DAX-0,23 % EUR/USD+0,20 % Gold+0,56 % Öl (Brent)-0,27 %

AKTIE IM FOKUS: Großschäden verstimmen die Anleger von Munich Re | Diskussion im Forum


ISIN: DE0008430026 | WKN: 843002 | Symbol: MUV2
207,80
16:50:56
Xetra
+0,14 %
+0,30 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "AKTIE IM FOKUS: Großschäden verstimmen die Anleger von Munich Re" vom Autor dpa-AFX

Die Auswirkungen von Großschäden haben am Mittwoch die Anleger von Munich Re verschreckt. Diese quittierten die vorgelegten Zahlen des Rückversicherers mit einem Minus von 2,1 Prozent auf 183,80 Euro, womit die Aktien zu den größten Dax …

Lesen Sie den ganzen Artikel: AKTIE IM FOKUS: Großschäden verstimmen die Anleger von Munich Re
Das geht hier nur um verstimmte, sgn. "Analysten". Welche (gross?) Anleger da so verstimmt sind, sagt der unbekannte Schreiber nicht. Oder vielleicht meint er, das wäre denkbar.

Na, dann halte ich mehr von den Wörten von Warren Buffet. Er sagte mal zu Mü. RE: Falls es ein grosser Schaden gibt, ist kurzfristig natürlich nicht gut. Danach aber gut, weil jeder sich lieber höher versichert, oder überhaupt erst versichert. und genau DANN steigen die Prämien.

Da muss man bedenken was für tolles Geschäft die ohnehin machen, wegen der Teuerungsrate bei Immobilien, und alles was teuer ist. Das aleine erhöht die Einnahmen im selben Mass.

Nach einer Naturkatastrophe sagt die Versicherung: Lieber Kunde, wissen Sie... die Prämie 10% eröht, und wir zahlen Milliarden wegen den Schäden... 10% hilft uns nicht viel.... gutes Geschäft für euch... schlechtes Geschäft für uns. Was soll der Kunde machen, er zahlt halt. Die Kunden sind die normale Versicherer, und die haben plötzlich hohen Zulauf, die haben keine Wahl, die müssen sich rückversichern.

Und die Katastrophe kommt im Jahr darauf nicht, und die 10% bleiben für immer. So dass solche "Probleme" auf Dauer immer positiv sind!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben