DAX+0,54 % EUR/USD-0,04 % Gold-0,44 % Öl (Brent)-0,21 %

Argenx SE - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: NL0010832176 | WKN: A11602 | Symbol: 1AE
118,60
09:05:39
Frankfurt
-1,25 %
-1,50 EUR

Neuigkeiten zur argenx Aktie

Bogner Ximen
ZeitTitel
20.02.19


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 58.116.095 von Huusmeister am 02.07.18 14:49:13Nicht mehr wirklich mies
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.715.858 von Joschka Schröder am 08.05.18 11:02:33
Zitat von Joschka Schröder: Nachdem wir schon seit Monaten in anderen Threads über Argenx diskutiert haben und ich leider nie Zeit hatte, einen speziellen Argenx-Thread zu eröffnen, möchte ich dies heute nachholen.
Da ich unterwegs bin, muß ich das Eingangsposting knapp halten und mich auf einen Hinweis beschränken (dass es sich um ein Top-Unternehmen mit zuletzt sehr starker Börsenkursentwicklung handelt, dürfte mittlerweile bekannt sein): Auf Basis der aktuellen Bewertung (EV 2,4 Mrd. USD) scheint das Unternehmen nunmehr ambitioniert bewertet, zumal der Leitkandidat aus der Medikamentenpipeline, ARG-113 (-> Target FcRn) starke Konkurrenz bekommen hat, was der Investorengemeinde noch nicht bewusst ist. Genannt seien in diesem Kontext Rozanolizumab von UCB, SYNT001 von Syntimmune und M281 von Momenta Pharmaceuticals. Insbesondere die P1-Daten von M281 überzeugen: Stärkere Wirkung (IgG-Reduktion) als ARGX-113 bei besserem Nebenwirkungsprofil.

Vor diesem Hintergrund ist es sicherlich überlegenswert, auch mal Gewinne mitzunehmen. Aktuell notiert der Kurs bei ca. 73 EUR.



BB Biotech schreibt hierzu im Quartalsbericht per 31.03.2018 folgendes:

Die zweite neue Portfolioposition im ersten Quartal 2018 ist
Argenx, welche über eine Antikörper-Plattform mit mehreren
Produktkandidaten in der mittleren bis späten Phase der
klinischen Prüfung verfügt. ARGX-113 ist der am weitesten
vorangeschrittene Antikörper und wird in Studien getestet,
die sich auf den Einsatz des Moleküls bei der Behandlung
von drei IgG-assoziierten Autoimmunerkrankungen beziehen.
In den nächsten 12 Monaten wird mit wichtigen Ergebnissen
der klinischen Studien gerechnet. Beim zweiten Kandidaten
ARGX-110 wird für Ende 2018 mit einem Beginn der
Proof-of-Concept-Studien bei akuter myeloischer Leukämie
gerechnet.
Im Q1-Bericht nichts Neues, sieht man mal davon ab, dass die Entwicklung von ARGX-110 in CTCL nicht weiterverfolgt werden soll. Offenbar waren die Studienergebnisse nicht so, wie man sich das vorgestellt hat.
Nachdem wir schon seit Monaten in anderen Threads über Argenx diskutiert haben und ich leider nie Zeit hatte, einen speziellen Argenx-Thread zu eröffnen, möchte ich dies heute nachholen.
Da ich unterwegs bin, muß ich das Eingangsposting knapp halten und mich auf einen Hinweis beschränken (dass es sich um ein Top-Unternehmen mit zuletzt sehr starker Börsenkursentwicklung handelt, dürfte mittlerweile bekannt sein): Auf Basis der aktuellen Bewertung (EV 2,4 Mrd. USD) scheint das Unternehmen nunmehr ambitioniert bewertet, zumal der Leitkandidat aus der Medikamentenpipeline, ARG-113 (-> Target FcRn) starke Konkurrenz bekommen hat, was der Investorengemeinde noch nicht bewusst ist. Genannt seien in diesem Kontext Rozanolizumab von UCB, SYNT001 von Syntimmune und M281 von Momenta Pharmaceuticals. Insbesondere die P1-Daten von M281 überzeugen: Stärkere Wirkung (IgG-Reduktion) als ARGX-113 bei besserem Nebenwirkungsprofil.

Vor diesem Hintergrund ist es sicherlich überlegenswert, auch mal Gewinne mitzunehmen. Aktuell notiert der Kurs bei ca. 73 EUR.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben