checkAd

STS Group -- Kfz-Bauteile

eröffnet am 30.05.18 15:29:18 von
neuester Beitrag 23.07.21 16:47:43 von

ISIN: DE000A1TNU68 | WKN: A1TNU6 | Symbol: SF3
7,200
02.08.21
Tradegate
0,00 %
0,000 EUR

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 31

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
23.07.21 16:47:43
Beitrag Nr. 307 ()
Es gab z.B. bei der PNE WIND damals in 10/19 ein mageres Angebot zum damaligen Kurs. Wurde abgelehnt und der Kurs stieg anschließend ordentlich.
Ich wünsche mir diese Reaktion ebenfalls auch hier bei der STS Group für alle 'Uneinsichtigen', die Ihrem Geld nicht 'böse' sind.
STS Group | 7,060 €
Avatar
23.07.21 15:58:35
Beitrag Nr. 306 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 68.858.427 von JohannesWild am 23.07.21 15:46:35Danke für die Zusammenfassung. Zur Stellungnahme VS und AR: Warum so gespannt? Was meinst Du denn was da drin steht ausser, dass der Preis den Wert der Gesellschaft nicht widerspiegelt aber jeder selbst seine Entscheidung treffen müsse. Das ist doch schon sowas wie Standard und steht doch jetzt bereits fest. Interessant wird eher sein, wieviele Aktien AP damit zusammen bekommt und ob daraus Strukturmaßnahmen abzuleiten sind.
STS Group | 7,060 €
Avatar
23.07.21 15:46:35
Beitrag Nr. 305 ()
STS Group - HV Bericht
Die HV von STS Group bat keine besonders interessanten Erkenntnisse. Der Halbjahresbericht erscheint am 05.08. Die Geschäftsentwicklung in 2021 verliefe im Rahmen der Planung. Genauer wollte man sich nicht äußern und verwies auf den Halbjahresbericht. Andere interessante Fragen z.B. zum Delisting wurden nicht beantwortet da sie Adler & Pelzer betreffen.

Dennoch ein paar Notizen:
- Einkaufspreise für Materialien ziehen an. Diese können teilweise weitergegeben werden. Teilweise wird nachverhandelt, was best practice im Automotive Market sei.
- Chip Knappheit hat sich auf das erste HJ ausgewirkt und den Marktaufschwung verlangsamt. Wir sind zuversichtlich, dass das im zweiten Jahr aufgeholt werden kann.
- Synergieeffekte: Die STS Group soll als eigene eigenständige Division geführt werden mit Fokus auf Produktion von Kunststoffteilen. Es wird geprüft inwieweit Synergien in F&E und im Vertrieb genutzt werden können. Die Adler Pelzer Group stellt nur in sehr geringem Umfang selbst Kunststoffteile her. Auch hier wird aktuell geprüft inwieweit eine Integration in die STS Group sinnvoll ist.
- Zu meiner Frage inwieweit die Kommunikation zwischen Adler Pelzer und STS in Zukunft verbessert wird wurde u.A. geantwortet, dass die neuen AR-Vertreter zukünftig die Interessen von Adler Pelzer vertreten, und eine zielgerichtete Kommunikation mit dem Vorstand sichergestellt werden.
- Dividendenzahlungen sind nicht geplant.

Die folgende Frage und Antwort fasst die HV von STS recht gut zusammen: „Aufgrund der anstehenden Übernahme der Gesellschaft sollen sich die Anleger nun zu einem Preis von circa 7 € von ihren Anteilen trennen. Teilweise also zu einem Bruchteil des Anschaffungswertes. Herzlichen Glückwunsch! Damit haben sie es geschafft die Anleger um ein Haufen Geld zu bringen ohne dabei strafrechtlich auffällig zu werden. Da bleibt zu wünschen, dass die Aktion den Ruf der Mutares AG so nachhaltig schädigt, dass sie in Zukunft nicht mal mehr eine Anleihe erfolgreich am Kapitalmarkt platzieren können. Dabei scheint die Zukunft des Unternehmens gar nicht so schlecht auszusehen. Mit Navistar steht ein Großauftrag ab 2022 in Nordamerika über 250 Millionen Euro an. Kooperationen mit Great Wall und Nio stehen für eine gute Auftragslage im auftretenden E-Sektor in China. Es gibt nahezu keinen großen Nutzfahrzeughersteller der nicht auf der Kundenliste steht. Offenbar ist es so, dass die Geschäftseinheit China mit großem Abstand die besten Aussichten für die Gesellschaft hat. 86 Mio. Euro Umsatz mit einer EBITDA Marge von über 20 % und EBIT von über 15%. Hier dürften 13 Mio. € vor Steuern und Zinsen erwirtschaftet werden - und dann noch der Auftrag von Navistar. Glauben sie, dass die Anleger unter diesen Umständen gut daran tun werden ihre Anteile für 7 € zu verscherbeln? Wir empfehlen den Anlegern jedenfalls nicht ihre Anteile in naher Zukunft an die Adler Pelzer Group abzugeben. Wie sieht ihre Empfehlung aus?"

Antwort: "Hierzu unserer Stellungnahme. Im Nachgang zur Veröffentlichung das Übernahmeangebot wird die Gesellschaft eine gemeinsame Stellungnahme von Vorstand und Aufsichtsrat abgeben. Sobald uns das Übernahmeangebot vorliegt werden wir diese entsprechend bewerten und uns als Gesellschaft dazu äußern".

Mit dem Halbjahresbericht sind wir hoffentlich schlauer. Auf die Stellungnahme zum Übernahmeangebot bin ich auch gespannt.

Viele Grüße und schönes Wochenende,

Johannes
STS Group | 7,060 €
Avatar
23.07.21 15:35:07
Beitrag Nr. 304 ()
Es gibt eine kurze Adhoc zur HV, die aber nichts Wesentliches beinhaltet:
https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/sts-group-hauptversa…
STS Group | 7,060 €
Avatar
23.07.21 14:51:27
Beitrag Nr. 303 ()
Hat hier evtl jemand bei der HV mitgehört?
Habe ich richtig verstanden, dass man damit rechnet, die Umsatzeinbußen durch die aktuelle Chipknappheit im 2. Hj wieder aufzuholen?

Gruß Grantelbart
STS Group | 7,060 €
Avatar
08.07.21 10:28:05
Beitrag Nr. 302 ()
Handel Börse Hamburg
Ich habe heute früh mal eine Anfrage bei der Börse HH wegen einer Notiz gestellt und soeben folgende Antwort erhalten:

"...An einer Börse können Wertpapiere nur dann in den Handel aufgenommen werden, wenn deren Handelsaufnahme zuvor von einem an einer Börse zugelassenen Handelsteilnehmer beantragt worden ist. Entsprechende Anträge werden in der Regel von den an den Börsen tätigen Maklergesellschaften gestellt.
Wir haben Ihre Anfrage daher an die zuständige Maklergesellschaft weitergeleitet und um Prüfung gebeten. Sobald uns das Ergebnis vorliegt, werden wir uns bei Ihnen wieder melden..."

Mal sehen, was es da für eine finale Rückmeldung geben wird.
STS Group | 7,200 €
Avatar
07.07.21 06:47:25
Beitrag Nr. 301 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 68.706.074 von honigbaer am 07.07.21 00:06:38Das würde ja auf das Gutachten zum BuG ankommen. Wenn sich ein SO unter schlechteren Bedingungen andeutet, kann ich auch einfach noch in den BuG einreichen. Selbst wenn dieser gekündigt wird. Und da ich hier reichlich Potenzial bei den Bewertungsreserven nach oben sehe bei aktueller Marketcap, gehe ich davon aus, dass ein Kauf zu jetzigen Kursen sich auf Sicht der nächsten Jahre auch eine vernünftige Rendite versprechen wird...;-)
STS Group | 7,160 €
Avatar
07.07.21 00:06:38
Beitrag Nr. 300 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 68.703.404 von sergiodq am 06.07.21 19:02:00
Zitat von sergiodq:
Zitat von Lynvestor: Ich kann deine Fragen leider nicht beantworten. Ich würde mir aber auch wünschen hier könnte jemand was verbindliches dazu sagen. Ich hatte ja schon bei Ankündigung des Verkaufs darauf hingewiesen, dass es bei der Zusammenlegung eventuell gewisse unternehmerische und buchhalterische Spielräume gibt wie Gewinne und Investitionen verteilt werden. Das könnte Adler Pelzer aus meiner Sicht nutzen, um den Wert der STS vor einem Squeeze Out klein zu rechnen... Es hängt aus meiner Sicht ganz viel daran, was Adler Pelzer mit der STS vorhat.


Da sehe ich bei einem BUG zunächst mal keine Probleme, da ja auch hier ein Bewertungsgutachten vorgelegt werden muss! Bevor überhaupt eingegriffen und über den Cash flow bestimmt werden darf. Zusätzlich gibt es dann die meist relativ lukrative Garantiedividende, auf die neuerdings auch gerne barwertig zurückgegriffen wird, um bei einem dann möglichen SO die Abfindung zu bestimmen. Und da ist es dann irrelevant, wie weit die Gesellschaft schon "geplündert " worden ist.


Das ist richtig.

Allerdings ist die Berücksichtigung des Barwerts der Garantiedividende erst neuerdings aufgrund eines BGH Urteils einheitliche Rechtsprechung. Und die indirekte Folge davon ist, dass man mit der Kündigung des Beherrschungsvertrags rechnen muss, bevor der Squeeze-out eingeleitet wird, da der Hauptaktionär vermeiden will, dass der Wert der Gararntiedividende eine Untergrenze der Abfindung ist. Gerade in den Fällen, in denen eine "Ausplünderung" stattgefunden hat, lohnt sich das für den Hauptaktionär.
Außerdem kann in 5 Jahren auch wieder ein höherer Marktzins üblich sein, so dass der Barwert der Garantiedividende vielleicht nicht mehr die 20fache, sondern nur noch der 15fachen Garantiedividende entspricht.

Wobei ich gar nicht so sehr vor Ausplünderung warnen würde, aber die Aktie ist nach Abschluss eines Beherrschungsvertrags eher wie eine Anleihe mit 3-4% Garantiedividende und etwas Nachbesserungschance zu sehen, während man sich von einer normalen Aktienanlage doch eher einen höheren Ertrag verspricht.
STS Group | 7,160 €
Avatar
06.07.21 21:15:05
Beitrag Nr. 299 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 68.704.721 von haowenshan am 06.07.21 21:01:41
Zitat von haowenshan: was willst da "plündern"?

vom herbst 2020:

STS Group AG beschließt Erhöhung des Grundkapitals zur Sicherung der kurzfristigen Liquidität

Für die Umsetzung der begonnenen Restrukturierung und der mit dem Verkauf der Business Unit Acoustics eingeleiteten strategischen Ausrichtung der STS Group AG werden bis Jahresende weitere Finanzmittel benötigt. Der Vorstand der STS Group AG evualiert daher weiterhin alle Optionen für die Aufnahme weiterer Finanzmittel.


https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/sts-group-beschliess…


Bisschen oberflächlich, oder? Ich will jetzt die Leistung des Ladens in den letzten Jahren nicht verteidigen. Aber schau dir die letzte Bilanz, GuV und Cashflow Rechnung an. Dazu die Planrechnung für 2021. Das Ganze nun mit Unterstützung im AP Konzern. Und jetzt setzt du das noch in Relation zur Marketcap. Ich finde, das sieht konstruktiv aus und lässt deutlich Spielraum nach oben bei einem Bewertungsgutachten.
STS Group | 7,400 €
Avatar
06.07.21 21:01:41
Beitrag Nr. 298 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 68.703.404 von sergiodq am 06.07.21 19:02:00was willst da "plündern"?

vom herbst 2020:

STS Group AG beschließt Erhöhung des Grundkapitals zur Sicherung der kurzfristigen Liquidität

Für die Umsetzung der begonnenen Restrukturierung und der mit dem Verkauf der Business Unit Acoustics eingeleiteten strategischen Ausrichtung der STS Group AG werden bis Jahresende weitere Finanzmittel benötigt. Der Vorstand der STS Group AG evualiert daher weiterhin alle Optionen für die Aufnahme weiterer Finanzmittel.


https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/sts-group-beschliess…
STS Group | 7,400 €
  • 1
  • 31
 DurchsuchenBeitrag schreiben


STS Group -- Kfz-Bauteile