Steinhoff- was kommt nach dem 18.05.2018, auch kritisch mit Lob und Tadel, Fair, freundlich...... - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.392.110 von SHHOLDER am 02.09.19 13:11:30Meine Rolle hier?
Bin in SH mit 1.2 Millionen Stück drin.
Momentaner Buchverlust
84 000 E.
Steinhoff International Holdings | 0,070 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.388.885 von Ines43 am 01.09.19 21:20:16Nach lesen deiner Fragen und Antworten, dachte ich du hast dich hier verriet. Jetzt ist mir aber deine Rolle hier ganz klar. Auch gerade weil Ines54 :-))
Steinhoff International Holdings | 0,068 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.388.186 von SHHOLDER am 01.09.19 18:13:52Ist mir alles klar.
Steinhoff International Holdings | 0,071 €
Wann soll das delisting kommen?
Behauptungen sind keine Tatsachen :-))
Bedenke das du bei anderen Aktien einen Verkaufsgewinn brauchst.
Steinhoff International Holdings | 0,071 €
Halte daran fest bis zum Delisting.
Kurz vorher sichere ch mir durch Verkauf die steuerlichen Verluste.
Steinhoff International Holdings | 0,071 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.381.853 von Ines43 am 30.08.19 20:49:26...hälst du etwa immer noch diese Ramschaktie? :eek:
Steinhoff International Holdings | 0,070 €
Was ist der nächste sh event ?
Steinhoff International Holdings | 0,072 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.380.812 von Aufdencentgenau am 30.08.19 18:07:16Mir würde es schon reichen, wenn Du hier die Klappe hältst.
Steinhoff International Holdings | 0,072 €
Meine Meinung:

Hoffentlich verschwindet die Bude bald vom Markt. Das kann man sich doch kaum noch mit ansehen, wie die Leute hier mittlerweile seit Jahren veralbert werden. Niemals kommt das Teil wieder auf die Beine. :p

Zumindest die Zocker kommen hier ganz auf ihre Kosten. ;)
Steinhoff International Holdings | 0,070 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.301.734 von Aufdencentgenau am 20.08.19 17:47:54Wenn du mich schon beleidigst, dann hab wenigstens die Eier das direkt zu tun. Aber so habe ich dich ja schon in 2018 kennengelernt. Gut, dass ich solche Kreaturen nicht in meinem Umfeld habe.
Steinhoff International Holdings | 0,056 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.301.734 von Aufdencentgenau am 20.08.19 17:47:54kann man ja später mal zocken :)
Steinhoff International Holdings | 0,056 €
Im Hauptforum gibt es tatsächlich noch user, welche dem Invest Steinhoff noch etwas positives abgewinnen können. Wie verpeilt muss man sein ?

Der Nickel ist erreicht, nächstes Kursziel 2Cent..:yawn:
Steinhoff International Holdings | 0,056 €
Verkaufen die auf der Steinhoff HV Rheumadecken :confused:

Keine Ahnung, habe darüber noch nicht nachgedacht,
benötige diese noch nicht. Hatte sie beim Camping im
Zelt z.B. vor ein paar Jahren am Kilimandscharo bis auf
4700 m Höhe auch nicht dabei.
Bin demnächst, Ende Juli wieder in den Alpen (Piemont ab Domodossola Richtung Südwest, Schweiz)
Da reicht mir der Hüttenschlafsack.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.773.662 von Ines43 am 10.06.19 17:27:42
Zitat von Ines43: Nickel, überlege Dir das gut, da ist sogar der Preis für den Diesel höher als das eingesetzte Kapital und Dividende kannst Du auch keine erwarten.
Im Übrigen ist es unfair, bei Halt von nur einer Aktie anderen die Würstchen und den Katoffelsalat wegzuessen.
Wer weiß schon bein Steinhoffs Situation, wieviel sie davon überhaupt auftischen können.

Verkaufen die auf der Steinhoff HV Rheumadecken :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.773.662 von Ines43 am 10.06.19 17:27:42
Zitat von Ines43: Nickel, überlege Dir das gut, da ist sogar der Preis für den Diesel höher als das eingesetzte Kapital und Dividende kannst Du auch keine erwarten.
Im Übrigen ist es unfair, bei Halt von nur einer Aktie anderen die Würstchen und den Katoffelsalat wegzuessen.
Wer weiß schon bein Steinhoffs Situation, wieviel sie davon überhaupt auftischen können.


ist nicht so ungewöhnlich, viele Anlegerverbände und selbsternannte Interessenvertreter oder auch Schmierenschreiber, bei denen es nicht für einen Presseausweis reicht, melden die Teilnahme an der HV mit 1 oder wenigen Stück Aktie an, habe ich schon das ein oder andere mal erlebt, vor allem in Hamburg ist mir da eine HV in bleibender Erinnerung
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.762.750 von NickelChrome am 07.06.19 20:28:57
der einzigste der daran gewinnt
ist doch die ausführende Bank :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.773.662 von Ines43 am 10.06.19 17:27:42
Zitat von Ines43: Nickel, überlege Dir das gut, da ist sogar der Preis für den Diesel höher als das eingesetzte Kapital und Dividende kannst Du auch keine erwarten.
Im Übrigen ist es unfair, bei Halt von nur einer Aktie anderen die Würstchen und den Katoffelsalat wegzuessen.
Wer weiß schon bein Steinhoffs Situation, wieviel sie davon überhaupt auftischen können.


Ines, du must jede physikalische Teilnahme an einer HV als "Unterhaltungsprogramm" (oft auch Comedy) buchen.

Ich war auf HV von Small Caps, da waren von 150 Aktionären, 75 mit Aktien im Wert von 10-100 Eur.

Kostenloser Bustransfer von Wien aus zum Veranstaltungsort, Kaffee und Plätzchen aus der Packung vor der HV, danach noch ein kostenloses Essen inkl. Freigetränk.

Nicht um sonst spricht man von einer "Würstldividende". Hat sich erst gebessert, als der kostenlose Bustransfer eingestellt wurde.

Zu deiner Frage, ob du dich selbst um die Teilnahme kümmern musst, ist die Antwort wahrscheinlich "ja". Im Prinzip ist die SNH zwar Namesaktie, gilt aber aufgrund des speziellen Konstrukts nur für JSE Aktien. D.h. SNH wird zur Einladung auch Instruktionen veröffentlichen, wie das Teilnahmeprozedere aussieht (Meist Nachweis an die AG des Bestandes durch dich an einem Stichtag)
Es gab schon bei weit besser gestellten Unternehmen Raufereien am Büffett.
Bei Steinhoff könnten die Nerven blank liegen und sich entladen, wenn der Bauch leer bleibt.
Nickel, überlege Dir das gut, da ist sogar der Preis für den Diesel höher als das eingesetzte Kapital und Dividende kannst Du auch keine erwarten.
Im Übrigen ist es unfair, bei Halt von nur einer Aktie anderen die Würstchen und den Katoffelsalat wegzuessen.
Wer weiß schon bein Steinhoffs Situation, wieviel sie davon überhaupt auftischen können.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.756.831 von mfag am 07.06.19 09:29:19
Zitat von mfag: Beitrag am 05.06.2019 in Onvista
Täglich morgens, immer vor dem Frühstück, aber nachdem ich meine Blutdrucktablette eingeworfen habe und wenn ich danach so die Börsennachrichtungen und Kommentare/Analysen zu Steinhoff lese, sodann den Aktienkurs verfolge, habe ich das Gefühl, als ob ich den Boden unter den Füßen verliere.
Nach dem Kaffee und ein paar Gläschen Doppelkorn gewinne ich dann aber schnell wieder, (wenn auch leicht schwebend), den Boden unter den Füßen und kichere, leicht angeheitert und völlig entspannt in mich hinein, weil mir bewusst wird, dass ich bis heute das ganze Steinhoff-Desaster trotz dieser zerstörerischen Äußerungen der Schmierblätter ohne Suizidversuch heil überstanden habe.
Dann freue ich mich und danke Gott dafür, dass die Steinhoff-Aktien trotz der vielen «Basher» im Forum, allen nörgelnden und maulenden Lästerern aus den Börsenzeitschriften (z. B. «Der Aktionär») zum Trotz, bis heute noch nicht unter «Null» gefallen sind. Dabei bin ich relativ sicher, dass all die Lästerer im Forum entweder gar keine Aktien besitzen oder vielleicht gerade so viele, wie sie sich gerade für ihr monatliches Taschengeld leisten konnten.
Denn in den Augen der «Basher» sind alle mehr oder weniger hoch investierten Kleinaktionäre aus diesem Forum «Pusher» und letztlich die Looser von morgen, und in den Augen der Börsenpresse sind wir ohnehin alles «Zocker» und grossen Teils schon längst vor lauter Angst und Panik ausgestiegen. Anders z. B. Vanguard Group, Charles Schwab, BlackRock, Coronation, Nedgroup, Allan Gray, die massiv in Steinhoff engagiert sind, das sind keine «Zocker», sondern Investoren, mit denen man sich besser nicht anlegt.
Aber diese «Basher» hier im Forum sind in meinen Augen nichts anderes als unqualifizierte Miesmacher, die in diesem Forum m. E. nichts, und zwar gar nichts, zu suchen haben.
Aber mit meinen Beiträgen über die «Totengräberanalysten» und «Abdeckergehilfen» von Finanzblättern, die «sog. Spezialisten» und «Steigbügelhalter» für «institutionelle Abzocker-Gesellschaften» (LV), und Börsenblätter, wie z. B. «Der Aktionär», habe ich mir schon genug den Mund verbrannt. Und ändern kann ich sowieso nichts. Aber wie heißt es im «Hauptmann von Köpenick»: «Gegen einen Misthaufen kann man nicht anstinken!»«
Dieses Dream-Team von Crashpropheten verbreiten ihre apokalyptischen Prognosen unter dem Mantel objektiven Journalismus und behaupten, ihre «self-fulfilling prophecy» sei das Ergebnis ihrer ach so professionellen und gründlichen Recherchen.
Wann hört das endlich auf?! Wann gibt es wieder weniger Meinungsmache und mehr objektive Berichterstattung?
Es könnte sein, dass dieser Beitrag von mir bei Onvista wieder gesperrt wird. Mal sehen!
Ein Tag später: Ja, ich wurde wieder gesperrt! Vielleicht finde ich ja hier im Forum unzensiert Gehör!


Gesperrt werden oder geblockt werden ... es ist echt schwer geworden in der BRD was zu sagen. Besser du sagst nix, sonst kommen die Schergen und sperren dir die Bankkonten.

Na noch steht dein Beitrag. Willkommen im wallstreet- online.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.733.791 von Ines43 am 04.06.19 19:30:13Außer schadenfreude gibt es hier keine freude :laugh:
Zu Steinhoff (ironisch und ernst)
Beitrag am 05.06.2019 in Onvista
Täglich morgens, immer vor dem Frühstück, aber nachdem ich meine Blutdrucktablette eingeworfen habe und wenn ich danach so die Börsennachrichtungen und Kommentare/Analysen zu Steinhoff lese, sodann den Aktienkurs verfolge, habe ich das Gefühl, als ob ich den Boden unter den Füßen verliere.
Nach dem Kaffee und ein paar Gläschen Doppelkorn gewinne ich dann aber schnell wieder, (wenn auch leicht schwebend), den Boden unter den Füßen und kichere, leicht angeheitert und völlig entspannt in mich hinein, weil mir bewusst wird, dass ich bis heute das ganze Steinhoff-Desaster trotz dieser zerstörerischen Äußerungen der Schmierblätter ohne Suizidversuch heil überstanden habe.
Dann freue ich mich und danke Gott dafür, dass die Steinhoff-Aktien trotz der vielen «Basher» im Forum, allen nörgelnden und maulenden Lästerern aus den Börsenzeitschriften (z. B. «Der Aktionär») zum Trotz, bis heute noch nicht unter «Null» gefallen sind. Dabei bin ich relativ sicher, dass all die Lästerer im Forum entweder gar keine Aktien besitzen oder vielleicht gerade so viele, wie sie sich gerade für ihr monatliches Taschengeld leisten konnten.
Denn in den Augen der «Basher» sind alle mehr oder weniger hoch investierten Kleinaktionäre aus diesem Forum «Pusher» und letztlich die Looser von morgen, und in den Augen der Börsenpresse sind wir ohnehin alles «Zocker» und grossen Teils schon längst vor lauter Angst und Panik ausgestiegen. Anders z. B. Vanguard Group, Charles Schwab, BlackRock, Coronation, Nedgroup, Allan Gray, die massiv in Steinhoff engagiert sind, das sind keine «Zocker», sondern Investoren, mit denen man sich besser nicht anlegt.
Aber diese «Basher» hier im Forum sind in meinen Augen nichts anderes als unqualifizierte Miesmacher, die in diesem Forum m. E. nichts, und zwar gar nichts, zu suchen haben.
Aber mit meinen Beiträgen über die «Totengräberanalysten» und «Abdeckergehilfen» von Finanzblättern, die «sog. Spezialisten» und «Steigbügelhalter» für «institutionelle Abzocker-Gesellschaften» (LV), und Börsenblätter, wie z. B. «Der Aktionär», habe ich mir schon genug den Mund verbrannt. Und ändern kann ich sowieso nichts. Aber wie heißt es im «Hauptmann von Köpenick»: «Gegen einen Misthaufen kann man nicht anstinken!»«
Dieses Dream-Team von Crashpropheten verbreiten ihre apokalyptischen Prognosen unter dem Mantel objektiven Journalismus und behaupten, ihre «self-fulfilling prophecy» sei das Ergebnis ihrer ach so professionellen und gründlichen Recherchen.
Wann hört das endlich auf?! Wann gibt es wieder weniger Meinungsmache und mehr objektive Berichterstattung?
Es könnte sein, dass dieser Beitrag von mir bei Onvista wieder gesperrt wird. Mal sehen!
Ein Tag später: Ja, ich wurde wieder gesperrt! Vielleicht finde ich ja hier im Forum unzensiert Gehör!
:cool: :D :kiss: 0,1 0,09 0,07 0,07 0,06 Ein Nickel :kiss: :D :cool: Tagestief 0,0799 :eek: :eek: :eek:

Schön wenn sich wenigstens einer freut.
Schadenfreude ist bekanntermaßen die ehrlichste
aller gezeigten Freuden.
Das geht mir auch so.
Rechtlich operieren die töchter selbständig, ist bei einer holding so...., vieleicht investiert der markt ja lieber in pepcor, wer weiss.....!!! "

Toller Einwand,

rechtlich gehört mir als Aktionär keine der Firmen, in die ich investiert bin.
Trotzdem freue ich mich über steigende Gewinne dieser Firmen, bei denen ich beteiligt bin und ich profitiere von steigenden Gewinnen.
Kann dann in der Regel, wenn ich will bei einem höheren Kurs verkaufen.
Und wenn Pepkor im Wert steigt, dann freut man sich in der Holding.
Die Dividende kann steigen, das EK steigt, wenn nicht alles ausgeschüttet wird.
und man kann die Beteiligung teurer verkaufen wenn man will.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.634.353 von NickelChrome am 23.05.19 12:08:16:cool: :D :kiss: 0,1 0,09 0,07 0,07 0,06 Ein Nickel :kiss: :D :cool: Tagestief 0,0799 :eek: :eek: :eek:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben