DAX-0,11 % EUR/USD+0,30 % Gold+1,02 % Öl (Brent)-0,03 %

Junge deutsche Frauen, die Opfer von Merkels "Flüchtlingen" wurden: - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Als Dauer-Dolchstoßlegende treibt die AfD eine altbekannte, populistische Sau durchs Dorf:
Den vermeindlichen Schutz »unserer« Frauen vor Übergriffen durch vermeintlich durchweg
"kriminelle Migranten".

Wer dagegen argumentiert, bekommt irgendeine Beispiel-Gewalttat aus den Medien zitiert
und steht sofort im Verdacht, die Unversehrtheit von Frauen zugunsten einer zu wohlwollenden
Perspektive auf Migration opfern zu wollen. Trotzdem ist Widerspruch unbedingt notwendig.
Denn die Statistik ist nicht so eindeutig, wie AfD oder Yellowpress suggerieren.
Geflüchtete sind gegenüber Frauen nicht mehr oder weniger übergriffig sind als Einheimische!


Die Sexualdelikte machten im Jahr 2016 (die PKS für 2017 ist noch nicht veröffentlicht)
an der Gesamtzahl der von Geflüchteten begangenen Straftaten 1,1 Prozent aus.
Das entspricht dem bundesdeutschen Durchschnitt. Und auch bei Sexualmorden
sind 90 bis 95 Prozent der Tatverdächtigen Deutsche. Selbst wenn wir – wie die AfD – einfach
nur die unbereinigten Zahlen der polizeilichen Statistiken der letzten Jahre lesen,
dann fällt insbesondere ins Auge, dass es im Jahr 2015 gegenüber 2014 keinen Anstieg
der Sexualstraftaten gab, obwohl die Anzahl nichtdeutscher Tatverdächtiger an Straftaten
von 2014 auf 2015 um etwa ein Drittel angestiegen ist.
Dabei muß man jedoch zusätzlich berücksichtigen, dass unter den Flüchtlingen der Anteil
von 15 bis 30jährigen Männer, die insgesamt extrem überportional an Sexualstraftaten
beteiligt ist, außerordentlich hoch ist.

Das der Schutz von "deutschen Frauen" der AfD eigentlich relativ egal ist, erkennt
man auch daran, dass der AfD&CDU (und xx-Ex-CDUlern wie Gauland) gegen den
Straftatbestand von Vergewaltigung in der Ehe sind. Die meisten Vergewaltigungen
geschehen jedoch nach allen Stastiken unverändert in der Ehe, kommen jedoch
selten in die Yellowpress-Medien.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.355.819 von DerStrohmann am 15.04.19 10:09:47... Es handelt sich um einen 24-jährigen Somalier ...

https://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/blaulicht…
!
Dieser Beitrag wurde von MadMod moderiert. Grund: themenfremd. Bitte das Threadthema bedienen.
!
Dieser Beitrag wurde von MadMod moderiert. Grund: themenfremd. Bitte das Threadthema bedienen.
!
Dieser Beitrag wurde von MadMod moderiert. Grund: themenfremd. Bitte das Threadthema bedienen.
!
Dieser Beitrag wurde von MadMod moderiert. Grund: themenfremd. Bitte das Threadthema bedienen.
!
Dieser Beitrag wurde von MadMod moderiert. Grund: themenfremd. Bitte das Threadthema bedienen.
!
Dieser Beitrag wurde von MadMod moderiert. Grund: themenfremd. Bitte das Threadthema bedienen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.331.201 von Merrill am 11.04.19 13:25:41
Zitat von Merrill: @Claptoni:
Die letzten 800 Tage starben über 2.000.000 Mio Menschen in Deutschland (2017: 932.272)
Über 99,99x Prozent davon starben, weil sie nicht von Menschen islamischen
Glaubens ermordet wurden.
Soviel zum Stellenwert eures Gehetzes.
Kümmert euch um die 10.000 Sachen, die wirklich wichtig sind.


Jetzt läßt er die Maske ganz fallen.
Mord ist nach Meinung von Merrill also unwichtig, weil Sterben etwas ganz normales ist.
Und wer Verbrecher hinter Gittern wissen möchte, der hetzt ja nur.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.327.043 von Merrill am 10.04.19 22:43:09"Die Flüchtlingswelle war 2015. Jetzt haben wir 2019."
Und die Straftäter sind immer noch da.

"Wie viele Jahre willst du denn noch rumjammern, weil die Merkel 2015 die Grenzen öffnete?"
Bis diejenigen, die rechtswidrig reingelassen wurden, das Land wieder verlassen haben und die "Hereinlasser" auf der Anklagebank sitzen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.334.639 von DerStrohmann am 11.04.19 19:02:53Das ist weder dämlich noch übertrieben, sondern absolut notwendig: Immerhin werden Kapitalverbrechen illegaler Einwanderer von großen Teilen der Presse systematisch mit der Ausrede auf den "Pressecodex" :rolleyes: verschwiegen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.333.529 von Merrill am 11.04.19 16:57:11Was ist daran dämlich und extrem übertrieben, wenn ich hier (fast) kommentarlos Meldungen zu jungen deutschen Frauen sammle, die überflüssigerweise ihr Leben verloren haben, weil Merkel die Grenzen nicht schützt?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.333.295 von DerStrohmann am 11.04.19 16:35:56@Strohmann:
Stimmt!"

Dämlichkeit & extreme Übertreibungen sind durch die
grundgesetzlich garantierte Meinungsfreiheit abgedeckt .....:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.331.957 von Merrill am 11.04.19 14:43:22
Zitat von Merrill: Nein.
Es ging mir darum, einmal zu thematisieren, dass hier die Angst vor Attentaten
und Morden in einer extremen Form zuviel Aufmerksamkeit gewidmet wird.


Reale Gefahren sind Rauchen, häufiger Alkoholgenuss, kein Sport,
ggf. noch Autofahren etc etc.


Entschuldigung, aber das ist Meinungsfreiheit, Art. 5 Abs. 1 Grundgesetz. Das musst du leider aushalten. Dann mach einen Thread auf, in dem du vor den "realen Gefahren" warnst, aber in Zukunft werde ich deine Beiträge in meinen Threads als themenfremd melden müssen, wenn das noch weitergehen sollte mit dir. Es reicht, dass du im AfD-Thread deine Lügenpressenpropaganda verbreitest.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.331.957 von Merrill am 11.04.19 14:43:22
Zitat von Merrill: Nein.
Es ging mir darum, einmal zu thematisieren, dass hier die Angst vor Attentaten
und Morden in einer extremen Form zuviel Aufmerksamkeit gewidmet wird.


Reale Gefahren sind Rauchen, häufiger Alkoholgenuss, kein Sport,
ggf. noch Autofahren etc etc. Die Menschen fürchten sich jedoch statt dessen
extrem davor, in der Türkei oder in Deutschland Opfer eines Attentats zu werden,
wodurch jedoch kaum jemand stirbt.

http://handbuch-reisesicherheit.de/angst-und-panik-frisst-ve…


Sie sollten dann auch die Zahlen der Todesopfer durch Rauchen, Alkoholgenuß und Autofahren nehmen und mit denen durch einen Terrorangriff vergleichen.

Warum haben Menschen subjektiv den Eindruck, daß das Risiko beim fliegen größer ist als beim fahren mit dem eigenen Auto.
Weil man glaubt durch die eigene Reaktion im Auto den Schaden abzuwenden.

Es gibt aber auch differenziertere Meinungen zu der gängigen Aussage " Fliegen ist sicherer als Autofahren"

hier:
https://www.focus.de/wissen/technik/erfindungen/aeronautik/t…
http://www.reiter1.com/MitEinfachenWorten/Flugzeug_Auto/Flug…


Bei denen von ihnen genannten Dingen geh ich Bewußt - warum auch immer - ein Risiko ein.
Bei einem Terrorangriff mach ich das nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.331.957 von Merrill am 11.04.19 14:43:22
Zitat von Merrill: Nein.
Es ging mir darum, einmal zu thematisieren, dass hier die Angst vor Attentaten
und Morden in einer extremen Form zuviel Aufmerksamkeit gewidmet wird.


Reale Gefahren sind Rauchen, häufiger Alkoholgenuss, kein Sport,
ggf. noch Autofahren etc etc. Die Menschen fürchten sich jedoch statt dessen
extrem davor, in der Türkei oder in Deutschland Opfer eines Attentats zu werden,
wodurch jedoch kaum jemand stirbt.

http://handbuch-reisesicherheit.de/angst-und-panik-frisst-ve…


Tja, was sollen sie machen? Lösungen hat die AfD nicht, Partner sind nicht in Sicht weil mit solchen Personen kein Demokrat zusammenarbeitet, also muss man Ängste schüren:rolleyes:

Für 12% - 15% reicht es, aber mehr lassen sich damit kaum hinter die Fischte führen;)

Zu deinem Thema: Geschätzt kommen in Deutschland jährlich über 200.000 Menschen durch Krankenhauskeime, Alkohol und das Rauchen um! Autoverkehr etc. noch nicht einberechnet!

Und was machen die Alten Doofen für Toitschland? Kommen mit ein paar unbewiesenen Mordfällen um die Ecke oder regen sich über nicht existentes Bremer Kantholz auf!

Einfach nur Irre:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.331.693 von MonacoMoneyMaker am 11.04.19 14:13:11Nein.
Es ging mir darum, einmal zu thematisieren, dass hier die Angst vor Attentaten
und Morden in einer extremen Form zuviel Aufmerksamkeit gewidmet wird.


Reale Gefahren sind Rauchen, häufiger Alkoholgenuss, kein Sport,
ggf. noch Autofahren etc etc. Die Menschen fürchten sich jedoch statt dessen
extrem davor, in der Türkei oder in Deutschland Opfer eines Attentats zu werden,
wodurch jedoch kaum jemand stirbt.

http://handbuch-reisesicherheit.de/angst-und-panik-frisst-ve…
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.331.201 von Merrill am 11.04.19 13:25:41
Zitat von Merrill: @Claptoni:
Die letzten 800 Tage starben über 2.000.000 Mio Menschen in Deutschland (2017: 932.272)
Über 99,99x Prozent davon starben, weil sie nicht von Menschen islamischen
Glaubens ermordet wurden.

Soviel zum Stellenwert eures Gehetzes.
Kümmert euch um die 10.000 Sachen, die wirklich wichtig sind.



Diesen Vergleich den Sie hier aufmachen, ist aus meiner Sicht wenig durchdacht.


Es könnnte jemand auf die Idee kommen zu sagen:
Die letzten 800 Tage starben über 2.000.000 Mio Menschen in Deutschland (2017: 932.272)
Über 99,99x Prozent davon starben, weil sie nicht von Rechtsextremen ermordet wurden.

Soviel zum Stellenwert eures Gehetzes.
Kümmert euch um die 10.000 Sachen, die wirklich wichtig sind.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.331.201 von Merrill am 11.04.19 13:25:41
Zitat von Merrill: @Claptoni:
Die letzten 800 Tage starben über 2.000.000 Mio Menschen in Deutschland (2017: 932.272)
Über 99,99x Prozent davon starben, weil sie nicht von Menschen islamischen
Glaubens ermordet wurden.

Soviel zum Stellenwert eures Gehetzes.
Kümmert euch um die 10.000 Sachen, die wirklich wichtig sind.


Es wurde schon immer gestorben? Mord, Totschlag, Vergewaltigung ist für dich nicht verabscheuungswürdig, vor allem wenn es zu vermeiden gewesen wäre? Unfassbar, was du hier redest ... Whataboutism und Relativierung von schweren Verbrechen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.331.228 von Claptoni am 11.04.19 13:28:26"10.000 wichtige Sachen" ......
Stimmt nicht
Wären diese Leute durch Frau Merkel nicht hier,
könnten all die Frauen,Mädchen u.auch Männer noch leben...

Nach wie vor-
Raus was nicht reingehört
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.328.657 von Claptoni am 11.04.19 09:08:41@Claptoni:
Die letzten 800 Tage starben über 2.000.000 Mio Menschen in Deutschland (2017: 932.272)
Über 99,99x Prozent davon starben, weil sie nicht von Menschen islamischen
Glaubens ermordet wurden.

Soviel zum Stellenwert eures Gehetzes.
Kümmert euch um die 10.000 Sachen, die wirklich wichtig sind.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.327.631 von Dampfi69 am 11.04.19 07:22:48
Zitat von Dampfi69:
Zitat von Merrill: @Strohmann.
Du ewig Gestriger .....
Die Flüchtlingswelle war 2015.
Jetzt haben wir 2019.
Wie viele Jahre willst du denn noch rumjammern, weil die Merkel 2015 die Grenzen öffnete?


So lange ausländische Mörder und viele andere Multikriminelle, die laut Gesetz überhaupt nicht hier sein dürften, trotzdem geduldet und vom Steuerzahler finanziert werden, immer vernetztere Clanstrukturen bilden und die Bevölkerung terrorisieren, ist das zu thematisieren.

Integration bedeutet nicht, dass sich die Deutschen gefälligst still abschlachten lassen sollen.

Ewiggestrig sind diejenigen, die im Jahr 2019 irgendwelche Nazis in Deutschland ausgemacht haben wollen - ausländische Gewaltverbrecher sind eine große Gefahr im Hier und Jetzt.


Es kommen Tag für Tag weiterhin Gäste von Merkel u.unserer Regierung
Unkontrolliert,wieviel Gewaltpotential in denen schlummert,weiß man erst wenn was passiert ist-?-
Wir haben seit 2015 Millionen Fremde Wohlstandsuchende bei uns,wir werden das nicht mehr lange verkraften-
Merkel gehört vor Gericht u.all die die ihr zustimmen auch
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.327.043 von Merrill am 10.04.19 22:43:09
Zitat von Merrill: @Strohmann.
Du ewig Gestriger .....
Die Flüchtlingswelle war 2015.
Jetzt haben wir 2019.
Wie viele Jahre willst du denn noch rumjammern, weil die Merkel 2015 die Grenzen öffnete?


So lange ausländische Mörder und viele andere Multikriminelle, die laut Gesetz überhaupt nicht hier sein dürften, trotzdem geduldet und vom Steuerzahler finanziert werden, immer vernetztere Clanstrukturen bilden und die Bevölkerung terrorisieren, ist das zu thematisieren.

Integration bedeutet nicht, dass sich die Deutschen gefälligst still abschlachten lassen sollen.

Ewiggestrig sind diejenigen, die im Jahr 2019 irgendwelche Nazis in Deutschland ausgemacht haben wollen - ausländische Gewaltverbrecher sind eine große Gefahr im Hier und Jetzt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.327.043 von Merrill am 10.04.19 22:43:09
Zitat von Merrill: @Strohmann.
Du ewig Gestriger .....
Die Flüchtlingswelle war 2015.
Jetzt haben wir 2019.
Wie viele Jahre willst du denn noch rumjammern, weil die Merkel 2015 die Grenzen öffnete?


Bis die Erstanträge auf Asyl bei null und alle Illegalen abgeschoben sind:

http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/…
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.325.096 von DerStrohmann am 10.04.19 18:55:00@Strohmann.
Du ewig Gestriger .....
Die Flüchtlingswelle war 2015.
Jetzt haben wir 2019.
Wie viele Jahre willst du denn noch rumjammern, weil die Merkel 2015 die Grenzen öffnete?


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben