DAX+0,54 % EUR/USD-0,25 % Gold+0,16 % Öl (Brent)0,00 %

kuendigung und abwicklung seb immoinvest + kan am grundinvest bei fondsdepotbank und hdi lebensversi



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

habe mein gesamtdepot bei der fondsdepotbank gekuendigt.
unter anderem auch den kan am grundinvest in die kuendigung einbezogen.

die bank schreibt mir nun aber, die anteile koennen dort nicht gekuendigt und nicht verkauft werden. ich muesse sie selbst an der boerse verkaufen. sie wollen sie dafuer in ein anderes depot uebertragen, von dem aus ich dann verkaufen kann. unter dem dach der fondsdepotbank kann ich sie nicht verkaufen.
habe aber noch kein anderes wertpapierdepot bei einer anderen bank und auch keinerlei erfahrung mit dem online-verkauf von fondsanteilen/wertpapieren.
koennen sie mir einen tipp geben, welche andere loesung sich noch fuer mich anbietet? moechte die anteile moeglichst kostenguenstig verkaufen lassen.
oder soll ich sie weiter behalten und nur in einem depot verwahren? das koennte ich auch weiterhin bei der fondsdepotbank machen. es erfolgen ja immer mal zahlungen der fondsgesellschaft. habe aber den eindruck, dass sich das warten auf die letzten zahlungen nicht lohnt. andererseits braeuchte ich das geld nicht unbedingt und koennte warten. moechte aber nicht in einen immer groesseren verlust hineinwarten.

habe ausserdem noch eine kapitallebensversicherung bei der hdi gekuendigt. dort gibts das gleiche problem. mit dem seb immo invest- die hdi schliesst einen von mir vorgeschlagenen fondsswitch des seb immoinvest in einen verkaeuflichen fonds aus und moechte wissen, auf welche andere bank sie die anteile uebertragen soll.

muss also fuer diese beiden immofonds eine loesung finden. oder wuerden sie die anteile des immoinvest auch behalten und nicht verkaufen? auch dieses geld braeuchte ich nicht unbedingt, moechte nur nicht in einen immer groesseren verlust hineinwarten.
in diesem fall kann ich die anteile wahrscheinlich aber nicht weiter bei der hdi im gekuendigten depot belassen und muesste sie auf eine andere bank uebertragen lassen. evtl. auch auf die fondsdepotbank. wenn es keine guenstigere gibt. auch in dieser hinsicht bitte ich um tipps.
Der Inventarwert der Fonds wird auch in der Abwicklungsphase veröffentlicht und da die Börsenkurse deutlich darunter liegen, durchaus etwa um 20%, dürfte es sich lohnen, die weitere Abwicklung abzuwarten.
Kanam 13,22 Inventarwert 6,47 Börsenkurs
SEB 8,53 Inventarwert 6,47 Börsenkurs

Beim Kanam Grundinvest ist der Immibilienbestand nur noch gering, während beim SEB Immoinvest eher noch Verluste durch zu hoch bewertete Immobilien entstehen können. Vielleicht wäre es sinnvoll, SEB Immoinvest zu verkaufen und stattdessen Kanam Grundinvest zu kaufen. Wenn man nicht gerade Anlagealternativen mit gutem Ertrag hat, sollte es sich lohnen, die Abicklung abzuwarten, die Beobachtung, dass ohnehin gelegentliche Rückflüsse kommen, ist richtig. Zum Nachteil der Anleger werden die vorhandenen Gelder natürlich nur zögerlich ausgeschüttet, aber wenn einem woanders kein hoher Zins entgeht, kann man darauf warten.

Die Einrichtung eines Wertpapierdepots bei einer Direktbank ist kein Hexenwerk.
(Heute Walpurgisnacht!)
Die Anbieter werben mit Neukundenprämien, oft auch mit Vergütungen für übertragene Fondsbestände, außerdem kann oft eine Freundschaftswerbeprämie zusätzlich vereinnahmt werden, wenn man schon einen Kunden kennt. Siehe auch hier:
http://www.modern-banking.de/brokerage_neukunden.htm

Consorsbank, comdirect, sbroker, ING Diba, käme alles in Frage, Flatex oder Onvista ist etwas mehr Discount, vielleicht ist man bei den erstgenannten etwas besser aufgehoben, wenn man anfangs technische Fragen bei der Orderaufgabe usw hat.

Telefonorders sind teilweise mit Kostenaufschlag auch möglich, aber einfacher ist es, die Parameter für eine Order, Wertpapier, Stückzahl, Börsenplatz, Limit und Ordergültigkeit auf der Homepage einzugeben. Die eigentliche Arbeit ist eher, den passenden Börsenplatz und ein sinnvolles Kurslimit auszuwählen, dazu kann man die Kursinformationen hier auf wallstreet-online ansehen oder bei den Direktbanken. Man wählt den Börsenplatz mit den meisten Umsätzen, im Fondshandel ist das oft Hamburg, oder mit dem höchsten Geldkurs, wenn man direkt zu diesem verkaufen möchte. Mit einer Limitorder und etwas Geduld ist vielleicht 1% mehr rauszuholen.

Vielleicht besteht ja sowieso noch Anlagebedarf, wenn noch andere Mittel aus den fälligen oder gekündigten Versicherungen freigesetzt wurden.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben