Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,19 %

ROUNDUP/'WSJ': FBI ermittelt wegen Falschangaben zu Model 3 gegen Tesla (Seite 174) | Diskussion im Forum



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.513.115 von faultcode am 18.09.19 17:02:44
Zitat von faultcode: ...wenn das aber so ist (was ja sein kann), dann lässt das möglicherweise auf eine Richtungsentscheidung in der weiteren AP-Entwicklung schließen, nachdem wohl zunehmend (intern) klarer wird, daß mit der jetzigen Konzeption der Tesla-Autopilot nicht alle angestrebten Ziele in überschaubarer Zeit erfüllen kann...

-->

17.9.
Tesla Firmware Version 10 - Road Test (w/ bookmarks)



=>



--> dazu Fred Lambert: https://electrek.co/2019/09/19/tesla-autopilot-v10-commute-w…

=>
...
Electrek’s Take

This is without a doubt an impressive improvement. There are some really good auto lane changes without confirmation in there and with somewhat heavy traffic.

Autopilot also handled the interchanges fairly well.

However, I’d be careful calling this “level 3” autonomous driving (~) just yet. There’s some debate on the interpretation of level 3, but it is generally accepted that it’s a completely autonomous system (~) with the driver as a backup, ready to take control within a reasonable time if asked to do so by the system.

If not asked, then the driver doesn’t really need to be paying attention. (~)

Therefore, as long as the system does ask the driver to pay attention, like it is the case with Autopilot (if you don’t have a weight on the wheel), it can’t really be considered a level 3 autonomous system.

Tesla would have to be OK with removing a lot of the Autopilot nag and telling drivers that they don’t have to pay attention unless when asked to.

We are not quite there yet, but we are seeing some encouraging improvements.



--> da hoffe ich doch, daß eines Tages Fred Lambert in den USA mit einer Klage konfrontiert wird :D


__
(~) auf diesen Bullshit wird man vielleicht noch zurückkommen:

Tesla | 220,25 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.521.038 von faultcode am 19.09.19 13:33:58
Tesla klagt auch manchmal zurück-->am Ende bleibt von Tesla operativ nur noch die Rechtsabteilung+CEO+CFO
noch etwas: Tesla ist nicht nur Beklagte in den ganzen Auseinandersetzungen, sondern klagt auch zuück; z.B. bei SolarCity-Kunden, die sich (offenbar) dafür entschieden, für den Müll auf ihrem Dach nicht mehr zu zahlen:

https://twitter.com/PlainSite/status/1174324670792785920

=>




--> gut, Tesla hat seine Solar-Sparte effektiv aufgegeben (und ich habe noch keine Klagen gegen ihre Autokunden gesehen, was aber nichts heißen muss)


--> allerdings wäre Tesla nicht Tesla, wenn man nicht auch hier eine zweite Ebene im Hintergrund vermuten müsste:

• mMn ist es so, daß Tesla bei ihren alten SolarCity-Installationen, die einfach überhaupt nicht mehr funktioneren, in der Mehrzahl der Fälle keine realistische Chance sieht, dafür von den geschädigten Kunden noch Geld zu bekommen; oder gar noch schlimmer (aus Tesla-Sicht), eine "Heilung" in Form einer Reparatur bzw. Austausch anzustreben

• hinzukommen auch hier viele Klagen von SolarCity-Kunden gegen Tesla, weil eben der Müll auf ihrem Dach nicht mehr funktioniert, oder es nie tat nach Kunden-Erwartung


--> also was machen nach Tesla-Logik?

--> richtig! Zurückklagen! :D Konzern mit "Weltruf" gegen einzelne Personen/Familien

--> warum?

--> um diese Kunden in die billigste und effektivste aller Lösungen (für Tesla) zu zwingen:

• in die Arbitration bzw. ein Settlement (Schlichtung; Vergleich)


--> Tesla hat mMn noch eine tatsächlich operative Rechtsabteilung, wenn sie schon keine Autos mehr produzieren --> der letzte U.S. dollar im Haus wird für die Rechtsabteilung ausgegeben :D


__
<nebenbei: Tesla hat nun Walmart in die Verlängerung gewzungen! :eek: --> https://twitter.com/PlainSite/status/1174450233398288384>
Tesla | 221,10 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.520.660 von faultcode am 19.09.19 12:58:00
"GF3": "LESS automation than the Fremont factory" (JL Warren)
--> na klar! Hier geht es auch um die Schaffung von Arbeitsplätzen in China!

When Will Tesla’s Shanghai Factory Start Making Cars in Earnest? Listen To Ms. Li
JL Warren’s on-the-ground research predicts a later start, and lower numbers than thought.
By Bertel SchmittSeptember 19, 2019

https://www.thedrive.com/tech/29929/when-will-teslas-shangha…

=>
...
According to interviews with people involved with the Shanghai plant, this is what likely is going to happen:

• “Small scale testing is to start in Q4 with meaningful production increases not expected until (and testing) Q1 and Q2 2020, with the goal of 2,000 units per week in June 2020.”

• “Due to the nature of semi-automation (including human fatigue, work breaks needed etc), this phase of factory ramp up at the GF3 has a maximum of ~2,000 units per week by mid of 2020, vs. ~5000 units per week in California. This contradicts what Elon Musk said on Q1 earnings call during Q&A. “

• “As the local labor cost is still lower than full automation,” the Shanghai factory will have LESS automation than the Fremont factory.

• “Due to the less stringent vehicle safety standards in China than in the US, GF3 will simplify the manufacturing process to further lower the costs. In other words, consumers who want American quality cars should still buy imported TSLA, not localized ones. Therefore, the announced ~328,000 RMB cash price for localized M3 is unrealistic, as it is even more expensive than the lower end of imported TSLA at 363,900 RMB.”
...


=> damit, also mit den Arbeitsplätzen in China, ist Tesla nun mMn ziemlich erpressbar geworden, und damit sind auch dort die Verluste mMn - in einem schwachen China-BEV-Markt - vorprogrammiert


--> an dieser Stelle frage ich mich jetzt schon, wie lange Junheng LI/JL Warren noch aus China zu Tesla berichten darf?!? :eek:
Tesla | 221,70 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.513.325 von faultcode am 18.09.19 17:27:49
Rudat --> Automobili Pininfarina
https://www.manager-magazin.de/premium/tesla-deutschlandchef…

--> also wie Hempel (Ex-Head of Enterprise Sales DACH, Tesla): https://de.linkedin.com/in/philipp-hempel-3ab58585

--> Automobili Pininfarina: www.automobili-pininfarina.com
Tesla | 245,27 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.462.832 von faultcode am 11.09.19 21:37:17
"Inventory"
--> Mark Spiegel nun auch bei 88k: https://twitter.com/markbspiegel/status/1174524911026655232
..und -USD500m GAAP loss

--> was bei ihm positiver ist (Europe), ist bei mir negativer, und umgekehrt (USA)

--> d.h., auch da denkt man, daß das Gras woanders grüner sei

--> wenn ich also mal seinen Pessimusmus (USA) mit meinem (Europe) mische, dann komme ich in Summe auf nur noch ~85.1k für Q3


--> "Inventory" wird wohl diesmal das Thema sein, oder genauer gesagt dessen Build-up nach dem Abschmelzen in Q2, weil es ja doch Hinweise gibt, daß die Produktion in Fremont relativ hochtourig in Q3 durchlief; zumindest beim Model 3

--> massive Preissenkungen in Q4??

--> und was wird mit der Guidance bisher von minimal 360k in 2019?

Tesla, 24.7.
We are working to increase our deliveries sequentially and annually, with some expected fluctuations from seasonality. This is consistent with our previous guidance of 360,000 to 400,000 vehicle deliveries this year.

--> wie würden die Algos drauf reagieren, wenn es hier bei den Q3-Zahlen zu einer Rücknahme durch Tesla kommen würde?

--> ich gehe daher davon aus, daß EM hier nichts zurücknehmen wird, und auch auf den Prozess Q1 -> Q2 verweisen wird --> Verluste sind bei Tesla ja sowieso "Standard"

--> was nicht "Standard" ist, ist ein klares Zurückrollen bei den Auslieferungen über die Quartale hinweg
Tesla | 246,40 $
EV-Pickups und EV-Trucks
Breaking: Amazon ordering 100,000 electric delivery vehicles from Rivian, Bezos says
https://twitter.com/davidshepardson/status/11746904988435005…

--> mMn ist der ganze Pickup- und Truck-Zug für Tesla bereits abgefahren

--> wo so oft, muss es der Markt erst noch schnallen
Tesla | 246,63 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.522.958 von faultcode am 19.09.19 16:44:25So wie Elon gestrickt ist nimmt er nichts zurück, solange ihm nicht das Gegenteil zu beweisen ist. Also wird er sich von den 360-400k frühestens Ende Dezember verabschieden, ebenso wird er die Mär vom Produktionsstart Anfang Q4 in China noch bis Ende November aufrecht erhalten. Und vom Robotaxi 2020 wird frühestens Mitte Dezember 2020 zurück gerudert. Bisher wurde er ja noch nie ernsthaft zur Rechenschaft gezogen.
Tesla | 246,77 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.522.217 von faultcode am 19.09.19 15:33:12
"GF3": Paint shop
https://twitter.com/phoennix10/status/1174579048267173888

=>
7/The reason why the supplier hasn’t installed the paint shop yet: cost.

Tesla is trying to drive the cost of the paint shop down and negotiations are not going well.




https://www.teslarati.com/tesla-model-3-sample-assembly-giga…


--> man kann dazu nur sagen: schon wieder?!?

--> ja, mit der Lackierung hat es Tesla nicht so :D


nebenbei: der Boden ist immer noch nicht versiegelt :D


=> aber mein Punkt ist ein ganz anderer:

• irgendwann hat Tesla 2 Montage-Fabriken, Fremont und Shanghai. Und noch etwas hat Tesla: Inventar -- in den USA und in China

=> ich kann mir daher durchaus vorstellen, daß EM einfach ein paar Model 3-Autos, die ja lackiert sind ;) , aus dem Inventar nehmen und demontieren lässt -- und in der "GF3" umherfahren lässt, wieder als "leaked photos"

--> nein, ich gehe sogar davon aus! Er/Tesla hat schließlich Erfahrung damit unter den Augen der Öffentlichkeit:

• die GF2 (ohne "") in Buffalo, die, wenn es sein muss, auch Bilder einer Geisterproduktion fabrizieren kann ;)


..und da kommt mir wieder die Geschichte mit FlowTex in den Sinn :D
Tesla | 245,83 $
USD0 Marketingkosten
Zitat von faultcode: ...--> hier ist EM schon jetzt voll in eine Marketingfalle gelaufen...


Industry-Pool Prototype / Erlkönige 18.09.2019 Nürburgring Nordschleife



=>

Tesla | 246,60 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.522.958 von faultcode am 19.09.19 16:44:25
"Inventory" --> "in transit"
Zitat von faultcode: ...--> "Inventory" wird wohl diesmal das Thema sein, oder genauer gesagt dessen Build-up nach dem Abschmelzen in Q2, weil es ja doch Hinweise gibt, daß die Produktion in Fremont relativ hochtourig in Q3 durchlief; zumindest beim Model 3...

-> hier meinte ich "in transit", nicht "inventory"; so wie auch schon bei den Briefen zum Q1:

At the end of the first quarter, approximately 10,600 vehicles were in transit to customers globally.
Tesla Q1 2019 Vehicle Production & Deliveries

oder:

...an increase in the number of vehicles in transit to customers at the end of Q1.
Tesla First Quarter 2019 Update

--> "Inventar" ist da kein so schönes Wort; "in transit to customers" klingt viel besser. Obwohl "Inventar" für Tesla unbedingt wieder notwendig ist, um die ABL-Darlehen darauf aufrecht zu erhalten, bzw. zu erneuern
Tesla | 223,15 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben