DAX+1,48 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,07 % Öl (Brent)+1,00 %

Tages-Trading-Chancen am Montag den 19.11.2018


DAX
ISIN: DE0008469008 | WKN: 846900
10.806,00
11.12.18
Deutsche Bank
+1,73 %
+183,93 PKT

Begriffe und/oder Benutzer

 



Tages-Trading-Chancen ist seit 2005 DIE börsentägliche Diskussion rund um Aktienindizes, Währungen, Rohstoffe und Blue Chips auf wallstreet : online.

Viele Fragen wurden natürlich im Laufe der 10 Jahre Tages-Trading-Chancen bereits beantwortet und sind über die Suche oder diese umfangreiche Linksammlung auffindbar. Bitte denkt beim Handeln an die 20 Goldenen Regeln im Trading und beachtet die Forenregeln in der nun beginnenden Diskussion. Denn alle hier vorgestellten Trades und Markteinschätzungen stellen nur die Meinung der einzelnen Mitglieder dar und sind somit keine Handlungsempfehlung für andere Leser! Kursrelevante Aussagen müssen mit Quellen belegt werden.

Besonders wertvolle Beiträge sollten mit Hilfe des Daumen-Symbols honoriert werden. Auch könnt Ihr Eure Lieblingsmitglieder (direkt am Mitgliedsnamen auf der Profilseite) abonnieren, um immer auf dem Laufenden zu sein.

Weitere Social Media Kanäle von wallstreet : online sind:
XING-Gruppe
Facebook
Google +


Termine für den aktuellen Handelstag

Diese gibt es ganz ausführlich auf wallstreet : online als Wirtschaftskalender, praktischerweise sogar mit Kalender-Export-Funktion. Für den morgigen Handelstag stehen demnach folgende Termine an (für mehr: Termin anklicken):

Wirtschafts- und Börsentermine vom Montag, 19.11.2018

ZeitLandRelev.TerminAktuellPrognoseVorherig
00:50JapanJPNSaisonbereinigte Handelsbilanz-303 Mrd.¥--239 Mrd.¥
00:50JapanJPNGüter-Handelsbilanz Gesamt-450 Mrd.¥-139 Mrd.¥
00:50JapanJPNExporte (Jahr)8,2%--1,2%
00:50JapanJPNImporte (Jahr)19,9%-7%
01:00Euro ZoneEURTreffen der Eurogruppe---
01:01GroßbritannienGBRRightmove Immobilienindex (Monat)-1,7%-1%
01:01GroßbritannienGBRRightmove Immobilienindex (Jahr)-0,2%-0,9%
04:30JapanJPNBank von Japan Präsident Kuroda spricht---
10:00Euro ZoneEURLeistungsbilanz n.s.a24 Mrd.€-20,5 Mrd.€
10:00Euro ZoneEURLeistungsbilanz s.a17 Mrd.€-23,9 Mrd.€
10:30SlowakeiSVKArbeitslosenquote5,2%5,23%5,4%
11:00Euro ZoneEURBauleistung s.a (Monat)2,04%--0,5%
11:00Euro ZoneEURBauleistung w.d.a (Jahr)4,6%-2,5%
11:00DeutschlandDEUDeutschlands Bundesbank Monatsbericht---
13:30SlowakeiSVKLeistungsbilanz EUR111 Mrd.€--472 Mrd.€
16:00USAUSANAHB Immobilienmarktindex606768
16:45USAUSAFOMC Mitglied John C. Williams spricht---
17:30USAUSAAuktion 3-monatiger Treasury Bills2,345%-2,34%
17:30USAUSAAuktion 6-monatiger Treasury Bills2,455%-2,465%

Webinare

Es wurden keine Daten gefunden


Viel Erfolg wünscht das wallstreet : online -Team

P.S.: Folgt „mir“ und erhaltet jeweils einen Alert (KLICKEN!), wenn es eine neue automatisch angelegte Diskussion gibt
DAX-Wochenvorbereitung mit 11.500 im Fokus
Nun sind wir wieder unter die 11.500 gefallen, doch der DAX scheint die Marke nicht aufgeben zu wollen. Es besteht die Möglichkeit, dies erneut anzulaufen.



Verläuft der Trendkanal weiter, dann sehen wir "ZickZack" die Jahrestiefs in dem Tempo. Dies würde so aussehen:



Etwas ausführlicher habe ich dies wie gewohnt als Nachricht niedergeschrieben:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11022928-dax-woch…

Kommt gut in die neue Börsenwoche,
Euer Bernecker1977
Black week
Relevante Statistiken:
1. DAX und DOW um den kleinen Verfallstag im November:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-561-570/#…
2. Donnerstag ist US Thanksgiving Day:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-881-890/#…
3. Typischer Monatsverlauf im November von DAX und DOW:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-561-570/#…

DAX Pivots
R3 11663,99
R2 11556,27
R1 11448,64
PP 11340,92
S1 11233,29
S2 11125,57
S3 11017,94

FDAX Pivots
R3 11683,67
R2 11563,33
R1 11464,17
PP 11343,83
S1 11244,67
S2 11124,33
S3 11025,17

CFD-DAX Pivots
R3 11688,97
R2 11568,53
R1 11470,97
PP 11350,53
S1 11252,97
S2 11132,53
S3 11034,97

DAX Wochen Pivots
R3 11913,90
R2 11756,21
R1 11548,60
PP 11390,91
S1 11183,30
S2 11025,61
S3 10818,00

FDAX Wochen Pivots
R3 11938,67
R2 11767,33
R1 11566,17
PP 11394,83
S1 11193,67
S2 11022,33
S3 10821,17

DAX-Gaps
29.01.2018 13324,48
15.06.2018 13010,55
09.08.2018 12676,11
29.08.2018 12561,68
30.08.2018 12494,24
27.09.2018 12435,59
05.10.2018 12111,90
26.10.2018 11200,62
07.12.2016 10986,69
06.12.2016 10775,32
03.08.2016 10170,21
19.07.2016 9981,24
11.07.2016 9833,41
08.07.2016 9629,66
06.07.2016 9373,26
27.06.2016 9268,66
24.02.2016 9167,80
10.02.2016 9017,29
12.02.2016 8967,51
11.02.2016 8752,87
16.10.2014 8582,90

FDAX-Gaps
26.01.2018 13384,00
15.06.2018 13051,50
09.08.2018 12671,00
29.08.2018 12569,50
01.10.2018 12299,00
06.12.2016 10831,00
19.07.2016 9977,00
11.07.2016 9770,00
08.07.2016 9622,00
12.02.2016 8991,00
16.10.2014 8561,50
Kawumm'sche MORGENANALYSE zum Montag, den 19.11.2018

Die Verfallswoche liegt nun hinter uns. Somit liegt ein Zwang weniger dem Dax auf der Brust. Er hätte damit nun einen Grund mehr, mal wieder etwas vom Tempo runterzugehen und einfach mal zu entspannen.

Guten Morgen :)
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12660-12648, 12550, 12420, 12395, 12300, 12270, 12112, 12000, 11908, 11830, 11800, 11720, 11700, 11616, 11420, 11360, 11220, 11040, 10922, 10811, 10574
Video zur Analyse gibts hier: https://money-monkeys.de/morgenanalyse-video-zum-Montag-den-…

Chartlage: übergeordnet negativ
Tendenz: Seitwärts/aufwärts
Grundstimmung: Zurückhaltend bis wieder etwas positiver


Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Zum Verfallstag am Freitag zuckte unser Dax nochmal auf neue Wochentiefs hinab. Dabei rutschte er durch alle Unterstützungszonen hindurch um sich anschließend dann doch wieder zu fangen und von dem neuen Wochentief ausgehend nach oben zu drängen. Damit müssen wir festhalten, dass die neuen Tiefs am Freitag keine Anschlussverkäufe nach sich zogen und stattdessen Käufer die günstigen Einstiege nutzten. Sollte dies nicht nur rein verfallsbedingt gewesen sein, könnte man daraus nun ein erhöhtes Kaufinteresse herauslesen.

Sollte der Dax also zum Montag nach oben arbeiten, wäre hier als Trigger dann die 11460 auszumachen. Sollte der Dax diese nun nachhaltig nach oben überbieten können, würde er sich Anschlusspotentiale bis 11580 und 11650 eröffnen. Scheitert unser Dax aber erneut dabei, nach oben klare Signale zu setzen, wären bis 11300 noch eine Knautschzone vorhanden. Bricht er diese nach unten, plane ich ein Erreichen von 11200, 11150 und 11100 ein.

Da der Dax sich nun nach dem Verfall aber durchaus auch wieder von dem korrektiven Geschiebe der letzten Woche lösen kann, sollte man sehr vorsichtig agieren, sobald dieser auf der einen oder anderen Seite sich lösen kann. Da wir auch zum Novemberverfall ein erhöhtes Short-Interesse auf der 11300 hatten, kann es auch durchaus sein, dass die Verteidigung des Bereiches letzte Woche nur Verfallstags bedingt war und die Verteidigung nun aufgegeben werden. Sollte sich dies bestätigen, wäre selbst eine Marktbereinigung unter der 11000 denkbar. Schauen wir aber rein auf den Chart und vergessen alles andere, lässt sich hier eine Flagge herauslesen, weiterhin deutliche Käufe an den Tiefs, aber auch ein noch aktiver übergeordneter Abwärtstrend. Wichtig ist also wie sich der Dax nun an den Extrem-Bereichen der Vorwoche verhält.

Fazit: Mit der kräftigen Verteidigung des 11300er-Bereichs auch zum Freitag nun wieder, könnte der Dax zum Montag mal wieder etwas Kraft und Zuversicht tanken und sich über die letzten Hochs hinwegsetzen. Der Fokus geht somit auf die 11460. Kann diese geknackt werden, wären auch 11580 sowie 11650 ableitbar. Scheitert der Dax aber daran und fällt unter 11300 zurück, droht ein Erreichen von 11200 und 11100. Geht er dabei in die Übertreibung, müsste eigentlich auch eine Bereinigung bis unter die 11000 einsetzen.

Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Hinweis gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrages die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kaufs- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Ihr wollt keinen Beitrag mehr verpassen? Dann klickt -> HIER <- um über neue Beiträge von mir informiert zu werden.

Video:
Dow Jones Chartanalyse vom 18.11.2018
Hallo Community, es ist wieder Zeit für die wöchentliche Analyse.

Rückblick:
Und es kam tatsächlich: das vorige Woche vermutete Durchschnaufen der Märkte. Etwas überraschend war das Ausmaß und Momentum, insbesondere zu Wochenbeginn.

Die Korrektur erreichte am Mittwoch tatsächlich fast punktgenau das 61er Retracement (29.930) bei 24.936. Am Donnerstag erfolgte dann das typische „Überschießen“, um alle, die beim „Trader’s Dream“ eingestiegen sind zu verunsichern und bestenfalls „rauszukegeln“. Der Dow fiel kurz bis 24.788 um dann wieder deutlich zu steigen. Die Donnerstagkerze bildete eine Umkehr aus, die Freitag bestätigt wurde.

Bei 25.500 hat sich eine kleine Barriere aufgebaut, die auch zum Wochenschluss noch nicht überwunden werden konnte.

Die Wochenkerze attackierte erneut die Aufwärtstrendlinie seit April 2018. Erneut schloss sie aber deutlich darüber. Die relativ lange Lunte sorgt eher für Optimismus als Besorgnis für die kommende Woche.


Ausblick:
Der heftige Anstieg von 24.122 bis 26.278 wurde in der abgelaufenen Woche auskonsolidiert. Auch eine untere Umkehr wurde am Donnerstag/Freitag ausgebildet. Daher bleiben die Ampeln auf Grün.

Wichtig ist es nun, rasch die 25.500 zu überwinden und die 25.800 zurückzugewinnen. Gelingt letzteres auf Tagesschlussbasis, sollten die 26.300 wieder erreichbar sein. Werden diese rausgenommen, darf auf ein neues Allzeithoch bis Jahresende gehofft werden.

Immer wahrscheinlicher werden für mich allerdings Jahresschlusskurse um die 26.000 bis 26.300. Das würde einem weiteren „Entlanghangeln“ an der oberen Begrenzung des langfristigen Aufwärtstrendkanals entsprechen.

Widerstände sind: 25.510, 25.800, 26.280, 26.540, 26.952, 27.500, 29.000.

Unterstützungen sind: 24.788, 24.697 (1g), 24.400, 24.250, 24.122, 23.500, 23.360, 23.243 (1f), 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b), 20.380 (1a).

Wenn ihr mehr über uns erfahren wollt, schaut vorbei auf www.apunkt.de .

Viele Grüße und viel Erfolg
Hallo zusammen. Um die morgendliche Ablenkung bei der Markeröffnung zu vermeiden, poste ich jetzt mein DAx-Update. Ich stehe halt immer zu knapp auf, um die 8 Uhr Eröffnung zu sehen. Übrigens immer eine gute Gelegenheit für 10 - 20 Punkte, wenn man ein paar Dinge beachtet. Dafür werde ich demnächst mal einen fetten Eintrag über Scalping schreiben. So. Nun aber zum Dax und den Verlauf der nächsten Woche. Das meiste ergibt sich aus dem Chart. Bei Fragen einfach fragen, wie man so schön sagt. Gute Trades, Leute.

Open Interest 12/2018 – Stand 16/11/2018
Am Freitag, den 21.12.2018 steht der kleine Verfallstag für den November an und um 13 Uhr werden u.a. die Optionskontrakte auf den DAX abgerechnet. Hier finden Sie die ...
Zum Weiterlesen bitte den folgenden Link verwenden:

https://formationenundmuster.com/




Traden Sie was Sie sehen und nicht was Sie denken!
Peter D.

Die hier vorgestellten Kommentare und Marktanalysen sind keine Beratung oder Wertpapierdienstleistung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen keine Handlungsempfehlung zum Kauf oder Verkauf jeglicher Art von Wertpapieren oder Derivaten dar. Für eventuell entstehende finanzielle Schäden wird keine Haftung übernommen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert sein.
Hallo werte Teilnehmer,

Eigentlich dachte ich: besser nichts schreiben!
Dann dachte ich: doch, aber mal kurz, Mensch LJ fasse Dich kurz!
3 Überschriften: WO daily, Meine Wochenend-Arbeit, Ideen nächste Woche
Also schreibe ich mal:
-Für alle, welche relativ neu hier im daily sind oder sich einbringen möchten: tut es doch bitte. Es ist in jedem Fall eine Bereicherung.
Warum dieser Satz??

WO ist ein Zirkus:
Tolle Athleten, Jongleure, Ballerinas, lauter Trommelwirbel, mal ein Äffchen, dann Clowns (Freitag z.B. war „Clowntag“), Hochseilartisten ohne Netz, Messerwerfer welche nicht treffen (d.h.dann das Mädel ist tot…) usw.
Und jetzt kommts es: hier darf jeder rein: alle dürfen mitmachen: ob mit oder ohne Qualifikation, Eintrittskarte, Führerschein, Angelschein, Segelschein: egal: hier wird zuweilen gepostet, das sich die Balken biegen
-Analysten: toll zu lesen, ob sie auch traden können, weiß ich nicht
-Papertrader: lautstark, gefährlich für Nachahmer
-Echte, authentische: die gilt es herauszufiltern
Warum ichs schreibe? Nun, natürlich sehe ich neben meinen Spässen auch Daumen und follower usw. Für mich bedeutet das Verantwortung! Dürft Ihr nachdenken, ich habs gesagt…

Meine Hausaufgaben:
Done!
Bei 2 Flaschen Trollinger schaute ich die Bollinger!
Verpennt habe ich den Abgleich: scalpen im ultrakurzen und dem trade auf nennen wir es mal „Tagessicht“. Tatsächlich hatte ich nur das „Standardbollinger“ am laufen, daneben immer 1 und 5min Kerzen. So etwas ist Quatsch, das kann nicht funktionieren…
Und ich werde berichten, bißchen mehr, davon immer wieder mal was…
2 Maßnahmen:
1. Angleichen und anpassen der Trading-Idee und
2. Hardware Anpassung: es kommt ein zusätzlicher Bildschirm her, online bereits bestellt…

Ideen:
Dax: Schaue neben Bollinger (dazugehörig natürlich trend, bißchen was die Meute so sagt (Stimmungsbarometer heißt irgendwie „Senti“, noch bißchen Durchschnitt: „Emma“ heißt der wohl und dann kommt raus: polnisches Bier, Prost!
So und jetzt meine konkreten Marken: DAX: zwischen 10 und 12000,; Leute lasst Euch nicht veräppeln
Ich warte den Start ab, schaue mal Mini gap als Erstes oder…

Außerdem:
Bayer kommt langsam an innere Werte, so ca. 60, hier mal schauen, risc Monsato j/n
NAS: ich bevorzuge das up, Problem nur: sind wir schon weit genug unten, sorry boom…
Gold: Kurzfristtrades: nur Bauchgefühl heraus, nichts anderes Kopfrange ohne jeden Hintergrund: 1198 bis 1230

Könnt mich gerne für bekloppt halten „ist aber so“

LJ sendet Grüsse :)
Nebenbei schüttel ich jetzt wieder am Goldbaum.
Ob es jetzt fällt weiß ich nicht, aber die 1211 wird bald wieder klingeln.

Short Gold 1221

TP 1211

(Keine Zeitvorgabe, läuft solange bis der TP kommt oder mir langweilig wird :) )
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben