DAX+0,21 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,30 % Öl (Brent)+0,08 %

Musik in den Ohren (Seite 2)


ISIN: LU1778762911 | WKN: A2JEGN | Symbol: SPOT
186,40
$
20.08.18
NYSE
-1,05 %
-1,97 USD

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ja auch hier wird schon getradet was das Zeug hält.Gestern habe ich mir mal 100 SPOTIFY gegönnt Da es zu stark in den Fingern gekribbelt hat Mit der Musikbranche befasse ich mich jedoch seit Jahren und bin dort auch stark bei der EDEL AG investiert. Die enge Beziehung der Digitaltochter KNM Kontor New Media zu SPOTIFY hat schon in der Vergangenheit Früchte getragen und ich bin sehr auf die weitere Entwicklung dieses Zukunfsmarkts gespannt .

Sky is not the limit
Wie jedes Papier, das aktuell Geld über Algorithmen verdient, wird zu Beginn einen Kursverlust erleben. Bin gespannt wie tief die Reise geht. Unterstützungskäufe dürfte es dieses mal nicht von Banken geben. tippe auf KZ 100$... (psychologische Marke... ;) )
was haltet ihr von Spotify? wie kann spotify nachhaltig geld verdienen? ich denke die konkurrenz ist groß und das beliebig werden die preise nicht erhöht werden können.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.215.965 von engertstein am 15.07.18 00:36:52
Bauchgefühl & Vision
Ich hatte bereits vor dem Börsengang und auch seitdem einiges über spotify gelesen. Das als Marktführer die User-Zahlen stetig steigen ist zwar schön, allerdings steht dem eben wachsender Verlust gegenüber.


Da ich allerdings selber gerne spotify als user (premium account ;-) seit 5 Jahren nutze und auch die anderen Musik-streaming-Dienste kenne, weiß ich daß spotify aufgrund seiner Qualität zurecht der Marktführer ist.

Und ich sehe auch, daß sie immer mehr dahin gehen, mehr und mehr Künstler "selber" zu vermarkten, sprich den Umweg über die Labels, bzw Plattenfirmen wenn irgendwie möglich zu umgehen und dadurch die Ausaben in dem Hauptausgabenbereich der Tantiemenzahlung kleiner werden zu lassen. ( Was by the way, für einige Künstler eher ein Vorteil ist, da sie dann sogar mehr an Geld für den einzelnen Stream bekommen, Spotify aber halt weniger tief in die Tasche greifen muß, also eine win-win Situation)

Sozusagen eine gewisse Entsprechung der Entwicklung wie bei Netflix ( in Punkto Eigenproduktion, auch wenn hier der Vergleich etwas hinkt...)

Und da ich seinezeit vor 4 Jahren Netflix auch erstmal in Canada kennengerlent hatte, begeistert war und mich über die Aktie informiert hatte, den Kauf aber aufgrund ihrer damaligen großen Verluste scheute, mochte ich diesmal diesen Fehler nicht machen, indem ich die Aktie einer Firma "verschlafe" , von deren Leistung und Produkt ich als User überzeugt bin, ich die Vision ihrer Entwicklung sehe, aber die aktuellen Fakten eher auf "Bloß-nicht-kaufen" hinweisen.

Unnötig zu sagen, daß ich mich auch schonmal mit meinen 1000 Stück Apple-Aktien ( Anfang der 90er) und sogar mit 3000 Amazon-Aktien ( Ender der 90er ) ebenso gegen meinem Bauchgefühl und nach der damaligen Fakten-Lage jeweils für einen Verkauf entschieden habe. ( immer mit ein wenig Gewinn, aber weit, weit entfernt von derzeitigen Höhen...)

Also kurzgefaßt : Faktisch scheint spotify kein Kauf, als Vision taugt sie dennoch mehr als gut...

PS Bin also mit einer kleinen Postion in Spotify investiert...und nein ich glaube auch nicht daß sie sich verhundertfachen wird wie die besagten apple/ amazon ;-) --- aber eine netflix ähnliche permormance würde ich nicht auschließen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben