DAX+0,29 % EUR/USD-0,04 % Gold-0,02 % Öl (Brent)+0,78 %

DAX - ein Crash mit Ansage - wie geht es weiter...


DAX
ISIN: DE0008469008 | WKN: 846900 | Symbol: DE000DB2KE72
11.373,50
08:59:20
Deutsche Bank
+0,29 %
+32,50 PKT

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Liebe Leserin,

lieber Leser,

liebe Freunde der Freiheit und des Friedens,

der DAX wurde in der letzten Woche massiv abverkauft. Für die Leser meines Blogs keine Überraschung, sondern ein Crash mit Ansage.

Lesen Sie dazu auch die folgenden Voraussagen und Kommentare zu zukünftigen Marktentwicklung für den DAX und die Märkte von diesem und dem letzten Jahr

Crashwarnung für den 7. Februar 2018 war mehrmals angekündigt worden - zuletzt 5 Tage vor dem Februarschock an den Märkten in diesem Jahr:

https://indextrader24.blogspot.com/2018/02/...nung-prognose-…

https://indextrader24.blogspot.com/2017/10/...ire-geldmengen…

https://indextrader24.blogspot.com/2018/10/...fur-den-24-okt…

https://steemit.com/money/@indextrader24/...-big-picture-cra…

https://indextrader24.blogspot.com/2018/01/...t-der-kommen…

https://indextrader24.blogspot.com/...&start=15&by-date=fals…

Letzte DAX-Update unter folgenden Links:

https://steemit.com/deutsch/@indextrader24/...-fuer-die-bull…

https://steemit.com/deutsch/@indextrader24/dax-keinesahnedas…


Nun muss all dies in einen großen Kontext eingebunden werden. Die Lage im DAX ist gegenwärtig kristisch und sollten meine Prognosen eintreffen, was ich nicht hoffe aber leider erwarte, dann wird die übernächste Woche zumindestim besten Fall eine brutale Korrekturfortsetzung einleiten - im schlimmstenfall am 24. Oktober einen Crash zur Folge haben, der die nachfolgenden Generationen, wie jener von 1929 noch beschäftigen wurd - sprich mit Limit Down, Handelsaussetzungen und Bankfeiertagen und entsprechenden Verwerfungen in der Gesellschaft.

Nachdem der Quartals Deep Blue im DAX bei 11848 Punkten sang und klanglos in der letzten Woche aufgegeben ja förmlich durchschlagen wurde, nach dem die Bullen ab 11800 Punkten versuchten einen Konter hinzulegen, bei dem es diesen aber nicht gelang den deutschen Leitindex über die 12000 ´er Psychomarke per Close zu heben, ist die letzte Hoffnung für die Bullen die Verteidigung der 200 Wochen-EMA bei 11398 Punkten im DAX....


Lesen Sie weiter unter:

https://indextrader24.blogspot.com/2018/10/dax-bullenkonter-…


WICHTIGER HINWEIS:

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: Der Autor dieses Beitrages hält zur Zeit keine Positionen im DAX oder Finianzinstrumente im DAX. Es kann aber sein, dass je nach Marktlage solche Finanzinstrumente in Zukunft zum Einsatz kommen. Dadurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes
Der Betreiber dieser Internetpräsenz erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person möglicherweise im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analysen oder Beiträge auf den Seiten von www.indextrader24.com beziehen, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.
Alle Analysen und Beiträge sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB`s). Für Vermögensschäden wird ausdrücklich keine Haftung übernommen.
Alle Rechte vorbehalten.

RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS
Die Angaben dienen nur zu Informationszwecken. Indirekte sowie direkte Regressinanspruchnahme und Gewährleistung werden kategorisch ausgeschlossen. Insbesondere gilt dies für die bereitgestellten Handelsanregungen. So stellen diese in keiner Weise einen Aufruf zur individuellen oder allgemeinen Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar.
Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen. Die Redaktion bezieht Informationen aus Quellen, die sie als vertrauenswürdig erachtet. Eine Gewähr hinsichtlich Qualität und Wahrheitsgehalt dieser Informationen muss dennoch kategorisch ausgeschlossen werden. Leser, die aufgrund der veröffentlichten Inhalte Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Die Informationen begründen somit keinerlei Haftungsobligo. Insbesondere weisen wir hierbei auf die bei Geschäften mit Optionsscheinen, Derivaten und derivativen Finanzinstrumenten besonders hohen Risiken hin.

Der Handel mit Optionsscheinen bzw. Derivaten ist ein Börsentermingeschäft. Den erheblichen Chancen stehen entsprechende Risiken bis hin zum Totalverlust gegenüber. Nur wer gem. § 53 Abs. 2 BörsenG die bei Banken und Sparkassen ausliegende Broschüre "Basisinformationen über Börsentermingeschäfte" und das Formular "Verlustrisiken bei Börsentermingeschäften" gelesen und verstanden hat, darf am Handel mit Optionsscheinen teilnehmen.

Indextrader24.com weist darauf hin, dass es den Handel mit Optionsscheinen oder anderen derivativen Instrumenten ausser zu Absicherungsgeschäften ausdrücklich ablehnt, da mit solchen Instrumenten das Risiko des Totalverlustes des Vermögens verbunden ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.960.167 von Indextrader24 am 15.10.18 11:39:50
Hallo Indextrader
Hallo,
wir haben schon im Rohstoffen vor einiger Zeit diskutiert (ein paar mal im Öl ein paar mal im Gold)
Ich will mich hier melden, das was Sie zum Dax sagen gehe ich zu 100% mit und ich will sogar noch eine Steigerung reinlegen.
Der Dax und die weiteren Indicex werden am Donnerstag Freitag Montag einen RUN nach unten hinlegen wo einige vorher nie gesehen haben.
Nicht nur der Dax sondern auch DJ S&P und Nasdaq wird einen RUN nach unten hinlegen der sich einige ihr Leben lang errinern werden.
Der jetzige Zeitpunkt ist in Amerika der beste für die nächste Monaten Aktie zu verkaufen(viele Aktien werden das Hoch auf Jahren nicht mehr sehen einige NIE mehr).
Ich sehe eine Korrektur zwischen 22,25% und 31,31% in wenigen Tagen.


Viele Grüße
cosl_back
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.975.995 von cosl_back am 16.10.18 21:20:58Hallo Coslback,

ich erinnere mich an die interessanten Ausführungen beim Ölforum.

der 24. Oktober ist von mir am 7. oder 8. Februar diesen Jahres als Crashereignis definiert worden, das dem von 1987 in nichts nachstehen wird.

Da strukturelle ein Eintagescrash von 40-50 Prozent nicht erlauben - Stichwort Limit Down und Handelsaussetzungen - kann es sein, wie ich früher schon schrieb dass sich dies auf mehrere Tage verteilt.

Es wird die Nagelprobe werden für die Zentralbanken und das System und die Politik wie auch die Zentralbanken werden die Hosen runter lassen müssen, wenn meine Prognose wirklich eintrifft.

Ich kann allerdings nicht ausschliessen, dass im Vorfeld bis Dienstag Abend der Mittwoch Mittag das ganze noch mal von den Marketmakern hochgekauft wird. Auch wenn der Hiigh Noon bei 11888 Punkten um rund 0.2 Prozent verfehlt wurde.

Ohne Dekadenereignis wird es keine Sturz in die Tiefe geben. In dem Fall hätten wir die letzten 17 Monate ein irregular Flat Muster gesehen.

Doch ich befürchte für den 24. Oktober einen Crash mit Limit down und Handelsaussetzungen., Sondersendungen und allem was dazu gehört. Und dies nur weil meine Pronose au sdem letzten Jahr für den 7 Februar diesen Jahres eingetreten ist und dies auch noch taggenau.

Ich würde keine Aktien halten wollen, die auf Margin gehandelt werden, erst recht nicht hochgehebelt.

Setzt da das Deleveraging erst einmal ein, dann gibt es eine Abwärtspirale die mindestens so brutal wie 1987 verlaufen wird, im schlimmsten Fall sogar das Jahr 2008 übertrifft.

Die 8751 im DAX sind dabei noch ein Positivszenario....

Es gibt aber zahlreiche Indizien die dafür sprechen, dass wir nach unten rauschen. Allerdings gibt es keine SKS, wie immer behauptet wird, den Senf den Rocco Gräfe da abgibt ist Blödsinn.

Der Druck der auf dem DAX lastet ist auch ein poltitischer. Merkels Ende könnte ein Kursfeuerwerk auslösen. Denn die Frau hat Volksvermögen im Wert von rund 4 Billionen Euro mehr oder weniger verfrühstücken lassen.

WICHTIGER HINWEIS: Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: Der Autor dieses Beitrages hält zur Zeit keine Positionen im DAX oder Finianzinstrumente im DAX. Es kann aber sein, dass je nach Marktlage solche Finanzinstrumente in Zukunft zum Einsatz kommen. Dadurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes Der Betreiber dieser Internetpräsenz erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person möglicherweise im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analysen oder Beiträge auf den Seiten von www.indextrader24.com beziehen, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Alle Analysen und Beiträge sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB`s). Für Vermögensschäden wird ausdrücklich keine Haftung übernommen. Alle Rechte vorbehalten. RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS Die Angaben dienen nur zu Informationszwecken. Indirekte sowie direkte Regressinanspruchnahme und Gewährleistung werden kategorisch ausgeschlossen. Insbesondere gilt dies für die bereitgestellten Handelsanregungen. So stellen diese in keiner Weise einen Aufruf zur individuellen oder allgemeinen Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen. Die Redaktion bezieht Informationen aus Quellen, die sie als vertrauenswürdig erachtet. Eine Gewähr hinsichtlich Qualität und Wahrheitsgehalt dieser Informationen muss dennoch kategorisch ausgeschlossen werden. Leser, die aufgrund der veröffentlichten Inhalte Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Die Informationen begründen somit keinerlei Haftungsobligo. Insbesondere weisen wir hierbei auf die bei Geschäften mit Optionsscheinen, Derivaten und derivativen Finanzinstrumenten besonders hohen Risiken hin. Der Handel mit Optionsscheinen bzw. Derivaten ist ein Börsentermingeschäft. Den erheblichen Chancen stehen entsprechende Risiken bis hin zum Totalverlust gegenüber. Nur wer gem. § 53 Abs. 2 BörsenG die bei Banken und Sparkassen ausliegende Broschüre "Basisinformationen über Börsentermingeschäfte" und das Formular "Verlustrisiken bei Börsentermingeschäften" gelesen und verstanden hat, darf am Handel mit Optionsscheinen teilnehmen. Indextrader24.com weist darauf hin, dass es den Handel mit Optionsscheinen oder anderen derivativen Instrumenten ausser zu Absicherungsgeschäften ausdrücklich ablehnt, da mit solchen Instrumenten das Risiko des Totalverlustes des Vermögens verbunden ist.

DAX - ein Crash mit Ansage - wie geht es weiter... | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1290567-1-10/dax-crash-ansage-weiter
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.998.516 von Indextrader24 am 18.10.18 22:39:38
Hallo Indextrader
Ich errinere mich sehr Gut an das Jahr, du hast meine gleiche Gedanken.
Meinen Berechnungen fallen aber ein bisschen früher wie deine aus, ich habe einen Bereich der von 1Woche und dann alles abgeschlossen ist.
Ein Fall in den Indicex der sich jeder merken wird, wenn er an der Börse handelt.
Wir werden nächste Woche hier das Thema heiß diskutieren.
Die Tittelseiten der Medien kenne ich jetzt auch schon ;-)

Viele Grüße
cosl_back


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben