DAX+0,82 % EUR/USD-0,19 % Gold-0,52 % Öl (Brent)+0,01 %

Pariser Minister: 'Anfang vom Ende der Arroganz von Monsanto-Bayer' (Seite 2) | Diskussion im Forum



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 58.438.639 von WernaWillsWissen am 13.08.18 20:49:40
Zitat von WernaWillsWissen: ...Die Firma wird einfach wertlos....


=> so ganz helle können Sie nicht sein.

Denn:
• helle Köpfe versenken ihr Geld nicht in Steinhoff-Pennystocks.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.439.116 von faultcode am 13.08.18 21:54:47Warum gleich so angepisst - nicht besonders kritikfähig. Habe ja nur die Zusammenhänge richtiggestellt - war ja leider vollkommen falsch Deine Analyse!

Monsanto hat ein Geschäftsmodell, dass auf der systematischen Vergiftung der Natur und der Menschheit beruht. Nur eine Frage der Zeit, bis das auch der Markt und die Regierungen verstehen. Dabei ist hier die Gewinnchance nach oben sehr begrenzt und die Fallhöhe extrem hoch.

Steinhoff beruht auf dem Handel von Konsum- und Gebrauchsgütern zu günstigen Preisen - also für Jedermann! Mit enormer Gewinnchance nach oben und schon sehr begrenztem Risiko - Fallhöhe schon sehr gering.

Alles klar?

WWW
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.439.203 von WernaWillsWissen am 13.08.18 22:14:07
Zitat von WernaWillsWissen: ...Monsanto hat ein Geschäftsmodell, dass auf der systematischen Vergiftung der Natur und der Menschheit beruht...

=> für einen Certified IFRS Accountant nach Eigenangaben outen Sie sich hiermit einmal mehr als Spinner, der erkennbar seinen Circle of Competence weit hinter sich gelassen hat und nun auch schon in zwei Bayer-Threads gleichzeitig seinen Spam verbreiten muss
Warum das Glyphosat-Urteil kein Beweis für ein Krebsrisiko ist
...und das im links-liberalen Spiegel :laugh:

13.8.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/glyphosat-urteil-w…

=>
...
Das wohl am besten untersuchte Pestizid

Tatsächlich ist das Urteil kein Beweis dafür, dass Glyphosat krebserregend ist. Hausmeister Johnson hat das Mittel zur Unkrautbekämpfung auf Schulhöfen angewendet und danach Krebs bekommen. Es gibt also eine Korrelation zwischen dem Einsatz des Herbizids und der Krebserkrankung. Dass das Mittel die Krankheit auch verursacht hat, beweist das nicht.

Dafür braucht es große Studien, die untersuchen, ob Krebs bei Menschen, die Glyphosat nutzen, häufiger auftritt als in der Gesamtbevölkerung. Solche Untersuchungen kommen allerdings in ihrer Gesamtsicht zu einem anderen Ergebnis als die Laienrichter in San Francisco...




=> Korrelationen sind für einfache Gemüter immer Beweise, wenn es in ihr Weltbild passt :D





=> von mir aus können GBH's (in der EU) komplett verboten werden

=> nur haben Verbote:
• in den USA, und...
• und in China

z.Z. keine Chance.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.439.803 von faultcode am 14.08.18 01:30:16.... bist Du mit Bayer verwandt oder hat es Dir einfach die Kette ausgehängt?

Solltest neben Deinen Charts auch die weltweite Berichterstattung über „Monsanto“ und seinen „Segen“ für die Menschheit verfolgen. Auch ein paar Jahre zurück gehen!

In Indien bringen sich die Bauern wegen Monsanto zu Hunderttausenden selber um - man nennt das Gebiet den „Selbstmordgürtel“! Weil Monsanto mit Saatgut für Baumwolle und Pflanzenschutz die Bauern verarmen lässt.

Toller Konzern diese „Gifthütte“!

WWW
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.440.166 von WernaWillsWissen am 14.08.18 07:52:44
Zitat von WernaWillsWissen: .... bist Du mit Bayer

In Indien bringen sich die Bauern wegen Monsanto zu Hunderttausenden selber um - man nennt das Gebiet den „Selbstmordgürtel“! Weil Monsanto mit Saatgut für Baumwolle und Pflanzenschutz die Bauern verarmen lässt.

Toller Konzern diese „Gifthütte“!

WWW


Sie sollten sich wirklich besser informieren. Seit 2013 BT Cotten von Monsanto auf dem Markt ist, ist die Selbstmordrate zurückgegangen.
Die Erträge und somit auch das Einkommen ist stabiler und die Familie kann ernährt werden.
=>

• Bayer == die ganz, ganz Bösen :mad::mad::mad:
• Steinhoff International Holdings == die wirklich Guten :kiss::kiss::kiss: ("Steinhoff beruht auf dem Handel von Konsum- und Gebrauchsgütern zu günstigen Preisen - also für Jedermann! Mit enormer Gewinnchance nach oben und schon sehr begrenztem Risiko - Fallhöhe schon sehr gering.")

=> nur noch begrenzt gültig. Immer auf die Kleinen :(
Kann man heute wieder gut erkennen:





noch was:
im Umfeld der Steinhoff International Holdings gibt GARANTIERT keine Kinderarbeit!

=> der Werna aus Österreich garantiert Euch das persönlich (mit einem weiteren Spam-Posting :D )
Dass Monsanto ein widerwärtiger, abstoßender und bar jeder Ethik agierender Konzern ist, liegt auf der Hand. Aber seit wann spielt Ethik und Moral eine Rolle?

Ich habe mit Rheinmetall seinerzeit ein Vermögen verdient. Who cares?
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.444.162 von bcgk am 14.08.18 15:03:16http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/bayer-und-monsa… (*)

=>
...
Das Thema Glyphosat ist emotional sehr aufgeladen und wird in der Öffentlichkeit nur selten nüchtern und faktenbasiert diskutiert.

Und wer an Glyphosat denkt, der denkt an Monsanto. Für Umweltaktivisten verkörpert der Konzern die umsatzgetriebene Großindustrie, die rücksichtslos ihre Interessen verfolgt. Auch in diesem Jahr wird Monsanto wieder in der Liste der meistgehassten amerikanischen Unternehmen geführt.

Und das in den USA gesprochene Urteil bestärkt die Kritiker. Für sie ist nun eindeutig, was sie schon immer vermuteten: Glyphosat verursacht Krebs.



=> vor allem in Österreich! :laugh::laugh:

=> diese Marktteilnehmer geben ja zur Zeit mit ihrem Trollen kein besonders intelligentes Verhalten ab :D
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben