DAX+1,31 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,59 % Öl (Brent)0,00 %

Semler Scienctific - mit Medtech auf Wachstumspfad (Seite 4)


ISIN: US81684M1045 | WKN: A1XEZJ | Symbol: SMLR
1,539
$
11.08.16
NYSE
0,00 %
0,000 USD

Neuigkeiten zur Semler Scientific Aktie


Begriffe und/oder Benutzer

 

Da ist wohl noch jemand begeistert. Aber in der Tat darf man nicht vergessen was mit dem Unternehmen nach Ablauf des Patents in 2027 und wenn einer der 2 Topkunden abspringt passiert.
charttechnisch würde ich sagen, dass der Kurs soeben ausgebrochen ist :)
Ja die Aktie ist der Wahnsinn. Ich warte leider immer noch auf meinen Einstieg 😁
40.

Leider nichts neues im Netz zu Semler zu finden. Ich vermute, die Jahreszahlen bekommen wir auch erst spät, März oder April. Bis dahin: Nicht die Nachrichten machen die Kurse, sondern die Kurse machen die Nachrichten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.731.884 von NoamX am 28.01.19 23:16:00Heute vor Börseneröffnung gibt es die Zahlen zu FY 2018. CC wird um 11 a.m. ET sein.
Q4: Umsatzwachstum zum Vorquartal 7%, dass würde im Jahr auf ca. 30% herauslaufen. Das ist soweit in Ordnung, hätte aber gerne einen Tacken mehr gewesen sein können. Gewinn leicht rückläufg gegenüber Vorquartal.

Die Bilanz strotzt vor Stärke. Das Cash deckt mittlerweile die Schulden fast komplett ab, man wird ohne Probleme demnächst schuldenfrei werden können, wenn man das will.

Shareholders Equity ist jetzt leicht über 4 Mio, ab 5 Mio könnte man das Uplisting an den National Market machen.

https://finance.yahoo.com/news/semler-report-fourth-quarter-…

P.S.: Mich ärgert die hohe Vewässerung der Aktien. Laut ersten Pressemeldungen "Semler missed on revenue, on earnings..." scheinen manche mehr erwartet zu haben.
42% q4-17 auf q4-18 und 7% q3 auf q4. Haut einen jetzt nicht aus den Latschen oder?
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.976.742 von Wildberger am 27.02.19 14:34:21
Zitat von Wildberger: 42% q4-17 auf q4-18 und 7% q3 auf q4. Haut einen jetzt nicht aus den Latschen oder?


Nein, haut einen jetzt nicht um. Ich würde einen Kurs von 40 als gerade noch gerechtfertigt betrachten, das PEG mit dem KGV 2019 erwartet ist schon leicht über 1.

Wenn sie das Wachstumstempo beibehalten sollte die Aktie über das Jahr parallel zu dem Wachstum steigen (30%), demgegenüber steht aber das Risiko, dass sich das Wachstum verlangsamt.

Vielleicht bringt der Call noch erhellendes...
Nun, die Zahlen sind im Prinzip gar nicht so schlecht, auch wenn ich zunächst etwas mehr erwartet hatte.

Aber nachdem ich mir die Telefonkonferenz angehört habe, bin ich nun äußerst zufrieden.

Ich habe sie so verstanden:

- ein sehr großer Kunde hat im September einen sehr großen zusätzlichen Auftrag erteilt
- anders als üblich macht man mit diesem Kunden nicht schon direkt nach Auslieferung Umsätze, sondern gewährt der IT-Abteilung die Zeit, um alles in Ruhe in die vorhandene Infrastruktur einzupassen
- es werden aber bereits Kosten generiert, die durch Vorleistungen entstehen
- gleichzeitig führt der Trend zur Nutzung der beim Kunden vorhandenen Hardware dazu, dass immer weniger Hardware eingekauft werden muss, so dass die Kosten in diesem Bereich entsprechend fallen
- Umsätze werden erst erzielt, wenn das System durch den Kunden erstmalig genutzt wird
- in dieser Größenordnung dauert es in der Regel 4-5 Monate, bis tatsächlich der Großteil des neuen Geschäftes sichtbar wird

- die Bilanz ist jetzt sauber, weil alles Fremdkapital zurückgezahlt wurde
- gleichzeitig sind 4,2 Mio. Dollar zum Jahresende in der Kasse; bei einem monatlichen positiven Cashflow von etwa 0,5 Mio. Dollar sollten inzwischen bereits über 5 Mio. Dollar in der Kasse sein
- damit ist die Eigenkapitalvoraussetzung für den Schritt an die Nasdaq erfüllt

- nach meinem Dafürhalten sind die Auftragsbücher bis zum Jahresende 2019 jetzt bereits gut gefüllt, so dass 2019 wahrscheinlich ein sehr gutes Jahr werden könnte

- im Nachhinein hat CEO Doug M-C seine eigenen Kommentare zum 3.Quartal noch einmal konkretisiert: er hat darauf hingewiesen, dass er dem Eindruck entgegenwirken wollte, dass das rasante Wachstum des ersten Halbjahres zum Erliegen gekommen war
- tatsächlich ist aber wohl das Gegenteil der Fall: das Geschäft brummt, jedoch lassen sich die Früchte der Anstrengungen nicht kontinuierlich ernten, sondern immer nur zur Erntezeit - die Umsatzzuwächse finden also sprungweise statt

Fazit: wer investiert ist, darf auf ein sehr gutes Jahr 2019 für Semler hoffen!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben