checkAd

    Cresud - Agrarunternehmen in Argentinien. (Seite 8)

    eröffnet am 26.11.18 13:58:08 von
    neuester Beitrag 23.08.23 21:41:27 von
    Beiträge: 80
    ID: 1.293.389
    Aufrufe heute: 6
    Gesamt: 8.323
    Aktive User: 0

    7,0500
     
    EUR
    -1,05 %
    -0,0750 EUR
    Letzter Kurs 22:00:05 Lang & Schwarz

    Werte aus der Branche Nahrungsmittel

    WertpapierKursPerf. %
    30,85+39,03
    30,00+23,46
    193,35+19,98
    87,22+17,86
    1,7800+14,10
    WertpapierKursPerf. %
    9,0000-9,91
    14,060-10,79
    0,6200-12,68
    0,6565-18,14
    1,1500-20,14

    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

     Durchsuchen
    • 1
    • 8

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 01.01.19 20:21:45
      Beitrag Nr. 10 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 59.513.620 von honigbaer am 27.12.18 13:36:23Nein habe ich nicht gemacht die paar Euro waren mir den Aufwand nicht wert. Wie gesagt, es handelt sich nur noch um einen kleinen Restbestand.
      Avatar
      schrieb am 27.12.18 13:36:23
      Beitrag Nr. 9 ()
      Und über die Veranlagung war auch nichts zu machen, oder hast Du das gar nicht versucht?
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 27.12.18 10:35:42
      Beitrag Nr. 8 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 59.509.204 von honigbaer am 26.12.18 15:57:30Hallo honigbaer,

      ich bezahlte auf die Dividende der ADR´s nur fremde Spesen ca 4% und dann ganz normal die KapSt und Soli.

      Gruß
      I@w
      Avatar
      schrieb am 26.12.18 21:40:14
      Beitrag Nr. 7 ()
      Die Liquididätskrise hat bereits für -50% gesorgt- obwohl nicht zu sehen ist wie sie sich auf das Cresud Geschäft auswirkt.

      Geschäftsführung erwartet laut Bericht ein Ernteplus von 30% u.A. wegen El Nino der ja an manchen possitiv, an anderen negativ wirkt.


      Wäre die Gesellschaftstruktur nicht so kompliziert, und gäbe es das IWF -Kasperletheather nicht, stünde der Kurs woanders.
      Avatar
      schrieb am 26.12.18 15:57:30
      Beitrag Nr. 6 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 59.341.493 von Steigerwälder am 01.12.18 16:39:36
      Zitat von Steigerwälder: ....
      Das Problem ist nur dass wir einen Katalysator benötigen um Werte zu heben, sonst haben wir nur eine Valuefalle. Die Unterbewertung der Assets besteht schließlich schon einige Zeit.


      2018 war alles schwierig, Missernte und Argentiniens Liquiditätskrise, die IWF Hilfe erforderlich machte.
      Wer soll da in Landerschließung und den Agrarsektor investieren. Immobilien, Banco Hipotecario und dann noch Interessen in Israel ... alles etwas unübersichtlich.

      Trotzdem kann irgendwann eines der Geschäftsfelder zünden.
      Auch könnte eine klarere Aufstellung oder eine Aufspaltung der Katalysator sein.
      Ob eine positive Entwicklung des Agrarsektors (Ernteergebnis, Preisentwicklung) reicht vermutlich nicht.

      Wie siehrt es hier eigentlich mit fiktiver Quellensteuer auf die Dividenden aus bei ADRs?
      Weiß das jemand?
      1 Antwort

      Trading Spotlight

      Anzeige
      East Africa Metals
      0,1520EUR -3,18 %
      “STRONG BUY” & explosiver Ausbruch!mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 26.12.18 14:15:38
      Beitrag Nr. 5 ()
      Die Firma ist recht schwer zu bewerten. Das EK von 20% gibt vermutlich ebensowenig die Realität wieder wie das KGV von 2 das durch Wertberichtigungen zustande kam..

      Meine Überlegung zu investieren beruht darauf dass das Land bereits jetzt ein Vielfaches des Buchwertes wert ist und weiter steigt. Ich fürchte das kann man nur ungefähr schätzen.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 25.12.18 15:52:55
      Beitrag Nr. 4 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 59.341.493 von Steigerwälder am 01.12.18 16:39:36Die Firma scheint aber ziemlich gehebelt zu sein: http://www.cresud.com.ar/archivos/2019-1Q-Earnings-Release-C…
      EK ca 20%, wenn man sich auf die Buchwerte bezieht.
      Avatar
      schrieb am 01.12.18 16:39:36
      Beitrag Nr. 3 ()


      2 sehr interessant Beiträge, danke. Hier noch ein Video mit einer Analyse über Cresud.
      Carlin kommt auf eine Bewertung von etwa 1 Mrd. Er will aber noch nicht kaufen, da er auf einen crash wartet . OK... das war jetzt im August damals stand die Aktie bei 15.

      Außerdem bewerte er die Agarflächen lediglich mit 200Mio. Das sind für 800000 ha viel zu wenig. Ich denke da kann man mindestens Faktor 5 ansetzen.


      Das Problem ist nur dass wir einen Katalysator benötigen um Werte zu heben, sonst haben wir nur eine Valuefalle. Die Unterbewertung der Assets besteht schließlich schon einige Zeit.
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 30.11.18 10:54:19
      Beitrag Nr. 2 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 59.299.274 von Steigerwälder am 26.11.18 13:58:08Hallo Steigerwälder,

      ich habe noch einen kleinen Uralt-Restbestand an Cresud-Aktien. Bei den aktuellen Kursen bin ich am Überlegen mal wieder etwas aufzustocken.

      Positiv sehe ich den riesigen Landbesitz (real Assets) und die Immobilien-Beteiligungen über ISRA.

      Der Gemischtwarenladen könnte bei einer Zerschlagung/Aufteilung hohe Reserven hervorbringen.

      Es gibt auf seekingalpha einen Bericht über Cresud in dem von einem NAV von 45US$/ADR ausgegangen wird.

      https://seekingalpha.com/article/4052268-cresud-misunderstoo…" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">https://seekingalpha.com/article/4052268-cresud-misunderstoo…

      Desweiteren wird es in 2019 wieder einen Bericht von Swen Lorenz zu Cresud geben….

      https://www.undervalued-shares.com/blog/xmas-in-argentina-an…


      Gruß
      I@w
      Avatar
      schrieb am 26.11.18 13:58:08
      Beitrag Nr. 1 ()
      Servus,

      ich denke es wird mal wieder Zeit einen Thread zu Cresud zu eröffnen.
      Wozu?
      a. Man kann Antizyklisch auf Argentinien setzen.
      b. Man kann Antizyklisch auf den Agrarsektor setzen.

      Beides ist derzeit out. Langfristige orientierte Antizykliker positionieren sich bereits dort.
      Bspw. Michel Burry oder GeorgSoros.

      Cresud ist durch die Peso Turbolenzen zuletzt ordentlich unter die Räder gekommen.
      ca. -50% vom Höchststand. Damit wurden die Kursgewinne nach der letzten Wahl fast ausradiert.

      Wie schauts mit Gewinnen aus?
      https://finance.yahoo.com/news/cresud-fiscal-1q-earnings-sna…
      Im letzten Quartal wurde 1,33$ verdient.
      Annualisiertes KGV betrüge damit 2. Das sagt auch yahoo finance. Damit reche ich jedoch aufgrund von Währungseffekten nicht.
      Dividenden wurden letztes Jahr 44 Cent gezahlt. Macht etwa 4%.
      https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=24&l=0&isin=US22…


      Die eigentliche Phantasie liegt für mich jedoch im Grundbesitz. 800.000 ha Land.
      In Argentinien wird ein Hektar mit 200-300$ bewertet. In der EU zwischen 2000 (Bulgarien) und 60000 (Holland).
      Wiederum ist es unrealistisch anzunehmen dass sich die Argentinischen Preise in einem halben Jahr auf dem Niveau von Holland einpendeln.
      Luft nach oben besteht aber durchaus.
      Darüber hinaus hat Cresud noch zahlreiche Beiteiligungen an Immo Projekten in Argentinien und Israel, sowie an Brasilagro.

      Risiken: politische Risiken in Argentinien. Das Beteiligungsgeflecht ist unübersichtlich und für meinen Geschmack etwas zu sehr gelaveraged.
      Ich werde vermutlich trotzdem bald kaufen da das Papier sehr billig ist. (Q1 Gewinn 60 Mio, MCap gut 500 Mio.)
      1 Antwort
      • 1
      • 8
       DurchsuchenBeitrag schreiben


      Cresud - Agrarunternehmen in Argentinien.