DAX+0,84 % EUR/USD-0,36 % Gold-0,45 % Öl (Brent)+0,90 %

US-Studie: Neuer böser Ärger für Bayer/Monsanto: Unkrautvernichter in Kinderfrühstück gefunden | Diskussion im Forum


ISIN: DE000BASF111 | WKN: BASF11
65,27
17:35:20
Xetra
-0,08 %
-0,05 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "US-Studie: Neuer böser Ärger für Bayer/Monsanto: Unkrautvernichter in Kinderfrühstück gefunden" vom Autor Redaktion w:o

Bayer, eines der wertvollsten Unternehmen im Dax, scheint sich mit dem unsäglichen Monsanto-Deal verhoben zu haben. Es gibt zu viele giftige Nachrichten über Unkrautvertilgungsmittel – toxisch für den Aktienkurs.

Lesen Sie den ganzen Artikel: US-Studie: Neuer böser Ärger für Bayer/Monsanto: Unkrautvernichter in Kinderfrühstück gefunden
Entweder sind die Amis so schlau oder Bayer so dumm!

Der schon anfänglich äusserst fragwürdige Deal könnte den Konzern tatsächlich ruinieren.

Das Management wird an seiner Gier ersticken und die eigentlich Geschädigten werden die Aktionäre sein.
Vor allem auch die Kleinaktionäre.
Der Vorstand wird vermutlich mit einer zweistelligen Millionensumme als Leistungsprämie für hervorragende Verdienste in den vorzeitigen Ruhestand geschickt.
Der Konzern zerschlagen und die besten Teile von Chinesen zu Spottpreisen aufgekauft.

Ja, das ist Deutschland heute!

Bleibt zu hoffen, dass nicht viele Steuermilliarden den Konzern vor dem Zusammenbruch retten "müssen".
Aber unsere hoch qualifizierten Politiker werden es, zusammen mit den Lobbyisten, schon richten.
Kurssturz um ca 20€ pro Anteilsschein

Monsanto hat so viele Leichen im Keller, dass der Kurs noch viel weiter fallen könnte. Dann kann ja Monsanto weiter billige Bayer- Aktien kaufen um dann die Schwelle für ein Übernahmeangebot zu überschreiten.

Na wie klingt das, Bayer komplett in US Hand. Arbeitsplätze für deutsche Facharbeiter ???


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben