DAX-0,99 % EUR/USD-0,44 % Gold-0,25 % Öl (Brent)-0,74 %

Tages-Trading-Chancen am Montag den 26.02.2018


DAX
ISIN: DE0008469008 | WKN: 846900 | Symbol: DE000DB2KE72
12.707,50
18:23:57
Deutsche Bank
-0,99 %
-126,61 PKT

Begriffe und/oder Benutzer

 



Tages-Trading-Chancen ist seit 2005 DIE börsentägliche Diskussion rund um Aktienindizes, Währungen, Rohstoffe und Blue Chips auf wallstreet : online.

Viele Fragen wurden natürlich im Laufe der 10 Jahre Tages-Trading-Chancen bereits beantwortet und sind über die Suche oder diese umfangreiche Linksammlung auffindbar. Bitte denkt beim Handeln an die 20 Goldenen Regeln im Trading und beachtet die Forenregeln in der nun beginnenden Diskussion. Denn alle hier vorgestellten Trades und Markteinschätzungen stellen nur die Meinung der einzelnen Mitglieder dar und sind somit keine Handlungsempfehlung für andere Leser! Kursrelevante Aussagen müssen mit Quellen belegt werden.

Besonders wertvolle Beiträge sollten mit Hilfe des Daumen-Symbols honoriert werden. Auch könnt Ihr Eure Lieblingsmitglieder (direkt am Mitgliedsnamen auf der Profilseite) abonnieren, um immer auf dem Laufenden zu sein.

Weitere Social Media Kanäle von wallstreet : online sind:
XING-Gruppe
Facebook
Google +


Termine für den aktuellen Handelstag

Diese gibt es ganz ausführlich auf wallstreet : online als Wirtschaftskalender, praktischerweise sogar mit Kalender-Export-Funktion. Für den morgigen Handelstag stehen demnach folgende Termine an (für mehr: Termin anklicken):

Wirtschafts- und Börsentermine vom Montag, 26.02.2018

ZeitLandRelev.TerminAktuellPrognoseVorherig
06:00JapanJPNIndex der gesamtwirtschaftlichen Aktivität120,2118,3120,7
06:00JapanJPNFührender Wirtschaftsindex107,4108,3107,9
08:00GroßbritannienGBRNationwide Immobilienpreise s.a (Monat)--0,6%
08:00GroßbritannienGBRNationwide Immobilienpreise n.s.a (Jahr)--3,2%
08:00FinnlandFINExportpreise ( Jahr )2,9%-3,5%
08:00FinnlandFINErzeugerpreisindex ( Jahr )2,4%-3%
08:00FinnlandFINImportpreise ( Jahr )3,8%-6%
10:00ÖsterreichAUTEinkaufsmanagerindex verarbeitendes Gewerbe59,2-61,3
10:30GroßbritannienGBRBBA Hypothekengenehmigungen40,117 Tsd.35,928 Tsd.36,115 Tsd.
11:00GroßbritannienGBRAuktion 10-jähriger Staatsanleihen--1,29%
11:00Euro ZoneEUREZB Benoît Cœuré spricht---
12:00IrlandIRLMonats Einzelhandelsumsätze---0,1%
12:00IrlandIRLEinzelhandelsumsätze ( Jahr )--7,2%
14:00USAUSAFed Mitglied J. Bullard spricht---
14:30USAUSAChicago Fed nationaler Aktivitätsindex0,120,150,27
15:40Euro ZoneEUREZB Präsident Mario Draghi spricht---
16:00USAUSAVerkäufe neuer Häuser (Monat)-7,8%3,2%-9,3%
16:00USAUSAVerkäufe neuer Häuser ( Monat )593 Tsd.645 Tsd.625 Tsd.
16:30USAUSADallas Fed Herstellungsindex37,228,433,4
17:30USAUSAAuktion 6-monatiger Treasury Bills1,83%-1,82%
17:30USAUSAAuktion 3-monatiger Treasury Bills1,645%-1,63%
19:00GroßbritannienGBRMPC Mitglied Sir Jon Cunliffe spricht---
21:15USAUSAFed Quarles Rede---

Webinare

Es wurden keine Daten gefunden


Viel Erfolg wünscht das wallstreet : online -Team

P.S.: Folgt „mir“ und erhaltet jeweils einen Alert (KLICKEN!), wenn es eine neue automatisch angelegte Diskussion gibt
Spannende Woche voraus!
Den vollständigen Ausblick gibt es hier.
Das tägliche Live-Trading im Trading-Chat hier.

Der DAX sollte laut Wochenausblick in der vergangenen Woche die 12.300 verteidigen und mit einer Bewegung zur 12.650 die Chance auf eine Gipfelkerze entstehen lassen. Diese obere wichtige Widerstandszone konnte noch nicht voll angelaufen werden und so bleibt der Start in die neue Handelswoche von Bedeutung. Zusätzlich wird am Mittwoch die Monatskerze Februar fertig ausgebildet. Sie wird eine wichtige Richtungsentscheidung für die nächsten Wochen liefern. Es wird also für ausreichend Spannung gesorgt sein.

Blicken wir auf unsere Chartreihe, beginnend beim Big Picture im DAX Monatschart, wo der Aufwärtstrend von Juni 2016 verlassen wurde. Die zurückhaltende Monatskerze Januar (mit Fehlausbruch Allzeithoch) hatte bereits für den Februar einen Schwächephase angedeutet. Ein weiterer Tiefpunkt war wahrscheinlicher als ein weiterer Hochpunkt. Nun folgte dieser Tiefpunkt bereits direkt zum Monantsbeginn und der Index fiel bis auf das mittlere Bollingerband bei 11.950 zurück, wo eine erste wichtige Stabilisierung gelingen könnte. Zum Monatsabschluss am kommenden Mittwoch werden nun 2 Marken wichtig. Das 23,6-er Retracement der Aufwärtsbewegung seit Februar 2016 bei knapp 12.500 und das m. Bollingerband bei 11.950. Ein klare Verteidigung des Retracements zum Monatswechsel (Monatskerze mit langer Lunte) könnte für den März bereits etwas Entspannung andeuten. Unterhalb des 23,6-er Retracement würde jedoch ein weiterer Tiefpunkt in den Vordergrund rücken, welcher auch das 38,2-er Retracement (11.750) oder den Aufwärtstrend der 2009-er Hausse bei knapp 11.500 als Ziel haben könnte.



Zoomen wir weiter in den DAX Wochenchart, wo unser Leitindex in der vergangenen Woche eine Spanne von .300 zur .650 ausbilden und damit die Chance auf eine Gipfelkerze wahren sollte. Die Oberseite konnte letztendlich nicht voll angelaufen werden und so gilt es nun den Start in die neue Handelswoche abzuwarten. Ein Start unterhalb der .550/.535 könnte weiterhin einen direkten Gipfel und eine beginnende Abwärtsphase andeuten. Ein stabiler Start oberhalb könnte die Gipfelphase hingegen in die neue Woche verlagern, was vor dem Hintergrund des anstehenden Monatsschluss umso interessanter werden dürfte. Eine seriöse Tendenz kann ich somit erst nach Future & Xetra-Start am Montag abgeben.

Im bullischen Fall starten wir direkt in der Zone .535/.550 und laufen die Widerstandszone knapp oberhalb .600+ an. Ein Abpraller ohne Dynamik und Verteidigung der .500 könnte die Tür für einen weiteren Angriff Richtung .750 öffnen und für einen starken Monatsschluss sorgen. Ein Abpraller mit Dynamik wäre ein deutlicher Hinweis für einen vollendeten Gipfel und das Anlaufen der 12.300 würde dann nur ein Zwischenziel darstellen.

Übergeordnet könnte sich seit April 2017 eine große SKS-Formation andeuten, welche in einer rechten Schulter Ausmaße von 11.870 bis zur 12.950 annehmen könnte und sich noch viele Wochen hinziehen dürfte. Das Bild für die Bullen hellt sich erst oberhalb der 13k nachhaltig wieder auf.

Ein Rücksetzer Richtung 12k bleibt weiterhin sehr wahrscheinlich. Der anstehende Monatsschluss wird uns einen weiteren wichtigen Hinweis für den weiteren Verlauf geben.



Blicken wir anschließend zum DAX Tageschart (Future & Xetra), wo der GD200 im DAX scharf und mit hohem Volumen unterschritten wurde und sich seit dem in einer rein technischen Gegenbewegung befindet. Der weitere Rücksetzer – im bullischen Fall nur ein 2. Standbein – ist weiterhin wahrscheinlich und sollte bald eingeplant werden. Pünktlich zum Wochenschluss konnte der DAX am Freitag das 38,2-er Retracement bei knapp .550 doch leicht überwinden, obwohl es im Wochenverlauf stets zu Abprallern führte. Es gilt nun den Start am Montag abzuwarten, ob diese Bewegung eine Bestätigung finden kann. Im bullischen Fall wird das 38,2-er Retracement direkt zum Start überwunden und als Support etabliert. Eine Fortführung an die Unterkante der starken Widerstandszone wäre dann nur Formsache, wobei sie an der .625 bereits auf den Prüfstand gestellt werden dürfte. Darüber verlaufen ema/sma200 (Future) und das nächste Retracement im Wirkungsbereich um die .750. Eine sehr harte Widerstandszone, welche einen guten Rebound für die schwache technische Erholungsbewegung darstellen könnte. Nachfolgend wäre noch die .850/.950 zu nennen (übergeordnet für die SKS interessant). Diese Bewegung wäre in meinen Augen jedoch erst nach der nächsten Abwärtsbewegung interessant.

Ein Rutsch unter das 38,2-er Retracement oder gar ein direkter Start unterhalb würde die Spanne der Vorwoche aktiv halten: 12.550 – 12.390 – 12.300. Ein Unterschreiten der 12.300 wäre in dieser Variante als wahrscheinlich einzuplanen. Haltemarken lägen bei 12.150/.050. Und auch wenn ich mich wiederhole… Der Start am Montag wird den ersten Richtungshinweis geben.





Anbei auch noch der [...]

Der Marktüberblick im Video:



Den vollständigen Ausblick gibt es hier.
Das tägliche Live-Trading im Trading-Chat hier.
US-Bullen auf tönernen Füßen
Moin an alle in die Runde ;)

Ich habe mich über die derzeitige Marktsituation -gerade im Dow- schon relativ ausführlich auf Facebook geäußert, will an dieser Stelle aber auch nochmal meine Gedanken mit euch teilen:



Wie man sieht, hat es am vergangenen Freitag wieder starke Verkäufe in die Stärke des Dow gegeben.
Der Wert ist diesmal auch ziemlich hoch, was zwar an sich noch nicht das Ende der Welt verkündet, aber dennoch als ein klares Warnzeichen in Richtung der Bullenherde zu interpretieren sein dürfte.

In den letzten Tagen hatte ich mich in den Untiefen der diversen TTT schon zur Interpretation des Money Flow geäußert, möchte es hier -also oben im Montags-TTT- aber nochmal tun, damit es nicht untergeht:
Verkäufe in Stärke bedeuten nicht zwangsläufig, dass der Kurs sodann dramatisch sinken wird. Vielmehr ist er -wie ich bereits schrieb- ein Warnsignal.
Bei den aktuell gegebenen Werten erhöht sich das Risiko, dass die gelaufene Bewegung vielleicht nicht nachhaltig war, ebenso bestehen größere Rückschlagsrisiken an markanten Kursmarken.



Für den kommenden Handelstag erscheinen mir das Hoch vom 16.02.2018 bei 25.434 Punkten sowie die 61,8% der gesamten Abwärtsbewegung bei 25.333 Punkten (da sind wir jetzt) als Dreh- und Angelpunkt.
Aufgrund des negativen Money Flows ist an diesen Marken besondere Vorsicht geboten.


Ich wünsche euch allen einen erfolgreichen Start in die neue Handelswoche :)
DAX an Entscheidungs-Marke
Viel ist nicht passiert in der Vorwoche, wenn man sich den DAX-Saldo ansieht:



Eine breite Range macht den Anlegern zu schaffen, doch einigen Tradern hier machte es richtig Freude. Immerhin hat sich durch diese Seitwärtsphase der DAX direkt zur Abwärtstrendlinie "hingearbeitet":



Da könnte richtig Bewegung reinkommen ;)

Wie man die Range handelt und einen Ausbruch dann natürlich auch, habe ich hier einmal zusammengefasst:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10315010-dax-char…

Wünsche vorab einen tollen Wochenstart,
Gruß Bernecker1977
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.114.360 von Bernecker1977 am 25.02.18 16:01:31Hallo bin zur Zeit bei Jadar Lithium und digitalx investiert und suche noch was , was könnt ihr mir empfehlen und warum?
3 Tage vorm Monatswechsel
Relevante Statistiken:

1. DAX und DOW um Monatswechsel März :
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-351-360/#…
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-891-900/#…
2. Typischer Monatsverlauf von DAX und DOW im Februar:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-851-860/#…

DAX Pivots
R3 12602,14
R2 12557,73
R1 12520,76
PP 12476,35
S1 12439,38
S2 12394,97
S3 12358,00

FDAX Pivots
R3 12708,00
R2 12627,50
R1 12586,00
PP 12505,50
S1 12464,00
S2 12383,50
S3 12342,00

CFD-DAX Pivots
R3 12709,37
R2 12630,43
R1 12587,47
PP 12508,53
S1 12465,57
S2 12386,63
S3 12343,67

DAX Wochen Pivots
R3 12799,79
R2 12656,56
R1 12570,17
PP 12426,94
S1 12340,55
S2 12197,32
S3 12110,93

FDAX Wochen Pivots
R3 12909,33
R2 12728,17
R1 12636,33
PP 12455,17
S1 12363,33
S2 12182,17
S3 12090,33

DAX-Gaps
29.01.2018 13324,48
01.02.2018 13003,90
02.02.2018 12785,16
05.02.2018 12687,49
30.08.2017 12002,47
29.08.2017 11945,88
28.02.2017 11834,41
10.02.2017 11666,97
08.02.2017 11543,38
14.12.2016 11244,84
12.12.2016 11190,21
07.12.2016 10986,69
06.12.2016 10775,32
03.08.2016 10170,21
19.07.2016 9981,24
11.07.2016 9833,41
08.07.2016 9629,66
06.07.2016 9373,26
27.06.2016 9268,66
24.02.2016 9167,80
10.02.2016 9017,29
12.02.2016 8967,51
11.02.2016 8752,87
16.10.2014 8582,90

FDAX-Gaps
26.01.2018 13384,00
28.02.2017 11824,00
10.02.2017 11660,50
19.12.2016 11400,00
14.12.2016 11242,00
12.12.2016 11171,50
06.12.2016 10831,00
19.07.2016 9977,00
11.07.2016 9770,00
08.07.2016 9622,00
12.02.2016 8991,00
16.10.2014 8561,50
Schlachtplan DOW (DJIA) Long & Short MOB KW 9

:cool:

Moin!

Börse ist Krieg um Geld, dein Feind sind die Banken! Die Waffen der Banken sind scharf und mächtig. Unsere Waffen sind stumpf und klein. Im richtigen Moment des Einstiegs wandelt sich das!

Indianische Weisheiten:
„Das Kriegsbeil ist erst begraben wenn man nicht mehr weiß wo es liegt“
„Wenn ein Pferd tot ist, steig ab“
„Wenn du nur den Bärenspuren im Schnee folgst, siehst du nicht das Kaninchen gleich hinter dir“

Ist der Bulle zurück?

MOB Marken Stundenschluss: LONG über 24797 / SHORT unter 25429.

Der Dow hat noch 3 Handelstage im Februar um die Bärenfalle perfekt zu machen. Noch hat die Monatskerze einen roten Körper, aber bereits eine riesige Lunte. Zum derzeitigen Stand erscheint es wahrscheinlicher zu sein, dass ihm die Bärenfalle gelingen wird. Noch ist Polen aber noch nicht verloren für die Bären und es verspricht eine spannende Woche zu werden.

Zunächst Charts H1:
Long Scenario favorisiert:


Short Scenario:


Entscheidend für mich ist die grüne Fibo jeweils im Long und Short Scenario oben dargestellt. Diese Fibo ist im Prinzip eine sich eventuell ankündigende Range die sich zwischen 25429,44 und 24797,46 vollziehen kann und somit 632 Punkte in der Höhe beträgt und 2,48% im Index. Wichtig ist noch zu erwähnen, dass die SMA200 auf Stunde (rote Linie) genau am 100er Level der grünen Fibo liegt. Nun kann es sein, dass wir die ganze Woche diese Range slowly hin und her traden müssen, da er weiter auf Zeit schiebt. Ich denke ab einem nachhaltigen Bruch dieser „Range“ (noch ist es ja keine, nur ein Rücklauf aus der letzten Long Strecke) per Stundenschluss, egal welche Richtung wird es mit Speed ganz sicher an die 138er Extension gehen. Die nächsten Stationen sind dann das 161er, 200er, 261er. An jeder Station muss man seine Sinne fokussieren, ob er dort drehen will, oder eben noch die nächsten Bahnhof nehmen will.

Im SPX500 sieht die Lage bezüglich der gleichen schwarzen Fibo im DOW einen Hauch besser aus, dieser Index ist schon leicht über dem 38er. Im NDX100 sieht die Lage eindeutig nach strong Long aus, hier befindet sich der Index bereits deutlich über dem 23er (lag bei 6837) der gleichen schwarzen Fibo oben im Dow, rein zur Orientierung. In Anbetracht dieser Sicht ein weiteres Zeichen für mich, es war eine Bärenfalle. Es sollte auch beobachtet werden wie der NDX100 sich beim Doppel Top bei 7046 verhält, er wird der Erste sein der die Ampeln insgesamt wieder voll auf Grün schalten wird bei Überschreitung des ATH.

Schaun mer mal ob ich die nächsten Geldsäcke aus den Tresoren der Bankster an Land ziehe:

:D

Good Trades wünscht Milky
;)

Geht auch wie immer an meine Follower, wer zeitnah in Zukunft informiert werden will und beim legalem „Bankraub“ zum richtigen Zeitpunkt mitmachen will darf mich gerne anklicken als neuer Follower
----------------------------------------------------------------------------->
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.114.390 von jose1981 am 25.02.18 16:06:21Falsches Forum glaube ich ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.114.390 von jose1981 am 25.02.18 16:06:21
Zitat von jose1981: Hallo bin zur Zeit bei Jadar Lithium und digitalx investiert und suche noch was , was könnt ihr mir empfehlen und warum?


Auf solche Anfragen empfehle ich immer den ruandischen Muschelpfennig, falls es gegen dich läuft, haste wenigstens noch was zu essen...:D

NIEMALS Empfehlungen folgen heißt die Devise!

Milky
;)
Dow Jones Chartanalyse vom 25.02.2018
Hallo Community,
es ist Sonntag und wieder Zeit für die wöchentliche Analyse.

Rückblick:

Wie letzte Woche erwartet, wurde der „große Schluck aus der Pulle“ der Vorwoche (2.000-Punkte-Anstieg) in der abgelaufenen Woche auskonsolidiert.

Bemerkenswert ist dabei, dass die Kurse oberhalb des mittelfristigen Aufwärtstrends drehten und, noch wichtiger: Auch der hier immer wieder erwähnte langfristige Aufwärtstrendkanal wurde erneut nicht „angegriffen“.

(Noch) nicht erreicht wurde bislang das Intradayhoch vom 5.2.18 bei 25.520. Positiv war der erneute Wochenschluss auf Wochenhoch.

Die Wochenkerze hat erstmals nach dem „Mini-Crash“ wieder ein moderates Ausmaß angenommen.


Ausblick:
Ich traue dem Frieden noch nicht so ganz und erwarte ein zweites Flaggentief, welches mindestens beim Wochentief von 24.790 liegen sollte. Außerdem bietet sich die Unterstützung 1 h bei rund 24.700 als zweites Tief an.

Am Besten wäre allerdings der Anlauf von 1g (24.100). Wie schon vor einer Woche geschrieben, sehe ich dort eine sehr feste Unterstützung, die als finales Sprungbrett Richtung neuer Hochs fungieren könnte.

Also kurz gesagt: Es gilt weiterhin die Einschätzung von vor einer Woche: Angriff auf 25.520, der vermutlich erstmal scheitert. Rücklauf bis mindestens 24.800/24.700, höchstens aber bis 24.100.

Widerstände sind 25.520, 26.000, 26180, 26.338 und 26.617.

Unterstützungen sind: 24.800, 24.697(1h), 24.290, 24.101(1g), 23.922, 23.750, 23.600, 23.243 (1f), 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b), 20.380 (1a)

Wenn ihr mehr über uns erfahren wollt, schaut vorbei auf www.apunkt.de .
Eine gute Zeit und viel Erfolg.
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben