Continental: Der Grund für das Minus | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
04.10.18 11:23:07
Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Continental: Der Grund für das Minus" vom Autor 4investors

Die Analysten von Exane BNP Paribas stufen die Aktien von Continental ab, der Kurs reagiert deutlich. Bisher gab es für die Papiere von Continental das Rating „neutral“, das Kursziel sahen die Experten bei 179,00 Euro. In der neuen Studie der …

Lesen Sie den ganzen Artikel: Continental: Der Grund für das Minus
Avatar
04.10.18 11:23:07
Die sollten lieber mal alle Shortpositionen offen legen, dies erklärt dann einiges. Ist aber nicht gewollt...
Avatar
26.09.19 18:10:41
KURSZIEL wird unter 100 Euro
Continental | 117,82 €
Avatar
26.09.19 18:12:43
SOGAR 50 EURO WIRD MAN BALD AUCH SEHEN
Continental | 117,82 €
Avatar
04.10.19 12:42:42
Die Autoindustrie wird vom Staat geleitet...bei einen Abschwung..siehe Verkaufszahlen der Autos...wird das Rad neu erfunden...um Somit die Leute dazu zu bewegen neue Kredite auf zu nehmen für z.b. Hybrid Fahrzeuge..
Continental | 112,96 €
Avatar
21.10.19 15:01:00
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.624.326 von Gta5 am 04.10.19 12:42:42Hi Freunde,

ja der Markt ist im Umbruch. Aber dieser Umbruch wird den Großen gut tun.
Es werden Milliarden an Investitionen benötigt um wettbewerbsfähig zu bleiben.
Und wer kann diese Investitionen am besten stemmen, da er sie auf eine große
Stückzahl umlegen kann?

Richtig die Großen und die Finanzkräftigen.

Bosch hat ja schon angekündigt, dass sie bei jedem E-fahrzeug fast den dreifachen Umsatz
erzielen.

Das die Anzahl der verkauften Fahrzeuge noch zurückgeht ist momentan nicht verwunderlich.
Benziner und Diesel stehen auf der Liste aussterbenden Arten. Die neuen Antriebe sind noch nicht
ausgereift, den Elektrowagen kosten deutlich mehr und haben nur eine geringe Reichweite, die dazu mit
nachlassendem Akku noch deutlich weiter sinkt. Hier läuft aber aktuell ein großer Umbruch.
Die Akkupreise sinken stark und die Reichweiten steigen rasch. Normal bei größeren Stückzahlen.
Die Durststrecke dürfte also in zwei bis drei Jahren vorbei sein.

Natürlich wird es den ein oder anderen alten Autohersteller erwischen und es wird vielleicht auch der ein oder andere Newbie wie evtl. Tesla überleben. Aber die Stückzahlen werden wieder auf ein normale
Stückzahl steigen und für eine kurze Zeit auch noch mehr (Nachholbedarf). Aber alle werden bei den großen Zulieferern einkaufen. Nur Motorkomponenten werden sich drastisch ändern. Aber auch hier ist Continental schon mit Elektromotoren (Achsenmotor) dabei.

Gruß

Schlummschütze
Continental | 119,94 €
Avatar
30.10.19 16:31:30
Heute wieder stark unter Druck. Und trotzdem hat diese Schrottaktie immer noch ein zweistelliges KGV....!
Continental | 120,88 €
Avatar
30.10.19 19:54:33
Ganz schön unter Druck heute.
Schätze morgen wird es vorerst weiter bergab gehen
Continental | 121,10 €
Avatar
31.10.19 19:33:01
Achsenmotoren werden nie eine Rolle spielen, weil sie zu der ungefederten Masse eines Fahrzeugs zählen.
Continental | 120,14 €
Avatar
12.11.19 10:26:48
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.799.923 von RealJoker am 30.10.19 16:31:30
Zitat von RealJoker: Heute wieder stark unter Druck. Und trotzdem hat diese Schrottaktie immer noch ein zweistelliges KGV....!


Das mit dem (positiven) KGV war mal.

Q3-Zahlen heute. Tatsächlich, wie es schon zuvor von den Medien berichtet wurde, Verlust! Ich pers. habe es nicht geglaubt, da die Reifensparte ja gut läuft...

Ein paar IMHO interessante Fakten aus dem Bericht (für Zahlenhengste, oder die, die es werden wollen), alles für den Zeitraum 9 Monate 2019 (ggü 9 Monate 2018):

Sparte "Automotive" macht Verlust (Vj. 7,2% EBIT-Marge).
Sparte "Reifen" hat eine EBIT-Marge von 10,9% (Vj. 12, 6%)

Also mal gar nicht so schlecht. Aber:

Man hat 2,1 Mrd. Goodwill durch die Bilanz gejagt! Das ist heftig! CON hat damit seinen Goodwillanteil (am EK) von 42% (YE 2018) auf 29% gesenkt. Dadurch dass man das EK ebenfalls reduziert hat (wie toll!), hat man nun eine Quote von 33%.

Womit wir bei der EK-Quote sind: Diese wurde (trotz Bilanzverkürzung) in 2019 bisher um 8% gesenkt. Nicht schön.

Wie immer die gute Nachricht zum Schluss. Der Verschuldungsgrad ist in etwa gleich geblieben = Nettoschulden zu EK. Und das obwohl das EK abgeschmolzen ist.

Und des Guten noch nicht genug. Auf Seite 27 schreibt der Vorstand, dass sich die Wertminderungen nicht auf den Dividendenvorschlag auswirken sollen/werden... Hm.

Q3-Bericht wirklich lesenswert!
Continental | 128,82 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben