DAX+0,04 % EUR/USD+0,04 % Gold+0,07 % Öl (Brent)0,00 %

Globales Finanzsystem: : Der Tsunami nimmt Formen an | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Globales Finanzsystem: : Der Tsunami nimmt Formen an" vom Autor w:o Gastbeitrag

In den Chefetagen internationaler Finanzinstitute und Großkonzerne sowie in den Wirtschafts- und Finanzministerien rund um die Welt dürfte es derzeit hektisch zugehen. Zwar versuchen alle Beteiligten, die Entwicklung an den Finanzmärkten nach außen herunterzuspielen, doch den meisten ist mit Sicherheit bewusst, dass das System, das nur noch künstlich am Leben erhalten wird, jederzeit kollabieren kann. 

Lesen Sie den ganzen Artikel: Globales Finanzsystem: : Der Tsunami nimmt Formen an
Fragen:

Sind Aktien wirklich zu teuer? Wenn ich mir die Dividenden anschauen - Ist das nicht der bessere Zins?
Welcher Staat, welche Regierung kann sich eine schwache Wirtschaft jetzt leisten? Das Handeln der Notenbanken bestimmt schon länger die Stimmung an den Börsen. Wenn alle auch über Stop Loss, Computerhandel sprechen, sind die Korrekturen nicht deutlicher (Stichwort: Spirale)? Wie wird der Schuldenberg abgebaut, wenn nicht durch Inflation? Und wenn alles so schlimm ist, wieso steigt Gold bzw. Edelmetalle nicht deutlicher?

Meine Meinung:
Die Stockpicker werden sich die einzelnen Unternehmen anschauen und die Korrektur als Kaufgelegenheit nutzen. Vielleicht gibt es eine Rotation, was die Branchen betrifft. Vielleicht treten bestimmte Anlagenklassen in den Vordergrund. Ich vermute nach einer Korrektur nach unten, wird es wieder zu einer Korrektur nach oben geben. Momentan brauchen alle eine positive Stimmung an den Börse und der Wirtschaft. Niemand braucht eine weitere Finanzkrise.

Jeder soll sich selber Gedanken über die Situation machen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.945.141 von invest_dd am 06.02.18 09:48:56"Niemand braucht eine weitere Finanzkrise. "

Hat man jemals eine Finanzkrise gebraucht?
Herr Halver Hat gestern in einem Interview auf Aktionär.tv gesagt, Niemand könne das Interesse an einem Crash haben, demzufolge immer irgendwie umgesteuert würde. Das ergibt Sinn. /es kann immer noch mit Negativen Zinsen gegengesteuert werden, wieso nicht. /Aktien sind in jedem Fall die bessere und Klügere Alternative für die Wirtschaft als Zinsanleihen.
Stop loss, Computerhandel, ein Markt schaut auf den anderen Markt ein unschönes Gemisch ist. (Stichwort: Spirale)

Ich hoffe auf Gegenreaktion.

Meine Meinung.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben