DAX+0,35 % EUR/USD-0,50 % Gold-0,06 % Öl (Brent)+0,54 %

Fall Niels H.: Medikamentengebrauch soll schärfer kontrolliert werden | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Fall Niels H.: Medikamentengebrauch soll schärfer kontrolliert werden" vom Autor Redaktion dts

Die Gesundheitsminister der Länder wollen den Gebrauch von Medikamenten in Krankenhäusern künftig schärfer kontrollieren. Damit ziehen sie Konsequenzen aus dem Skandal um den Delmenhorster Krankenpfleger …

Lesen Sie den ganzen Artikel: Fall Niels H.: Medikamentengebrauch soll schärfer kontrolliert werden
Ich glaube nicht dass dies zu einer Verhinderung solcher Straftaten führt. Der einzige Effekt ist die Steigerung des ohnehin überbordenden Verwaltungsaufwands.

Wenn ich Berichte zu diesem Fall lese, war es wohl unter dem Klinikpersonal bekannt was da ablief. Es hätte stattdessen eher Maßnahmen benötigt, dass ein Eingreifen durch das Klinikpersonal statt findet. Sie haben es wohl gewusst, sagen wir es juristisch unverfänglicher es haben wohl große Teile des Klinikpersonals geahnt was da abgeht. Ob da ein oder zwei Apotheker mehr die das dann vielleicht auch ahnen, dem einen Riegel vorschieben halte ich für maximal naiv.

Also nochmal:
1. Anstieg der Verwaltungskosten ohne, dass dem Patienten damit geholfen wird
2. Eine Hilfe für den Patienten bedeutet es nicht, weil es eher darum gehen sollte wenn das Personal sowas ahnt, müssen Maßnahmen ergriffen werden können dies zu untersuchen und in der Folge zu unterbinden. Mehr Bürokratie bedeutet längst nicht mehr an Patientenschutz. Im Gegenteil dies könnte zu Sparmaßnahmen an anderer Stelle führen, die den Patienten sogar schaden.

Gruß
Stefan


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben