DAX-1,61 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,28 % Öl (Brent)-1,80 %

Zweithöchster Gewinn in der Historie?: Brandheiße Wette auf die Fußball CHAMPIONS-LEAGUE! | Diskussion im Forum


ISIN: DE0005493092 | WKN: 549309 | Symbol: BVB
8,250
CHF
05.03.19
BX Swiss
+3,83 %
+0,304 CHF

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Zweithöchster Gewinn in der Historie?: Brandheiße Wette auf die Fußball CHAMPIONS-LEAGUE! " vom Autor Volker Glaser

Die Spiel-Saison 2017/2018 wird sportlich gesehen nicht den Weg in die Geschichtsbücher des Dortmunder Fußballvereins finden. Frühes Aus im DFB-Pokal und Ausscheiden in der Gruppen-Phase der Champions League sowie das Achtelfinal-Aus in der Europa League. Jetzt verfolgen die Borussen für diese Saison noch ein großes Ziel. „Wir konzentrieren uns auf die direkte Qualifikation für die Champions League“, sagt uns Thomas Treß, Geschäftsführer des BVB, im Hintergrundgespräch.

Lesen Sie den ganzen Artikel: Zweithöchster Gewinn in der Historie?: Brandheiße Wette auf die Fußball CHAMPIONS-LEAGUE!
Es wird mit dem Rekordgewinn der Saison 2012/13 verglichen. Damals erreichte man einen Nettogewinn von 53 Millionen. Extrem wesentlich waren die damals höchsten Transfereinnahmen aller Zeiten. Für Götze bekam man 37 Mio und für Perisic 8 Mio. Daraus folgt, der Nettogewinn war klar höher als die Brutto-Transfereinnahmen.

Im Halbjahresbericht hat man nun 91 Mio Transfereinnahmen vermeldet. Daraus bekam man einen Nettogewinn von 39 Mio. Natürlich haben sich hier einige Dinge sehr wesentlich geändert, einerseits der fehlende sportliche Erfolg im Vergleich zu damals, andererseits viel höhere Abschreibungen und Personalkosten.

Zum Vergleich: Lazio hatte 63 Mio Transfereinnahmen und vermeldete beim Halbjahresbericht einen Nettogewinn von 45 Mio

Entsprechend ist die Performance dieser beiden Aktien:





Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.
Genau...und das Ende Januar 2018 (2.Halbjahr) erneut 50 Mio.€ Transfergewinn (45 Cents je Aktie) beim BVB dazu gekommen sind...läßt man unter Tisch fallen..

Und Statistiken über das vergangene Jahr sagen nichts über das nächste Halbjahr asu (auch wenn es von Pushern in marktengen Werten immer wieder versucht wird...

Lazio hat etwa 1/100 des BörsenUmsatzes des BVB in Deutschland....
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.519.104 von Freibauer am 11.04.18 16:38:19
Zitat von Freibauer: Genau...und das Ende Januar 2018 (2.Halbjahr) erneut 50 Mio.€ Transfergewinn (45 Cents je Aktie) beim BVB dazu gekommen sind...läßt man unter Tisch fallen..


So ein Blödsinn :confused::confused::confused:

Lies Dir doch einfach den Artikel durch. BVB erwartet laut Artikel 150 Mio Transfereinnahmen und hat daraus einen Nettogewinn von 45 Mio, das ist vollkommen unterirdisch. Die riesige Differenz erklärt sich nicht aus dem Unterschied Brutto/Netto oder den Spielerberaterkosten. Es wird genau im Halbjahresbericht erklärt, damit werden Verbindlichkeiten gedeckt. Das geht nicht lange gut, weil man irgendwann keine Topspieler mehr im Kader hat, bzw. weil es total idiotisch ist, ständig die besten Spieler zu verkaufen. Die aktuelle Saison ist dafür das beste Beispiel.

Jetzt sinniert man sogar über eine Kapitalerhöhung, die Aussagen von CFO Thomas Treß sind eindeutig. Ich glaube mein Schwein pfeifft. :eek::eek:

Lazio hat 63 Mio Transfereinnahmen und daraus einen Nettogewinn von 45 Mio. Dieser Gewinn wird im zweiten Halbjahr sehr sicher weiter steigen.

Wenn man im Sommer Milinkovic verkaufen sollte, dann wird der Nettogewinn ziemlich sicher im dreistelligen Mio Bereich liegen. Das in solchen Zusammenhängen die Lazio Aktie stärker steigt als BVB hat wenig mit nichts mit der Marktenge zu tun.

Das KGV liegt bei 2 und das Kurs-Umsatzverhältnis bei unter 0,5. Gleichzeitig ist man sportlich sehr erfolgreich. Ist ja simpel, daß die Börse in dem Fall sehr simplen Logiken folgt.
Lies Dir doch einfach den Artikel durch. BVB erwartet laut Artikel 150 Mio Transfereinnahmen und hat daraus einen Nettogewinn von 45 Mio, das ist vollkommen unterirdisch. Die riesige Differenz erklärt sich nicht aus dem Unterschied Brutto/Netto oder den Spielerberaterkosten. Es wird genau im Halbjahresbericht erklärt, damit werden Verbindlichkeiten gedeckt. Das geht nicht lange gut, weil man irgendwann keine Topspieler mehr im Kader hat, bzw. weil es total idiotisch ist, ständig die besten Spieler zu verkaufen. Die aktuelle Saison ist dafür das beste Beispiel.

Zweithöchster Gewinn in der Historie?: Brandheiße Wette auf die Fußball CHAMPIONS-LEAGUE! | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1278155-1-10/zweithoechster-gewinn-historie-brandheisse-wette-fussball-champions-league#neuster_beitrag


Du tust so als ob Spielerkäufe keine Investitionen sind - die zukünftige Transfererträge generieren....
Götze/Kagawa verkauf - hat Cash genriert um Auba zu kaufen----Micki und später Dembele--
UND das wird auch weiter funktionieren - selbst wenn Transferübeschüsse nicht jedes Jahr 70 Mio.€ betragen werden...
Der Kader ist inzwischen zimleich groß kein Vergleich mit 2013....
Und mit Pulisic/Weigl ist mindestens noch zwei ASSE im Ärmel...

Auch ABLÖSEFREI wie Lewa - wird niemand mehr abgegeben...

Dembeletransfer hat mindestens 25 Mio.€ Nebenkosten sofort gekostet....
Weitere Nachzahlungen sind davon nicht betroffen..

An einer einzigen Schraube muss der BVB drehen um nachhaltig profitabel,zu bleiben...
Und das ist erfolglosen Spielern keine Übergehälter mehr zu garantieren....

Abgang Subotic und Batra (dessen 10 Mio.€ auch unterschlagen wurden) sind da schon Schritte unternommen worden.

Ständig die besten Spieler zu verkaufen...doch das ist halt so..wenn man keine 15 Mio.€ p.a. zahlen will UND SOLL...
Bei deinem Lazio Artikel bist du von 1 Mio.€ Gehältern begeistert - hat der BVB MINDESTLOHN Regeln ? Ich glaube nicht....

Kapitalerhöhung nur bei strategischem Investor - und wenn der im Hintergrund sich warmläuft..wird der Kurs vorher wundersam vorher steigen....darauf warte ich ...und dann werde ich auch fast vollständig rausgehen...

Bei dir .. warte mal ab Lazio erreicht CL...und Gehälter verdoppeln sich...you will see...
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.526.544 von Freibauer am 12.04.18 13:40:36
ist nicht besonders schlau abzuwarten
Zitat von Freibauer: Bei dir .. warte mal ab Lazio erreicht CL...und Gehälter verdoppeln sich...you will see...


Aber warum warten?

Die Lazio Aktie hat 280% besser performt und sie performt weiterhin sehr gut. Heute 3,47% im Plus, BVB im Minus. Der Trend ist eindeutig. :rolleyes:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben