DAX+0,27 % EUR/USD+0,04 % Gold+0,05 % Öl (Brent)-3,98 %

BlackRock Capital Investment Corp. -- Mezzanine-Kapital für mittelgrosse (US-)Unternehmen



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Die ehemalige BlackRock Kelso Capital, seit 2015 BlackRock Capital Investment Corporation (BKCC), hat auch einen Thread verdient.

Idee dazu hatte ich bei Sichtung des "Value-"Comebacks in den USA 2017: https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1206554-35181-35…

Ursprünglich sollten die Postings hier hinein: https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1252424-1-10/ges…,
aber dort sind Banken, Versicherungsunternehmen oder Beteiligungsgesellschaften etc. unerwünscht, was ich respektiere.

Z.Z. ist - mMn und nach FactSet - BKCC starkt unterbewertet. Notiert unterhalb der Graham Number: https://www.gurufocus.com/stock/BKCC

(USD/EUR soll hier nicht das Thema sein. Sowas würde ich immer über das Portfolio etc. steuern, nicht über Einzelwerte...)
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.709.578 von faultcode am 13.01.18 22:52:56
BKCC als Business Development Company (BDC)
Ob der Begriff "Mezzanine-Kapital" (https://de.wikipedia.org/wiki/Mezzanine-Kapital) im Zusammenhang mit BKCC noch so richtig zutrifft, weiss ich ehrlich gesagt nicht.

Aber die Wurzeln lassen darauf schliessen:
- BlackRock Kelso Capital wurde 2005 als JV zwischen der Private equity (PE) investment firm Kelso & Company und BlackRock gegründet
- Kelso & Company selber wurde bereits 1971 gegründet: https://en.wikipedia.org/wiki/Kelso_%26_Company

Wichtig (mMn): BKCC ist bis heute auch nicht "gross" (2018-01):
- MK: USD450m
- EV: USD700m

Der Umsatz ging in den letzten Jahren im US-Minizinsumfeld auch zurück, was sich aber (mMn) in Zukunft - bei eben steigenden US-Zinsen - ändern wird.


=> also:
1/ BKCC ist eine Private Equity firm
2/ BKCC ist (formell) eine Business Development Company (BDC, under the Investment Company Act of 1940)
3/ BKCC ist ein Investment Management Enterprise

...und macht nach Eigenangaben:

BKCC provides middle-market companies with flexible financing solutions, including senior and junior secured, unsecured and subordinated debt securities and loans, and equity securities.

Our strategy is to provide capital to meet current and future needs across this spectrum, creating long-term partnerships with growing middle-market companies.

aus: https://www.blackrockbkcc.com/our-firm

..und (wohl) vorrangig oder nur für US-Unternehmen.

Aber im Endeffekt stimmt Letzteres auch so nicht, da die (Gross-)Beteiligungen mitunter selber global unterwegs sind.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.709.610 von faultcode am 13.01.18 23:28:08
Das Portfolio
aus: https://www.blackrockbkcc.com/news-and-events/presentations

=> Portfolio 2017Q3:




=> fing das Unternehmen wohl mal vorrangig in der Finanzindustrie an, so hat sich das mittlerweile auf weniger als 30% beschränkt.

Wobei aber Positionen:
#1 mit Gordon Brothers Finance Company (*2003, http://www.gbfinco.com/ -- private, asset-based provider of loans to global middle market companies)
und
#3 mit BCIC Senior Loan Partners LLC (*2016, http://www.royalgazette.com/business/article/20161004/windwa…), ein Windward Management (https://www.winmgt.ie/) und BKCC JV

..mit Finanz-Unternehmen besetzt sind.
Dividenden
Bei BKCC möchte ich von den Dividenden "leben", nicht der "Kapitalwerterhöhung" (capital appreciation).

Auch wenn BKCC ein fleissiger Dividendenzahler ist (z.Z. Div.-Rendite > 11%, in USD), so kann nicht hohe Gleichmässigkeit über die Konjunktur- und Zinszyklen erwartet werden:
- siehe z.B.: http://www.nasdaq.com/de/symbol/bkcc/dividend-history

=>

--> mal weiter runterscrollen ins Jahr 2009 :eek:


=> daher auch die gewisse (hist.) Vola des Kurses (in EUR) der letzten 3 Jahre mit ~20..21%.
=> es gibt Schlimmeres.

Die FactSet-Schätzungen gehen wieder von leicht steigenden Umsätzen und einer stabilen Div.-Rendite für 2018/19 aus: https://www.finanzen.net/schaetzungen/BlackRock_Kelso_Capita… (nur 2 Analysten --> kleiner Wert!)


Auch shortet quasi niemand die BKCC-Aktien mit Z.Z. nur < 0.3% des FF's: https://www.shortpainbot.com/?s=bkcc
Schulden
Kein (öffentliches) Unternehmen ansehen, ohne Blick auf die Verbindlichkeiten; gerade, aber nicht nur, bei "Finanz-Unternehmen":

aus der 2017-12-Präsi:
- Leverage Ratio: 0.42x -- definiert u.a. als:

Debt less available cash and receivable for investments sold, plus payable for investments purchased, unamortized debt issuance costs and legal settlement payable, if applicable

..was aber als "Steady State Leverage" auf 0.70 ... 0.75 angehoben werden soll (slide #7/13).
(NII = Net Investment Income --> damit sind Zins- und Dividendeneinkünfte gemeint)
(FMV = Fair Market Value)


=> insgesamt soll das NII vergleichmässigt werden, was vornehmlich auch durch Rückfuhr von den "Legacy Equities" passieren soll.

=> es ist klar, dass damit die z.Z. hohe Unterbewertung beseitigt werden soll.


Debt summary:




Lt. FactSet lag die Eigenkapitalquote 2010 ... 2016 immer über komfortablen 55%.

Debt ratios lt. https://www.marketbeat.com/stocks/NASDAQ/BKCC/?RegistrationC…
- Debt-to-Equity Ratio: 0.42%
- Current Ratio: 0.77%
- Quick Ratio: 0.77%
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.709.661 von faultcode am 13.01.18 23:43:03
Kern-Investments
Zitat von faultcode: => fing das Unternehmen wohl mal vorrangig in der Finanzindustrie an, so hat sich das mittlerweile auf weniger als 30% beschränkt.

Wobei aber Positionen:
#1 mit Gordon Brothers Finance Company...
und
#3 mit BCIC Senior Loan Partners LLC
...mit Finanz-Unternehmen besetzt sind.

=>
Slide 10/13 macht aber schon deutlich, dass 2 der 3 zukünftig wichtigsten Investments doch (wieder) in der Finanzindustrie zu finden sind - und das - nach meinem Verständnis - auf lange Zeit:




=> was ich damit meine ist, dass im Gegensatz zum "Kanal" rechts, bei den ersten beiden Kanälen ein Asset Manager einem anderen Asset Manager Geld anvertraut:

=> Stichwort: Transparenz und Kontrolle.
Vertrauen
Ansonsten fand ich noch zum Abschluss hier diese beiden Aufstellungen ganz interessant - obwohl man solche Investments von Insidern und Instis nicht überbewerten sollte nach meiner Erfahrung:







wieder aus: https://www.marketbeat.com/stocks/NASDAQ/BKCC/?RegistrationC… --> "Insider Trades"
Listen mit US-BDC's von 2016-10
als weiterer Ideen-Input:

für jeden Geschmack was dabei:
- von klein, wie z.B. CSWC: MK USD260m -- div.yield 6.3%
- bis gross, wie z.B. ARCC: MK USD6.8b -- div.yield 9.5%

(zum Vgl.: BKCC: USD455m -- div.yield 11.5%)

How to still get 10% dividend yields — if you can stomach the risk
https://www.marketwatch.com/story/how-to-still-get-10-divide…

=>...
In fact, among a list of 50 BDCs prepared by Keefe, Bruyette and Woods, 26 had dividend yields that topped 10% as of Sept. 23, while 41 had yields over 8%...


=> aber eigentlich braucht man mMn nicht mit einzelnen BDC's selber zu diverzifizieren, wenn das Kredit-Portfolio "seiner" BDC schon ausreichend diversifiziert ist.

=> man sollte also welche mit nur "gutem" Management nehmen.


Dass auch so ein Kredit-Portfolio in einem Mini-Zinsumfeld schwierig sein kann, zeigt das Beispiel
Alcentra Capital Corp. (ABDC), die noch in 2015-05 bei USD13.75 ein "Outperform" (durch KBW analyst Troy Ward) bekamen (neben anderen) - und heute bei USD8.75 (-36%) stehen mit folgenden "Vorfällen":

2017-11:
- three companies in the portfolio are now non-performing:
__GST AutoLeather
__Media Storm, and
__Show Media.
- the investment in My Alarm Center was converted to equity resulting in a realized loss of $10.4 million
- four others are on the watch list.

At $7.27, the shares trade at a 41% discount to the company’s $12.27 NAV (net asset value) per share. NAV has declined from the $14.63 per share at the time of its May 2014 IPO.

aus: https://finance.yahoo.com/news/alcentra-abdc-cuts-dividend-c…

=> daher würde ich sagen, alles was zu nah am (wieder) hochverschuldeten US-Verbraucher ist, gilt es zu vermeiden - es sei denn, man weiss sehr genau, was man tut.

Aber solche Marktteilnehmer dürfen sowieso fast alles ;)
der US-BDC-Markt wird auch in Zukunft wachsen
hier aus der 2017-12-Präsi der Goldman Sachs BDC (GSBD): https://www.goldmansachsbdc.com/content/gsam/us/en/bdc/event…



=>
- Anzahl der gelisteten (öffentlichen) Unternehmen geht zurück - die verbleibenden werden im Schnitt immer grösser (> CPI)
- Anzahl der PE-Unternehmen nimmt weiter zu

=> einfache Rechnung: der US-BDC-Markt wird real wachsen

__
Nebenbei: GSBD kann man wohl auch empfehlen - etwas teurer, aber wohl auch stabiler:

Antwort auf Beitrag Nr.: 56.731.650 von faultcode am 16.01.18 16:20:55
Solar Capital Ltd. -- A0RGYK -- SLRC
Ich hab die ganze obige Liste mit BDC's mal durchgeklickert.

Bin dann noch bei Solar Capital Ltd. (http://www.solarcapltd.com/) hängengeblieben, die kein Fonds sind (+), so wie hier angegeben: https://www.wallstreet-online.de/fonds/solar-capital-ltd , sondern eine "closed-end investment company", die common stock ausgibt.

News 2017-08:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/9788535-solar-cap…

=> ich sehe SLRC eher im "Value-"Bereich. Es gibt ja bei (US-)BDC's so einige Stilrichtungen.

__
(+) Höchstens ihr Vehikel namens www.solarseniorcap.com (SUNS), die (indirekt) von SLRC gemanaged werden: https://www.wallstreet-online.de/aktien/solar-senior-capital…

Das sichere Investment der beiden erscheint mir aber SLRC, da liquider und man am Ende Fee-Einnahmen hat, und nicht nur Loan-Risiko wie bei SUNS => wobei, "am Ende" werden sie sich mutmasslich beide nichts geben (wie so oft). Zumindest von 2011 bis 2017 war das schon so: http://performance.morningstar.com/stock/performance-return.… --> "Compare" mit SLRC.


IPO von SLRC war 2010-02. Also viel Erfahrung mit einem Bärenmarkt hat man hier nicht.

Das ist der Vorteil von BKCC: dort kann man nachsehen, wie 2008/9 so lief: vom IPO-Level USD15 (2007) auf USD2.5 am Minimum in 2009!
Klar, das Business-Model ändert(e) sich auch - weg von Equity.

Aber bis 2013/14 lag man vor dem S&P 500 Total Return:



auch aus: http://performance.morningstar.com/stock/performance-return.…


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben