checkAd

Home24 - Onlinemöbelhandel mit fulminantem Börsenstart (Seite 31)

eröffnet am 15.06.18 09:30:54 von
neuester Beitrag 10.04.21 21:59:08 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
25.02.21 19:23:01
Beitrag Nr. 301 ()
So seit heute wieder mit 1200stk dabei, bei 23€ war ich raus, viel zu spät eigentlich, aber was solls. Nun ist die Bewertung wieder sehr attraktiv
home24 | 17,05 €
Avatar
25.02.21 19:25:15
Beitrag Nr. 302 ()
Die Leute die nach Tagen Abwärtstrend immer schreiben, wann sie bei welchem Kurs ausgestiegen sind öden mich irgendwie an 🙄😘
home24 | 17,05 €
Avatar
25.02.21 20:33:28
Beitrag Nr. 303 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.205.577 von Herr Bö am 25.02.21 19:25:15Vielleicht ist mein Wiedereinstieg ja auch vor einem weiteren Abverkauf, vielleicht ödet dich dass ja dann weniger :) mein Gesamtdepot hat auch so massiv gelitten, Home Ausstieg, war die einzige glückliche Sache, bei Wallstreet-online hat es mich voll erwischt, kein Verkauf oben getätigt zu haben, ödet mich da sehr an.
home24 | 17,05 €
Avatar
25.02.21 21:00:49
Beitrag Nr. 304 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.207.152 von WerkstatteckeOtto am 25.02.21 20:33:28
Zitat von WerkstatteckeOtto: Vielleicht ist mein Wiedereinstieg ja auch vor einem weiteren Abverkauf, vielleicht ödet dich dass ja dann weniger :) mein Gesamtdepot hat auch so massiv gelitten, Home Ausstieg, war die einzige glückliche Sache, bei Wallstreet-online hat es mich voll erwischt, kein Verkauf oben getätigt zu haben, ödet mich da sehr an.


Ich finde es toll, dass Du wieder eingestiegen bist. Vielleicht ist das der Anfang vom Ende dieses Crashs.
Ich bin leider nicht ausgestiegen. 40% Kurssturz hatte ich mir einfach nicht vorstellen können. Nicht bei der moderaten Bewertung. Nun ist es viel zu spät zum Verkaufen.
home24 | 17,10 €
1 Antwort
Avatar
01.03.21 05:41:47
Beitrag Nr. 305 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.207.707 von DerKönig am 25.02.21 21:00:49Wenn man es immer vorher wüsste. Ich wollte bei 23 rein, bin froh noch gewartet zu haben. Denke ich versuche heute mal mein Glück, nachdem ich Freitag die 17 verpennt habe. Denke so langsam dürfte hier die Gegenbewegung starten.
home24 | 17,23 €
Avatar
01.03.21 15:11:56
Beitrag Nr. 306 ()
Mutig sein. Unter 23€ ist sie günstig bewertet.
Man hat ein riesen Cashpolster, man hält immernoch 51% an Mobly.
Und selbst bei Corona Öffnung, werde viele Leute weiter bestellen oder glaubt tatsächlich einer, dass die 1. Freie Zeit dann bei Ikea verbracht wird?
Man wird weiter bestellen, wenn es sich bewehrt, weil man schönere Dinge machen kann, als im Kaufhaus umzukommen.
home24 | 18,10 €
Avatar
03.03.21 16:57:29
Beitrag Nr. 307 ()
kleine Rechnung beim Kurs von 16,2 €

Aktienanzahl 29,0 Mio -> MarketCap = 470 Mio €

Nettocash knapp 100 Mio € -> Enterprise Value 370 Mio €


Umsatz 2020 bei 492 Mio €
Umsatz 2021 erwarte ich aufgrund des starken Wachstums in Q1 bei 550-565 Mio €
Ebitda-Marge sollte ebenfalls noch etwas zulegen, da das schwache Q1 sozusagen rausfällt.

EV/Umsatz = 0,66

Schon dass deutete auf eine Unterbewertung hin.

Noch interessantes ist, wenn man mal Mobly gesondert rechnet. Deren 51% sind knapp 200 Mio € wert. Das europäusche Geschäft von Home24 mit etwa 430-440 Mio € Umsatz im Jahr 2021 wäre nur noch knapp 200 Mio € derzeit an der deutschen Börse wert. KUV also unter 0,5 obwohl man hier schon profitabel arbeitet. Hat schon fast GFG-Demensionen als GFG bei 2-3 € stand.


Ich würde trotzdem nicht ausschließen, dass die Aktie noch die 200 TageLinie testet, die in den nächsten 2-3 Wochen in den Bereich 14,5-15,0 € steigen dürfte.
home24 | 16,30 €
2 Antworten
Avatar
03.03.21 17:16:23
Beitrag Nr. 308 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.287.501 von katjuscha-research am 03.03.21 16:57:29Mein Problem bei home24 und bei Westwing ist das ich die Kommunikation etwas anders deute als du. Für mich hört es sich immer so an, dass man nach dem Ausnahmejahr 2020 nun künftig die Marketingkosten wieder deutlich erhöhen möchte um Marktanteile abzustecken und daher auch auf positive Margen erstmal verzichtet. Also dass beide Unternehmen wohl in 21/22 auch unter dem Strich deutlich Verluste ausweisen werden und eben noch nicht auf einen Ausbau der Margen fokussiert sind.

Zitat von katjuscha-research: kleine Rechnung beim Kurs von 16,2 €

Aktienanzahl 29,0 Mio -> MarketCap = 470 Mio €

Nettocash knapp 100 Mio € -> Enterprise Value 370 Mio €


Umsatz 2020 bei 492 Mio €
Umsatz 2021 erwarte ich aufgrund des starken Wachstums in Q1 bei 550-565 Mio €
Ebitda-Marge sollte ebenfalls noch etwas zulegen, da das schwache Q1 sozusagen rausfällt.

EV/Umsatz = 0,66

Schon dass deutete auf eine Unterbewertung hin.

Noch interessantes ist, wenn man mal Mobly gesondert rechnet. Deren 51% sind knapp 200 Mio € wert. Das europäusche Geschäft von Home24 mit etwa 430-440 Mio € Umsatz im Jahr 2021 wäre nur noch knapp 200 Mio € derzeit an der deutschen Börse wert. KUV also unter 0,5 obwohl man hier schon profitabel arbeitet. Hat schon fast GFG-Demensionen als GFG bei 2-3 € stand.


Ich würde trotzdem nicht ausschließen, dass die Aktie noch die 200 TageLinie testet, die in den nächsten 2-3 Wochen in den Bereich 14,5-15,0 € steigen dürfte.
home24 | 16,20 €
1 Antwort
Avatar
03.03.21 17:35:44
Beitrag Nr. 309 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.287.822 von hugohebel am 03.03.21 17:16:23Wie kommst du darauf?

Also Home24 mag unterm Strich noch eng werden, wobei auch hier ja erstmal das noch sehr schwache Q1/20 rausfällt, was schon mal allein dadurch die Marge des Gesamtjahres 2021 hebt. Falls dieser Effekt durch höhere Marketingkosten aufgewogen oder etwas überstrapeziert wird, dürfte man trotzdem noch etwa auf das gleiche Ebitda kommen wie 2020.
Mal davon abgesehen, dass Home24 bisher ohnehin hohe Maretingkosten hatte. Ich denke eher, dass man in der Lage sein wird, die Marge die nächsten 2-3 Jahre deutlich zu steigern.


Bei Westwing ist die Situation eh eine komplett andere, aber hinshctlich Q1 ähnlich. Man machte ja bereits 2020 knapp 11% Marge, obwohl man in Q1/20 noch -1,8% Margenverlust zeigte. Wenn man jetzt in Q1/21 70% wächst und dabei 11% Marge erzielt (in Q4 waren es 14,1%), dann wird das auch starke Auswirkungen auf das Gesamtjahr haben. Selbst wenn also die Marketingkosten wieder deutlich steigen, dürfte man noch 10% Marge erzielen und damit auf ein EV/Ebitda von nur knapp 10-11 kommen und unterm Strich fette Nettogewinne und FreeCashflows erzielen.

Ich sehe jedenfalls keine Vorstdansäußerung bei diesen Unternehmen, die auf dermaßen extrem steigende Kosten hindeuten, um plötzlich stark fallende Margen zu haben. Wüsste schon allein durch den Q1-Effekt nicht wie das gehen soll.

Die beiden Aktien sind aber sicherlich unterschiedlich zu bewerten. An Home24 reizt mich das sehr niedrige EV/Umsatz Verhältnis. An Westwing reizt mich die schon sehr starke Profitabilität und damit niedrige Gewinnmutiple und Cashflows. Beide Unternehmen haben enorm viel Cash gebunkert, mit dem man noch wunderbar expandieren kann. Wird vermutlich darauf hinauslaufen, dass man Kapazitäten (fullfillment center etc) in noch etwas unterrepräsentierten Ländern aufbaut.
home24 | 16,10 €
Avatar
09.03.21 10:57:34
Beitrag Nr. 310 ()
Hui, das ging aber flott jetzt, irgendein besonderer Grund?
Dachte schon muss demnächst nachkaufen, aber der EK war jetzt schnell wieder erreicht, wobei da sicherlich auch wieder ein wenig abverkauft wird.
home24 | 17,56 €
1 Antwort
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Home24 - Onlinemöbelhandel mit fulminantem Börsenstart