DAX-0,74 % EUR/USD+0,23 % Gold+1,34 % Öl (Brent)-1,90 %

Welcher gibt mehr Dividende ?


AnzeigeAdvertisement

Begriffe und/oder Benutzer

 

Da ich ausschüttende ETFs suche aber noch Schwierigkeiten in der Beurteilung habe, hier einen Vergleich zwischen 2 ETFs mit der Bitte mir zu sagen, welcher besser in der Dividende ist:

PowerShares EQQQ Nasdaq 100 UCITS ETF ( 801498 ): Im Factsheet steht Rendite 0,58% und der aktuelle Kurs ist 152 Euro

oder

ComStage MSCI World TRN UCITS ETF ( ETF110 ): Factsheet sagt Rendite ist 2,35% und der Kurs ist 51 Euro.

Kann man das so sagen, daß 2,35% von 51 Euro mehr ist, als 0,58% von 151 Euro, oder hab ich da was übersehen ?
Oft wird bei Etf die Rendite für verschiedene Zeizräume angegeben. Bitte diesen Wert nicht mit der Dividendenrendite verwechseln.
Beim Nasdaq, da stand Rendite dran, und beim ComStage stand Dividendenrendite dran. Was ist da dann der Unterschied ?
etf sind indexfonds. du vergleichst zwei produkte mit verschiedenen indexen. schau dir genau an umd mach dir eim Bild darüber wie du die Zukunftsaussichten einschätzt denn der Wert der Fonds schwankt. Ansonsten ist ein höherer Zins natürlich schöner als ein niedriger Zins. Der MSCI ist ein breit gestreuter Index. Der wird verschiedentlich zum monatlichen besparen empfohlen. mach dich einfach noch ein wenig vertrauter mit der Anlageform und wntscheide dann.
Deshalb frag ich ja hier, damit ich mir ein Bild machen kann. Bisher sind nur immer mehr Fragen aufgeworfen worden und keine beantwortet.

1. war das Thema, welche von beiden ETFs lukrativer ist, wenn mir da jemand was sagen könnte, wäre super.
2. Was ist der Unterschied zwischen einer Rendite und einer Dividendenrendite ? Bekomme ja bei beiden Geld aufs Konto, wenns so ist.

Bin völliger Laie, darum poste ich mal im Einsteigerforum.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.216.664 von RalfTm am 15.07.18 09:29:34
Zitat von RalfTm: 1. war das Thema, welche von beiden ETFs lukrativer ist, wenn mir da jemand was sagen könnte, wäre super.


Beide Fonds sind Indexfonds, das heißt sie bilden einen Index nach. Die Wertentwicklung der Fonds ist davon abhängig, wie sich die beiden Indizes entwickeln.

Der erste Fonds bezieht sich auf den Nasdaq 100, also amerikanische Technologieaktien. Der zweite Fonds bildet den MSCI World nach, also eine Auswahl weltweiter Aktien aus verschiedenen Branchen.

Welcher Fonds lukrativer ist - das ist die alles entscheidende Frage, die dir niemand beantworten kann. Niemand weiß, wie sich die Indizes zukünftig entwickeln werden.

Meine Vermutung: Der Nasdaq 100 wird sich besser entwickeln, allerdings deutlich stärker schwanken als der MSCI World. Gerade als Neuling können diese Schwankungen ein echtes mentales Problem sein.

Zitat von RalfTm: 2. Was ist der Unterschied zwischen einer Rendite und einer Dividendenrendite ? Bekomme ja bei beiden Geld aufs Konto, wenns so ist.


Die Dividendenrendite ist der Betrag, den du wirklich auf dein Konto ausgezahlt bekommst im Vergleich zum Preis des Fonds.

Die Rendite umfasst die komplette Kursentwicklung.

Beispiel: Kurs am 1.1. ist 100 Euro. Im Laufe des Jahres zahlt der Fonds eine Dividende (die bei Fonds Ausschüttung heißt) von 1 Euro. Am 31.12. steht der Fonds bei 110 Euro.

Die Dividendenrendite ist 1 % (1 Euro bei 100 Euro Kurswert).

Die gesamte Rendite ist 11 % (1 Euro Ausschüttung plus 10 Euro Kursgewinn bei 100 Euro Basis).

Auf dein Konto bekommst du den einen Euro Ausschüttung. Der Kursgewinn erhöht den Wert des Anteils, den du besitzt.
Am Ende des Tages ist nicht die Dividendenrendite des Fonds wichtig, sondern die gesamte Rendite, die der Fonds erzielt. Deswegen kann auch an der Höhe der Ausschüttung nicht festgemacht werden, welcher Fonds besser ist.

Das bestimmt einzig der zugrundeliegende Index. Dessen Entwicklung aber kann niemand vorhersagen.
Vielen Dank für die gute Antwort der 2. Frage, hatte rumgegoogelt aber war nicht schlau draus geworden, weils nirgendwo so genau stand. Also man kann sagen, bei dem Begriff "Rendite" kommt eben noch der Zeitverlauf und die Kursentwicklung einer Aktive ins Spiel, und ist dann so eine Art Gesamtbeurteilung eher, während Dividendenrendite der fixe, angegebene Wert ist.
Die Rendite würde mir nur und ausschließlich dann Geld bringen, wenn ich eben die Aktie verkaufe. Hoffentlich hab ichs nun kapiert :)

Wegen der ersten Frage, das war eigentlich so ein rechnerisches Beispiel, ich poste das nochmal rein:

"PowerShares EQQQ Nasdaq 100 UCITS ETF ( 801498 ): Im Factsheet steht Rendite 0,58% und der aktuelle Kurs ist 152 Euro

oder

ComStage MSCI World TRN UCITS ETF ( ETF110 ): Factsheet sagt Rendite ist 2,35% und der Kurs ist 51 Euro.

Kann man das so sagen, daß 2,35% von 51 Euro mehr ist, als 0,58% von 151 Euro, oder hab ich da was übersehen ?

Welcher gibt mehr Dividende ?"

Wollte da nur die Sicherheit haben, das man das so rechnen kann , wenn mans kann
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.216.841 von JuliaPapa am 15.07.18 10:09:40
Zitat von JuliaPapa: Am Ende des Tages ist nicht die Dividendenrendite des Fonds wichtig, sondern die gesamte Rendite, die der Fonds erzielt. Deswegen kann auch an der Höhe der Ausschüttung nicht festgemacht werden, welcher Fonds besser ist.

Das bestimmt einzig der zugrundeliegende Index. Dessen Entwicklung aber kann niemand vorhersagen.


Wichtiger Punkt für mich..also wenn man auf der Suche nach einem ETF mit einer guten Dividende ist, sollte man dann nach dem Kursverlauf der letzten Jahre beurteilen + dem Wert des ETF-Anteils oder wie stellt man fest, daß man es mit einem guten ETF zu tun hat ?
Deshalb hatte ich nämlich den Thread aufgemacht, weil ich eigentlich dachte, daß es das Verhältnis von bisherigem Kursverlauf(Stabilität) und der Dividende/Ausschüttung im Verhältnis zum Wert eines Papier ist, darum die kleine Rechnerei von mir drüberstehend
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.216.856 von RalfTm am 15.07.18 10:17:13Warum ist die Dividende für dich so wichtig? Brauchst du sie, um davon zu leben? Wenn das nicht der Fall ist, sollte die Ausschüttung des Fonds, gar keine Rolle spielen, dann kommt es nur auf die Rendite an.

Und dann wiederum ist die Vergangenheit kein guter Indikator. Denn nur, weil der DAX in den letzten Jahren um XX % gestiegen ist, bedeutet das nicht, dass er das auch in Zukunft macht.

Ich kann dir hier keine Empfehlung für einen ETF geben, da ich dich und deine Ziele nicht kenne. Als Neuling würde ich mir ein Depot aus drei "einfachen" ETFs zusammenstellen: DAX, S&P500, Emerging Markets. Oder ein Fonds mit dem MSCI World. Mit einem Sparplan regelmäßig besparen und am besten gar nicht mehr angucken.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben