DAX+0,01 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,32 % Öl (Brent)-2,07 %

Tages-Trading-Chancen am Freitag den 16.11.2018 (Seite 30)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.233.411 von Netsrek am 16.11.18 14:54:21
Zitat von Netsrek:
Zitat von Eljot80: Rumms tschagga: Geheimnis um meine Marke gelüftet...

Habe die Ehre

Ach so, zärtlicher Versuch nach oben ab jetzt

LJ


Ich brauche einen Hammer nach oben! Oder ich bin pleite bevor ich angefangen habe😂
Da ich keine Fake TA betreibe sind alle heutigen sehr kostspielig gewesen! 🥵


Der Hammer kommt nur, wenn man Ihn gerade NICHT braucht. Machs wie Bratwurst! Wellcome back Bratwurst!
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.231.956 von Puhug am 16.11.18 12:38:58
Zitat von Puhug: EW-Zwischenauswertung

Die 200 Punkte Hoch vom gestrigen Tagestief haben sich als eine
dreiteilige a herausgestellt. Alles andere macht viel weniger Sinn.

Der DAX macht zur Zeit also eine b in einem sogenannten Flat.
Die b in einem Flat korrigiert die a meist deutlich, oft auch bis nah
an den Ausgangspunkt der a.

Es gibt sogar eine Flat-Sondervariante, in der die b tiefer als die a
zurück läuft. Wäre aber eine wesentlich seltenere Variante.

Nach meiner Sicht kann man ab 11322 (FDAX) wieder long Positionen
aufbauen - also halbe Posi und nahe des gestrigen Tiefs komplettieren.

Chance vs. Risiko wird jedenfalls immer besser, denn die c soll ja auch
ca. 200 Punkte wie die a machen.


Ok, es ist wie es ist.
Einstieg 1/2 zu 11322 und 1/2 zu 11255 = 11288,5 im Mittel.

Stopp nun auf Tagestief. - Risiko somit satte 65 Punkte.
Im Bereich 1134x würde ich gerne die Gelegenheit bekommen, mindestens
die Hälfte abzuwerfen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.233.399 von BartS. am 16.11.18 14:53:24
Zitat von BartS.:
Zitat von IQ4U: ...

Doch, klar zu Weihnachten! :look:


Gut möglich. Denn so wie es aussieht, wird der DAX eine negative Jahresperformance aufweisen. Und damit werden logischerweise viele DAX-Aktien ebenfalls eine negative Jahresperformance aufweisen, was viele Fondsmanager motivieren wird, diese kurz vor Jahresende schnell noch zu verkaufen, damit ihre ganzen "Fehlkäufe" zum 31.12. nicht ausgewiesen werden müssen.


P.S.: Auch generell besteht bei Fondsmanagern, Banken, Konzernen etc. ein Interesse, möglichst viel Schlechtes noch in diesem Jahr "unterzubringen", damit es 2019 nicht erneut einen Jahresrückgang gibt. Denn anhaltend sinkende Kurse schrecken Anleger ab, sprich, man verdient als z.B. Bank dann einfach weniger.
Es gibt Leute die sägen das Ast auf dem Sie sitzen und merken das noch nicht mal nicht war Nostredamus .wenn du etwas mehr an deinem Deutsch arbeitest könnten der Dachs und du Freunde werden..:kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.233.363 von Der_Zweifler am 16.11.18 14:49:54Also ich habe mir jetzt lange genug deine trades angeschaut.Ich muss sagen Hammer deine Ansagen laufen meistens ins Gewinn.Respekt Kollege :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.233.480 von nostra-damus am 16.11.18 14:59:39das war nur die Kopie deines Satzes...mehr nicht...mein Guter:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.233.480 von nostra-damus am 16.11.18 14:59:39Ich bin kein Deutscher,ich bin Ausländer ich darf das :p
rechtzeitig zurück.... long Dax @ 11241
s. Bild






LG und viel Glück für Alle
lach..kmax...du warst gar nicht gemeint...bist du mutter theresa, der sich vor ihm hinstellt?
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben