Chinesischer Volvo-Cars-Eigentümer Geely macht mehr Gewinn | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Chinesischer Volvo-Cars-Eigentümer Geely macht mehr Gewinn" vom Autor dpa-AFX

Der chinesische Autobauer Geely hat dank höherer Verkäufe im ersten Halbjahr deutlich mehr eingefahren. Der Nettogewinn des Konzerns unter der Führung von Daimler -Großaktionär Li Shufu dürfte gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund die …

Lesen Sie den ganzen Artikel: Chinesischer Volvo-Cars-Eigentümer Geely macht mehr Gewinn
Hier steckt aber echt viel Werbung für die Aktie drin... alleine schon der Hinweis "Großaktionär bei Daimler" - jeder weiß doch, dass Geely sich bei Daimler nur reingeschmuggelt hat, aber dort schlichtweg kein Mitsprache-Recht geniessen darf

Oder Geely der Volvo-Eigentümer... hier wird versucht anzudeuten, dass diese hier behandelte Aktie etwas mit Volvo zu tun haben könnte. Hat sie aber nicht, die Volvo Gewinne kassiert Herr Li ganz alleine. Diese Aktie hier betrifft alleine nur das chinesische Auto von Geely und die haben gerade richtig Stress wegen Absatzmangel.
Geely vs Shanghai Stock Exchange (SSE) Composite Index CNM000000019 --> $SSEC
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.372.848 von faultcode am 04.08.18 00:52:12
China Private Credit Bubble
seit Anfang 2018 fällt der chin.Aktienmarkt (fast wie ein Stein) - und viel wichtiger:
• durch alle(?) Branchen querbeet - selbst Pharma

=> und am allerwichtigsten:
• (scheinbar) vollkommen losgelöst von den Fundamentals

Geely (unten der ADR) bleibt in meinen Augen eine Erfolgsstory:






..auch wenn sich der Abverkauf zuletzt beschleunigte (als Zykliker):




=> der US-China-Handelskrieg ist mMn hier nur der Aufhänger


=> der eigentliche Grund für den Abverkauf, liegt mMn darin, daß der Markt das Platzen der China-Kreditblase spielt:

=> es ist eben so, daß in den letzten Jahren in China die privaten Kredite viel zu schnell relativ gewachsen sind:


aus: https://wolfstreet.com/2017/11/22/private-sector-debt-implod…



keine Position. Ist mehr als allg. Kommentar zu China zu verstehen, und weil eben Geely hierzulange doch recht populär ist
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.372.869 von faultcode am 04.08.18 01:06:00
..und Geely Automobile Holdings Ltd.?
selbst wenn EBITDA, FCF etc. (wahrscheinlich) zurückgehen sollten, sieht das alles nicht teuer und auf Kante genäht aus, solange die Buchhaltung nach außen realistisch und vollständig ist (immer ein Problem in China):

• Cash-to-Debt = 5.73
• Equity-to-Asset = 0.41
• Debt-to-Equity = 0.07
• Debt-to-EBITDA = 0.18
Quelle: GF

=> wenn ich jetzt so mit DCF-Earnings herumspiele - unter der Annahme schwieriger Zeiten (bei Geely halt gedämpftes Gewinnwachstum von +3% p.a. - eigentlich nichts - und dics.r. von +10% - OK?) in China in den nächsten 10Y - dann wäre der jetzige Kurs fair +/- (inkl. mat.Buchwert)

=> d.h., vom jetzigen Kursnivau aus -50% --> EUR0.9....1.0 wären mMn in jedem Fall Kaufkurse, allerdings nur, wenn das Problem der chin.Privatkreditblase bereinigt wird => das festzustellen, wenn es stattfindet, ist das Problem


=> nicht, daß das in China so endet wie in Japan seinerzeit.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.240.524 von abgemeldet568354 am 18.07.18 10:21:57
Volvo
Kannst Du mir sagen, wo Du die Info gefunden hast, dass das Volvo-Ergebnis nicht bei der Geely-Aktie mit einfließt? Danke!
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.372.869 von faultcode am 04.08.18 01:06:00..und nun?

=> ich würde sagen, eine breite und schmuddelige Seitwärtsbewegung:

Daimler | 49,99 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben