DAX+0,57 % EUR/USD+0,32 % Gold0,00 % Öl (Brent)-0,18 %

Tages-Trading-Chancen am Donnerstag den 11.10.2018 - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

_______________

An das w:o-Team: versehentlich habe ich den Beitrag im Donnerstags-Archiv gepostet - zur besseren Einordnung / Mehrwert für alle User und mit Hinblick auf die Vorbereitung kommende Woche daher (nochmals) im Freitags-/Wochenend-Thread - der Beitrag im Donnerstags-Thread kann, sofern notwendig, als "Doppelpost" wieder gelöscht werden. - Danke!

_______________
Friendly Reminder - gut verdient mit Swing-dong-dingeling? Oder: Exakt, exakter, am exaktesten..
REMINDER - DAX und NAS - dies und das; Sonntag, 22.07.2018:

DAX und Nas100 haben alle Ziele im Zeit- und Preisbereich (siehe letzten Chartbeschau) auf der Oberseite abgearbeitet (der DAX mit ca. einer Woche „Verspätung“ – der Bereich 13.200 war im DAX Take-Profit-Ziel; wer „mitgegangen“ ist, hat gut verdient; im NAS war es der 7.300er Bereich) und sind mustergültig ihren saisonalen Mustern gefolgt – jeweils zum Verfall / Mitte des Monats auf höchstmöglichem Niveau; dieses „Kursverhalten“ ist in diesem Jahr „wunderbar“ zu erkennen. (wen es interessiert: Carry-Trades – achtet mal auf USD-JPY Mitte Juli eines jeden Jahres: stets und immer ein temporäres Hoch (auch von einem niedrigen Niveau aus); das Währungspaar sollte übrigens letzte Woche bereits ein temporäres Doppeltop ausgebildet haben – mal schauen..).

Das „Abholen“ hoher Kurse in den US-Indizes zum Verfall sichert übrigens so ganz nebenbei die Finanzierungskosten für Carry-Trades, z.B. in JPY; ab jetzt wird erstmal zurückgeführt – wie nahezu jeden Monat an den Tagen nach dem Verfall.

Dangermouse: (USD-)Investoren haben sich mutmaßlich bereits vor Wochen (nach der europäischen DIV-Hauptsaison) von ihren „echten“ Aktienpakten getrennt (DAX) bzw. sind noch dabei (NAS) – die Indizes werden derzeit nur noch über die Futures (maßgeblich über Carry-Trades der USD-Handelsprogramme) „gehalten“; für Interessierte: im Beitragsarchiv gibt es zu diesem Thema (u.a. Kassa vs. Future-Markt, Computerhandel) recht umfangreiche Beiträge.

Aufgepasst (!!): Jetzt folgen die 20er des Monats (darauf wurde an dieser Stelle immer wieder hingewiesen!) – der DAX wird bis Ende Juli/Anfang August seine unteren Gap´s (12.300 bis 11.900) anlaufen und sehr wahrscheinlich wieder in den Abwärtstrendkanal eintreten, den der Index Ende Juni verlassen hat; ebenso der NAS (dort stehen bis in den 6.925er Bereich zahlreiche Gap´s „zur Verfügung“, die im Prinzip „sofort“ erreicht werden können).
Im NAS gibt es ohnehin – wie jeden Monat (und nach dem Verfall) – den ultimativen „Irren-Iwan-Move“: mal eben schnelle 3,5% Down-Intraday-Moves – keine Seltenheit im Bereich des 24ten eines jeden Monats. Also mit Longs aufgepasst (der Nasdaq "gaukelt" im Futurehandel gerne mal Stabilität vor – um dann wie ein Stein zu fallen!

Immer daran denken: Gap´s sind die Koordinaten der Algos – früher oder später werden sie angelaufen (Ausnahme: Break-Away-Gaps)!

Ach ja: „Höchstmöglich“ ist im DAX eine etwas zynische Bemerkung – was nicht steigt fällt (Barriere hier: Top des Kursindex - seit beinahe zwanzig Jahren hat der DAX nachhaltig keine neuen Hochs erreicht; der ES50 befindet sich im 20ten Jahr eines Abwärtstrends – so einfach lassen die USD-Handelsprogramme die europäischen Indizes nach „oben“ nicht gewähren!); wer sich erinnert weiß, dass ich dieses Jahr (Spätsommer/Herbst) ernsthaft einen Bruch der „Mutter-aller-Linien“ (Aufwärtstrend seit 2009) „befürchte“ – übrigens erstmals seit Jahren…

10.800/750 – wer weiß…? - Spätestens (11.350/11.450 wäre ebenso ein "starker" möglicher Preis-Zeit-Zielbereich im Herbst) von dort sollte der DAX wieder bis April/Mai 2019 massiv steigen; auf jeden Fall erwarte ich im nächsten Jahr ein (nochmaliges) Anlaufen an/über den 14.000er Bereich!

Anyway – we will see! :yawn:

Wichtig beim DAX-Handel: der DAX kann in der Regel nicht ohne Sentimentder Index ist kein „klassischer“ Investorenmarkt sondern ein im Prinzip beliebig steuerbares Handelsobjekt der (USD- stets im Verbund mit UK) Handelsprogramme / und der wenigen verblieben „manuellen“ Marketmaker!

Im August, möglicherweise etwa ab dem 2./3. August (Donnerstage sind potentielle Trendwechseltage) oder auch etwas später dann eine kleine Entlastungsrally in den Indizes – nämlich, wie jeden Monat, zum Verfall / Monatsmitte hin (Hinweis/Anmerkung: nochmalige ATHs in den US-Indizes zum September-Verfall).
Danach wieder Down – die Gretchenfrage wird in diesem Jahr sein, wann zeitlich ein Tief erreicht werden kann: September, Oktober oder November 2018 (siehe saisonale Zyklen).

Ich für meinen Teil lasse - engmaschig abgesichert (!!) – Short prinzipiell erstmal „laufen“ (im NAS und DAX bereits investiert); Zielbereiche im DAX (12.000/11.950/11.750/und auch deutlich tiefer) und NAS (Mindestkorrektur hier der 7.000er Bereich/ und natürlich auch das Gap bei: 6.925/36 und der Startbereich der letzten UP-Bewegung im Bereich 6.800/850) wurden genannt. Ab den genannten Marken bietet es sich an auf Scalping zu switchen - Daytrader scalpen (auf Tagesbasis) ja ohnehin; sonst wäre Daytrading auch nicht Daytrading.
Dow und S&P handle ich nicht – daher habe ich hierzu keine "tiefe" Expertise; einen Test der Februartiefs bis in den Spätsommer/Herbst hinein halte ich allerdings für möglich.

Wichtig (!!!): Set-Ups stets selbst erarbeiten (niemals „nachhandeln“ – w:o ist keine „Anlageberatung“, sondern ein Austausch über Skills, Vorgehens- und Arbeitsweisen!) – saisonale Muster (sesaonalcharts.de) / historische Kurse sind nicht verlässlich! Das Selbsterarbeiten eines Plans / einer Strategie festigt das Selbstvertrauen. Im w:o-Forum gibt es erfahrene Trader, von denen man (viel) lernen kann – die einen aber niemals eigene Entscheidungen abnehmen können.

Lesen, lesen, lesen - lernen, lernen, lernen - üben, üben, üben! "Versteht" den Überbau - versteht kurz- mittelfristige- langfristige Entwicklungen einzuordnen!!

Und: vorsichtig agieren - das ist Grundvorausetzung für einen nachhaltigen (!!) Erfolg...!!!! Denkt an Euch und Eure Familie!!!

Viel Erfolg!

:)

____________________________


Tages-Trading-Chancen am Montag den 23.07.2018 | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1284968-1-10/tag…

____________________________________________________________________


DAX Zielbereich 11.350/11.450 (MOB-Linie der "Future-Elite-Trader" / Horizontale): erreicht; auf dem Weg Richtung 12.000 (das Sentiment stört derzeit noch); dann: we will see; bis Dezember-Verfall 12.500/600 oder auch 13.000/13.600 und höher möglich; ob die US-USD-Handelsprogramme den DAX allerdings jemals über die ATHs des DAX-Kursindex "hieven" ist mehr als fraglich...

Don´t fuck the hegemon - it´s all about the HEGEMON! :laugh:

NAS Zielbereich 6.925 (GAP vom 29.05.2018 - closed): erreicht; bereits auf dem Weg zum EMA50/daily; dann wahrscheinlich nochmals eine Korrektur (Riskmodus-Absicherung: Ausdehnung nach "unten" zum EMA200/daily max. ~10%); dann neue ATHs (4-5% Ausdehnungen zum EMA50/daily).

Im Prinzip ist´s ganz einfach - einfach den Jahreschart in den vierjährigen Zyklen betrachten; also 2014/2015: that´s the Code for US/USD-Algos!

Der NASDAQ100 hat "dieses Programm" exakt (!!!) abgespult - sogar in der Ausdehung der Tiefs unter den EMA200 (!!! - SICK!) und praktisch auf den Tag genau (!!!) zu 2014 (16./17.10.2014).

Zufall..? - Geschenkt! :kiss:

Niemals, nie beim Handeln über "fundamentales Kursgeschehen" nachdenken! - Die Zukunft steht im Chart!

Btw.: "Trump" ist nicht der Antichrist, nicht die Person sondern die Bergrifflichkeit "Trump" steht für den Konsens von Republikanern und Demokraten - aller Amerikaner.
Die USA stellen doch nicht ihr eigenes Geschäftsmodell in Frage (Politik, Wirtschaft, Militär - Hegemon): dazu gehört selbstverständlich die "Finanzkontrolle" - ca. jeder fünfte Taler weltweit wird von US/USD (-Algos) "verwaltet"; wohin lenken die US-USD (-Algos), stets im Verbund mit UK, wohl das Geld der Welt?
Euer und das Geld anderer landet früher oder später in den USA - kauft einen beliebigen ETF oder ein anderes "Anlagevehikel", es wird maßgeblich in USD/USA investiert sein und nicht in dem, was im ersten Teil des Verkaufsprospekt steht.

Nochmals: Don´t fuck the hegemon - it´s all about the HEGEMON..! - Seit Erfindung des Computers auch computerunterstützt. :laugh:

Es bleibt dabei: viel Erfolg!

;)


_______________
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.923.303 von EW-Robby am 10.10.18 22:32:45So nun ist eigenes Denken gefragt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.935.744 von EW-Robby am 11.10.18 20:52:40Der korrekte Count fehlt in dem Bild da, aber irgendwer hat mal geschrieben, er müsse vor einer Veröffentlichung immer so viel rauslöschen und eigentlich mache das überhaupt keinen Spaß.
;
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.937.358 von Codax am 11.10.18 22:44:49
Zitat von Codax: Das hätte ich auch gesagt... bis es nochmal so gerutscht ist heute Abend. Das Nachttief
wurde deutlich unterschritten.
An der 400 sind sicher einige Shorts geschlossen worden.
Naja ich bin mir da nicht so sicher.


Das war ein klassisches Reversal. Nachtief und Tagestief werden mit massivem Volumen unterschritten, nach einigen Minuten schließt man wieder auf 5 Min-Basis drüber. Für Dax-Trader Alltag, die Amis spielen dann Breakdown und werden kaputtgesqueezed.
Dann bis 22.00 Uhr Retest, weil die Optionsspieler bis zum Ende der Kasse ihre Schieflagen bedienen müssen. Den Instis ist es recht, die kommen zur Schlussauktion nochmal günstig mit viel Volumen rein.

Nachbörslich dann der Push nach oben. Und das wird heute nicht aufhören. S&P, Dow, N100, alle Fangs (mit Ausnahme von Facebook)+Microsoft+Nvidia+Tesla an Unterstützungen.
Ziel: Neue Hochs.

Sollte das Tief von heute dieses Jahr noch einmal per Schlusskurs unterschritten werden, sehe ich allerdings rabenschwarz. Die Wahrscheinlichkeit ist m.E. aber eher gering.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.937.799 von Codax am 11.10.18 23:41:02
Zitat von Codax: Bisschen steigen wäre schon schön.
Aber unten ist zumindest für mich keine Umkehr zu sehen.
Dann heute Abend der Rutsch unter das Nachttief gibt mir schon zu denken....so das man meint er sei unten noch nicht fertig.


Wobei das heute schon komisch abging könnte ich mir so einige Gemeinheiten vorstellen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.937.490 von ForwardGuidance am 11.10.18 22:55:32Bisschen steigen wäre schon schön.
Aber unten ist zumindest für mich keine Umkehr zu sehen.
Dann heute Abend der Rutsch unter das Nachttief gibt mir schon zu denken....so das man meint er sei unten noch nicht fertig.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.937.490 von ForwardGuidance am 11.10.18 22:55:32
Zitat von ForwardGuidance: Up-Gap morgen in Übersee alternativlos...die Nachbörse spricht Bände. Die Big Boys haben sich für morgen schon mal positioniert. DOW morgen +2%....warum nicht?


:::





Schaun mer ma, wa....

:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.937.556 von Eye2 am 11.10.18 23:02:46
Zitat von Eye2: Ja, hab mir irgendwie angewöhnt, den Jürgen dazuzuschreiben. Und da er einmal dastand kann ich ihn auch immer dazuschreiben.

Nur keine Angst, Stellung zu beziehen. Ich komme noch aus der Newsgroup-Zeit. Wer da nicht mit Klarnamen gepostet hat, war unten durch (seinerzeit aber noch mit Vor- und Nachnamen). Diese ganzen Synonyme führen nur dazu, frech zu werden. Den Nachnamen spare ich mir mittlerweile aber auch.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.937.472 von hansjoerg63 am 11.10.18 22:54:10
Zitat von hansjoerg63:
Zitat von Eye2: Äh nein. Die Frage wieviel Geld wert ist, gehört mitnichten ins Philosophie-Forum. Sondern hierher.

Grüsse Juergen

Hallo Jürgen,

ich möchte dich nicht beleidigen. Aber das hier ist ein Börsenforum. Da liegt es in der Natur der Sache, das es um's Geld geht. Ich mache das hier, um Geld zu bekommen. Jemanden Vorwürfe wegen Gewinnerzielungsabsichten zu machen, gehört meiner Meinung nach nicht hierher. Und solange ich für Geld Bier kaufen kann, ist Geld für mich was Wert.

Im Übrigen (Rechtschreibfehler, da im Übrigen ja neuerdings klein geschrieben wird) finde ich es sehr gut, das du hier unter Klarnamen postest. Liegt wohl daran, dass wir schon lange dabei sind. Vielleicht nehmen sich ein paar andere daran ein Beispiel; dann würden möglicherweise die Beleidungen etwas abnehmen.

Nichts für ungut und weiterhin erfolgreiche Trades.

Hansjörg

iWie kommst du darauf, dass ich jemandem Vorwürfe wegen Gewinnerzielungsabsichten mache? Und dann auch noch ausgerechnet Kursfreund, der sich in einer Vielzahl von Untergangsszenarien verliert? Es geht um ganz andere Dinge. Es geht um die Frage wieviel Geld wert ist. In Aktien gerechnet.

Viele Grüsse, Juergen

Ja, hab mir irgendwie angewöhnt, den Jürgen dazuzuschreiben. Und da er einmal dastand kann ich ihn auch immer dazuschreiben.
Up-Gap morgen in Übersee alternativlos...die Nachbörse spricht Bände. Die Big Boys haben sich für morgen schon mal positioniert. DOW morgen +2%....warum nicht?
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.937.289 von Eye2 am 11.10.18 22:37:31
Zitat von Eye2: Äh nein. Die Frage wieviel Geld wert ist, gehört mitnichten ins Philosophie-Forum. Sondern hierher.

Grüsse Juergen

Hallo Jürgen,

ich möchte dich nicht beleidigen. Aber das hier ist ein Börsenforum. Da liegt es in der Natur der Sache, das es um's Geld geht. Ich mache das hier, um Geld zu bekommen. Jemanden Vorwürfe wegen Gewinnerzielungsabsichten zu machen, gehört meiner Meinung nach nicht hierher. Und solange ich für Geld Bier kaufen kann, ist Geld für mich was Wert.

Im Übrigen (Rechtschreibfehler, da im Übrigen ja neuerdings klein geschrieben wird) finde ich es sehr gut, das du hier unter Klarnamen postest. Liegt wohl daran, dass wir schon lange dabei sind. Vielleicht nehmen sich ein paar andere daran ein Beispiel; dann würden möglicherweise die Beleidungen etwas abnehmen.

Nichts für ungut und weiterhin erfolgreiche Trades.

Hansjörg
Es könnte das Tief im DOW gewesen sein, habe heute daher mal die Füße still gehalten. Ich hätte aber sehr gerne noch den 24300 Bereich gesehen. Von dort aus kann ich mehr Verbindung zum Februar legen. Das wäre der perfekte Start für UP. Schauen wir mal ob da noch bisschen was geht, könnte aber wirklich schon vorbei sein :/
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.937.100 von IvyMike am 11.10.18 22:20:18
Zitat von IvyMike: Denke das wars nach unten für dieses Jahr.
Reversal und dann nochmal runter bis die Optionsidioten endlich draußen sind. Morgen Upgap in den USA.


Das hätte ich auch gesagt... bis es nochmal so gerutscht ist heute Abend. Das Nachttief
wurde deutlich unterschritten.
An der 400 sind sicher einige Shorts geschlossen worden.
Naja ich bin mir da nicht so sicher.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.937.253 von hansjoerg63 am 11.10.18 22:34:40
Zitat von hansjoerg63:
Zitat von Eye2: Schön. Geld ist gar nicht so viel wert wie man denkt. Und warum soll das jetzt ein Grund sein Aktien zu verkaufen?

Hier geht es nur um Geld. Sonst brauchst du das hier nicht machen.
Und ob Geld was Wert ist, gehört in's Philosophie-Forum.


Äh nein. Die Frage wieviel Geld wert ist, gehört mitnichten ins Philosophie-Forum. Sondern hierher.

Grüsse Juergen
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.937.232 von Kursfreund am 11.10.18 22:33:04
Zitat von Kursfreund: Logischerweise nicht, weil EZB zu niedrigen Zinsen auf Dauer gezwungen wird.

Eskaliert der Schuldenkollaps, fehlt auch das unwichtige Geld um die Waren von Export-Derutschland zu kaufen.

Die Aktien sind nur so viel Wert wie ihre Unternehmen, deren Umsätze und Gewinne..die Aussichten und Prognosen wurden gerade heute gesenkt.


https://www.n-tv.de/wirtschaft/Regierung-senkt-Wachstumsprog…


So viel wert in was?

Und warum gehst du immer davon aus, dass die Dinge eskalieren?

Grüsse Juergen
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.937.172 von Eye2 am 11.10.18 22:25:56
Zitat von Eye2: Schön. Geld ist gar nicht so viel wert wie man denkt. Und warum soll das jetzt ein Grund sein Aktien zu verkaufen?

Hier geht es nur um Geld. Sonst brauchst du das hier nicht machen.
Und ob Geld was Wert ist, gehört in's Philosophie-Forum.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.937.172 von Eye2 am 11.10.18 22:25:56Logischerweise nicht, weil EZB zu niedrigen Zinsen auf Dauer gezwungen wird.

Eskaliert der Schuldenkollaps, fehlt auch das unwichtige Geld um die Waren von Export-Derutschland zu kaufen.

Die Aktien sind nur so viel Wert wie ihre Unternehmen, deren Umsätze und Gewinne..die Aussichten und Prognosen wurden gerade heute gesenkt.


https://www.n-tv.de/wirtschaft/Regierung-senkt-Wachstumsprog…
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.936.935 von Kursfreund am 11.10.18 22:07:15
Zitat von Kursfreund: https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/cinque-stelle-und-leg…

Europa im Schuldenmodus ...Griechenland...Italien...BREXIT Domino-Crash


Schön. Geld ist gar nicht so viel wert wie man denkt. Und warum soll das jetzt ein Grund sein Aktien zu verkaufen?

N8, Jürgen
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.937.148 von Gilera am 11.10.18 22:24:27
Zitat von Gilera:
Denke das wars nach unten für dieses Jahr.
Reversal und dann nochmal runter bis die Optionsidioten endlich draußen sind. Morgen Upgap in den USA.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.935.684 von IvyMike am 11.10.18 20:49:31
Zitat von IvyMike: Unter den Nachttiefs. Jetzt kommt die Zeit für PPT.
Die Fed kauft Futures.


Ich habs auch gehandelt. 20.54 Uhr long im Nastaq. Positioniere mich für die Jahresendrallye.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.936.932 von Codax am 11.10.18 22:06:44
Zitat von Codax: Von was redest du?


von der nachbörslichen Kauforgie bei den US futures, die hatte der FDAX um 21.55 schon geahnt

den 50 Punkte downer im NDX zwischen 21.55 und 22.00 hat der DAX mit +/- 0 quittiert
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.935.591 von Abfischer am 11.10.18 20:44:28
Zitat von Abfischer:
Zitat von Abfischer: Es geht heute weiter Abwärts. der S&P 500 wird wohl mindestens die alten Tiefs bei 2530 testen.

bereits heute durchbricht er die 200 er Tageslinie und wird garantiert auch unterhalb dieser schliessen.

Warum?

Weil der Tagesverlust einfach zu groß war um hier einfach wieder zu drehen. sowas passiert nicht.

ich rechne mit Vola um die 26-32 noch diese Woche. Extrem gute Bedingungen um viel Geld zu

machen, zu Lasten der Fondmanager die Ihren Kunden am Jahresende brieflich mitteilen müssen

das es dieses Jahr "nicht so gut gelaufen ist".



Na Jungens, wie siehts aus. keine Daumen ?

Prognose war korrekt von heute nacht + von gestern.


Doch hast sehr gut gemacht - Daumen hast von mir:look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.936.917 von CFDtrader66 am 11.10.18 22:04:43
Zitat von CFDtrader66: Finale Grande für die "Nimmersatten":





Mir wird schwindelich...

:laugh:




Undank ist der Welten Lohn, nunja:





Ganz schlechte Marken, ich weiß!

;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.936.875 von updownupdown am 11.10.18 22:01:48Von was redest du?


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben