DAX-0,67 % EUR/USD+0,31 % Gold+0,11 % Öl (Brent)+0,85 %

Tages-Trading-Chancen am Freitag den 27.07.2018 (Seite 21)


DAX
ISIN: DE0008469008 | WKN: 846900 | Symbol: DE000DB2KE72
10.792,86
14:01:02
Xetra
-0,67 %
-72,91 PKT

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 58.321.823 von *Milkyway* am 27.07.18 21:22:44
Zitat von *Milkyway*:
Zitat von _Mitglied_: DAX am Montag:

Der manipulierte DAX wird sich am Montag unter dem Tagestief von heute tummeln, bevor er die Richtung nach 16000 einschlägt.


Moin Mit Glied, denke mal du bist ein Mann, rein vom Nick her. Worin begründest du diese Ansicht? Zeig mal deinen Pinsel...auch im Chart...

:D


Wieso begründen mit Wellen und Linien ? Long ALL-In. Soll sich Dragobert langweilen ? nein er will digitale Zahlen generieren mit seinem Cashmaker.exe Programm für Windows.
SUP Setup Long
Chart, noch offene Posi Break Out, Rest wie gepost gelöscht:


Das eigentlich Setup in einer Fibo (Low Februar hier in diesem UL), läßt denkbar ein neues ATH (vor dem Dow) vermuten. Sollte die Posi noch einen Fill finden wird es kein Wochenend Gast...

Heute ist nicht aller Tage...ich komme wieder keine Frage...

Milky
;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.321.937 von *Milkyway* am 27.07.18 21:42:56
Zitat von *Milkyway*: Chart, noch offene Posi Break Out, Rest wie gepost gelöscht:


Das eigentlich Setup in einer Fibo (Low Februar hier in diesem UL), läßt denkbar ein neues ATH (vor dem Dow) vermuten. Sollte die Posi noch einen Fill finden wird es kein Wochenend Gast...

Heute ist nicht aller Tage...ich komme wieder keine Frage...

Milky
;)


Dr Break Out endete mit einem Push im Minus:


......



":cry:"

"Ich verstehe die Welt nicht mehr, man solche "herben" Verluste...:cry::cry: ....

Ich nehme mir jetzt nen Strick...:laugh:









Die Realität darf solche Verluste geben, Spenden sollten kleiner sein als Gewinne. Jeder denkt anders...

Wochen Trade und die nur in US abends getradet, bei dem Wetter Sonne genossen auf dem Boot und See Relax:



Konnte leider nichts schreiben die Woche, Schnucki hatte mich mal wieder gesperrt hier an seinen armen Tasten. Ich sag mal danke Schnucki...:kiss:

Atom freies Wochenende wünscht Milky, gilt nicht einem gewissem MOD... auf seinem Klimperkasten!! :laugh:


ISS Gleich über Deutschland.. schaut zum Himmel, by...
Kawumm'sche VIDEOANALYSE zum Montag, den 30.07.2018
Da ich jetzt schon fertig mit dem Video bin, setze ich es mal schon zum Freitag hier hinein. Rest gibts dann wie gewohnt zum Sonntag.



Hinweis gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrages die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kaufs- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Ihr wollt keinen Beitrag mehr verpassen? Dann klickt -> HIER <- um über neue Beiträge von mir informiert zu werden.
mit dem Gemischtwarenladen bin ich als Papertrader schlecht aufgestellt am Montag



Und fürn Papertrader extrem erstaunlich
es gibt tiefrote Posis von denen auch manche möglicherwise die Sonne nie mehr sehen

ärgerlich können die 2 werden vor allem der GS Schein
zwar freeride aber ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.321.883 von Codax am 27.07.18 21:34:46
Zitat von Codax: Bei 873. Und wie er durch die 835 durch war SL auf Einstand.


top;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.322.474 von DrMartin_Kawumm am 27.07.18 23:30:43hallo ich finde deine Videos immer recht cool und erfrischend...

dennoch kann man nach deinem neuen Video doch auch gleich eine Münze schmeißen 50:50...du hast dich in keinster weise festgelegt...quasi entweder - oder
wer sagt dir wenn der Dax am Montag gleich über 12850 eröffnet, dass er nicht bei 12900 komplett wieder dreht und umgekehrt wenn er ins minus geht wieder nach oben ausbricht...aussagekräftig sind nun mal die amerikanischen Futures die sich minütlich ins gegenteilige ändern können oder denkst du wenn man in zig Seminare geht hat man eine höhere Wahrscheinlichkeit richtiger zu liegen ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.324.022 von magicline am 28.07.18 12:24:38
Interpretation und Anwendung der Kawummschen Morgenanalyse
Zitat von magicline: hallo ich finde deine Videos immer recht cool und erfrischend...

dennoch kann man nach deinem neuen Video doch auch gleich eine Münze schmeißen 50:50...du hast dich in keinster weise festgelegt...quasi entweder - oder
wer sagt dir wenn der Dax am Montag gleich über 12850 eröffnet, dass er nicht bei 12900 komplett wieder dreht und umgekehrt wenn er ins minus geht wieder nach oben ausbricht...aussagekräftig sind nun mal die amerikanischen Futures die sich minütlich ins gegenteilige ändern können oder denkst du wenn man in zig Seminare geht hat man eine höhere Wahrscheinlichkeit richtiger zu liegen ?


Hallo magicline,

nein das würde ich so nicht sagen. Der Punkt ist nämlich, dass ich mich auch gar nciht festlegen muss. Wir also Du und ich sind sehr wohl in der Lage zu Beobachten ob der Markt am Montag unter 12790 eröffnet oder über 12850. Die Analyse ist nicht dazu da, dass man am Morgen Long oder Short geht, sondern dafür das man mit ihr über den Tag arbeitet. Vielleicht resultiert daher das Missverständnis. Das hat dann auch nichts mit irgendwelchen Seminaren zu tun. ;)

Nehmen wir nun als die Analyse mal hier ganz genau. Dieses 50/50 das du beschreibst wird konkret an Kurswerten festgemacht. Startet der Dax schwach in den Handel und sogar unter 12790 so wird gesagt, dass er dann bis 12740 und 12708 erreichen kann. Beides sind somit Niveaus an denen der Dax Rückläufe und korrektive Muster bilden kann. Es sind einfach charttechnisch gesehen wichtige Punkte an denen nicht zwingend dicke Orders im Buch liegen müssen, aber sehr wahrscheinlich aggressive at-Market Orders reinkommen und die Orders im Buch bedienen, sodass sich unser Freund dort wegbewegt. Das was man mit Volumenansätzen dann hinterher sieht, lässt sich im Chart somit schon vorab prognostizieren. Das ist aber nur die Analyse. Das ist noch kein Trade! !!!

Die Trades startest Du dann nach Deinem System und ich nach meinem. Ich werde definitiv nicht beim ersten Kurs unter 12790 einen Short reinknallen, aber ich werde eben unter 12790 verstärkt nach Shorts suchen. Kleine Rückläufe die dynamisch nach unten gedreht werden, kleine Umkehrmuser oder am Besten sogar kleine Korrekturbewegungen, die dann weiter nach unten auflösen. Das ist der Trade.

Die Analyse hilft mir dann bei 12740 eben aufmerksam zu beobachten was der Markt dort macht. Zuckt er stark hoch, löse ich meinen Short auf und warte die Reaktion ab, sobald neue Schwäche reinkommt wird ein neuer Short angesetzt der dann 12708 zum Ziel hätte. Kommt dann wieder kurzfristig Stärke rein löse ich den Short wieder auf. Das ist Trading. Das kann ich euch mit der Analyse nicht abnehmen. Das muss jeder für sich machen. Das kann man sich beibringen lassen oder selber rausfinden. Wichtig ist dass man - egal nach welchem Ansatz - mit dem Markt geht und aktiv darauf achtet wo und wie er reagiert.

Startet der Markt nun stärker am Montag und schiebt sich hoch, dann sagt die Analyse aus, dass auch 12925 drin sind. Klar ist das Stand jetzt 50/50, aber Du und ich sehen Montag ganz genau ob er sich hoch schiebt und dann suche ich mir da Longeinstiege. Eben wie vorhin auf der Shortseite beschrieben nur anders herum. Ich habe die Zone oben zwischen 12925 und 12960 als sehr wichtig beschrieben in der Analyse. Sollte ich also Longs in die Bewegung aufgebaut haben, werde ich definitiv bei 12925 dann Teilgewinne ziehen oder ganz auflôsen, wenn die Zone stark reagiert. Sollte der Markt bspw. wie von Dir beschrieben schon bei 12900 nach unten drehen, dann ist das auch etwas was man sieht. Kommt da dann richtig Druck rein, beobachte ich ob sich eine neue Tieffolge ausbildet. Bleibt die aus, halte ich am Long Richtung 12925 fest. Kommt aber die Tieffolge und präsentiert deutliche Schwäche von 12900 schon ausgehend, also noch vor meinem Ziel, dann muss der Trade abgebrochen werden. Zur Not auch per Stopp im Minus. Das wiederum ist aber Trading. Das kann ich in der Analyse ja nicht bestimmen. Ich weiß ja nicht wie sich der Markt am Montag bewegt, ich weiß nur wo technisch relevante Punkte liegen an denen aggressive Orders in den Markt gestoßen werden um kurzfristige Trendwenden auszulösen. Dafür ist die Analyse da. Sie ist nicht der Trade. Sie ist die Arbeitsvorbereitung, eine Lage-Orientierung. Ein Abstecken der Route. Sie ist aber kein Trade!

Somit ist es im Grunde vôllig egal wo die Pfeile hinzeigen und ob einer hoch und der andere runter geht. Die Pfeile sind doch nur eine exemplarische bildliche Veranschaulichung möglicher Abläufe. Der Knackpunkt und das wichtige sind aber die Marken. Ich bin ja kein Hellseher ;)

Wenn du zum Beispiel nur mal die 3 wichtigen Punkte aus der Analyse für den Freitag nimmst, die da 12850, 12875 und 12790 waren. 12925 war da auch wichtig, wurde ja aber nicht erreicht. So betrachtet man die Punkte dann auf kleinerer Ebene und hier arbeite ich mit M5-Chart am liebsten, siehst Du, dass an genau den Punkten immer wieder Volumen aggressiv in den Markt kommt. Das sind keine Niveaus wo besonders dicke Orders liegen, aber es sind eben die charttechnisch wichtigen Punkte an denen Action entsteht und genau das kann man dann "traden".

Wohin die Pfeile aus der Analyse gehen, kann Dir dann egal sein. Wenn Du 10x solche Reaktionen handelst und davon 6-10 in den Gewinn bringst, gehst Du schon mit Profit raus. Aber auch das ist nur eine Art wie man die Analyse traden kann, es ist auch nur eine Art wie man handeln kann. Man kann auch andere Signale und andere Ansätze nutzen um zu den Zielen hinzuhandeln, es ist eben Trading, keine Analyse und somit dann Deine Baustelle, sowas packe ich dann eben in Seminare, weil man es in der Analyse gar nicht mitgeben kann. Das muss jeder dann aktiv im Tagesgeschehen anwenden können. Die Analyse gibt nur die Eckpunkte vor, sie bildet Deine Basis für das was dann am Tag kommt, für das was keiner zu 100% voraussagen kann. Niemand. Meine Analyse sollte dabei auch immer nur eine Ergänzung Deiner eigenen Analyse und Meinung sein. Eine zweite unabhängige Meinung, der insbesondere dann, wenn er gegensätzlich ist, dir auch Bereiche aufzeigt, die Du sonst gar nicht auf dem Radar hättest.

Und für Montag liegen also nun eben diese wichtigen Punkte bei 12790, 12740 und 12708. Darunter auf 12645 und 12600. Oben bei 12925 und 12960. Wo die Pfeile langehen, kann Dir egal sein und ist es mir auch, die sind nur exemplarisch. Geld verdiene ich an den Marken. Gut. :) Ich hoffe das war verständlich und ich hoffe ich habe Deine Frage auch richtig verstanden, wenn nicht, dann meld Dich bitte einfach nocheinmal.

Ganz liebe Grüße
Martin
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.324.343 von DrMartin_Kawumm am 28.07.18 14:26:02
Danke...
vielen Dank Martin...

wenn du mich schon so direkt frägst ob ich noch Fragen habe...Yes Sir

ich handel schon ziemlich lange mit Aktien und Optionsscheinen, hab mir in der letzten Zeit paarmal bös die Finger an Knockout Scheinen verbrannt...meine Handelsplattform ist die Sparkasse und Cosors...wenn ich hier von CFds und Punkten, Overnight Trading mit eigenen Plattformen und, und, und lese handle ich eben nach Gefühl, ich versuche abzuwarten bis der Dax einen tiefen Boden gefunden hat und versuche ihn dann mit Call Optionsscheinen nach oben zu handeln. Mein Plan zur Zeit : Dax Call Optionsscheine im Geld mit einer Laufzeit von 3-6 Monaten zu handeln...


ich mach das so erst seit kurzem und gleich meine erste Frage an dich : wie kann es sein dass der Optionsschein X an einem Tag wo der Dax sagen wir mal 300 Punkte nach unten verloren hat und bei 12000 Pkt. steht... dann 3 Tage später 200 Punkte höher bei 12200 Punkten plötzlich der Preis des Optionsscheines tiefer ist als bei den 12000 Punkten...man freut sich quasi dass man instinktiv richtig lag und den Schein ja gut eingekauft hat und wird danach bestraft da er ja jetzt weniger wert ist als beim tag des Kaufes... ich war da so verärgert dass ich gleich mal die Börsenaufsicht bzw. den Emittenten des Scheines glaube das war in Frankfurt oder Stuttgart angerufen und mich beschwert habe. Die Antwort war kurz : es lag nur an der Volalität des Scheines.

Vor kurzem habe ich hier sogar gelesen dass mit Optionsscheinen seitens des Market-Makers oder Emittenten viel manipuliert wird und Kurse oft falsch eingestellt werden...ist da was dran ?

Lernt man solche Tricks auch in deinen Seminaren wo es um den richtigen Zeitpunkt beim Kaufen und Verkaufen eines Optionsscheines geht.

Hoffe ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt. Danke im voraus !
Elliott Wellen Analyse: Sommerrallye in DAX und DJI

Eben veröffentlicht als Nachricht "Sommerrallye in DAX und DJI" von (automatischer Beitrag)




Ausgangslage

Der DAX bildet ein langjähriges EDT, dass sich vermutlich immer noch - je nach Zählweise der Wellenebene - in seiner schwarzen bzw. lila 1 befindet. Im April 2015 wurde bei 12404 ein Zigzag als lila bzw. blaue Y und mit dem Brexit-Rutsch im Juni 2016 könnte auch die lila bzw. blaue X2 bei 9155 abgeschlossen worden sein. Der deutliche Bruch der violetten Eindämmungslinie wäre ein Indiz für eine seit diesem Zeitpunkt laufende lila bzw. blaue Z.

Anzeige


Aktuelle Entwicklung im DAX

Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Abschluss der orangenen A/W bei 8695 im Februar 2016. Es lassen sich zwei Hauptszenarien mit Präferenz für den blauen Pfad ableiten:

Lila bzw. blaue X2 bei 9155 beendet (blauer Pfad, normale Beschriftung, Hauptvariante)

Die lila bzw. blaue X2 wurde als Doppelflat mit orangener W (grüne A=9300, grüne B=11431, grüne C=8695), orangener X=10524 sowie einer kurzen orangenen Y=9155 (grüne A=9732, grüne B=10468, grüne Y=9155) beendet.

Die laufende lila bzw. blaue Z befindet sich in der orangenen A (bisher 13600; grüne 1=10807, grüne 2=9934, grüne 3=12953, grüne 4=11679, grüne 5 bisher 13208). Der Zielbereich der grünen 5 dürfte wegen der Extensions zum Start des Impulses oberhalb der 161er Ausdehnung der roten III (14536 – orangene Fibos) liegen.

Aber:
In der lila bzw. blauen X2 liegt die orangene 0-b-Linie ganz knapp nicht im Hoch der grünen B der orangenen W auf. Die grüne B wäre aber in der L&S-Indikation mit 11433 ausreichend hoch gewesen.

Lila bzw. blaue X2 bei 9155 noch nicht beendet (lila Pfad, farbig hinterlegte Beschriftung, Nebenvariante)

In der lila bzw. blaue X2 wurde erst die orangene A/W (grüne A=9300, grüne B=11431, grüne C=8695) abgeschlossen. Die orangene B/X befindet sich immer noch unterhalb der 161er Ausdehnung (14696 – lila Fibos) und bildet ein Flat-X-Zigzag mit grüner W=10807, grüner X=9934 sowie grüner Y (bisher 13600; lila A=12953, lila B=11679, laufende lila C). Diese Interpretation passt zum Abschluss einer lila B oberhalb der braunen 0-b-Linie (derzeit bei 1170x). Das Mindestziel der lila C liegt oberhalb 13600. Nach Beendigung der orangenen B/X steht die orangene C/Y mit Mindestziel 10648 (blaue Fibos) an.

Aber:
Der deutliche Bruch der violetten Eindämmungslinie ist ein Indiz gegen den lila Pfad.


Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Die grüne 4 bzw. lila B bildet ein Flat lila A=11867 bzw. roter A=12741, lila bzw. roter B=13600 (Doppelzigzag) und lila bzw. roter C=11679. Dabei hat die grüne 4 bzw. lila B mit dem Rutsch auf 11679 ihr Abwärtspotenzial weitgehend ausgereizt.

Die laufende grüne 5 bzw. lila C ist vermutlich am Beginn einer Sommerrallye. Eine grüne 5 ist oberhalb 14536 (orangene Fibos) zu erwarten (blauer Pfad); eine lila C sollte den Zielbereich zwischen 13600 und 14696 (lila Pfad) ansteuern. Der Start der grünen 5 bzw. lila C kann impulsiv und korrektiv interpretiert werden.

Orangene C verläuft impulsiv – impulsiver Anstieg seit 11703 (normale Beschriftung, blauer Pfad, Hauptvariante)

Die orangene C hat die lila 1=12672 als Impuls abgeschlossen. Der Verlauf der hellgrünen 0-b-Linie signalisiert eine abgeschlossene lila 2=11703, die als Doppelflat mit roter W=11729, roter X=12477 sowie roter Y=11703 interpretiert werden kann.

Der Anstieg seit 11703 lässt sich impulsiv in Form einer roten I=13208 (blaue i=12043, blaue ii=11791, blaue iii=12649, blaue iv=12311, blaue v=13208) als Start der lila 3 zählen. Die rote II (MOB 11703) kann als Flat-X-Zigzag mit blauer w (orangene a=12544, orangene b=13186, orangene c=12123), blauer x=12441 sowie blauer y (hellgrüne a=12267, hellgrüne b=12374, hellgrüne c=12102) fertig gezählt werden. Mit dieser Zählweise würde als Folgebewegung zumindest ein Anstieg zur grauen 0-b-Linie (derzeit bei 1314x) als Etappenziel anstehen.

Der Bruch der hellblauen 0-b-Linie nach Abschluss der blauen ii bzw. orangenen b bei 12130 signalisiert für den Anstieg seit 12102 ein Grundmuster und damit wegen der Abarbeitung der 161er Ausdehnung ("magische" Marke 12585 - dunkelgrüne Fibos) durch die blaue iii bei 12642 einen Impuls als Startmuster, der mit Überschreiten der Marke 12798 auch so gut wie bestätigt ist.

Der impulsive Anstieg seit 12102 dürfte somit bereits der Auftakt der roten III und damit auch der Sommerrallye sein. Die rote III lässt sich mehrdeutig impulsiv interpretieren. Typisch für eine gedehnte rote III wäre eine Zählweise mit blauer i=12383, blauer ii=12130, blauer iii=12642, blauer iv=12389 sowie sich auffächernder blauer v (bisher 12887) mit orangener i=12779, orangener ii=12534 (hellgrüne w=12464, hellgrüne x=12755, hellgrüne y=12534) und orangener iii (bisher 12887; hellgrüne i=12745, hellgrüne ii=12655, hellgrüne iii bzw. graue Alt: i=12887, hellgrüne iv bzw. graue Alt: ii bisher 12790 mit abgearbeitetem 38er RT). Das Mindestziel der orangenen iii ist bereits abgearbeitet, die 161er Ausdehnung ist 13166 (violette Fibos).

Schwachpunkt in dieser Interpretation ist der Verlauf der hellgrünen v in der orangenen i der blauen v. Diese lässt sich regelkonform nur mit der Annahme eines unsichtbaren Tiefs im Rahmen der grauen iv in der Overnight-Indikation vom 17.07. zählen. Eine alternative impulsive Zählweise mit dem Abschluss einer blauen Alt: i=12779 und einer blauen Alt: ii (bisher 12534) wäre mit derselben Einschränkung ebenfalls möglich. Bis zum Abarbeiten der Marke 12974 (hellblaue Fibos) muss deshalb auch noch mit einem Rücksetzer in den Bereich 12779 bis 12102 gerechnet werden.

Alternativszenario (grauer Pfad)

Unterhalb der Marke 12935 (türkisfarbene Fibos) bzw. grauen 0-b-Linie kann es jederzeit noch einmal ein Tief unterhalb 12102 geben. Es kann eine blaue Alt: x (bisher 12887; orangene Alt: a=12441, orangene Alt: b=12102, orangene Alt: c bisher 12887) oberhalb des 38er Ziels 12540 (graue Fibos) gezählt werden. Aufgrund der internen Strukturen des Aufwärtsimpulses dürfte dieser kaum noch unterhalb 12935 beendet werden, womit dieses Szenario so gut wie hinfällig ist.

Die Tiefe der roten II könnte für die rote III mit Mindestziel 13549 auf einen Anstieg über die 100er Ausdehnung 13607 (orangene Fibos - ausgehend von 12102) hindeuten. Zu erwarten wäre zudem das Erreichen der 161er Ausdehnung der roten III bei 14536 (orangene Fibos). Die 161er Ausdehnung der lila 3 liegt bei 13308 (lila Fibos).

Lila C bildet ein Expanding EDT (hellgrüne Eindämmungslinien, farbig umrandete Beschriftung, lila Pfad, Nebenvariante)

Die orangene C hat die lila 1=12672 als Doppelzigzag, die lila 2=11703 (MOB 11679) als Doppelflat und eventuell auch die lila 3=13208 oder erst deren rote Alt: A abgeschlossen. Die lila 2 bildet - erwartungsgemäss für ein Expanding EDT - eine hellgrüne Eindämmungslinie.

Das 100er Mindestziel bei 12239 (hellgrüne Fibos) für eine lila 4=12102 (blaue w=12123, blaue x=12441, blaue y=12102) wurde bereits abgearbeitet. Alternativ kann auch eine rote Alt: B=12102 gezählt werden. Ausgehend von 12102 liegt das Mindestziel einer orangenen Alt: C oberhalb 13208 nebst Bruch der oberen hellgrünen Eindämmungslinie (derzeit 1356x) und das 100er Mindestziel einer lila 5 (blaue a=12779, blaue b=12534, laufende blaue c mit Zielbereich 12953 bis 12630 – braune Fibos) oberhalb 13607 (orangene Fibos).

Anzeige

Aktuelle Entwicklung im Dow Jones


Vermutlich läuft im DJI seit März 2009 eine lila Y als Zigzag, die zum Start die maximal mögliche Anzahl an Extensions gezeigt hat, die nur in einer Y, einer 5 oder einer C zulässig sind. Die lila Y befindet sich entweder noch in der roten A/1 (normale Beschriftung) oder bereits in der roten C (farbig hinterlegte Beschriftung).

Die rote A/1 könnte impulsiv mit blauer 1 (11257), blauer 2 (10404), blauer 3 (18364), blauer 4 (15451) sowie laufender blauer 5 (bisher 26703; orangene 1=18668, orangene 2=17476, orangene 3=26703, orangene 4=23528, laufende orangene 5 mit Ziel oberhalb 26703) gezählt werden. Der Tageschart vom DJI zeigt den Verlauf seit Beendigung der blauen 4.

Im Falle einer laufenden roten C wäre die rote A bei 18668 und die rote B bei 17476 beendet worden. Die rote C hat bereits ihr 61er Mindestziel 25015 abgearbeitet und könnte impulsiv mit einer gedehnten blauen 1=26703, kurzen blauen 2=23528 sowie kurzen blauen 3 (Mindestziel 28683, 100er Maximalziel 32755 – orangene Fibos) verlaufen.

Ausschlaggebend für die Einschätzung einer bereits beendeten orangenen 4 bzw. blauen 2 ist der unsaubere Verlauf der 0-b-Linie in der Abwärtsbewegung von 26703 nach 23110. Dieser Verlauf ist einerseits ein Indiz für ein fehlendes Allzeithoch und impliziert anderseits eine starke Mehrdeutigkeit für die Interpretation der orangenen 4 bzw. blauen 2, wobei sich als plausibelste Möglichkeit eine komplexe Korrektur in Form eines Zigzag-X-Triangles (grüne W=23658, zeitlich sehr kurze grüne X=24733, grüne Y=23528 – türkisfarbene Eindämmungslinien) anbietet.

Passend zu einer bereits gestarteten orangenen 5 bzw. blauen 3 lässt sich der Anstieg seit 23528 impulsiv als rote I=25084, rote II=23988 (blaue a=24245, blaue b=25404, blaue c=23988) sowie laufende rote III (bisher 25592; blaue i=24512, blaue ii=24041, blaue iii=25215, blaue iv=24925, blaue v bisher 25592) zählen. Das Mindestziel einer roten III ist bereits abgearbeitet; die 161er Ausdehnung liegt bei 26506 (graue Fibos).

Alternativ kann sich die orangene 4 bzw. blaue 2 nach der grünen Alt: A=23110 auch erst in ihrer grünen Alt: B befinden. Auch hier wäre die unsaubere 0-b-Linie der grünen Alt: A ein Indiz für eine überschiessende grüne Alt: B mit Ziel oberhalb 26703.

Nach Abschluss der blauen 5/roten A bzw. 1 oberhalb 26703 oder blauen 5/roten C/lila Y oberhalb 28683 steht ein deutlicher Rücksetzer im Rahmen der roten B/2 bzw. lila X2/schwarzen 2 an.


Wie geht es weiter ?

Der DJI hat die impulsive Interpretation des Anstiegs seit 17476 bestätigt und mit dem starken Rücksetzer auf 23110 einen Abschlussvorboten für den Gesamtanstieg seit März 2009 geschickt. Der DAX hat mit dem klaren Bruch der violetten Eindämmungslinie deutliche Ambitionen auf der Oberseite angemeldet. Kurzfristig könnte sich eine Sommerrallye mit einem nachhaltigen Anstieg auf dem direkten Weg zu einem neuen Allzeithoch befinden, wobei sich in Verbindung mit der üblichen Jahresendrallye sogar ein mittelfristiges Ziel oberhalb 14536 ermitteln lässt.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: EW-Robby folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben