DAX+0,67 % EUR/USD-0,03 % Gold-0,02 % Öl (Brent)+0,58 %

Fragen Indexoptionsschein weit aus dem Geld



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo allerseits, ich habe mal eine Frage zu folgendem Put auf den Dow, als Beispiel für einen Schein, der weit aus dem Geld ist aber noch mit ganz guter Restlaufzeit ausgestattet ist.

https://www.comdirect.de/inf/optionsscheine/detail/uebersicht/uebersicht.html?timeSpan=1D&ID_NOTATION=145278726

Wird der Spread künstlich manipuliert, sodass er möglichst illiquide/unattraktiv ist? Kann ich da wegen der mangelnden Liquidität überhaupt mit ca. 5k rein? Und wenn man dann drin ist bei besseren Kursen, machen die laut meinen Beobachtungen der letzten Wochen den Spread wieder weit, sodass man statt der angezeigten 7 cent mit viel Glück und Spucke vielleicht 3 cent kriegt....

Ausserdem würde mich mal interessieren, ob Mitforisten auch denken, dass die Ausschläge beim angegebenen Hebel eigentlich nicht noch stärker sein sollten gemessen am Basiswert und dem Hebel, der hier angegeben wird?

Zum Preis bin ich ein wenig verwirrt, wie den comdirect anzeigt, das sollte wohl Geld 0,001 sein und Brief 0,002 aber groß oben steht 0,02 was wohl eine "witzige" Spanne wäre :D

Kann man bei so einem Schein dann ein Limit von 0,0015 versuchen? Habe noch nie mit solchen nominal kleinen Zahlen gehandelt?

Ist bei 0,001 das Ende der Fahnenstange erreicht oder kann es noch auf 0 runter gehen?

Danke im Vorraus:)
Goldfinger2018,
der Link funktioniert nicht. Nehmen wir an, der Emi stellt 0,001/0,020 für den Put. So etwas kommt vor bei Scheinen weit aus dem Geld. Bis Fälligkeit bleibt es dann meist bei diesem Geld-Brief-Kurs. Liquidität ist unwichtig bei Derivaten. Der Emi zahlt schon den Geldkurs und verkauft gern zum Briefkurs.

„Kann ich da wegen der mangelnden Liquidität überhaupt mit ca. 5k rein?“
Sehr selten hat ein Emi alle emittierten Scheine verkauft. Dann stellt er keine Briefkurse mehr. Stellt er Briefkurse, verkauft er dir also gern 250t Stück für 5t Euro.

„ Und wenn man dann drin ist …..“
Dann kommst du nur zu 0,001 wieder raus. Du kannst auf einen höheren Geldkurs hoffen – der kommt aber nur bei einem Wunder. Beobachte mal Scheine weit aus dem Geld. Der angegebene Hebel hat keine Bedeutung. Den Spread darf man ruhig „witzig“ nennen.

„Kann man bei so einem Schein dann ein Limit von 0,0015 versuchen?“
Versuchen kann man es, man wird aber kein Stück zu 0,0015 bekommen.

„Ist bei 0,001 das Ende der Fahnenstange erreicht oder kann es noch auf 0 runter gehen?“
Fast alle Emis lassen wohl bis Ende der Laufzeit 0,001 Geld stehen. Sie haben ihre Scheine ja mal zu einem höheren Kurs verkauft.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.513.383 von alzwo am 11.04.18 08:08:44Zur Info die WKN ist XM79KE

Gibt es eigentlich nicht irgendwelche gesetzlichen Regelungen oder Verpflichtungen für einen halbwegs normalen Spread zu sorgen, denn die Masche mit dem Spread scheint mir ein eher durchsichtiger Versuch diese Scheine Schach Matt zu setzen.

Zum Beispiel bei dem angegebenen Schein: Vor 3 Handelstagen war der noch bei 0,002 Brief und jetzt nach 3 Gewinntagen beim Dow ist der immernoch bei 0,002 Brief - da hat man schon den begründeten Verdacht, dass die ums Verrecken einfach nicht die 0,001 Brief rausgeben wollen, denn die Bewegungen des Underlying werden so überhaupt nicht mehr abgebildet.
Goldfinger2018,
„dass die ums Verrecken einfach nicht die 0,001 Brief rausgeben wollen, denn die Bewegungen des Underlying werden so überhaupt nicht mehr abgebildet.“

Naja, billiger verkaufen will die DB ihren Put einfach nicht. 0,002 Brief war bestimmt ein Anzeigefehler. Bis Fälligkeit wird die DB wohl immer wieder 0,020 Brief stellen. Bankinterne Grenze, tiefer nicht.

Natürlich werden so Bewegungen der Basis nicht mehr abgebildet. 0,001/0,020 ist eben das Minimum, das die DB stellt. Bei der Kursstellung hat ein Emi freie Hand. Er ist nur verpflichtet, den inneren Wert auszuzahlen.
Also der Emittent ist nicht verpflichtet Kurse zu stellen. Das Risiko besteht immer und darüber muss man sich im klaren sein.

Du scheinst den OS wohl zu mögen wegen des Hebels (gestern 900 und heute 650) aber beim OS ist der Hebel nur eine von vielen Kennzahlen.

Zum Spread: Schau dir mal das Aufgeld an 142% p.a. und der Schein hat nur eine RLZ von 5 Monaten D.h. das mal eben locker 300% von den tollen Hebel verpuffen und 0,0004 Euro verpuffen sowieso täglich

Optionsscheine kauft man nicht nach hohen Hebel oder günstigen Kursen im 0,00x Bereich sondern schaut ehr auf das Omega (mit 6 ist das Omega nicht gerade hoch für diesen Schein) und das Delta von Null sagt ja auch schon was über die Wahrscheinlichkeit aus ob in der RLZ der Basispreis erreicht wird. Die Wahrscheinlichkeit besagt NULL

Das ist so als ob du 100 mal beim Roulette auf grün setzt und höchstwahrscheinlich die grüne Null nicht gekommen ist.
Ist es bei irgendeiner Optoinsscheinsuchmaske möglich nach dem genauen Kurs zu suchen? Allerdings habe ich nach den Aussagen schon etwas die Hoffnung verloren, das Emittenten einen zu 0,001 kaufen lassen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.519.179 von Goldfinger2018 am 11.04.18 16:47:10ich nutze https://www.comdirect.de/inf/optionsscheine/selector/selecto… zur OS Suche und auf WSO gibt es auch eine OS Suche
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.519.179 von Goldfinger2018 am 11.04.18 16:47:10mit dem Basispreis 9000 Punkte im Dow bis Sep18 (das wäre über -60%) gibt es nur den einen Schein ...
@ Chris

ich rechne eher auf ein ziemliches Zusammenklappen des Dow innerhalb der Restlaufzeit, was selbst diese Zombieschein nochmal zum Leben erwecken sollte
Dann musst du halt diesen Schein nehmen .. gibt ja keine Alternativen Scheine dazu .. 5k Hop oder Top

kannst ja mal durchrechnen mit den Ooptionsscheinrechner:

https://www.onvista.de/derivate/optionsschein-rechner


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben