DAX-0,02 % EUR/USD-0,05 % Gold+0,15 % Öl (Brent)-0,69 %

VW kündigt große Investitionsoffensive bis 2025 an: zu wenig, zu spät | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "VW kündigt große Investitionsoffensive bis 2025 an: zu wenig, zu spät" vom Autor The Motley Fool

Am 23. August 2018 veröffentlichte Volkswagen (WKN: 766403) eine Pressemitteilung, in der massive Zukunftsinvestitionen angekündigt werden: Das Auto soll zum Teil des Internets der Dinge werden, Volkswagen möchte nicht weniger als „das Auto …

Lesen Sie den ganzen Artikel: VW kündigt große Investitionsoffensive bis 2025 an: zu wenig, zu spät
Hier ist ein Auto eindeutig noch nicht im Informationszeitalter angekommen. Vorsintflutliche Methoden zur GUI-Gestaltung und zur Geräte-Ergonomie werden hier öffentlich als "Zukunftsweisend dargestellt. Das Problem ist, wie bei fast allen Medien, dass es an Experten aus Entwicklung und Produktion mangelt. Wie soll das auch funktionieren, die bekommen überall mehr Geld als bei solchen Publikationen, insofern fehlt natürlich auch das Know-How.

Als Beispiel: die anachronistische Oberfläche eines Tesla, Model 3 wird hier als Beispiel für "zukunftsweisende" ergonomische Gestaltung genommen? Gerade wurde ein Gesetz erlassen das es unter Strafe stellt, während der Fahrt elektronische Geräte zu bedienen weil man dort mehr als 1 Sekunden abgelenkt wird und der Autor will uns ein altes Tablett welches zentral im Wagen aufgepasst wird und zu dessen Bedienung man mehrere Sekunde braucht bis man sich durch die Menus durchgehungert hat und dabei von der Fahrtrichtung ganz woanders hingucken muss, als "modern"§ verkaufen?

WTXXX???

Ist der Autor bisher immer nur in Postkutschen gefahren, so ein Tablet in einem Auto ist kreuzgefährlich!!! Es sollte eigentlich in Europa erst gar keine Zulassung bekommen.

Weiter meint der Autor, dass OTA Updates ja nun das Neueste vom Neusten ist, er ist augenscheinlich der Meinung, dass OTA updates in einem Auto "state of the Art" sind??? WTXXXX????

Bei einem Smartphone mag es ja noch angehen dass man, nachdem ein neues OTA aufgespielt worden ist, Schwierigkeiten mit einem Absturz oder softwaretechnische Probleme dabei hat, sein neuestes Abendessen bei Whatupp zu posten, bei einem Auto können solche Fehler aber tödlich sein!

Aus jedem Satz merkt man, dass wir es hier mit jemanden zu tun hat, der wenig von Autos und noch weniger von Software versteht, der sog. "Autopilot" ist unmittelbar für die überdurchschnittlich vielen Unfälle und Toten in einem Tesla verantwortlich.

Wer, der noch ganz bei Sinnen ist, kann sowas als Beispiel für einen Konzern hinstellen der jedes Jahr Millionen an Autos ausliefert und bei dem solche Fehler schlicht und einfach nicht vorkommen dürfen?

O Herr.....


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben