DAX-0,11 % EUR/USD-0,75 % Gold+0,65 % Öl (Brent)+0,68 %

Tages-Trading-Chancen am Donnerstag den 24.05.2018


DAX
ISIN: DE0008469008 | WKN: 846900 | Symbol: DAX
11.389,50
12:51:48
Lang & Schwarz
+0,43 %
+48,50 PKT

Begriffe und/oder Benutzer

 



Tages-Trading-Chancen ist seit 2005 DIE börsentägliche Diskussion rund um Aktienindizes, Währungen, Rohstoffe und Blue Chips auf wallstreet : online.

Viele Fragen wurden natürlich im Laufe der 10 Jahre Tages-Trading-Chancen bereits beantwortet und sind über die Suche oder diese umfangreiche Linksammlung auffindbar. Bitte denkt beim Handeln an die 20 Goldenen Regeln im Trading und beachtet die Forenregeln in der nun beginnenden Diskussion. Denn alle hier vorgestellten Trades und Markteinschätzungen stellen nur die Meinung der einzelnen Mitglieder dar und sind somit keine Handlungsempfehlung für andere Leser! Kursrelevante Aussagen müssen mit Quellen belegt werden.

Besonders wertvolle Beiträge sollten mit Hilfe des Daumen-Symbols honoriert werden. Auch könnt Ihr Eure Lieblingsmitglieder (direkt am Mitgliedsnamen auf der Profilseite) abonnieren, um immer auf dem Laufenden zu sein.

Weitere Social Media Kanäle von wallstreet : online sind:
XING-Gruppe
Facebook
Google +


Termine für den aktuellen Handelstag

Diese gibt es ganz ausführlich auf wallstreet : online als Wirtschaftskalender, praktischerweise sogar mit Kalender-Export-Funktion. Für den morgigen Handelstag stehen demnach folgende Termine an (für mehr: Termin anklicken):

Wirtschafts- und Börsentermine vom Donnerstag, 24.05.2018

ZeitLandRelev.TerminAktuellPrognoseVorherig
01:50JapanJPNInvestitionen in ausländische Anleihen948 Mrd.¥-827 Mrd.¥
01:50JapanJPNAusländische Investitionen in japanische Aktien99,1 Mrd.¥-126 Mrd.¥
02:00Euro ZoneEURTreffen der Eurogruppe---
02:00Euro ZoneEURTreffen der Eurogruppe---
07:00JapanJPNFührender Wirtschaftsindex104,4105,6105
07:00JapanJPNIndex der gesamtwirtschaftlichen Aktivität116,3116,3116,4
08:00DeutschlandDEUBruttoinlandsprodukt w.d.a (Jahr)2,3%2,3%2,3%
08:00FinnlandFINImportpreise ( Jahr )3,5%-2,5%
08:00DeutschlandDEUBruttoinlandsprodukt s.a (Quartal)0,3%0,3%0,3%
08:00FinnlandFINExportpreise ( Jahr )4%-3,7%
08:00FinnlandFINErzeugerpreisindex ( Jahr )3,3%-3,1%
08:00DeutschlandDEUBruttoinlandsprodukt n.s.a (Jahr)1,6%1,6%1,6%
08:00DeutschlandDEUGfk Verbrauchervertrauen10,710,810,8
08:45FrankreichFRAGeschäftsklima109108109
09:00USAUSAFed Mitglied Willian C. Dudley spricht---
10:00Euro ZoneEUREU Finanzstabilitätsbericht---
10:00GroßbritannienGBRBoE Präsident M. Carney spricht---
10:15USAUSAFed Mitglied Willian C. Dudley spricht---
10:30GroßbritannienGBREinzelhandelsumsätze ex-Fuel ( Jahr )---
10:30GroßbritannienGBREinzelhandelsumsätze (Jahr)---
10:30GroßbritannienGBREinzelhandelsumsätze (Monat)---
10:30GroßbritannienGBREinzelhandelsumsätze ex-Fuel ( Monat )---
10:30GroßbritannienGBREinzelhandelsumsätze ex-Fuel ( Jahr )1,5%0,1%1,1%
10:30GroßbritannienGBREinzelhandelsumsätze (Jahr)1,4%0,1%1,1%
10:30GroßbritannienGBREinzelhandelsumsätze ex-Fuel ( Monat )1,3%0,4%-0,5%
10:30GroßbritannienGBREinzelhandelsumsätze (Monat)1,6%0,7%-1,2%
10:30Euro ZoneEUREZB Mitglied Peter Praet spricht---
11:30GroßbritannienGBREinzelhandelsumsätze ex-Fuel ( Monat )---
11:30GroßbritannienGBREinzelhandelsumsätze (Monat)---
11:30GroßbritannienGBREinzelhandelsumsätze (Jahr)---
11:30GroßbritannienGBREinzelhandelsumsätze ex-Fuel ( Jahr )---
12:30Euro ZoneEUREZB Mitglied Peter Praet spricht---
13:30Euro ZoneEUREZB Accounts: Zusammenfassung der geldpolitischen Sitzung des Rates---
14:30USAUSAFolgeanträge auf Arbeitslosenunterstützung1,741 Mio.1,754 Mio.1,707 Mio.
14:30USAUSAErstanträge Arbeitslosenunterstützung234 Tsd.220 Tsd.222 Tsd.
15:00USAUSAImmobilienpreisindex (Monat)0,1%0,5%0,6%
15:00BelgienBELLeitindikator0,20,51
16:00USAUSAVerkäufe bestehender Häuser (Monat)-2,5%-0,2%1,1%
16:00USAUSAVerkäufe bestehender Häuser ( Monat )5,46 Mio.5,57 Mio.5,6 Mio.
16:30USAUSAEIA Änderung des Erdgaslagerbestandes91 Mrd.92 Mrd.106 Mrd.
16:35USAUSAFOMC Mitglied Bostic Rede---
17:00USAUSAKansas Fed Herstellung Aktivität41-33
19:00USAUSAAuktion 7-jähriger Staatsanleihen2,93%-2,952%
19:00GroßbritannienGBRBoE Präsident M. Carney spricht---
20:00USAUSAFOMC Mitglied Patrick T. Harker spricht---


Viel Erfolg wünscht das wallstreet : online -Team

P.S.: Folgt „mir“ und erhaltet jeweils einen Alert (KLICKEN!), wenn es eine neue automatisch angelegte Diskussion gibt
Relevante Statistiken:
1. DAX und DOW um den kleinen Verfallstag im Mai:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-461-470/#…
2. DAX und DOW um Monatswechsel Juni:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-471-480/#…
Update zum "Turn of the Month" beim DAX:
http://www.trading-treff.de/analysen/grundlagen-zum-trading-…
3. DAX und DOW für Monatstrader (Mai->Juni):
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-471-480/#…
4. Typischer Monatsverlauf von DAX und DOW im Mai:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-451-460/#…
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-451-460/#…

DAX Pivots
R3 13324,78
R2 13236,41
R1 13106,63
PP 13018,26
S1 12888,48
S2 12800,11
S3 12670,33

FDAX Pivots
R3 13354,50
R2 13252,50
R1 13130,00
PP 13028,00
S1 12905,50
S2 12803,50
S3 12681,00

CFD-DAX Pivots
R3 13350,80
R2 13250,40
R1 13128,90
PP 13028,50
S1 12907,00
S2 12806,60
S3 12685,10

DAX Wochen Pivots
R3 13382,74
R2 13257,97
R1 13167,84
PP 13043,07
S1 12952,94
S2 12828,17
S3 12738,04

FDAX Wochen Pivots
R3 13394,00
R2 13266,00
R1 13174,00
PP 13046,00
S1 12954,00
S2 12826,00
S3 12734,00

DAX-Gaps
29.01.2018 13324,48
22.05.2018 13169,92
03.05.2018 12690,15
26.04.2018 12500,47
29.03.2018 12096,73
04.04.2018 11957,90
10.02.2017 11666,97
08.02.2017 11543,38
14.12.2016 11244,84
12.12.2016 11190,21
07.12.2016 10986,69
06.12.2016 10775,32
03.08.2016 10170,21
19.07.2016 9981,24
11.07.2016 9833,41
08.07.2016 9629,66
06.07.2016 9373,26
27.06.2016 9268,66
24.02.2016 9167,80
10.02.2016 9017,29
12.02.2016 8967,51
11.02.2016 8752,87
16.10.2014 8582,90

FDAX-Gaps
26.01.2018 13384,00
22.05.2018 13158,50
30.04.2018 12574,50
09.04.2018 12241,50
06.04.2018 12184,50
04.04.2018 12072,50
10.02.2017 11660,50
19.12.2016 11400,00
14.12.2016 11242,00
12.12.2016 11171,50
06.12.2016 10831,00
19.07.2016 9977,00
11.07.2016 9770,00
08.07.2016 9622,00
12.02.2016 8991,00
16.10.2014 8561,50
Update, drei US Indizes eine Fibo D1, Margarete gib mir die Knete...

ich habe meine Ausgaben.....ja Margarete das kostet alles...die Rita macht am Tag 12 Riesen...der Werner fragt nicht lang... DIE MUSS RAN...:laugh::cool:

Moin,

Update Charts auf TB und Weitsicht, Grün ab 50er:

SPX:

NDX: (hier mit der weiten Fibo, w.o. beschrieben)

DOW mit Nachholbedarf:



Wochen Tiefs der letzten Woche getestet heute, zweite Chance? Ich hatte die Charts schon gepostet neulich, siehe History, hier das Update. Im Ausblick bleibt es dabei, wie geschrieben. Im NDX ist mir zur gleichen Fibo ein Fehler unterlaufen, hier die korrekte Fibo zu DOW und SPX in blau im NDX. Macht die ganze Sache weiterhin nicht all zu shortig. Warum hab ich neulich erklärt zu den Charts, ich denke weiter long, soweit das letze Wochen Tief nicht nachhaltig unterschritten wird gute CRV.

Good Trades wünscht Milky ;)

WERBUNG ON:
Wer nicht zeitnah verpassen will die nächsten Mücken, da als neuer Follower drücken
------------------------------------------------------------>>>
WERBUNG OFF
;)
Kawumm'sche MORGENANALYSE zum Donnerstag, den 24.05.2018

Spannung pur in den Indizes und Währungspaaren zum Mittwoch. Sehr angespannt und nervös springen zum Mittwoch die Kerzen nur so umher und das obwohl der Action-Donnerstag doch erst noch bevor steht. Der dürfte nun mit nicht ganz so viel Spannung auf uns warten und eher durch volatiles Seitwärts glänzen...

Guten Morgen :)
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13242, 13150, 13100, 13050, 12995, 12850, 12790, 12740, 12660-12648, 12420, 12395, 12300, 12270, 12112, 12000, 11908, 11830
Video zur Analyse gibts hier: https://money-monkeys.de/morgenanalyse-video-zum-Donnerstag-…

Chartlage: Umkehrsignal auf größerer Ebene
Tendenz: Seitwärts
Grundstimmung: wieder negativer


Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Unser Dax sollte nun zum Mittwoch eigentlich weiter aufwärts tendieren, solange es ihm gelingt sich über 13148/13120 zu halten. Pustekuchen, dachte sich unser Dax und verlor nach dem Bruch der 13120 gänzlich die Motivation hier auch nur irgendeine Fahne in den Wind zu halten. Erst nach dem Erreichen von 12930 gelang unserem Dax eine Stabilisierung, während die Amerikaner nun seit langem mal wieder zeigten wer hier der stärkste im Ring ist. Unser Dax schaffte hingegen nicht ganz so viel wieder aufzuholen, wie manch anderer Indizes und das kann ein Zeichen sein, dass uns das Tief noch nicht ausreicht.

Daher wäre es denkbar wenn unser Dax zum Donnerstag nun nochmal ein neues Tief auslotet, welches dabei gut und gerne zwischen 12915 und 12900 gesetzt werden könnte. Von 12915/12900 ausgehend bestünden dann noch einmal deutliche Erholungschancen. Sollte die 12900 nicht reichen, wäre noch 12850 als Reservemarke zu benennen. Fällt er auch tiefer, dann kann er in meinen Augen auch das Tageschartziel bei 12650 direkt erreichen.

Oberhalb dürfen wir unseren Freund aber nicht unbeobachtet lassen. Zentrale Rücklaufmarken sind nun 13060 und 13120. Insbesondere die 13060 hat dabei Signalcharakter. Dreht sich der Dax von 13060 dynamisch nach unten, so sind auch neue Tiefs von dort ausgehend drin. Kann er hingegen die 13060 überwinden, wären die nächsten Erholungsziele bei 13120 und 13160 auszumachen.

Fazit: Unser Dax stößt sich nun ein weiteres Mal aus der Tageschart-Verkaufszone ab. Sollte er sich nun nicht Richtung 12650 lösen können, steht neuen Allzeithochs nicht mehr viel im Weg. Mit dem gesetzten Verkaufssignal zum Mittwoch, wäre nun ein Erreichen von 12915/12900 durchaus nochmal denkbar. Von 12915/12900 ausgehend bestünden dann nochmal deutliche Erholungschancen. Kann die 12900 nicht halten muss mit 12850, 12795, 12747 und gar 12650 zur Not auch im direkten Anlauf gerechnet werden. Verweigert der Dax weitere Abwärtsbewegungen, wären Erholungsziele bei 13060, 13120 und 13160 vorhanden.

Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Hinweis gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrages die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kaufs- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Ihr wollt keinen Beitrag mehr verpassen? Dann klickt -> HIER <- um über neue Beiträge von mir informiert zu werden.

Video:
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.819.380 von DrMartin_Kawumm am 23.05.18 23:36:48
Ja was denn nun?...
Moin,

Zitat:
Fazit: Unser Dax stößt sich nun ein weiteres Mal aus der Tageschart-Verkaufszone ab. Sollte er sich nun nicht Richtung 12650 lösen können, steht neuen Allzeithochs nicht mehr viel im Weg. Mit dem gesetzten Verkaufssignal zum Mittwoch, wäre nun ein Erreichen von 12915/12900 durchaus nochmal denkbar. Von 12915/12900 ausgehend bestünden dann nochmal deutliche Erholungschancen. Kann die 12900 nicht halten muss mit 12850, 12795, 12747 und gar 12650 zur Not auch im direkten Anlauf gerechnet werden. Verweigert der Dax weitere Abwärtsbewegungen, wären Erholungsziele bei 13060, 13120 und 13160 vorhanden.


Wieder alles offen gelassen Oben und Unten und schon schick gemacht für morgen? :laugh: Schon mal den Unterschied gemerkt zu wirklichen Tradern? Einfach mal klare Positionierung nennen, ohne Bauchpinselei.



Schöne Woche noch, :yawn:
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.819.473 von *Milkyway* am 24.05.18 00:13:44
Zitat von *Milkyway*: Moin,

Zitat:
Fazit: Unser Dax stößt sich nun ein weiteres Mal aus der Tageschart-Verkaufszone ab. Sollte er sich nun nicht Richtung 12650 lösen können, steht neuen Allzeithochs nicht mehr viel im Weg. Mit dem gesetzten Verkaufssignal zum Mittwoch, wäre nun ein Erreichen von 12915/12900 durchaus nochmal denkbar. Von 12915/12900 ausgehend bestünden dann nochmal deutliche Erholungschancen. Kann die 12900 nicht halten muss mit 12850, 12795, 12747 und gar 12650 zur Not auch im direkten Anlauf gerechnet werden. Verweigert der Dax weitere Abwärtsbewegungen, wären Erholungsziele bei 13060, 13120 und 13160 vorhanden.


Wieder alles offen gelassen Oben und Unten und schon schick gemacht für morgen? :laugh: Schon mal den Unterschied gemerkt zu wirklichen Tradern? Einfach mal klare Positionierung nennen, ohne Bauchpinselei.



Schöne Woche noch, :yawn:


Hallo Milky,

Ich denke der wirkliche Trader weiß um den Unterschied zwischen einem Trade und einer Analyse. Er weiß auch, dass ein Trade eine Analyse erfordert, nicht aber jede Analyse einen Trade bedingt. Die Analyse ist die Vorbereitung und die Grundlage eines Trades und der Beobachtung, um über den Tag beurteilen zu können ob der Markt technisch sauber anhand der möglichen Routen und Alternativen verläuft. Deine Stichelei verstehe ich daher ehrlich gesagt nicht. Habe ich auch noch nie verstanden. Egal wie oft. Ich denke es steht eindeutig da. Ich favorisiere ein weiteres Tief an der 12900/12915. dies Liese sich Longen. Sollte er oben lang, würde ich die 13060 versuchen zu Shorten oder eben die 13120 wenn die 13060 nicht hält. Was Du draus machst ist aber Dein Bier, wenn Du die Analyse verwendest. Hellsehen kann ich leider nicht, dann musst du anderen folgen, ich kann nur meine Sicht der Dinge niederschreiben. Der Dax hat gute Chancen hier abzuschmieren bis 12650. macht er das aber nicht, dann wird er nicht nochmal oben halt machen und bis Ath ziehen. So wie es eben in der Analyse steht.

Liebe Grüße
Martin
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.819.530 von DrMartin_Kawumm am 24.05.18 00:40:15
Zitat von DrMartin_Kawumm:
Zitat von *Milkyway*: Moin,

Zitat:
Fazit: Unser Dax stößt sich nun ein weiteres Mal aus der Tageschart-Verkaufszone ab. Sollte er sich nun nicht Richtung 12650 lösen können, steht neuen Allzeithochs nicht mehr viel im Weg. Mit dem gesetzten Verkaufssignal zum Mittwoch, wäre nun ein Erreichen von 12915/12900 durchaus nochmal denkbar. Von 12915/12900 ausgehend bestünden dann nochmal deutliche Erholungschancen. Kann die 12900 nicht halten muss mit 12850, 12795, 12747 und gar 12650 zur Not auch im direkten Anlauf gerechnet werden. Verweigert der Dax weitere Abwärtsbewegungen, wären Erholungsziele bei 13060, 13120 und 13160 vorhanden.


Wieder alles offen gelassen Oben und Unten und schon schick gemacht für morgen? :laugh: Schon mal den Unterschied gemerkt zu wirklichen Tradern? Einfach mal klare Positionierung nennen, ohne Bauchpinselei.



Schöne Woche noch, :yawn:


Hallo Milky,

Ich denke der wirkliche Trader weiß um den Unterschied zwischen einem Trade und einer Analyse. Er weiß auch, dass ein Trade eine Analyse erfordert, nicht aber jede Analyse einen Trade bedingt. Die Analyse ist die Vorbereitung und die Grundlage eines Trades und der Beobachtung, um über den Tag beurteilen zu können ob der Markt technisch sauber anhand der möglichen Routen und Alternativen verläuft. Deine Stichelei verstehe ich daher ehrlich gesagt nicht. Habe ich auch noch nie verstanden. Egal wie oft. Ich denke es steht eindeutig da. Ich favorisiere ein weiteres Tief an der 12900/12915. dies Liese sich Longen. Sollte er oben lang, würde ich die 13060 versuchen zu Shorten oder eben die 13120 wenn die 13060 nicht hält. Was Du draus machst ist aber Dein Bier, wenn Du die Analyse verwendest. Hellsehen kann ich leider nicht, dann musst du anderen folgen, ich kann nur meine Sicht der Dinge niederschreiben. Der Dax hat gute Chancen hier abzuschmieren bis 12650. macht er das aber nicht, dann wird er nicht nochmal oben halt machen und bis Ath ziehen. So wie es eben in der Analyse steht.

Liebe Grüße
Martin


Hallo Martini,

das unterscheidet uns, du schreibst nur Analysen und putzt dich schwammig fein für den nächsten Tag, damit auch nichts anbrennen kann. Auch oben wieder: Schick gemacht für die nächste Analyse, wenn nicht so, kann man nächsten Tag schreiben, ja da und da, hatten wir ja gesagt. :laugh: Kannste noch ne menge Schafe hier das Fell rasieren, ernten, viel Wolle für den Hirten, meins wirst du niemals bekommen.

Nichts für ungut, ich rede immer was ich denke. Und glaube mir ich kennen diese Machenschaften in dieser schmierigen Branche aus dem FF.

Beste Grüße

Milky
:yawn:
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.819.578 von *Milkyway* am 24.05.18 01:26:13
Zitat von *Milkyway*:
Zitat von DrMartin_Kawumm: ...

Hallo Milky,

Ich denke der wirkliche Trader weiß um den Unterschied zwischen einem Trade und einer Analyse. Er weiß auch, dass ein Trade eine Analyse erfordert, nicht aber jede Analyse einen Trade bedingt. Die Analyse ist die Vorbereitung und die Grundlage eines Trades und der Beobachtung, um über den Tag beurteilen zu können ob der Markt technisch sauber anhand der möglichen Routen und Alternativen verläuft. Deine Stichelei verstehe ich daher ehrlich gesagt nicht. Habe ich auch noch nie verstanden. Egal wie oft. Ich denke es steht eindeutig da. Ich favorisiere ein weiteres Tief an der 12900/12915. dies Liese sich Longen. Sollte er oben lang, würde ich die 13060 versuchen zu Shorten oder eben die 13120 wenn die 13060 nicht hält. Was Du draus machst ist aber Dein Bier, wenn Du die Analyse verwendest. Hellsehen kann ich leider nicht, dann musst du anderen folgen, ich kann nur meine Sicht der Dinge niederschreiben. Der Dax hat gute Chancen hier abzuschmieren bis 12650. macht er das aber nicht, dann wird er nicht nochmal oben halt machen und bis Ath ziehen. So wie es eben in der Analyse steht.

Liebe Grüße
Martin


Hallo Martini,

das unterscheidet uns, du schreibst nur Analysen und putzt dich schwammig fein für den nächsten Tag, damit auch nichts anbrennen kann. Auch oben wieder: Schick gemacht für die nächste Analyse, wenn nicht so, kann man nächsten Tag schreiben, ja da und da, hatten wir ja gesagt. :laugh: Kannste noch ne menge Schafe hier das Fell rasieren, ernten, viel Wolle für den Hirten, meins wirst du niemals bekommen.

Nichts für ungut, ich rede immer was ich denke. Und glaube mir ich kennen diese Machenschaften in dieser schmierigen Branche aus dem FF.

Beste Grüße

Milky
:yawn:


Seit doch nett miteiander Jungs..... Jeder speukuliert was und entescheidets sich dann für eine Seite. Ich sehe die nächste Zeit wieder Short....... Die haben oben fertig jetzt. Also mit weiter Long wäre ich vorscichtig...... Ich bin zurück aus den Desasterferien Tessin short
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.819.578 von *Milkyway* am 24.05.18 01:26:13
"putzt dich schwammig fein"
Zitat von *Milkyway*:
Zitat von DrMartin_Kawumm: ...

Hallo Milky,

Ich denke der wirkliche Trader weiß um den Unterschied zwischen einem Trade und einer Analyse. Er weiß auch, dass ein Trade eine Analyse erfordert, nicht aber jede Analyse einen Trade bedingt. Die Analyse ist die Vorbereitung und die Grundlage eines Trades und der Beobachtung, um über den Tag beurteilen zu können ob der Markt technisch sauber anhand der möglichen Routen und Alternativen verläuft. Deine Stichelei verstehe ich daher ehrlich gesagt nicht. Habe ich auch noch nie verstanden. Egal wie oft. Ich denke es steht eindeutig da. Ich favorisiere ein weiteres Tief an der 12900/12915. dies Liese sich Longen. Sollte er oben lang, würde ich die 13060 versuchen zu Shorten oder eben die 13120 wenn die 13060 nicht hält. Was Du draus machst ist aber Dein Bier, wenn Du die Analyse verwendest. Hellsehen kann ich leider nicht, dann musst du anderen folgen, ich kann nur meine Sicht der Dinge niederschreiben. Der Dax hat gute Chancen hier abzuschmieren bis 12650. macht er das aber nicht, dann wird er nicht nochmal oben halt machen und bis Ath ziehen. So wie es eben in der Analyse steht.

Liebe Grüße
Martin


Hallo Martini,

das unterscheidet uns, du schreibst nur Analysen und putzt dich schwammig fein für den nächsten Tag, damit auch nichts anbrennen kann. Auch oben wieder: Schick gemacht für die nächste Analyse, wenn nicht so, kann man nächsten Tag schreiben, ja da und da, hatten wir ja gesagt. :laugh: Kannste noch ne menge Schafe hier das Fell rasieren, ernten, viel Wolle für den Hirten, meins wirst du niemals bekommen.

Nichts für ungut, ich rede immer was ich denke. Und glaube mir ich kennen diese Machenschaften in dieser schmierigen Branche aus dem FF.

Beste Grüße

Milky
:yawn:


Lieber Milki,

ich denke wir wissen beide, dass da wohl auch viel grundsätzliche Abneigung deinerseits unterwegs ist. Meine Jungs und Mädels im Dienst aber als dumme Schaafe hinzustellen finde ich nicht gut und auch unzutreffend.

An der Börse wandert das Geld von einer Tasche in die andere Tasche. Was der eine gewinnt muss ein anderer verlierren. Am Markt spielen große Banken und Institute die sich seit Jahrzehnten damit beschäftigen. Unternehmen die nur hochgebildete Leute mit hochspezialisierten Fertigkiten in ihrem Fachgebiet beschäftigen zum Ziele des Profites. Automatische Handelsroutinen die von ganzen Entwicklerteams betreut werden die ihr Leben lang nichts anderes machen. Wer der Meinung ist, dass er sich demgegenüber auf Dauer nur mit kostenlosen Content und eigenem Antrieb schlagen kann ist entweder sehr naiv oder einfach begabt. Die meisten können es aber nicht und generieren Verluste, wenn sie nur auf sich alleine gestellt sind. Immer und immer wieder. Und wenn mal gute Monate dabei waren kommt immer wieder ein Monat rein, der die vorherigen Profite auffrisst. Und genau denen wollen wir helfen. Denen die auch Hilfe wollen.

Und genau aus dem Anlass heraus ist meine "Machenschaften in der schleimigen Branche entstanden". Seit Ende 2015 habe ich begonnen tägliche Analysen zu erstellen, schriftlich und nur in Foren geteilt. Im September 2016 sind dann die Youtube-Videos hinzugekommen. Tag für Tag zwei bis drei Stunden Aufwand ohne auch nur einen Cent dafür zu bekommen. Die Leute waren es, die dann gekommmen sind und gesagt haben: "ich will das auch können, kannst Du mir bitte Privatunterricht geben" oder die die einfach 4x untertägig dann gefragt haben, wie meine Einschätzung jetzt ist und wie jetzt und wie jetzt. Wo kann der Dax jetzt noch hin? Wie weit denkst Du fällt er noch und so weiter. Sie wollten einfach mehr haben und haben mir dafür auch offen eine Vergütung angeboten.

Also haben wir im April 2017 unseren Premiumdienst https://money-monkeys.de/produkt/chart-wizard-dax/ gegründet um eben genau dejenigen die einfach noch mehr wollten, das auch bieten zu können ohne am Tag 30x die gleichen PN beantworten zu müssen. Der entscheidende Punkt ist aber, dass unsere Analysen zu dem Zeitpunkt schon längst da waren. Wir sind nicht mit einem fertigen Produkt angekommen ala Koko und haben uns dann nur aufs Verkaufen konzentriert. Wir haben bisher noch nie irgendwo Werbung für unseren Dienst geschalten wie das die GodemodeJungs, der dritte der Weltmeisterschaft, Koko oder sonstige Konsorten täglich machen und dennoch ist die Bude voll.

Das war z.B. eines der ersten Youtube-Videos gewesen hier:


Sind nun aber diejenigen dumm, die zum Teil sogar seit April 2017 bei uns dabei sind und Monat für Monat ihren Beitrag zahlen? Würdest Du jeden Monat Geld für etwas zahlen was Dir nichts bringt? Ich denke gerade das ist ebend ein Beleg dafür, dass das was die Mitglieder als Nutzen aus unserm Dienst ziehen, den Beitrag den sie dafür zahlen müssen überwiegt. Wir setzen uns schließlich von 07:00 Uhr -22:30 Uhr jeden Tag hin und beobachten die Märkte. Wir bewerten diese und schauen, was man davon gewinnbringend nutzen kann. Wir machen das jeden Tag rund um die Uhr, Woche für Woche. Schon alleine dadurch bauen wir Erfahrung und Expertise auf, die wir über die Mails offen weitergeben. Klar funktioniert nichts auf Dauer, aber wir nehmen uns eben die Zeit und suchen nach den Ansätzen.

Die meisten können das als berufstätige halt auch zeitlich gar nicht. Die bekommen nun eben von uns im Stunden oder Zweistundentakt ein Mail mit einer aktualisierten Einschätzung zur Marktsituation. Wo kann er jetzt noch hin, wo sind interessante Punkt, was passiert wenn. Das heißt diejenigen sparen sich pro Tag 2-4h Analyse- und Beobachtungszeit. Und das für 69€ pro Monat. Auf 21 Handelstage im Monat sind das etwa 3€ pro Tag für 2-4h die man sich eben erspart. Etwa 3€ pro Tag für zig einen Haufen Input.

Wer dann noch unser Plugin für den Metatrader nutzt, der kann sogar noch unsere Analysearbeit für die anderen Basiswerte sehen und hat die Aktualisierungen binnen weniger Sekunden auf seinem Screen. Ich denke wir bieten viel an und machen richtig gute Arbeit. Das bestätigen die Jungs und Mädels immer wieder und nicht zuletzt dadurch, dass sie eben unseren Dienst 7 Tage kostenlos austesten und dann abwägen ob die 69€ pro Monat das wert sind und dann bleiben.

Versteh mich nicht falsch, wer das alleine hinbekommt und profitabel handeln kann, der kann das doch machen, aber diejenigen als dumme Schafe hier hinzustellen die sich einfach Arbeit abnehmen lassen, die sich professionelle Hilfe an ihre Seite holen. Das finde ich nicht fair.

Das Du mich als schleimigen Typen hinstellst geht an mir gänzlich vorbei. Würdest Du mal live vor mir stehen, würde dir sicher einiges einfallen. Mir Freak oder Nerd könnte ich dann sogar leben, aber "schleimig" oder "schwammig", dass würde Dir nie über die Lippen kommen :D Naja, vielleicht sieht man sich ja mal. Dann würde dieses rumgenerve hier vielleicht mal aufhören, wobei ich ja denke, dass es Dir eh Spaß macht, hier zu sticheln. Vielleicht testest Du ja auch irgendwann mal unseren Dienst für 7 Tage kostenlos aus. Dann musst Du mir nichts bezahlen, kannst Dir aber mal einen Eindruck verschaffen, was da eigentlich alles dahinter liegt. Also dann viel Erfolg Dir heute Milky. Hol Dir Deine Punkte.

Gruß
Martin
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.819.530 von DrMartin_Kawumm am 24.05.18 00:40:15
Zitat von DrMartin_Kawumm:
Zitat von *Milkyway*: Moin,

Zitat:
Fazit: Unser Dax stößt sich nun ein weiteres Mal aus der Tageschart-Verkaufszone ab. Sollte er sich nun nicht Richtung 12650 lösen können, steht neuen Allzeithochs nicht mehr viel im Weg. Mit dem gesetzten Verkaufssignal zum Mittwoch, wäre nun ein Erreichen von 12915/12900 durchaus nochmal denkbar. Von 12915/12900 ausgehend bestünden dann nochmal deutliche Erholungschancen. Kann die 12900 nicht halten muss mit 12850, 12795, 12747 und gar 12650 zur Not auch im direkten Anlauf gerechnet werden. Verweigert der Dax weitere Abwärtsbewegungen, wären Erholungsziele bei 13060, 13120 und 13160 vorhanden.


Wieder alles offen gelassen Oben und Unten und schon schick gemacht für morgen? :laugh: Schon mal den Unterschied gemerkt zu wirklichen Tradern? Einfach mal klare Positionierung nennen, ohne Bauchpinselei.



Schöne Woche noch, :yawn:


Hallo Milky,

Ich denke der wirkliche Trader weiß um den Unterschied zwischen einem Trade und einer Analyse. Er weiß auch, dass ein Trade eine Analyse erfordert, nicht aber jede Analyse einen Trade bedingt. Die Analyse ist die Vorbereitung und die Grundlage eines Trades und der Beobachtung, um über den Tag beurteilen zu können ob der Markt technisch sauber anhand der möglichen Routen und Alternativen verläuft. Deine Stichelei verstehe ich daher ehrlich gesagt nicht. Habe ich auch noch nie verstanden. Egal wie oft. Ich denke es steht eindeutig da. Ich favorisiere ein weiteres Tief an der 12900/12915. dies Liese sich Longen. Sollte er oben lang, würde ich die 13060 versuchen zu Shorten oder eben die 13120 wenn die 13060 nicht hält. Was Du draus machst ist aber Dein Bier, wenn Du die Analyse verwendest. Hellsehen kann ich leider nicht, dann musst du anderen folgen, ich kann nur meine Sicht der Dinge niederschreiben. Der Dax hat gute Chancen hier abzuschmieren bis 12650. macht er das aber nicht, dann wird er nicht nochmal oben halt machen und bis Ath ziehen. So wie es eben in der Analyse steht.

Liebe Grüße
Martin


Dem gibt es nichts hinzuzufügen. Daumen und LG - Betty
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben