DAX+0,49 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,38 % Öl (Brent)-0,40 %

Steigt der Ölpreis auf 500 US-Dollar? (Seite 2)


ISIN: XC0009677409 | WKN: 967740
78,34
$
15:07:28
Lang & Schwarz
-0,40 %
-0,32 USD

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 57.562.083 von Indextrader24 am 17.04.18 11:55:48Sorry,

ich sehe gerade dass der Beitag im falschen Forum gelandet ist.

Wohl doch etwas zu wenig Schlaf gehabt.

Wie auch immer.

Frohes Schaffen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.566.574 von Indextrader24 am 17.04.18 19:07:04Öl - Welle iii long im Aufbau -neues Hoch bestätigt intakten Aufwärtstrend.

Dieses Forum hat noch nicht soviele Seitenaufrufe. Bin mir aber sicher, dass sich das noch ändern wird, wenn der Ölpreis auch neue Allzeithochs ausbildet.

Die Masse hat sich ja nicht einmal ansatzweise gegen eine massive Verteuerung der Öl und Gaspreise versichert.

Hinweis auf möglichen Interessenkonflikt: Ich besitze Aktien an dem Unternehmen von Mineral Hill Industries, welches laut einer jüngst erschienen Mitteilung ins Öl und Gasgeschäft in den USA einsteigen will und seit dem vom Handel ausgesetzt ist. Dadurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Es wird aber darauf hingewiesen, dass die in den Links gemachten Einschätzungen und Ausführungen schon teilweise viele Jahre vorher gemacht worden sind, ehe das Unternehmen seine Aktionäre wissen ließ, dass man sein Geschäftsmodell neu ausrichten wolle. Ich besitze derzeit keine Derivate auf Öl oder Gas. Dies auch vor dem Hintergrund der Risiken im Derivatehandel, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die gemachten Angaben in diesem Forum dienen daher lediglich zu Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Aktien dar. In Vermögensanlagen fragen sie ihren Vermögens- oder Bankberater. Aktieninvestments und Finanzanlagen beherbergen stets auch das Risiko des Totalverlustes. Daher wird eine Haftung für Vermögensschäden kategorisch ausgeschlossen. Es besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da ich selber Aktien/Finanzinstrumente an dem vorgenannten Unternehmen halte, dass sich zukünftig im Öl und Gassektor engagieren will.

Steigt der Ölpreis auf 500 US-Dollar? | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1278125-1-10/oelpreis-500-us-dollar
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.577.674 von Indextrader24 am 18.04.18 21:57:40Wie kommst du drauf, dass Öl nur noch ein paar Jahrzehnte reicht :look:

Peak-Oil wurde schon vor 20 Jahren prognostiziert und zwar sollten die Vorräte bis 2020-2025 reichen.

Und? die Quellen sprudeln.

https://www.welt.de/wirtschaft/energie/article148323100/Laut…
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.608.469 von bluechip56 am 23.04.18 16:48:20
Öl in Gold - lineare Chartbetrachtung im Big Picture...
Habe im nachfolgenden ein Szenario skizziert - abseits der Frage ob es Fiatmoney - sprich Keditgeld in ein paar Jahren noch geben sollte, dass eine langfristige Chartbeschau ermöglicht.

Ob dieser auf rund 150 Jahre angelegte Trend tatsächlich sich so entwickeln wird, werde ich nach dem gegenwärtigen medizinischen Erkenntnisstand wohl niemals erleben. Er ist aber für die nachfolgenden Generationen in der Blockchain hinterlegt.


https://steemit.com/geld/@indextrader24/steigt-der-oelpreis-…

Mit etwas Glück werde ich aber noch, so Gott will den massiven Anstieg der Welle 1 in den kommenden Jahren erleben und wohl auch noch die nachfolgende Zeit der Konsolidierung in Form einer Welle 2 - alles andere ist den Nachfahren überlassen, die dann in einer Welt mit massiven Ölschwund wohl versuchern werden müssen ihr Auskommen zu haben.

Vor dem Hintergrund des oben dargestellten Szenarios wundert es mich nicht, dass der globaler Verteilungskampf um Öl so vehement in der Gegenwart ausgefochten wird.

Hinweis auf möglichen Interessenkonflikt: Ich besitze Aktien an dem Unternehmen von Mineral Hill Industries, welches laut einer jüngst erschienen Mitteilung ins Öl und Gasgeschäft in den USA einsteigen will und seit dem vom Handel ausgesetzt ist. Dadurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Es wird aber darauf hingewiesen, dass die in den Links gemachten Einschätzungen und Ausführungen schon teilweise viele Jahre vorher gemacht worden sind, ehe das Unternehmen seine Aktionäre wissen ließ, dass man sein Geschäftsmodell neu ausrichten wolle. Ich besitze derzeit keine Derivate auf Öl oder Gas. Dies auch vor dem Hintergrund der Risiken im Derivatehandel, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die gemachten Angaben in diesem Forum dienen daher lediglich zu Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Aktien dar. In Vermögensanlagen fragen sie ihren Vermögens- oder Bankberater. Aktieninvestments und Finanzanlagen beherbergen stets auch das Risiko des Totalverlustes. Daher wird eine Haftung für Vermögensschäden kategorisch ausgeschlossen. Es besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da ich selber Aktien/Finanzinstrumente an dem vorgenannten Unternehmen halte, dass sich zukünftig im Öl und Gassektor engagieren will.

Steigt der Ölpreis auf 500 US-Dollar? | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1278125-11-20/oelpreis-500-us-dollar#neuster_beitrag
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.608.469 von bluechip56 am 23.04.18 16:48:20Lesen sie mal die Berichte der globalen Ölkonzerne, wie BP zur voraussichtlichen Reichweite des Grundöls - der Rest ist Dreisatz und Abgleich mit dem realen Vebrauch an Öl in dieser Welt.

Simple Mathematik, die zu dem Schluss führt, das wohl spätestens zur Mitte des Jahrhunderts die Welt ihre letzten Tropfen an cheap oil verbraucht haben wird.

Jedes Jahr wird Öl aus 1 Million (!!!) Jahre Erdgeschichte vebrannt und verbraucht. Da bleibt für die Zukunft nicht mehr viel.

Hinweis auf möglichen Interessenkonflikt: Ich besitze Aktien an dem Unternehmen von Mineral Hill Industries, welches laut einer jüngst erschienen Mitteilung ins Öl und Gasgeschäft in den USA einsteigen will und seit dem vom Handel ausgesetzt ist. Dadurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Es wird aber darauf hingewiesen, dass die in den Links gemachten Einschätzungen und Ausführungen schon teilweise viele Jahre vorher gemacht worden sind, ehe das Unternehmen seine Aktionäre wissen ließ, dass man sein Geschäftsmodell neu ausrichten wolle. Ich besitze derzeit keine Derivate auf Öl oder Gas. Dies auch vor dem Hintergrund der Risiken im Derivatehandel, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die gemachten Angaben in diesem Forum dienen daher lediglich zu Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Aktien dar. In Vermögensanlagen fragen sie ihren Vermögens- oder Bankberater. Aktieninvestments und Finanzanlagen beherbergen stets auch das Risiko des Totalverlustes. Daher wird eine Haftung für Vermögensschäden kategorisch ausgeschlossen. Es besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da ich selber Aktien/Finanzinstrumente an dem vorgenannten Unternehmen halte, dass sich zukünftig im Öl und Gassektor engagieren will.

Steigt der Ölpreis auf 500 US-Dollar? | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1278125-11-20/oelpreis-500-us-dollar#neuster_beitrag
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.689.631 von Indextrader24 am 03.05.18 20:17:44Meine Planungen sind maximal auf 20 Jahre ausgerichtet ... :cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.608.469 von bluechip56 am 23.04.18 16:48:20Also grundsätzlich wird das in der Natur vorkommende, förderbare Öl sich in absehbarer Zeit dem Ende zu neigen. Mann kann jetzt darüber spekulieren wie viele Jahre das noch dauert. Dass der Peak Oil dennoch oft zu früh prognostiziert wird/wurde liegt unter anderem auch an dem Erschließen neuer Quellen durch Fortschritte in der Technik - sowohl was die Förderung als auch das Auffinden neuer Ölvorkommen angeht. Auch die Ausbeute aus den bisherigen Quellen ist durch verbesserte Technik und Methoden etwas effektiver geworden. Der weltweite Bedarf an Röhöl kennt allerdings bislang nur eine Richtung, die vorhanden Menge ist begrenzt, also wird es folglich zu einer Verknappung kommen.
Und man sollte sich bewusst machen welche Risiken die Ölfirmen mittlerweile eingehen um an das "schwarze Gold" zu kommen bzw. es zu erschließen. Was die Umweltschäden bzw. Gesundheitsgefahren anbelangt gilt das natürlich auch für Fracking. Havarien gab es ja genug. Und eben diese können auch leicht zur Insolvenz der Unternehmen führen. Die Explosion der Ölplattform "Deepwater Horizon" kostete laut dem britischen Konzern BP insgesamt knapp 62 Milliarden Dollar. Von den Umweltschäden möchte ich jetzt lieber nicht schreiben - das sind unwiederbringliche Schäden, die man monetär überhaupt nicht wiedergutmachen kann. Und warum bohrt BP in einer solchen Tiefe(5500m) nach Öl, obwohl die Risiken hinlänglich bekannt sind?
Deshalb stellt sich unter anderem auch die Frage, warum denn die wirtschaftlich orientierte Unternehmen solche hohen Risiken in der Förderung eingehen, wenn doch angeblich Öl in Hülle und fülle vorhanden ist.
Fährst du zum nächsten Supermarkt um dir eine kühles Blondes zu holen und machst dir unnötige Umstände, wenn du noch reichlich im Kühlschrank hast? Wohl kaum.



Quelle:https://de.wikipedia.org/wiki/Erd%C3%B6l/Tabellen_und_Grafik…
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.700.620 von AlphaOne_ am 05.05.18 11:32:24Ach, das ist doch Quatsch!
Öl ist fast unendlich und wird höchstens künstlich verknappt!

Dazu gibt es genug im www zu finden.
Siehe " Der große Ölschwindel"
😊
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.702.429 von Todesmarsch am 05.05.18 21:12:52Schon mal überlegt, dass solche Bücher nur dazu dienen die Masse aus der Absicherung zukünftiger Preisanstiege fernzuhalten?

Denn die Masse muss doch die Gewinne der Betrieber bezahlen.

Der Schwindel findet möglicherweise seit einigen Jahren auf der Unterseite statt - um sich gerade die letzten Ölvorkommen unter den Nagel zu reissen.

Interessanter Beitrag gestern auf GT:

https://www.godmode-trader.de/artikel/oelpreise-extrem-stark-wti-und-brent-bald-bei-300-dollar,6042779

Ich gehe davon aus, dass die globalen Ölreserven in 30-50 Jahren komplett verbraucht sind, wenn die Nachfrage auf dem aktuellen Niveau bleibt. Im Falle eines Kataklysmus kann das aber auch innerhalb von einigen wenigen Jahren bereits verbraucht sein.

Eine kleine Eiszeit reicht da schon aus - oder ein vulkanischer Winter...

Ist simple Mathematik - Aufgaben für Grundschüler.

Hinweis auf möglichen Interessenkonflikt: Ich besitze Aktien an dem Unternehmen von Mineral Hill Industries, welches laut einer jüngst erschienen Mitteilung ins Öl und Gasgeschäft in den USA einsteigen will und seit dem vom Handel ausgesetzt ist. Dadurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Es wird aber darauf hingewiesen, dass die in den Links gemachten Einschätzungen und Ausführungen schon teilweise viele Jahre vorher gemacht worden sind, ehe das Unternehmen seine Aktionäre wissen ließ, dass man sein Geschäftsmodell neu ausrichten wolle. Ich besitze derzeit keine Derivate auf Öl oder Gas. Dies auch vor dem Hintergrund der Risiken im Derivatehandel, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die gemachten Angaben in diesem Forum dienen daher lediglich zu Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Aktien dar. In Vermögensanlagen fragen sie ihren Vermögens- oder Bankberater. Aktieninvestments und Finanzanlagen beherbergen stets auch das Risiko des Totalverlustes. Daher wird eine Haftung für Vermögensschäden kategorisch ausgeschlossen. Es besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da ich selber Aktien/Finanzinstrumente an dem vorgenannten Unternehmen halte, dass sich zukünftig im Öl und Gassektor engagieren will.

Steigt der Ölpreis auf 500 US-Dollar? | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1278125-11-20/oelpreis-500-us-dollar
Die Geschiche mit abgestorbenen Pflanzen und Tieren mag vielleicht teilweise stimmen, ist ja grundsätzlich möglich, aber die Masse des Öls muss einen anderen Ursprung haben; die abiotische Öltheorie ist irgendwann nicht mehr zu ignorieren, ist aber klar, dass diese Erklärung von den Ölmagnaten nicht so gerne gesehen wird...;)
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben