DAX+0,45 % EUR/USD+0,22 % Gold+0,20 % Öl (Brent)+0,89 %

Bitcoin-Tratsch-und-Klatsch: Bitcoin-ETF-Antragsteller erfüllen nicht die 'Banker-Klischees' der SEC | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Bitcoin-Tratsch-und-Klatsch: Bitcoin-ETF-Antragsteller erfüllen nicht die 'Banker-Klischees' der SEC" vom Autor KryptoJournal

Was braucht ein erfolgreicher Bitcoin-ETF-Antragsteller? Bill Barhydt hat angeblich das Patentrezept.

Lesen Sie den ganzen Artikel: Bitcoin-Tratsch-und-Klatsch: Bitcoin-ETF-Antragsteller erfüllen nicht die 'Banker-Klischees' der SEC
Die hatten die BIG Zertifizierung halt nicht an Bord geholt wird Weltweit zum Marktführer werden...
ETF kommt nicht alle Ankündigungen waren doch nur Bauernfängerrei. Die Blockchain Liebhaber wollen keine regulierten ETFs nur das Großegeld. Das Großegeld will keine großen Schwankungen.
Das heute wieder manipuliert wurde muß doch selbst dem Dümmsten aufgefallen sein. Stundenlang ist nichts passiert damit sich die Shorttrader positionieren konnten Schwankungen von etwa 20$ mehr nicht lachhaft kann man auch als Code betrachten war auch schon öffters der Fall.
Die Blöden glauben mit den ETFs geht es to the Moon. Ich habe schon mehrmals geschrieben das die Schwankungen von Tradern gewollt ist. Die Doofen die nach dem ATH gekauft haben wollen eben ETFs damit sie keine weiteren Verluste haben.
Wer diesen Mist glaubt das der Bitcoin 20K und höher steigt hat immer noch nichts verstanden wie der Markt läuft.
Wenn der Bitcoin am Sonntag noch die 6000$ hält kann man froh sein.
Bitcoin bleibt zwischen 6000 und 7500 stecken das wars ende der Durchsage.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben