DAX+1,47 % EUR/USD-0,23 % Gold+0,95 % Öl (Brent)0,00 %

Renten: Weidel will Rentensteuer kippen | Diskussion im Forum



Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Renten: Weidel will Rentensteuer kippen" vom Autor Redaktion dts

Die Fraktionsvorsitzende der AfD im Bundestag, Alice Weidel, hat ein Thesenpapier zur Sozial- und Rentenpolitik erarbeitet. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf das Papier mit dem Titel …

Lesen Sie den ganzen Artikel: Renten: Weidel will Rentensteuer kippen
Wieso die Gemeinschaft, trotz jahrzehntelangen sehr gute Wirtschaftserfolge, immer noch hochverschuldet und mit zunehmenden Steuern belastet wird, widerspricht sich.

Wo sind denn die erwirtschafteten Vermögen? Wieso müßen die Kinder der Gemeinschaft trotzdem riesige Schulden von mehreren Billiarden Euro irgendwann übernehmen? Die deutschen Privatvermögen sind im EU-Raum übrigends fast am Schlechtesten.

Prof. Dr. Erich Weede hat zum Staat und Sozialstaat eine nachdenkliche Meinung:
https://m.youtube.com/watch?v=2XOWKWrtt2U&t=398s

Eine Korrektur der brutalen Versteuerung zur Rente von Alice Weidel wäre begrüßenswert.
Super Alice ;-)

Die Altparteien der Anti-Deutschen bekommen schon Schnappatmung , Schweissausbrüche und Herzrhythmusstörungen .

Der Anton hat jetzt schon wieder beim Lesen dieser News Bluthochdruck und seine Hohlbirne leuchtet im schimmernden " Rot ".
Super und auch sicherlich kurzfristig umsetzbarer Vorschlag.
Dies wäre eine vernünftige Entlastung für die hart arbeitende Schicht und sollte durchaus
von den anderen Parteien, wenn diese durch ihre ergebnislose Selbstverwaltung schon nicht
darauf gekommen sind, zumindest in vollem Umfang mitgetragen werden.
Die Menschen, die es am Ende betrifft, haben es wirklich verdient.
Schlussendlich wird der Zugewinn in der Regel wieder in der deutschen Wirtschaft verkonsumiert
und es kommen wieder anteilige Steuereinnahmen zum Fiskus zurück.
Die Kosten sind also halb so schlimm. Eben - eine Rechenaufgabe.

Alles Gute und viel Erfolg für die Umsetzung.
Ach, wie schön! Die Steueroptimierungs-Lesbe der AfD sendet uns folgende Botschaft:

Besserverdienende höher besteuern, Geringverdiener entlasten. LOL :)
Na, wenn das mal nicht ur-linke Positionen sind, die uns die Gute da verkaufen will. Aber lasst es uns doch super finden, es kommt ja schließlich von der AfD...

Aber keine Sorge, der Wirtschaftsflügel und die Lobbyvertreter innerhalb der Partei werden ihr schnell einen Maulkorb verpassen. Am Ende zählt doch immer nur die Kohle...
wollen, möchten wir alle ...
doch es wird das geschriebene auf dem Papier bleiben...
die alt Parteien brauchen das Geld für ihre verkorkste Flüchtlingspolitik,
da ist kein Geld übrig für den blöden Arbeiter und Rentner,
Deutschland braucht Milliarden in der Zukunft für ihre Politiker und ihre Altersabsicherung ***
was interessiert es da den Rentner **
außer schönen Gedanken wird sich nichts ändern , eher wird das Sterben noch Teurer ..
Sehr gute Idee Frau Weidel , bitte an dem Thema dran bleiben ,damit kann man endlich nicht mehr die Rechte Keule gegen die AFD schwingen und Sarah und und Oskar müsssen sich ein neues Thema suchen, dumpfbacke ätschibätschi und Konsorten haben eh nur noch neben tollen !
Supervorschlag! Ich habe noch nie verstanden, wieso man die meist relativ armen Rentner über den Tisch ziehen will, wohl in der Hoffnung, dass sie es geistig nicht mehr richtig mitbekommen. Abzocke nenn ich dieses Verhalten!
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.888.675 von ohnes44 am 01.06.18 18:32:56
Zitat von ohnes44: Ach, wie schön! Die Steueroptimierungs-Lesbe der AfD sendet uns folgende Botschaft:

Solch widerliche, frauenverachtende Äußerung scheint also in den für ihr total einseitiges Denken und Handeln sattsam bekannten rotgrünen Kreisen nur Anlass zum Aufheulen zu sein, käme sie von diesen schlimmen Rechten.

Dann wird aber natürlich so richtig drauf gehauen, und zwar mit der für allen möglichen Unfug verwendeten Nazi-Keule. Denn wer solch widerwärtiges Zeug äußert, kann ja nur ein Nazi sein, nicht wahr? Nie würden linke Deutschlandabschaffer solch verbalen Unrat hinterlassen. Oder etwa doch?
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.889.374 von Bratkartoffeln am 01.06.18 19:58:38
Zitat von Bratkartoffeln: Sehr gute Idee Frau Weidel , bitte an dem Thema dran bleiben ,damit kann man endlich nicht mehr die Rechte Keule gegen die AFD schwingen und Sarah und und Oskar müsssen sich ein neues Thema suchen, dumpfbacke ätschibätschi und Konsorten haben eh nur noch Nebenrollen !


Deine Worte in die Ohren der bisherigen Regierenden. Aber dort aufgenommen wird nur, wozu sie imstande sind und was sie hören möchten. Es lebe der Hofschranzenkult.

Welch wirkliche Argumente, außer ihrer Warnung gegen Rechts, blieben ihnen denn sonst noch? Nun wollen und müssen sie sich also im Bundestag wieder so über eine Periode hindurch zittern und wurschteln, die stattlichen Diäten und späteren Pensionen erhöhen, bzw. sichern.

Wer die zumeist sehr guten Reden der AfD Abgeordneten verfolgt, merkt selber, wie dummdreist und verlogen die Hetze gegen die AfD auch in den Parlamenten ist. Natürlich kennt man auch dort die vernichtenden Abfuhren, die ihre Schwesterparteien in Ländern wie Frankreich und Italien eingefahren haben. "Angst essen Seele auf", oder so ähnlich scheinen sie sich zu fühlen.

Allerdings waren Angst und Ignoranz noch niemals gute Ratgeber. Das gilt ganz besonders für Menschen, die eigentlich über die Zukunft ihres Landes bestimmen sollen, worauf sie auch einen Eid abgelegt haben, wenn das nicht gerade eine einzelne Menschin für sie mit erledigt.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben