33:10Hallo Gordon und Body,

China hat ein viel größeres Problem, wie wir uns das hier vorstellen können. Von daher sollte man Asien als ganzes, wirklich beobachten. Das ganze hätte für unsere Welt riesen Folgen.

China z.B. Hat sehr große Schieflagen im Bau und Bankensektor. Diese werden natürlich alle staatlich gestützt. Gerade im Bausektor gibt es da einiges, was die Wirtschaft dort kräftig aus den Fugen jagen könnte. Achtet darauf, den wenn diese Spirale sich los tritt und wie ich es weiß, sind die Anfänge schon da, wird die chinesische Regierung alles dran setzten, das Land zu schützen.

Von daher werden die ersten Stimmen laut!! Das ist die Art der Chinesen, sie lächeln dich an und sind verunsichert. Dann lassen sie dich fallen!!!

Gruß
Guido
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.711.176 von Dagobert4711 am 14.01.18 12:28:44... Richtungswechsel ist vollzogen,
doch der Trendbruch steht bei 13.300 noch an.

Bisher haben wir nur ein schwaches Umkehrsignal ( Failure Swing ).
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.711.251 von gordongeggo am 14.01.18 12:45:59Muss das kurz korrigieren, war falsch ausgedrückt.
Die FED hat wohl keine Möglichkeit, außer, weiter zu kaufen, um die gefüllten shorties nichts kassieren zu lassen. Nur stellt sich die Frage, wie lang dieses Spiel funktioniert, und wer hier am längeren Hebel sitzt. Und das mit China, eventuell könnte man es so einordnen, dass da die Gelder jetzt dafür benötigt werden und deshalb vielleicht diese kuriosen Aussagen. Wenn ich mir dann noch HangSeng anschaue, naja.......

Wir werden sehen

Das mit Gold, hast du da nicht eventuell ne History der letzten massiven Goldkäufe ? Glaub Asien und Russland sind da ganz weit vorne oder täusch ich mich ??
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.711.194 von HerrKoerper am 14.01.18 12:33:10Ich glaube, dass die FED keine Möglichkeiten hat, hier noch einzugreifen. Das wird brutal und es wird eine Neuausrichtung geben. Das mit Gold, dein comment letztes Jahr, ich hatte ihn nicht so schwer gewichtet, da Gold um diese Zeit meistens läuft. Aber diesesmal könnte es nachhaltig sein in Anbetracht der ganzen Situation. Und wer wirklich Kohle hat und sie behalten möchte, der investiert vielleicht wirklich in reale Vermögenswerte. Also keine Papiere, sondern physisch. Ich denke langsam darüber nach, mir Unzen zu holen für das worst case Szenario.

Wegen der DLH nochmal.

Ich weiss nicht, wie du meine Argumentation empfunden hast, ich glaube, den Ansätzen hast du zugestimmt. Wegen den Pensionsrückstellungen nochmal. Vereinigung cocpit hat wirklich gut was zu sagen, aber letzte Woche kamen ersten Anzeichen eines Umdenkens der EZB. Und wenn hier ne Trendwende einkehren sollte, spart hier LH pures Geld und muss weniger investieren. Und in Anbetracht des steigendes Euros wird ja das Kerosin auch bisschen billiger, zumal hier bei Öl sehr intensiv abgesichert wird. Schau dir mal LH am Donnerstag an.
Ich denke, wenn nichts dazwischen kommt, dürften 15 % noch drin sein. Die Zahlen und der Ausblick könnten diesen Wert noch beflügeln.

Gruss
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.711.113 von gordongeggo am 14.01.18 12:13:05Chinas Aussagen sind tatsächlich etwas eigenartig aktuell. Diese kann ich auch nicht einordnen. Gerade WEIL man die Währung weiterhin stabil halten will. Irgendwas muss man kaufen aus dem USD Raum. Aber Gold? Normal ist der Markt viel zu klein, es sie denn er steigt tatsächlich bis Richtung 10.000 USD. Kein Plan.

Aber was ich einordnen kann: Ja, die Kredite auf WPs sind so hoch, dass mir die Fantasie fehlt für einen "sanften" Ausstieg. In jedem Falle wird die FED versuchen "sanft" einzuwirken. Ich kann mir kein anderes Szenario mehr vorstellen.
DAX, Ausbruch Richtung ATH steht bevor
Er ist noch gefangen zwischen der EMA 50 und 200.

Schafft er es morgen drüber auszubrechen, dann locken die 13.846.

Antwort auf Beitrag Nr.: 56.710.672 von HerrKoerper am 14.01.18 10:59:39
Zitat von HerrKoerper: Nasdaq ist an sich ja wenn dann der interessanteste Index weit und breit. Allerdings denke ich, dass die FED den Markt sehr kritisch sieht bereits. Habe dazu heute einen Artikel geschrieben der auch heute noch rausgeht. Aktuell denke ich, dass der FED der Anstieg allgemein zu schnell geht und man die Risiken erkennt. (Margin Debt auf Rekordhoch!).

In meinen Augen wir 2018 ein sehr schwieriges Börsenjahr. Fürs Daytrading aber egal, klar. Aber wenn ich noch gute (wenn auch teuere) Aktien finde, dann meist aus Nasdaq.

Technisch auf Sicht der nächsten Tage habe ich aber keine Marken, da ich zur Zeit nicht wirklich viel handel. Hatte die Woche kein Zeit so recht und nur nebenbei kommt meist nur Grütze raus...:laugh:


Hi Herr Koerper

.....jetzt hast meinen vollen Respekt, ehrlich !!

Du hast es kapiert .......margin dept......welche Macht in diesen zwei Worten und was das eigentlich für alle bedeutet.
So wie Du habe ich mir die Tage auch so meine Gedanken gemacht und habe mir überlegt, ob ich dazu etwas verfasse oder ob ich es bleiben lasse. Entweder würden die lachen, die es nicht verstehen oder es besteht die Gefahr, dass mich ein Killerkommando besucht :laugh:

Ich mag nur bisschen was schreiben und so feinfühlig wie möglich ausdrücken, damit sich die zarten Seelen nicht angegriffen fühlen.
Für mich stellen sich hier nur zwei fragen : Wer shortet so extrem USA ? ....und was wird man tun, damit es nicht fällt ? Denn eins ist fakt ( zumindest für mich ). Wenn es fällt, dann wird es schlimmere Ausmasse annehmen wie 2008, 2009. Das kann nicht aufgefangen werden.
Was mich hellhörig werden liess, war die Ansage von Trump, dass kein US Bürger (auch Banken ) mehr Geschäfte mit Nordkorea machen darf. Shorten die eventuell ?? Zweites Ding war das mit China und den Rückzug aus USA Anleihen. Alles merkwürdig.
Diese Blase wird die letzte sein und sie kann sich noch richtig aufblähen, bevor es knallt. ....nebenbei möchte ich nur kurz den Bitcoin erwähnen, da stecken sicherlich auch noch ganz andere Ambitionen dahinter.

Und jetzt philosophisch

Was ich sagen will ist, dass Kriege heute ganz anders gefochten werden und dass im Grunde das ganze Leben ein Spiel ist, auch das Termingeschäft. Es ist ein Casino auf moderne Art, aber auch hier gewinnt die Bank. Nicht umsonst gibt es Limits . Wie bei Roulette...sonst könnte ich hier auch einfach verdoppeln, bis es wieder auf Null ausgeht. Pyramidisieren im Verlust ist hier ein typischen Beispiel. Beim Roulette setzt du dich hin und schaust dir die Tafel an und sagst, jetzt muss ja mal schwarz kommen. Hab da schon einige kotzen sehen. Und beim Zocken mit cfds rechtfertigt man es mit Charts und Indikatoren, die zumindest beim DOW schon lang keinen Sinn mehr ergeben. Also wie verfahren ? Nicht hinterfragen, sondern mitlaufen und eng absichern. Punkt.
Die Börse, für was sie einst mal geschaffen wurde, ist in der Version nicht mehr existent und ich kann mir durchaus vorstellen, dass der Grundgedanke irgendwann wieder hergestellt wird.
Warum kommen die meisten Black Swans über Nacht ?? ...komisch oder
Morgen gibts nen TV beim DOW von meinen KOs, der SL geht auf 25200. Der DAX, vielleicht sind die Europäer zur Abwechslung ma schlauer :)
Achja, nochmal zum Euro. Ich bezweifle, dass ne kreditfinanzierte Steuerreform den Dollar stärkt und noch mehr bezweifle ich, dass sich unser Europa einer America first Politik nicht zu erwehren weiss.

Nice weekend euch allen
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.710.672 von HerrKoerper am 14.01.18 10:59:39Danke und herrliches wochenende😂
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.710.612 von G-K am 14.01.18 10:48:10Nasdaq ist an sich ja wenn dann der interessanteste Index weit und breit. Allerdings denke ich, dass die FED den Markt sehr kritisch sieht bereits. Habe dazu heute einen Artikel geschrieben der auch heute noch rausgeht. Aktuell denke ich, dass der FED der Anstieg allgemein zu schnell geht und man die Risiken erkennt. (Margin Debt auf Rekordhoch!).

In meinen Augen wir 2018 ein sehr schwieriges Börsenjahr. Fürs Daytrading aber egal, klar. Aber wenn ich noch gute (wenn auch teuere) Aktien finde, dann meist aus Nasdaq.

Technisch auf Sicht der nächsten Tage habe ich aber keine Marken, da ich zur Zeit nicht wirklich viel handel. Hatte die Woche kein Zeit so recht und nur nebenbei kommt meist nur Grütze raus...:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.710.561 von HerrKoerper am 14.01.18 10:35:28Hallo Herr Koerper,

wie siehst Du für dich den Nasdaq??

Wäre für mich von großem Interesse!!

Gruß
Guido
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.710.309 von G-K am 14.01.18 09:35:291480 wäre mir mehr als recht im Gold. Ist ja weiterhin das größere Ziel da oben.
Stimmung im Forum und an den Märkten!!
Hallo und schönes Wochenende an alle Teilnehmer des Forum s!!

Es geht mal wieder ums Forum!! Ich verstehe euch alle nicht!! Warum geht Ihr alle nicht gegen die vor, die das Forum stören und zerstören wollen!! Mir persönlich geht es um die persönlichen Angriffe, die teilweise unter die Gürtellinie gehen!! Was soll das?? Es geht hier um Meinungen und Austausch, um nichts anderes!!! Wer doch was handelt, in welche Richtung auch immer, ist doch wohl seine Entscheidung, wie so muß das kommentiert werden. Ein und Ausstiege, ja, das ist doch was wichtig ist!!
Dieses niedermachen dieser Informationen ist doch unglaublich und gehört sich einfach nicht, denn dann haben wir es bald so, das es keiner mehr macht. Man könnte sich ja Hohn und Spott einfangen!!

Lasst es doch einfach!! Teilt eure Meinungen mit, teilt eure Denkensweise und Ein und Ausstiege mit, doch dann sollte es genügen. Für die, die sich hier ohne Meinung oder Charts beteiligen, oder ohne Ein und Austiege outen, ist es wirklich besser, sich zurückzuhalten und nur mitzulesen, denn nur mit negativen Kritiken, lebt dieses Forum nicht!!

Meine Meinung und ich hoffe das die, die sich zurückgezogen haben, Frank,Rizzo, Jesse, Melron und und und , bitte wieder mitmachen und sich einbringen, ihr seid hier total wichtig!!!!

Nun mal zu den Märkten,



Die amerikanischen Märkte sind ausser Rand und Band. Es gibt kein Ende!! anscheinend!! Trendbeschleunigung in allen wichtigen Märkten. Ich gebe dem ganzen aber nicht mehr viel, bevor wir in eine richige Korrektur starten und die kommt aus dem nichts. Dann wird die BTFD-Gilde ihre Probleme bekommen. Für mich sind noch ein bis zwei Prozent nach oben Platz.
Wir liegen im Moment im DOW-Jones bei einer über 500ter Expansion, habe ich noch nie gesehen!!
Das bedeutet nicht, das ich dem Index keine höheren Kurse in diesem Jahr zutraue, nein ganz und garnicht, doch so eine Überhitzung, benötigt Abkühlung.
Die Notenbänker fangen an zu warnen, keine Reaktion!! Never fight the FED, sage ich dazu!!

Der DAX dagegenüber hat noch Potenzial, für mich in den Bereich ATH oder leicht drüber!!
Mit überschreiten der 13260 und danach die 13340 sollte ein Kaufsignal gesendet werden. Das ATH ist aber noch zunennen, denn in dem Bereich könnte es zur Umkehr kommen.
wenn es da durchgeht ist für mich das Ziel 13668.

Das ist im Moment so meine Einschätzung, achso da war noch was, Gold wie bereits geschrieben, könnte im ersten Halbjahr zum Highflyer mutieren. Dort sehe ich noch deutlich höhere Kurse, die ich mit 1420-1480 beziffern möchte!!

So nun habe ich genug geschrieben und habe Hunger:laugh:

Denkt über euren Umgangston und Zusammenhalt nach, es soll uns doch allen Spaß machen und wer falsch liegt, braucht sich wirklich keine blöden und negativen Sprüche antun müssen!!

Gurten Sonntag und locker bleiben

Guido
Elliott Wellen Analyse: DAX und DJI in steigender Olympia-Form ?

Eben veröffentlicht als Nachricht "DAX und DJI in steigender Olympia-Form ?" von (automatischer Beitrag)




Ausgangslage

Der DAX bildet ein langjähriges EDT, dass sich vermutlich immer noch - je nach Zählweise der Wellenebene - in seiner schwarzen bzw. lila 1 befindet. Im April 2015 wurde bei 12404 ein Zigzag als lila bzw. blaue Y und mit dem Brexit-Rutsch im Juni 2016 vermutlich auch die lila bzw. blaue X2 bei 9155 abgeschlossen. Der deutliche Bruch der violetten Eindämmungslinie signalisiert eine seit diesen Zeitpunkt laufende lila bzw. blaue Z, wobei sich der DAX unterhalb 14696 auch immer noch in der Fortsetzung der orangenen lila bzw. blauen X2 mit Mindestziel 10648 (blaue Fibos) befinden kann.

Anzeige

Aktuelle Entwicklung im DAX

Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Abschluss der lila bzw. blauen Y bei 12404 im April 2015. Die anschliessende lila bzw. blaue X2 wurde in der Hauptvariante als Doppelflat mit orangener W (grüne A=9300, grüne B=11431, grüne C=8695), orangener X=10524 sowie einer kurzen orangenen Y=9155 (grüne A=9732, grüne B=10468, grüne Y=9155) beendet.

Allerdings liegt in der lila bzw. blauen X2 die orangene 0-b-Linie ganz knapp nicht im Hoch der grünen B der orangenen W auf, womit zu dieser Zählweise immer die korrektiven Alternativszenarien unter Beobachtung bleiben müssen. Die grüne B wäre aber in der L&S-Indikation mit 11433 ausreichend hoch gewesen.

In der laufenden lila bzw. blauen Z könnte sowohl die orangene A=13534 (grüne 1=10807, grüne 2=9934, grüne 3=12953, grüne 4=11867, grüne 5=13534) als auch orangene B=12741 (kein Mindestziel, MOB 9155) bereits abgeschlossen sein. Der Zielbereich der bereits gestarteten orangenen C liegt zwischen 15448 und 19827 (rote Fibos – ausgehend von einer orangener B bei 12741; blauer Pfad).

Die bekannten korrektiven Alternativszenarien (graue Pfade) mit orangener Alt: W/A=8695 und laufender orangener Alt: B/X (bisher 13534) müssen bis zur 161er Ausdehnung der orangenen Alt: B/X bei 14696 (lila Fibos) berücksichtigt werden. Das Mindestziel der anschliessenden orangenen Alt: C/Y ist 10648. Es sind aktuell folgende korrektive Alternativszenarien im Rennen:

Szenario B: Orangene Alt: B/X als Flat-X-Zigzag (farbig hinterlegte Beschriftung)

Die orangene Alt: B/X bildet ein Flat-X-Zigzag mit grüner Alt: W=10807, grüner Alt: X=9934 sowie grüner Alt: Y (bisher 13534; lila Alt: A=12953, lila Alt: B=11867, laufende lila Alt: C). Das 61er Mindestziel der lila Alt: C liegt bei 13733 (orangene Fibos).

Szenario C: Orangene Alt: B/X als Flat-X-Zigzag (normale Beschriftung)

Die orangene Alt: B/X bildet ein Flat-X-Zigzag mit türkisfarbener Alt: W (grüne Alt: A=10807, grüne Alt: B=9934, grüne Alt: C=12953), türkisfarbener Alt: X=11867 sowie laufender türkisfarbenen Alt: Y.

Szenario D: Orangene B/X als Flat (farbig umrandete Beschriftung)

Die orangene Alt: B/X bildet ein Flat mit grüner Alt: A=10524, grüner Alt: B=9155 und grüner Alt: C (bisher 13534). In der grünen Alt: C mit MOB 13907 (braune Fibos) wurde bereits die lila Alt: 1=10807, lila Alt: 2=9934, lila Alt: 3=12953, lila Alt: 4=11867 sowie vermutlich auch die lila Alt: 5 (bisher 13534) beendet. Die orangene Alt: C/Y könnte bereits gestartet worden sein.


Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der starke Anstieg über die violette Eindämmungslinie lässt den Rücksetzer auf 11867 als grüne 4 und den starken impulsiven Folgeanstieg auf 13534 als grüne 5 einer orangenen A aus dem Big Picture vermuten. Es gibt in der grünen 5/orangenen A keine offenen Ziele mehr.

Für die orangenen B (blauer Pfad) kann kein konkreter Zielbereich abgeleitet werden. Die orangene B sollte zeitlich und preislich deutlich sichtbar sein, darf aber auch oberhalb des 23er RT der orangenen A (12500 – violette Fibos) bleiben. Die MOB der orangenen B ist 9155.

Die korrektiven Alternativszenarien mit einer immer noch laufenden orangenen Alt: B/X sind im Detailcount analog zur Hauptvariante und deshalb in der folgenden Betrachtung nicht explizit reflektiert.

Der Rücksetzer auf 12741 kann als Flat mit roter A=12844, roter B=13349 sowie roter C=12741 interpretiert werden. Damit könnte eine sehr kurze orangene B bei 12741 bereits beendet worden sein (blauer Pfad). Alternativ könnten die 12741 aber auch erst die lila Alt: A/W der orangenen B markieren (orangener Pfad).

Der Anstieg auf 13425 lässt sich als vollständiger Aufwärtsimpuls und damit als lila 1 mit roter I=12841, roter II=12795, roter III=12928, roter IV=12848 sowie einer gedehnten roten V interpretieren. Die rote V kann mit blauer i=12952, blauer ii=12891, blauer iii=13026, blauer iv=12968, orangener i=13017, orangener ii=12986, orangener iii=13122, orangener iv=13075, hellgrüner i=13208, hellgrüner ii=13154, hellgrüner iii=13414, hellgrüner iv=13343 und hellgrüner v=13425 gezählt werden.

Der Rücksetzer unterhalb des 38er RTs bei 13164 (graue Fibos) ist für eine lila 2 (bisher 13148; MOB 12741) bereits ausreichend tief gelaufen. Die lila 2 (bzw. deren blaue Alt: a) kann mit hellgrüner w=13332, hellgrüner x=13380 sowie hellgrüner y=13148 bereits fertig gezählt werden, was auch bereits durch den ausreichenden Folgeanstieg oberhalb des 38er RTs 13254 (braune Fibos) nebst Bruch der grauen 0-b-Linie bestätigt worden ist.

Der impulsive Start der Aufwärtsbewegung (hellgrüne i=13258, hellgrüne ii=13164, graue i=13265, graue ii bisher 13211) würde zu einer laufenden lila 3 (Mindestziel 13510, 100er Ziel 13832, 161er Ziel 14255 – hellgrüne Fibos) passen (blauer Pfad).

Die Aufwärtsbewegung könnte aber auch korrektiv als Zigzag (graue a=13258, graue b=13164, graue c=13265) und damit entweder als blaue Alt: b oder deren hellgrüne Alt: w gezählt werden. In diesem Fall würde in der lila Alt: 2 noch eine blaue Alt: c – idealerweise unterhalb 13148 bzw. der orangenen 0-b-Linie – fehlen (hellgrüner/brauner Pfad).

Korrektiv bietet sich für die lila B/X die Interpretation als Zigzag mit roter Alt: A=13425, roter Alt: B (bisher 13148) und laufende roter C mit 61er Mindestziel bei 13571 (hellgrüne Fibos – ausgehend von 13148) an. Die rote Alt: A wäre in dieser Zählweise für den orangenen Pfad bereits verhältnismässig hoch gelaufen, zumal eine rote Alt: C kaum unterhalb des bisherigen Allzeithochs bei 13534 bleiben würde und damit auch nicht vom blauen Pfad unterscheidbar wäre. Ein direkter Rücklauf unterhalb 12741 mit einer lila Alt: B/X=13425 und laufenden lila C/Y (bisher 13148) wird durch die internen Strukturen nicht unterstützt (hellgrüner Pfad).

Anzeige

Aktuelle Entwicklung im Dow Jones


Der Tageschart vom DJI zeigt den Verlauf seit Abschluss der blauen 4. Die internen Strukturen des impulsiven Anstiegs seit 17476 sind durch eine sich ständig auffächernde letzte Welle gekennzeichnet und zeigen damit die charakteristischen Merkmale eines Blow-Offs. Vereinfacht ausgedrückt besteht fast der gesamte im Tageschart sichtbare Aufwärtsimpuls nur aus einer einzigen Welle 5. In dieser Welle 5 kann eine rote I bei 19988 nebst dem ersten sichtbaren Rücklauf auf 19783 als rote II identifiziert werden, wobei sich die rote I und rote II auf einer sehr tiefen Wellenebene einer Welle V befinden. Die erforderliche Beschriftung als graue Unter-i und graue Unter-ii ist im Chart zur besseren Anschauung auf die „rote“ Wellenebene angehoben. In dieser Welle V kann bereits die rote III=21171, rote IV=20372 und laufende rote V (bisher 25829) gezählt werden.

Die rote V lässt sich mit blauer i=21073 (+X in der Wochenendindikation vom 7.5.), blauer ii=20492, blauer iii=21562, blauer iv=21277, orangener i=22178, orangener ii=21645 sowie orangener iii (bisher 25829) interpretieren. Die orangene iii kann mit hellgrüner i=22038, hellgrüner ii=21708, hellgrüner iii=22428, hellgrüner iv=22214 und laufender hellgrüner v (bisher 25829) gezählt werden. Die hellgrüne v befindet sich seit dem unscheinbaren Rücksetzer auf 23002 in einer gedehnten Welle v (graue i=23621, graue ii=23242, graue iii=24327, graue iv=24070, graue v bisher 25829 – diese wiederum in der gedehnten Unter-iii einer sich auffächernden Unter-v).

Damit dürfte sich der gesamte Anstieg seit 17476 in einem unkontrollierbaren Blow-Off Modus befinden, der in seinem weiteren Verlauf kaum abschätzbar ist und theoretisch sogar ohne einen stärkeren Rücksetzer auskommen würde. Ein deutlicher Zwischenrücksetzer im Rahmen einer orangenen iv bleibt aber dennoch ein wahrscheinliches Szenario – auch wenn es zuvor wohl noch etwas nach oben gehen dürfte. Aktuell läge das 23er Mindestziel einer orangenen iv bei 24841 (hellgrüne Fibos – ausgehend von 25829). Für die orangene v gibt es auf der Oberseite keine Begrenzung.

Die alternative Zählweise der roten Alt: V (bisher 25829) mit blauer Alt: iii=21539, blauer Alt: iv=21195, orangener Alt: i=21562, orangener Alt: ii=21277, orangener Alt: iii=22178, orangener Alt: iv=21645, orangener Alt: v/blauer Alt: v (bisher 25829) muss weiterhin beachtet werden - auch wenn diese mit einem weiteren Anstieg zunehmend unwahrscheinlicher wird. In einer solchen Zählweise mit blauer Alt: 1 wäre als blaue Alt: 2 ein Rücksetzer zum 23er RT (derzeit bei 23860 - lila Fibos) zu erwarten.

Vermutlich läuft im DJI seit März 2009 eine lila Y als Zigzag, die zum Start die maximal mögliche Anzahl an Extensions gezeigt hat, die nur in einer Y, einer 5 oder einer C zulässig sind. Die lila Y kann mit roter A=18668 (blaue 1=11257, blaue 2=10404, blaue 3=18364, blaue 4=15451, blaue 5=18668), roter B=17476 sowie laufender roter C (bisher 25829; im Zielbereich zwischen 61er Mindestziel 25015 und 161er Maximalziel 37213 – blaue Fibos) gezählt werden. Zu dieser Interpretation würde eine Blow-Off-Welle als rote C gut passen, die sich bereits aus Sicht des Big Pictures im Schaulaufen befindet und ausserdem im neuen Jahr ihr Anstiegstempo noch einmal verschärft hat. Die lila Y wird vermutlich das Ende der schwarzen 1 eines EDTs markieren.

Ein impulsives Szenario mit einer lila Alt: 4/B (6469) und einer seit März 2009 laufenden lila Alt: 5/C ist im DJI ohne Einschränkungen möglich. Die lila Alt: 5/C kann impulsiv mit blauer 1 (11257), blauer 2 (10404), blauer 3 (18364), blauer 4 (15451) und laufender blauer Alt: 5 gezählt werden. Die blaue Alt: 5 befindet sich nach der grünen Alt: 1=18668, grünen Alt: 2=17476 vermutlich immer noch in der grünen Alt: 3 (bisher 25829). Allerdings wäre die interne Struktur der grünen Alt: 3 selbst für eine sehr starke gedehnte Welle sehr ungewöhnlich und auch der klar korrektive DAX-Verlauf lässt die impulsive Interpretation im DJI lediglich als Alternativszenario erscheinen.


Wie geht es weiter ?

Der DJI hat die impulsive Interpretation des Anstiegs seit 17476 bestätigt und auch der DAX hat mit dem klaren Bruch der violetten Eindämmungslinie deutliche Ambitionen auf der Oberseite angemeldet. Dabei zeigt in den letzten Wochen der DAX eine signifikante Schwäche gegenüber einem unbändig vorauseilenden DJI, der im neuen Jahr sein Anstiegstempo noch einmal verschärft hat. Im DAX dürfte der kleine Rutsch zum Jahreswechsel bereits der ersehnte Abschluss einer preislich eher kurzen Korrekturphase und der Ausgangspunkt einer Winterrallye sein. Beide Indizes sind in steigender Form und bereit für Olympia, auch wenn sich der DJI bereits im langjährigen Zielbereich befindet.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: EW-Robby folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

DAX – Performance-Umfrage KW03/2018
Der DAX hat in der vergangenen Handelswoche 75 Punkte (-0,6%) abgegeben und notiert am Ende der KW02 bei 13.245 Punkten (siehe Chart unten). Die laufende Korrektur hat innerhalb der Broadening-Formation das Mindestkorrekturziel (38%-Fibo-Level) ...
Zum Weiterlesen bitte den folgenden Link verwenden:

https://formationenundmuster.com/




Traden Sie was Sie sehen und nicht was Sie denken!
Peter D.

Die hier vorgestellten Kommentare und Marktanalysen sind keine Beratung oder Wertpapierdienstleistung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen keine Handlungsempfehlung zum Kauf oder Verkauf jeglicher Art von Wertpapieren oder Derivaten dar. Für eventuell entstehende finanzielle Schäden wird keine Haftung übernommen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert sein.
Wer seine Börsenkollegen mal live treffen will, kann das demnächst tun. Ist mal was anderes als nur im Netz:

https://www.trading-treff.de/allgemein/veranstaltungen/tradi…
Dow 25860
Dax 13252

Schon wieder erwartet uns montag vermutlich ein ordentliches Gap.
Wahnsinn!
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.701.841 von Abendkasse am 12.01.18 19:13:46Hast du gestern deinen SP500 Long verkauft?
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.692.232 von likeshort am 11.01.18 23:07:40Antwort auf Beitrag Nr.: 56.658.680 von Dagobert4711 am 09.01.18 10:08:28Arbeitsmarktdaten vom November und jetzt Januar, am Dienstag war das Tief im Euro, diesmal scheinbar das gleiche Verhalten

Tages-Trading-Chancen am Dienstag den 09.01.2018 | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:


das hat sich ganz gut entwickelt , der Forexmarkt macht richtig Spaß
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.695.889 von 75Rover am 12.01.18 11:42:06Endlich einer, der nur plus macht!

Ich mag so etwas:laugh::):):mad::kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.703.947 von Schinkenbaron am 12.01.18 22:38:14
Zitat von Schinkenbaron: Ich weiß nicht ob die bärische Wolfe Wave im EURCHF daily noch was wird, aber vom Wochenchart her zu urteilen, scheint mir der Preis an einem interessanten Bereich angekommen zu sein. Bin gespannt, wie der Preis auf den Widerstand reagiert. Im Stundenchart zeigt sich derzeit schon mal eine erste Reaktion. Bleibt noch abzuwarten wie die Stundenkerze schließt.






Nach zwei starken Tagen eine ziemliche Punktlandung am Widerstand. Ich bin gespannt was da kommende Woche passieren wird.

Antwort auf Beitrag Nr.: 56.703.635 von rayvogel am 12.01.18 22:05:54
Zitat von rayvogel: Unfassbar, wie die Amis alle Indizes fein säuberlich ans ATH parken. Alles unter Kontrolle. Was soll da passieren? Mir fällt nix ein.


Kann von mir aus noch eine Weile so weiter gehen.
Sobald es dreht, knallt es dann in die Gegenrichtung.
Jedenfalls viel besser als dieses Seitwärtsgeschiebe im Dax letztes Jahr.

Will eigentlich keine Zukunfsprognosen abgeben. Aber es würde mich nicht wundern, wenn das die finalen Wochen und Monate des Bullenmarktes sind. Was fehlt ist noch die ganz große Sorglosigkeit.

Marktinternas und Fundamentals senden jedenfalls deutliche Warnzeichen. Aber die Aktienmärkte haben das auch 2000 und 2007/08 monatelang ignoriert. Der Film "The big short" ist da sehr lehrreich, wie die Shorties leiden müssen bevor sie richtig fett Schotter machen..
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.703.617 von Andiadm am 12.01.18 22:04:36
Zitat von Andiadm:
Zitat von IvyMike: Elliot Wave ist der größte Voodoo-Schwachsinn überhaupt.
Damit verdient niemand Geld.


Präzisiere: keiner mehr Geld.

Das hat schon sehr lange gut funktioniert, wie Menschen noch Kurse machten - seit dem das die Algos übernommen haben, funktionieren eben Dinge die Ticken wie die Algos und nicht mehr die Menschen.


Das glaube ich auch nicht. Der Markt folgt nicht irgendwelchen Fahrplänen. Wenn man meint, ein EW-Analyst hätte mal richtig gelegen, dann hat er zwei Dutzend Kursziele mit hätte, wenn, könnte ausgegeben und einer lag nahe dran. Das ist Selbstbetrug.
Diese Zukunftsvorhersagen sind im Daytrading selbst dann sinnlos, wenn sie am Ende zutreffend wären.

Will aber nicht verhehlen, dass es auch bei EW einige vernünftige Ansätze gibt: 3 Pushes oder ABC-Korrekturen kann man z.B. immer wieder beobachten.
Ich weiß nicht ob die bärische Wolfe Wave im EURCHF daily noch was wird, aber vom Wochenchart her zu urteilen, scheint mir der Preis an einem interessanten Bereich angekommen zu sein. Bin gespannt, wie der Preis auf den Widerstand reagiert. Im Stundenchart zeigt sich derzeit schon mal eine erste Reaktion. Bleibt noch abzuwarten wie die Stundenkerze schließt.





Kann es sein, dass die gleichen Adressen, die den Euro in luftige Höhen schrauben, dann die Investments für die saftigen Kursanstiege des Dow Jones liefern? Nur so ein Gedanke, bei der Beobachtung der Marktbewegungen heute. Von der Seitenlinie aus...
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.703.635 von rayvogel am 12.01.18 22:05:54Macht ja auch kein Spaß ohne Vola. Es wird so richtig knallen. Dann probiere ich noch einmal Short. Bis dahin die Vola bei den Altcoins
Unfassbar, wie die Amis alle Indizes fein säuberlich ans ATH parken. Alles unter Kontrolle. Was soll da passieren? Mir fällt nix ein.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben