DAX+0,54 % EUR/USD-0,25 % Gold+0,16 % Öl (Brent)0,00 %

Blutbad am Kryptomarkt – Ursachenforschung | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Blutbad am Kryptomarkt – Ursachenforschung" vom Autor Daniel Saurenz

So hart sind Kryptowährungen schon länger nicht mehr gelandet. Am Dienstag ging es binnen Stunden in der Marktkapitalisierung mehr als 20 Prozent abwärts, mehr als 100 Milliarden Dollar waren ruck zuck weg. Eine der Ursachen könnte in Südkorea …

Lesen Sie den ganzen Artikel: Blutbad am Kryptomarkt – Ursachenforschung
Zum Glück sind da keine 100Mrd. US$ wirklich weg - ist halt nur ein imaginärer Wert für diesen Heissluftballon!

Solange über 50% der Nerds noch auf ihren binären Tauschrcodelisten der ersten Stunde sitzen und nur darauf warten in wertvolles Fiatgeld für noch mehr Profit für null Gegenleistung einzucashen, muß man noch sehr viele Dumme finden, welche die 3-stelligen Milliardenbeträge in diesen Schneeball pumpen! ;-)
Es wird keine Parallelwährungen zugelassen werden. Wer das nicht glaubt, versteht das "Spiel" nicht.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben