DAX-0,56 % EUR/USD+0,08 % Gold-0,09 % Öl (Brent)+1,00 %

Tages-Trading-Chancen am Mittwoch den 17.10.2018


DAX
ISIN: DE0008469008 | WKN: 846900
11.405,00
14.11.18
Deutsche Bank
-0,59 %
-67,22 PKT

Begriffe und/oder Benutzer

 



Tages-Trading-Chancen ist seit 2005 DIE börsentägliche Diskussion rund um Aktienindizes, Währungen, Rohstoffe und Blue Chips auf wallstreet : online.

Viele Fragen wurden natürlich im Laufe der 10 Jahre Tages-Trading-Chancen bereits beantwortet und sind über die Suche oder diese umfangreiche Linksammlung auffindbar. Bitte denkt beim Handeln an die 20 Goldenen Regeln im Trading und beachtet die Forenregeln in der nun beginnenden Diskussion. Denn alle hier vorgestellten Trades und Markteinschätzungen stellen nur die Meinung der einzelnen Mitglieder dar und sind somit keine Handlungsempfehlung für andere Leser! Kursrelevante Aussagen müssen mit Quellen belegt werden.

Besonders wertvolle Beiträge sollten mit Hilfe des Daumen-Symbols honoriert werden. Auch könnt Ihr Eure Lieblingsmitglieder (direkt am Mitgliedsnamen auf der Profilseite) abonnieren, um immer auf dem Laufenden zu sein.

Weitere Social Media Kanäle von wallstreet : online sind:
XING-Gruppe
Facebook
Google +


Termine für den aktuellen Handelstag

Diese gibt es ganz ausführlich auf wallstreet : online als Wirtschaftskalender, praktischerweise sogar mit Kalender-Export-Funktion. Für den morgigen Handelstag stehen demnach folgende Termine an (für mehr: Termin anklicken):

Wirtschafts- und Börsentermine vom Mittwoch, 17.10.2018

ZeitLandRelev.TerminAktuellPrognoseVorherig
02:00Euro ZoneEUREU Brexit Gipfel---
02:00Euro ZoneEUREcoFin-Treffen---
02:00GroßbritannienGBREU Brexit Gipfel---
09:00SlowakeiSVKEU-Norminflation (im Monatsvergleich)0%0,1%0,2%
09:00SlowakeiSVKEU-Norminflation ( Jahr )2,7%2,8%2,9%
09:00ÖsterreichAUTHICP (Jahr)2,1%-2,3%
09:00ÖsterreichAUTHVPI (Monat)1,2%-0%
09:30Euro ZoneEUREZB Mitglied Peter Praet spricht---
10:30GroßbritannienGBREinzelhandelspreisindex (Monat)0%0,2%0,9%
10:30GroßbritannienGBRErzeugerpreisindex - Kernrate Output n.s.a. (Monat)0,1%0,1%0,1%
10:30GroßbritannienGBRErzeugerpreisindex - Input n.s.a (Jahr)10,3%5,7%8,7%
10:30GroßbritannienGBRErzeugerpreisindex - Output (Monat) n.s.a0,4%0,2%0,2%
10:30GroßbritannienGBRDCLG Immobilienpreisindex (Jahr)3,2%2,9%3,1%
10:30GroßbritannienGBRErzeugerpreisindex - Kernrate Output n.s.a. (Jahr)2,4%2,1%2,1%
10:30GroßbritannienGBRVerbraucherpreisindex - Kernrate (Jahr)1,9%1,8%2,1%
10:30GroßbritannienGBREinzelhandelspreisindex (Jahr)3,3%3,2%3,5%
10:30GroßbritannienGBRErzeugerpreisindex - Output n.s.a (Jahr)3,1%2,9%2,9%
10:30GroßbritannienGBRErzeugerpreisindex - Input n.s.a (Monat)1,3%0,2%0,5%
10:30GroßbritannienGBRVerbraucherpreisindex (Monat)0,1%0,5%0,7%
10:30GroßbritannienGBRVerbraucherpreisindex (Jahr)2,4%2,8%2,7%
10:30GroßbritannienGBRFPC Sitzungsprotokoll---
11:00Euro ZoneEURVerbraucherpreisindex - Kernrate (Jahr)0,9%1%0,9%
11:00Euro ZoneEURVerbraucherpreisindex (Monat)0,5%0,5%0,2%
11:00Euro ZoneEURVerbraucherpreisindex (Jahr)2,1%2,1%2,1%
11:00Euro ZoneEURVerbraucherpreisindex - Kernrate (Monat)0,4%0,2%0,2%
11:00Euro ZoneEURBauleistung s.a (Monat)-0,5%-0,1%0,3%
11:00Euro ZoneEURBauleistung w.d.a (Jahr)2,5%1,7%2,6%
12:00DeutschlandDEUAuktion 10-jähriger Staatsanleihen1,04%-1,1%
13:00USAUSAMBA Hypothekenanträge-7,1%--1,7%
14:30USAUSAÄnderung der Baugenehmigungen-0,6%3,4%-5,7%
14:30USAUSAÄnderung der Hausbaubeginne-5,3%-9,2%
14:30KanadaCANProduktionslieferungen (Monat)-0,4%-0,1%0,9%
14:30USAUSABaubeginne (Monat)1,201 Mio.1,237 Mio.1,282 Mio.
14:30USAUSABaugenehmigungen (Monat)1,241 Mio.1,28 Mio.1,229 Mio.
16:30USAUSAEIA Rohöl Lagerbestand6,49 Mio.-281 Tsd.5,987 Mio.
18:10USAUSAFOMC Mitglied Lael Brainard spricht---
18:30DeutschlandDEUDeutschlands Bundesbank Präsident J. Weidmann spricht---
19:00GroßbritannienGBRMPC Mitglied B. Broadbent spricht---
20:00USAUSAFOMC Protokoll---

Webinare

Es wurden keine Daten gefunden


Viel Erfolg wünscht das wallstreet : online -Team

P.S.: Folgt „mir“ und erhaltet jeweils einen Alert (KLICKEN!), wenn es eine neue automatisch angelegte Diskussion gibt
Relevante Statistiken:
1. Dax und DOW um den kleinen Verfallstag im Oktober:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-871-880/#…
2. Typischer Monatsverlauf im Oktober von DAX und DOW:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-551-560/#…

DAX Pivots
R3 12025,32
R2 11907,74
R1 11842,14
PP 11724,56
S1 11658,96
S2 11541,38
S3 11475,78

FDAX Pivots
R3 12089,33
R2 11948,17
R1 11874,33
PP 11733,17
S1 11659,33
S2 11518,17
S3 11444,33

CFD-DAX Pivots
R3 12099,30
R2 11960,00
R1 11885,60
PP 11746,30
S1 11671,90
S2 11532,60
S3 11458,20

DAX Wochen Pivots
R3 12450,26
R2 12261,26
R1 11892,54
PP 11703,54
S1 11334,82
S2 11145,82
S3 10777,10

FDAX Wochen Pivots
R3 12707,33
R2 12409,67
R1 11978,33
PP 11680,67
S1 11249,33
S2 10951,67
S3 10520,33

DAX-Gaps
29.01.2018 13324,48
15.06.2018 13010,55
09.08.2018 12676,11
29.08.2018 12561,68
30.08.2018 12494,24
27.09.2018 12435,59
05.10.2018 12111,90
14.12.2016 11244,84
12.12.2016 11190,21
07.12.2016 10986,69
06.12.2016 10775,32
03.08.2016 10170,21
19.07.2016 9981,24
11.07.2016 9833,41
08.07.2016 9629,66
06.07.2016 9373,26
27.06.2016 9268,66
24.02.2016 9167,80
10.02.2016 9017,29
12.02.2016 8967,51
11.02.2016 8752,87
16.10.2014 8582,90

FDAX-Gaps
26.01.2018 13384,00
15.06.2018 13051,50
09.08.2018 12671,00
29.08.2018 12569,50
01.10.2018 12299,00
14.12.2016 11242,00
12.12.2016 11171,50
06.12.2016 10831,00
19.07.2016 9977,00
11.07.2016 9770,00
08.07.2016 9622,00
12.02.2016 8991,00
16.10.2014 8561,50
Kawumm'sche MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 17.10.2018

Da hat unser Dax aber schon Eindruck zum Dienstag hinterlassen. Sehr stolz und stabil drückte er sich einfach immer weiter und weiter und erreichte hier nun schon das erste größere Zwischenziel.

Guten Morgen :)
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12660-12648, 12550, 12420, 12395, 12300, 12270, 12112, 12000, 11908, 11830, 11800, 11720, 11700, 11616, 11420, 11360, 11220, 11040
Video zur Analyse gibts hier: https://money-monkeys.de/morgenanalyse-video-zum-Mittwoch-de…

Chartlage: negativ
Tendenz: Seitwärts/aufwärts
Grundstimmung: Umkehr nun im Gange


Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Zum Dienstag hatte unser Dax gute Chancen sich über die 11650 zu schieben um 11700, 11750 und 11800 zu erreichen. Dies gelang. Auch ganz ohne zuvor Starthilfe über die Unterstützungen bei 11565-11550, 11500-11475 sowie 11395-11360 zu beanspruchen.

Somit hat der Kerl hier nun schon das Überraschungsmomentum durchaus auf seiner Seite. Wir haben hier zwar bei 11800 ein großes Zwischenziel seit 11430 erreicht, ich würde ihm aber durchaus noch zutrauen, dass er den Moment nutzt und sich auch gleich direkt noch bis 11908 oder gar 11969 vorarbeitet um sich dann bis Donnerstag noch die letzten Meter bis über die 12000 zu bemühen. Mit der Vorlage vom Dienstag wäre es jedenfalls zum Mittwoch nun kein Hexenwerk, sich hier noch 100 Punkte aus dem Ärmel zu schütteln. Ggf. nimmt er einen Teil davon bereits per Aufwärts-Gap, sodass man dann über den Tag bestimmt gar nicht mehr so viel Long rausreißen kann.

Sollte unser Freund aber gar nicht so positiv tendieren und eher den Rücktritt angehen, muss man ein Auge auf die 11715-11700 werfen. Bereits von dort, kann unser Dax schon wieder richtig kräftig nach oben aufdrehen. Kann der Bereich nicht versprechend wirken, wären auf 11660 und 11620 noch Backup-Zonen. Tiefer dürfte er eigentlich zum Mittwoch nun nicht gehen. Das nächste belastbare Unterstützungs-Niveau wäre dann erst bei 11535 auszumachen.

Fazit: Mit dem Überraschungsmoment auf seiner Seite kann der Dax durchaus noch 11908 oder gar 11969 erreichen. Da die 11800 / 11830 aber durchaus eine wichtige Zone ist, wäre eine Reaktion nach unten sicher auch recht gewinnbringend, wenn er denn zündet. Aufgrund des anstehenden Verfalls und einem erwarteten Abrechnungs-Niveau oberhalb von 12000, würde ich persönlich die Short-Chance aber erstmal zurückstellen. Schiebt er sich aber hinunter wäre 11715/11700 eine erste brauchbare Unterstützungs- und Zielzone.

Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Hinweis gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrages die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kaufs- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Ihr wollt keinen Beitrag mehr verpassen? Dann klickt -> HIER <- um über neue Beiträge von mir informiert zu werden.

Video:


wie schon mehrfach hier reingestellt, nochmals der gleiche chart aktualisiert. der dax hat nun auch das ziel angelaufen. ähnlich wie der doktor es bebildert, könnte nun der rücklauf zum ausbruch erfolgen aka ca 100% ... dann weiter hoch. muss aber nicht. nachdem das hier heute/gestern geklappt hat und auch nasdaq den weg gefunden hat, bin ich soweit zufrieden. wer interesse hat, kann in den charts der vergangen tage stöbern, um ggf paar weitere marken zu finden.. wie auch immer.

ich wünsche allen viel erfolg. bis später. :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.977.108 von gk_spy am 17.10.18 00:24:47nase, nur zur vollständigkeit. good night!
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.977.108 von gk_spy am 17.10.18 00:24:47Auf die Bestätigung wurde gestern schon gewartet. Das ist ja schon eine Strecke mittlerweile. Irgendwie gefällt mir das ganze nicht.
WWW-Wende Wert Wette mit Parsival-''Award" Endabrechnung
Hallo Trader und Forumsgemeinde.

ersteinmal die Aufstellung der Werte:

27 mal die Bullenbande, in der Hoffnung das alles gut wird

GK-SPY 14080 KURSFREUND 13848 CYRION 13752 RIPPEMITKRAUT 13500 ZIPP20 13451 CREATOR 13389 MILKYWAY 13337 EZ2NJOY 13287 jr-LITTLEFOOT6 13256 IWINNIATWO 13200 SCHMACHT 13174 ELJOT80 13172 RIZZO20 13100 KÜRSCHE 13013 HAJDUK1 12963 FRAENKO 12960 TOMHSV 12918 CFDTRADER66 12891 ZUZANNE 12887 MKABA 12865 LUANABINKAAL 12858 G-K 12856 SUUPERBUA 12855 IDRLDK 12840 NEFFETS10 12835 GORDONEGGO 12825 HARDRHEIN 12824

21 Trader die die goldene Mitte gewählt haben. Nicht Bulle nicht Bär, vielleicht Pferd??

ANDIADM 12767 SATELLITE 12728 DAXPLOT 12650 BARABO 12626 GOLDSTAPLER 12619 J285607 12478 HONYAKU 12459 JESSE 12388 MOH1979 12347 EMERITUSINSALVO 12311 PUHUG 12296 DAIMLIA 12246 MUCKY1 12229 DER ZWEIFLER 12222 HEKTIK 12134 PRINZ POLDI 12127 CODAX 12120 GILERA 12067 MARLIN 12050 PARSIVAL 11962 FACKEL2401 11870

24 Trader aus dem Tal der Tränen und Bären

BIGSTAR06 11834 ELIAS RAFAEL 11800 UNTERULMEN 11680 SMARAKTPRACHT 11680 SCHWARZER PETE 11554 MELRONILKAY 11551 SHONG09 11356 GRATIS 11248 R32 11149 BASISTREND 11044 ZEITVERWALTUNG 11043 FORCED2IGNORE 10567 GOLDENGAGA 10560 TRADEPUNK 10528 MURMELKOPF 10460 GOEBELMEIER 10420 PHILIP13 10340 EFFZEH.MD 10255 OROFINO 10055 ABENDKASSE 9985 UPDOWNUPDOWN9877 BJORNB 9875 JUERGEN99 9969 CATCHIN 9218

Ersteinmal ein herzliches DANKE SCHÖN an das Forum und seine Teilnehmer!! So macht es Spaß solche Dinge zu installieren!!

VIELEN LIEBEN DANK AN PARSIVAL FÜR SEINE UNTERSTÜTZUNG; ICH DENKE DER GEWINNER WIRD SEINE WAHRE FREUDE HABEN.

Ich verrate euch jetzt was, ich persönlich, freue mich auf ein paar schöne Stunden im Raum Frankfurt:laugh::laugh:

Nun drücke ich euch allen die Daumen, ist aber zwecklos:laugh::laugh:

Nun seht Ihr alle Tipps, hoffe ich!! Wenn ich irgendjemanden vergessen habe sollte, bitte sofort melden, per boardmail und im Forum.

Locker bleiben
Guido
2 Tage vorm kleinen Verfallstag, MaxPains
2 Tage vorm kleinen Verfallstag, Maximum Pains, berechnet aus den Open-Interests der Optionen:
DAX® Optioen (ODAX): Maximum Pain 12000 -> Min. Auszahlung: €120,3 Mio.
EURO STOXX 50® Index Optionen (OESX): Maximum Pain 3350 -> Min. Auszahlung: €451,4 Mio.
DAX Candlesticks: DAX – Verkaufssignal oder Bärenfalle?

Eben veröffentlicht als Nachricht "DAX – Verkaufssignal oder Bärenfalle?" von (automatischer Beitrag)



Der DAX mit einem Verkaufssignal! Brexit, die US-Strafzölle als auch die italienischen Haushaltspläne sorgten jüngst für zunehmende Sorgenfalten bei den Investoren. Mit dem jüngsten Kursrutsch wären Kursziele deutlich unter 11.000 Punkten entsprechend der Trend- und Formationsanalyse abzuleiten! So stellt sich derzeit das Bild des deutschen Leitindex für einen Chartanalysten negativ dar.

Doch der Reihe nach: Der DAX kletterte seit einem Tief im Februar 2016 bei 8.699 Punkten bis auf ein Hoch bei 13.596 Punkten im Januar 2018 und bildete hierbei einen langfristigen Aufwärtstrendkanal aus. Die seit dem Sommer 2017 festzustellende überkaufte Chartsituation baute sich sodann im Frühjahr 2018 mit deutlichen Kursrückschlägen ab. Indikatoren, die zuvor eine Übertreibung anzeigten, gingen auf ein Normalmaß zurück. Die teils kräftigen Kursrücksetzer in Verbindung mit der vorherigen überkauften Chartsituation führten jedoch in Verbindung mit einer teils unklaren politischen Situation in Europa und den USA zu einer Verunsicherung der Marktteilnehmer, die sich wiederum in einem Sägezahnmarkt in 2018 widerspiegelte. Die Pendelbewegung, die Phase der Unsicherheit im DAX in 2018 kann zudem durch ein symmetrisches Dreieck visualisiert werden – mit Hochpunkten im Januar und Juni 2018 sowie Tiefpunkten im März und September 2018. Somit liegt im DAX eine aussagekräftige langfristige Phase der Unsicherheit vor.

Ausbruch nach unten

Das eigentliche Problem ist nun aus Sicht der Chartanalyse der Ausbruch aus diesem Dreieck nach unten. Denn Unsicherheit wiederum kann, muss aber kein Vorläufer für eine Trendwende, einen Stimmungsumschwung darstellen. Mit Ausbruch nach unten hat sich der Markt jedoch entschieden und generierte ein übergeordnetes Verkaufssignal in der vergangenen Handelswoche. Die Formationsanalyse geht nun davon aus, dass die vorherige Schwankungsbreite des Dreiecks (rund 1.600 Punkte) an das Ausbruchsniveau zur Kurszielbestimmung abgetragen werden kann. Demzufolge wäre ein Kursziel bis ca. 10.300 Punkten abzuleiten. Dieses Kursziel stellt das Worst-Case-Szenario dar. Das eigentliche Verkaufssignal hingegen wurde noch unterstrichen aufgrund des Bruchs einer klassischen Unterstützungszone bei rund 12.100 Punkten in Verbindung mit einem Ausbruch aus einem kleineren, innerhalb des übergeordneten symmetrischen Dreiecks befindlichen rechtwinklig fallenden Dreieck. Auch hieraus lassen sich Kursziele ableiten. Einerseits stellt die an das Ausbruchsniveau abgetragene Schwankungsbreite dieses Dreiecks ein Kursziel mit Potenzial bis 11.100 Punkten dar und andererseits sind mit neuen Tiefs die oberen Begrenzungen der beiden Dreiecke als Abwärtstrendlinien definierbar. Somit können auch Abwärtstrendkanäle konstruiert werden, dessen Annahme einer vorab definierten Schwankungsbreite der Abwärtsbewegung jeweils die unteren Begrenzungen der Trendkanäle als Kursziele offeriert. Somit ergeben sich etwas hoffnungsvollere Szenarien für die Bullen. Denn mit Bruch der 12.100 und Ausbruch aus dem kleineren Dreieck nach unten ist lediglich ein Kursziel von ca. 11.300 Punkten abzuleiten – zudem ist die untere Begrenzung des seit Juni 2018 gültigen Abwärtstrendkanals (ausgehend von der oberen Begrenzung des kleineren Dreiecks) so gut wie erreicht.

Abwärtspotenzial bis 10.300

Das weitere Abwärtspotential im DAX hielte sich somit in Grenzen, zumal der indikative Wert des nachbörslich berechneten DAX am 11. Oktober schon einen Wert bei 11.395 Punkten erzielte. Sollte diese Marke hingegen unterschritten werden, so wird das Kursziel von 11.300 Punkten aktiviert mit dem Risiko, auch die nachrangigen Kursziele bei 11.100 Punkten zu erreichen. Diese Kursziele können abgeleitet werden aus dem Abwärtstrendkanal, der seit Januar 2018 besteht in Verbindung mit einer Kursziellinie, die nach Ausbruch aus dem seit 2016 bestandenen Aufwärtstrendkanal generiert wird. Diese rein grafische und nicht nominale Kursziellinie erhält der Chartanalyst, indem die Schwankungsbreite eines Trendkanals nach unten gespiegelt wird. Festzuhalten ist also, dass der DAX aufgrund der jüngsten Verkaufssignale (Ausbruch aus zwei Dreiecken, Bruch der 12.100) negativ zu bewerten ist und noch mit Abwärtspotenzial in Richtung 11.300, 11.100 sowie im Worst-Case-Szenario bis 10.300 Punkten zu rechnen ist.

Die gegenwärtige Stabilisierung im DAX stimmt hingegen die Bullen versöhnlich. Der DAX setzte zum Ende der vergangenen Woche die Abwärtsbewegung nicht mehr dynamisch fort und bildete gar am Montag dieser Woche eine positive weiße Tageskerze aus. Somit bestünde noch die Chance einer Gegenbewegung, eines Pullbacks an die zuvor gebrochenen Unterstützungsbereiche bei 11.900 bis 12.100 Punkten. Solange der DAX jedoch vor allem die relevante Marke von 12.100 Punkten nicht zurückerobert, muss der Markt aus charttechnischer Sicht als angeschlagen gelten mit dem Risiko weiterer Verluste. Erst eine Rückeroberung der 12.100 würde den jüngsten Kursrutsch als Bärenfalle definieren verbunden mit der Chance kräftiger Kursgewinne. Zudem dürften die Bäume in der nun begonnenen Berichtssaison und vor den US-Wahlen am 06. November nicht in den Himmel wachsen.

Anmerkung: Obiger Text ein Artikel aus der heutigen Ausgabe der Börsen Zeitung, Chart mit Stand Dienstag 10.00 Uhr.

Stefan Salomon

Chartanalyst www.candlestick.de

Chart: www.bsb-software.de

Nachtrag: Der DAX konnte die avisierte Erholung gestern fortsetzen und erreichte ein Niveau um 12.800 Punkten. Das Momentum lässt hierbei noch weitere Kursgewinne zu. Solange daher auch ein kurzfristiger Aufwärtstrend in den Stundenkerzen nicht gebrochen wird, können intraday leichte Rücksetzer eher auf Kaufsignale zum Beispiel in den 5min-Kerzen beobachtet und genutzt werden, um auf die Gegenreaktion zu setzen. Allerdings sollte man im Hinterkopf behalten, dass die Gegenbewegung bislang nur einen Pullback darstellt. Ein Break der Aufwärtstrendlinie in den Stundenkerzen sowie ein Re-Break der 11.725 und 11.610 Punkten wären jeweils negativ.

Stefan Salomon

Chartanalyst www.candlestick.de

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.guidants.com



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: s.salomon folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

moin....

erstmal dank in die runde, waren ja einige sehr gut unterwegs gestern, was mich ja bewegte doch nix mehr zu tun....

nase lol , warte noch bis ne umkehr erkennbar ist....

dax speku short an der 835 möglich , aber och da, noch abwarten....

finger noch still halten...:D
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben