DAX-0,22 % EUR/USD-0,15 % Gold+0,90 % Öl (Brent)+0,47 %

DAX-Index Chartanalyse von Kagels Trading (Seite 3)


DAX
ISIN: DE0008469008 | WKN: 846900 | Symbol: DAX
12.232,53
17.08.18
SmartTrade
+0,04 %
+4,84 PKT

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

DAX-Future am Beginn eines Abwärtstrends?
Trend des Tagescharts: Seitwärts/Abwärts
Der abgebildete Tageschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Juli 2017 bei einem letzten Kurs von 12.538,5 Punkten.




DAX-Future verlässt Trading Range und definiert Abwärtstrend
Aus Sicht des Tagescharts ist der DAX-Future in der vergangenen Woche aus der grau hinterlegten Trading Range nach unten ausgebrochen und hat damit einen Abwärtstrend definiert.

DAX-Future notiert unter den Gleitenden Durchschnitten
Wie im Chart zu sehen ist, notiert der DAX-Future jetzt unter den von uns beobachteten Trendindikatoren, nämlich den drei Gleitenden Durchschnitten (20 Tage, 50 Tage, 200 Tage). Diese Entwicklung ist negativ zu werten und bestätigt die im Chart anhand der Price Action zu sehende Möglichkeit eines beginnenden Abwärtstrends.

DAX-Future findet Unterstützung am Hoch des Jahres 2015
Das vergangene Wochentief bei 12.431 befindet sich fast punktgenau am Hoch des Jahres 2015, welches bei 12.429,5 liegt und im Chart mit der roten horizontalen Linie markiert ist.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist neutral bis verhalten negativ einzuschätzen.

Vermutlich werden wir weiter fallende Kurse sehen, insbesondere wenn das aktuelle Junitief bei 12.431 unterschritten wird. In diesem Fall bestünde weiteres Abwärtspotential bis zum Apriltief bei 11.793 Punkten.

Die Aussichten für den DAX-Future würde erst dann auf positiv drehen, wenn die Kursmarke von 12.950 nach oben durchbrochen wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Jetzt Geld verdienen und den DAX traden! Mit meinen täglichen DAX-Signalen!
DAX-Future auf dem Weg in Richtung Jahrestiefs?
Trend des Tagescharts: Abwärts
Der abgebildete Tageschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Oktober 2017 bei einem letzten Kurs von 12.269 Punkten.



DAX-Future verlässt Trading Range und definiert Abwärtstrend
Aus Sicht des Tagescharts ist der DAX-Future in der vorvergangenen Woche aus der grau hinterlegten Trading Range nach unten ausgebrochen und hat damit einen Abwärtstrend definiert.

DAX-Future notiert unter den Gleitenden Durchschnitten
Wie im Chart zu sehen ist, notiert der DAX-Future jetzt unter den von uns beobachteten Trendindikatoren, nämlich den drei Gleitenden Durchschnitten (20 Tage, 50 Tage, 200 Tage). Diese Entwicklung ist negativ zu werten und bestätigt die im Chart anhand der Price Action zu sehende Möglichkeit eines beginnenden Abwärtstrends.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist negativ einzuschätzen.

Vermutlich werden wir weiter fallende Kurse sehen, wobei zunächst weiteres Abwärtspotential bis zum Apriltief bei 11.793 Punkten vorliegen könnte.

Die Aussichten für den DAX-Future würden erst dann wieder auf positiv drehen, wenn das Junihoch bei 13.188 überschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Jetzt Geld verdienen und den DAX traden! Mit meinen täglichen DAX-Signalen!
DAX-Future korrigiert im Abwärtstrend
Trend des Tagescharts: Abwärts
Der abgebildete Tageschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Januar 2018, bei einem letzten Kurs von 12.485 Punkten.



DAX-Future mit Kurserholung bis zur 12.500 Punkte Marke
Aus Sicht des Tagescharts hat der DAX-Future in der letzten Woche die vorangegangene Abwärtsbewegung vom Junihoch bis zum Junitief korrigiert und ist bis zur psychologisch wichtigen 12.500 Punkte Marke zurückgelaufen. Bei 12.540 Punkten befindet sich auch das Maitief, welches nun als Widerstand fungiert.

DAX-Future notiert unter den Gleitenden Durchschnitten
Wie im Chart zu sehen ist, notiert der DAX-Future jetzt unter den von uns beobachteten Trendindikatoren, nämlich den drei Gleitenden Durchschnitten (20 Tage, 50 Tage, 200 Tage). Diese Entwicklung ist negativ zu werten und bestätigt den im Chart anhand der Price Action vorliegenden Abwärtstrend, der am Junihoch begann.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist negativ einzuschätzen.

Vermutlich werden wir weiter fallende Kurse sehen, wobei zunächst weiteres Abwärtspotential bis zum Junitief bei 12.087 und dann bis zum Apriltief bei 11.793 Punkten vorliegen könnte.

Die Aussichten für den DAX-Future würden erst dann wieder auf positiv drehen, wenn das Junihoch bei 13.188 überschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich DAX-Handelssignale an.
DAX-Future erreicht Widerstandszone bei 12600 Punkten
Trend des Wochenchart: Abwärts/Seitwärts
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Juni 2017, bei einem letzten Kurs von 12.535,5 Punkten.



DAX-Index im etablierten Abwärtstrend
Aus Sicht des Wochenchart liegt beim DAX-Index ausgehend vom Maihoch bei 13.206 Punkten ein definierter Abwärtstrend vor. Das übergeordnete Bild jedoch zeigt eine große Seitwärtsbewegung/Trading Range zwischen 11.750 und 13.500 Punkten.

DAX-Future mit Kurserholung an 50 % Fibonacci Korrektur
Aus Sicht des Wochenchart hat der DAX-Future in den letzten zwei Wochen die vorangegangene Abwärtsbewegung vom Junihoch bis zum Junitief korrigiert und ist fast punktgenau bis zur 50 % Fibonacci Korrektur zurückgelaufen, die sich bei 12.637,5 befindet, wie man im abgebildeten Wochenchart sehen kann.

Bei 12.540 Punkten befindet sich das Maitief, welches zusätzlich als Widerstand fungiert. Bei 12.598 liegt das Märzhoch, welches zusätzlich als Widerstand einzuschätzen ist.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist verhalten negativ einzuschätzen. Der definierte Abwärtstrend würde dann bestätigt werden, wenn das Wochentief bei 12.376,5 unterschritten wird.

Vermutlich werden wir weiter fallende Kurse sehen, wobei zunächst weiteres Abwärtspotential bis zum Junitief bei 12.087 und dann bis zum Apriltief bei 11.793 Punkten vorliegen könnte.

Die Aussichten für den DAX-Future würden erst dann wieder auf positiv drehen, wenn das Junihoch bei 13.188 überschritten wird. Das Chartbild würde sich verbessern, wenn das Wochenhoch bei 12.630 überschritten wird.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich aktualisierte DAX-Handelssignale an.
DAX-Future erreicht 61,8 % Fibonacci Korrektur
Trend des Wochenchart: Abwärts/Seitwärts
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Juni 2017, bei einem letzten Kurs von 12.534 Punkten.



DAX-Index im etablierten Abwärtstrend
Aus Sicht des Wochenchart liegt beim DAX-Index ausgehend vom Maihoch bei 13.206 Punkten ein definierter Abwärtstrend vor. Das übergeordnete Bild jedoch zeigt eine große Seitwärtsbewegung/Trading Range zwischen 11.750 und 13.500 Punkten.

DAX-Future mit Kurserholung an 50 % Fibonacci Korrektur
Aus Sicht des Wochenchart hat der DAX-Future in den letzten drei Wochen die vorangegangene Abwärtsbewegung vom Junihoch bis zum Junitief korrigiert und ist fast punktgenau bis zur 61,8 % Fibonacci Korrektur zurückgelaufen, die sich bei 12.767,5 befindet, wie man im abgebildeten Wochenchart sehen kann. Von da ausgehend hat der DAX-Future zum Wochenschluss deutlich nachgegeben.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist verhalten negativ einzuschätzen. Der definierte Abwärtstrend würde dann bestätigt werden, wenn das Wochentief bei 12.454,5 unterschritten wird.

Vermutlich werden wir weiter fallende Kurse sehen, wobei zunächst weiteres Abwärtspotential bis zum Junitief bei 12.087 und dann bis zum Apriltief bei 11.793 Punkten vorliegen könnte.

Die Aussichten für den DAX-Future würden erst dann wieder auf positiv drehen, wenn das Junihoch bei 13.188 überschritten wird. Das Chartbild würde sich verbessern, wenn das Wochenhoch bei 12.769 überschritten wird.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich aktualisierte DAX-Handelssignale an.
Diamant Chartformation beim DAX-Future?
Trend des Wochenchart:Seitwärts
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit April 2016, bei einem letzten Kurs von 12.816 Punkten.



DAX-Index steckt in großer Trading Range fest - Diamant?
Aus Sicht des Wochenchart liegt beim DAX-Index eine große Trading Range oder Seitwärtsbewegung vor, die Ende April 2017 begonnen. Der DAX-Future zeigt große Marktschwankungen und erreichte im Januar 2018 sein Allzeithoch bei 13596 Punkten. Das Jahrestief 2018 wurde im März bei 11706 Zählern ausgebildet. Insgesamt gesehen hat sich die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation entwickelt, die im Chart eingezeichnet ist.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist verhalten negativ einzuschätzen.

Die Aussichten für den DAX-Future würden erst dann wieder auf positiv drehen, wenn das Maihoch bei 13.206 überschritten wird.

Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und könnte sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auflösen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich aktualisierte DAX-Handelssignale an.
DAX-Future im Wochenverlauf schwächer
Trend des Wochenchart: Seitwärts
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit April 2016, bei einem letzten Kurs von 12.634 Punkten.



DAX-Index steckt in großer Trading Range fest - Diamant?
Aus Sicht des Wochenchart liegt beim DAX-Index eine große Trading Range oder Seitwärtsbewegung vor, die Ende April 2017 begonnen. Der DAX-Future zeigt große Marktschwankungen und erreichte im Januar 2018 sein Allzeithoch bei 13596 Punkten. Das Jahrestief 2018 wurde im März bei 11706 Zählern ausgebildet. Insgesamt gesehen hat sich die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation entwickelt, die im Chart eingezeichnet ist.

Wochenkerze ist Innenkerze
Im Wochenverlauf hat sich eine sogenannte Innenkerze (Inside Bar) entwickelt, d.h. im Wochenverlauf konnte weder das Vorwochenhoch noch das Vorwochentief erreicht werden. Dieses trendlose Kursverhalten mit geringer Volatilität unterstreicht die Konsolidierung der letzten Wochen.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist neutral einzuschätzen.

Die Aussichten für den DAX-Future würden erst dann wieder auf positiv drehen, wenn das Maihoch bei 13.206 überschritten wird.

Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und könnte sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auflösen. Aber erst ein Kursrückgang unter das Junitief bei 12087 Punkten würde einen Abwärtstrend bestätigten.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich aktualisierte DAX-Handelssignale an.
DAX-Future zum Wochenschluss unter Druck
Trend des Wochenchart: Abwärts
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit April 2016, bei einem letzten Kurs von 12.406,5 Punkten.



DAX-Index steckt in großer Trading Range fest - Diamant?
Aus Sicht des Wochenchart liegt beim DAX-Index eine große Trading Range oder Seitwärtsbewegung vor, die Ende April 2017 begonnen. Der DAX-Future zeigt große Marktschwankungen und erreichte im Januar 2018 sein Allzeithoch bei 13596 Punkten. Das Jahrestief 2018 wurde im März bei 11706 Zählern ausgebildet. Insgesamt gesehen hat sich die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation entwickelt, die im Chart eingezeichnet ist.

Wochenkerze ist negative Trendkerze
Im Wochenverlauf hat sich eine negative Trendkerze entwickelt und der DAX-Future erreicht zum Wochenschluss ein 4-Wochentief. Ausgehend von dem Aprilhoch bei 13206 Zählern hat sich in den letzten Wochen abwärts gerichtete Trendstruktur entwickelt, die vermutlich weiter fallende Kurse impliziert.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist negativ einzuschätzen. Das nächste Kursziel könnte das Junitief bei 12087 und dann das Märztief bei 11706,6 Zählern sein.

Die Aussichten für den DAX-Future würden erst dann wieder auf positiv drehen, wenn das Julihoch bei 12.880,5 überschritten wird.

Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und könnte sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auflösen. Aber erst ein Kursrückgang unter das Junitief bei 12087 Punkten würde einen Abwärtstrend etablieren. Das größere Kursziel, projiziert aus der Kursspanne der Diamant Chartformation, könnte bei psychologisch wichtigen 10000 Punkte Marke liegen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich aktualisierte DAX-Handelssignale an.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben