DAX-0,48 % EUR/USD+0,12 % Gold+0,60 % Öl (Brent)+0,08 %

Avalon Advanced Materials - Lieferant von kritischen Metallen für neue Technologien (Seite 44)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.795.205 von kcnu am 13.06.19 08:54:25...dafür gibt es Verträge.. Wenn ein "deal" steht dann wird er sich wohl daran halten müssen. Er kündigt lediglich Vereinbarungen die er nicht für profitabel oder fair hält. Ich fand DT auch scheisse, aber letztendlich ist es der einzige "Klartextpolitiker" den es wohl gibt auf der Welt (per Twitter ohne Pressefilter).
Aktien anderen Explorer (Greenland Minerals, Alkane etc.) steigen koninuierlich seit Tagen. Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis Avalon nachzieht.

@Hypnose33: Danke für den Auszug aus dem australischen Forum.
Der Kurs hat die vergangenen Tage schön um den Support bei 0.095 CAD konsolidiert und könnte nun der Bewegung des ganzen Sektors folgen und einen neuen Anlauf auf den harten Widerstand bei 0.135 CAD nehmen, der ja schon zweimal angegangen wurde. Wenn der erst einmal geknackt ist, dürfte es einen ordentlichen Satz nach oben geben.

Die Lage ist top. Der Markt hat mitlerweile erkannt, dass es ein Ingleichgewicht zwischen dem kommenden Bedarf an REE und der mageren Versorgungssicherheit andereseits gibt. Es wird spannend welche Unternehmen diese Lücke schließen werden. Mit fertiger DFS, dem Regierungssupport und dem Funding durch Cheetah ist AVL dafür in einer Poleposition.
Für Alaska und Kanada gilt jedoch: Solange die SuperLig 1 nicht steht, wird auch nichts ausgegraben.
Andere Möglichkeiten sehe ich da nicht, das die REE- Erze aufbereitet werden können in dieser Naturregion.
Da kann so ein Fracking begeisterter Trump, der nun das Fracking Gas den Europäern andrehen möchte, auch nichts ausrichten. Schon schlimm genug das der größte Teil des Gases abgefackelt und nicht verflüssigt wird, weil zu wenig Abnehmer da sind....Toll fürs Klima !
Sollte REE auch umweltgefährdend aufbereitet werden, wie in China,da dies dringend benötigt und Avalon solche Anlagen beliefert, ist sofort Ende damit.
Die Amis wollen nun ja endlich eine REE Verarbeitung im eignen Land hochziehen. Mit der Hilfe von Lynas aber auch privaten Unternehmen wie Rare Earth Salts. Ich denke da wird es neue Möglichkeiten für AVL geben ein REE Konzentrat an den Mann zu bringen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.808.648 von Goldregen89 am 14.06.19 14:51:14Bei allem Optimismus.

Ich wüßte nicht wie dieses Konzept aussehen soll. Die Chinesen können REE billiger auf den Markt bringen. Ich sehe weit und breit nur die Super Lig Anlage, die auch ohne umweltschädliche Konzentrate auskommt, als tatsächliche Alternative für eine kostengünstige Separierung von REE. Der Einstieg eines chinesischen Unternehmens, welches die finanzielle Potenz mitbringt Nechelacho zu stemmen, wäre ebenfalls eine Option. Die westlichen Staaten scheinen nicht wirklich interessiert zu sein?
Da wäre schließlich auch noch Greenland Minerals mit den größeren Chancen ein Produzent von seltenen Erden zu werden.
Ich sehe den REE-Bereich von Avalon eher verhalten optimistisch.
Cheetah Resources dürfte ein Nd-Pr-Konzentrat anstreben und nach China verkaufen. Denke, dass Ende des Monats auch weitere Meldungen kommt, da zu diesem Zeitpunkt erste Arbeiten beginnen sollen. Vielleicht gibt es dann mehr Details.

Bei Greenland fehlen halt nach wie vor die Lizenzen und das zieht sich schon ewig so dahin. Zudem sind die Gehalte nicht überragend. Das Projekt hängt zu sehr am Uranpreis und an den fehlenden Lizenzen, als dass ich dort investieren wollte. Bei Avalon hat man auch keine Garantie, dass es der ganz große Wurf wird, aber die Chancen sind gerade in Anbetracht der Vergangenheit (Stichwort Solvay) und der Lage in Canda (Stichwort Versorgungssicherheit der Amerikaner) nicht so gering. Zudem ist eine erhebliche Absicherung vorhanden durch die Diversifizierung (Separation Rapids sollte was werden, nachdem das Bulk-Sample raus ist) soowie dem Deal mit Cheetah Resources.

Die Wirtschaflichkeit von Nechalacho könnte durch den Einsatz der Ore-Sorting-Technologie sowie der Ntuzung der dortigen Lithiumvorkommen merklich gesteigert werden und hat gegenüber vielen REE Projekten den großen Vorteil hoher Gehalte der HREE mit hohen Gehalten an Nd und Pr (was ja auch der Grund für den schnellen Einstieg von Cheetah war). Die Entwicklungen im Laufe der nächsten Monate dürften zeigen wohin die Reise von Avalon geht.
Weiß jemand ob Avalon seltene Erden hat die man in der Waffen und Rüstungsindustrie braucht ? In dem Bereich soll es wohl erste eingeschränkte Lieferungen aus China geben..Alkane hat das zB ..(Zirconium)
Dienstag, 18.06.2019 - 14:11 Uhr – Fundamentale Nachricht
China will US-Rüstungsindustrie von Seltenen Erden abschneiden

Die besonderen Metalle sind in Rüstungsgütern von Kampfjets bis Nachtsichtgeräten und Lasern enthalten. China hat nun angedeutet, es könne Exporte beschränken. Die USA wappnen sich für die Möglichkeit, von der Lieferung aus China abgeschnitten zu werden
https://www.godmode-trader.de/artikel/china-will-us-ruestung…
Ja, schön.
Trotzdem geht es nicht so schnell neue Ressourcen und REE Lieferketten aufzubauen.
Es ist nicht so wie bei Erdöl, man bohrt ein Loch und es sprudelt heraus....
Die Trennung aus dem Rohmaterial ist äußerst schwierig. Und selbst Förderungen aus den USA wurden zum Trennen nach China geschickt. Jetzt bestimmt nicht mehr, sonst kommt nichts zurück....

Aber für Avalon wird es ein gutes Jahr werden.
Ab November plant Lepidico die Anlage Plant 2 aufzubauen und Lithium Rohstoffe von Avalon ab 2020 einzusetzen.


Vielleicht wird ab nächsten Jahr dann die SuperLig gebaut und dann kann man später darüber nachdenken, wer bei Avalon investieren wird oder selbstständig versucht zu fördern.
Riesige Mengen abzubauen und zu fördern passt jedoch nicht so recht ins Konzept von Avalon.
Lieber kleine Mengen, umweltverträglich und marktbewußt zu fördern schon eher.
Und das macht es dann auch interessant, dort weiterhin zu bleiben.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben