DAX+0,54 % EUR/USD-0,25 % Gold+0,16 % Öl (Brent)0,00 %

Darlehn bei der Bausparkasse gekündigt.



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ich habe mein Darlehn bei der Bausparkasse in voller Höhe mit einem Sonderkündigungsrecht nach 10 Jahren gekündigt. Die Vollauszahlung des Darlehns erfolgte am 31.10.2008,die 10-Jahresfrist endet am 31.10.2018.
Meine Kündigung ist am 9.1.2018 durch Bestätigung der Bausparkasse eingegangen.
Mir wurde jetzt mitgeteilt.
Danach können Sie ihr Darlehn frühestens zum 2.5.2019 entschädigungsfrei zurückzahlen.
Meine Frage ist ob das so korrekt ist.
Ich war der Meinung das dies innerhalb der 10 Jahre geschehen kann und nicht zum 31.10.2018 plus 6 Monate.
Kennt sich jemand von euch damit aus.
Danke für eine Antwort.
Das "Sonderkündigungsrecht" müsste doch im Vertrag genau geregelt sein?!

Handelt es sich um einTilgungsaussetzungsdarlehen?
Normale Bauspardarlehen sind ja eigentlich jederzeit tilgbar.
Was ist die Absicht, umschulden mit einer anderen Bank oder Tilgung?
Gegebenenfalls hilft auch die ablösende Bank oder ein Darlehensvermittler, den ursprünglichen Vertrag zu interretieren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.786.323 von VanGillen am 22.01.18 10:11:47Ist korrekt so! - Gut, man könnte noch drüber streiten, ob 02.05. oder 01.05., aber ich hätte an deren Stelle eigtl. denselben Termin errechnet!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben