DAX-1,61 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,28 % Öl (Brent)+0,57 %

Korrektur/Crash 2018-19 ?? Divergenz im Monatschart



Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo an Alle :)

Bin ein Hobbytrader. Hab schon 2 Konten kaputt gemacht..bin aber schon lange dabei. Bin mehr ein Shorti... bzw. es fällt mir schwer bei schlechten News die Realität zu (über)-sehn *g . Beispiele: Trump wird gewählt..800p runter dann 1200 hinauf an nem Tag ... genau so kurz davor .. brexit wird beschlossen... 2tage später alles vergessen und es dauert ja noch 2 Jahre. Egal. war zumindest schon 2008 dabei und es läuft besser bei mir.

Aber nun zum Titel.

Man sieht im Dow durch die langen Candlesticks/Volumen ne größere Verunsicherung im Markt. Dann noch MA Kreuzungen im Tageschart. Und vor allem eine Divergenz im Monatschart. Hier ein Bild:



So eine deutliche Divergenz hatten wir eigentlich nur im Jahre 2008. Den jetzigen Down-Channel habe ich nach dem 2008er Vorbild geformt (mit fibos, wo sind die MA´s usw. ). Warum nach dem 2008er ? weil Kurse mmn aus der Vergangenheit enstehen :). Ich habe noch 3 etwas steilere Varianten , einen so etwa wie im Jahr 2000... und für die Auflösung der Divergenz einen Bullenchart erstellt. bin recht offen mittlerweile wo es hingeht und passe mich zumindest an :)

Bevor ich ein den Wochenchart gehe. Zuerst den Tages-Chart im Dow, denn die Abwärtsbedingungen sind für mich noch nicht aktiviert.


Bedingen für mich wären (wegen einen perfekten Jahres Doji):
- er darf im Januar mit keinem Punkt über das Jahrehoch 2017 + Deckel gehn. (der Deckel ensteht aus dem doppeltop aus 2018 und 2000/2008)
- er sollte im Januar unter dem Jahrehoch 2017 bleiben das bei 24899 liegt.
- er sollte im Januar das Tief 2018 unterschreiten
- und durch Fibo-Ex die 21200 erreichen.

Den punkte verlauf im Dez habe ich nach dem vorbild 2008 eingezeichnet... es kommen ja auch Feiertage usw. ( so ein Punkte-verlauf habe ich mir angewöhnt zu erstellen, damit ich nicht gegenhalte und passe es auch immer wieder an ^^ )

Nun Zum Wochenchart :


Sieht heftig aus, ich weiß... aber nach dem 2008 Down-Channel erstellt.Sowie den Punkteverlauf. Was handfesteres habe ich nicht ...also nehme ich die Historie als Vorbild.
Zumindest die 21200 kann ich mir , wegen der hohen Vola zur Zeit, gut Vorstellen.
Mein Bauchgefühl sagt mir, das die 21200 reagieren wird, aber bei der mittleren Trendlinie abprallt und unter "Jahresanfang2017" geht und dort paar Monate ne Seitwärtsbewegung macht... Dort ist auch die Monatswolke.

Alles recht Hochspekulativ. Sorry. Aber wie gesagt, hab auch nen Bullenchart, basierend auf die Fibo-Extension aus 2008, wie der zur 423% /39252 geht. ^^ Dafür müsste er mit richtigen heftigen grünen Kerzen, Zeitnah, den Deckel aus 2018 knacken und sich in die 29000 einhakeln... was ich bei dem Marktumfeld nicht sehe... aber mein Problem habe ich ja oben erwähnt *g das mit der Realität
Und bevor ich niedergemacht werde wegen "ultra Shorti" ;)

Gibt es irgendeinen Grund für so ein Downtrend. Ich weis es nicht, wusste man 2008 auch nicht. Sehe nur das Größere Teilnehmer die Kurse recht hin und her werfen. Was schon ein Alarmzeichen sein könnte. Will aber auch ein bisschen Spekulieren nun :)

Eines, was man aus 2008 gelernt hat, das es sich evtl lohnt, einen Blick auf den Interbanken Rate/Zinssätze zu nehmen :) dazu ein Link.

https://tradingeconomics.com/country-list/interbank-rate

Also gehe ich mal die Kandidaten durch und schaue mir den Jahreschart an :

- Türkei : bekannt, keine Überraschungen...?
- Russland : geht runter.. alles ok
- China : den Kurs traue ich nicht (aber wir haben ...)
- Hong Kong : hmm... der steigt seit Okt 2017. Was mir spontan einfällt ist Real Estate. Wenn man bissel Googelt... könnte der Häusermarkt drüben am abflauen zu sein. (einige bekommen ihre häuser zu dem preis nicht mehr los usw.) .. und 2017-2018 wurde der markt für ausländische Investoren in China geöffnet. Ne offizielle liste wer die Kanditenen sind, findet man im Internet :)
- United Arab Emirates und Saudi Arabia : Hier fällt mir dazu ein, das sich ausländische banken seit ende 2017 aus der Region zurückziehen. Und, das die hiesigen Banken durch Öl finanziert werden...man beachte den Ölpreis.
- USA : der steigt der seit 2016 im Grunde. Da fallen mir paar sachen ein ;) Trump, der Shutdown Aufruft wegen ner Wand/ un allgemein ... Real Estate Preise sind höher als 2008 (wie haben die das nur geschafft). Zinsen die mal erhöht wurden... Staatsverschuldung (die nicht so relevant sind)
-Europa : wir fahren das Model Japan. Der glaube zählt .


Brexit : Harter Brexit, falls er kommt.. wie ich verstanden habe, hätte das Banksystem drüben keinen Zugang zum Europäischen...was heißt, das schnellstmöglich die Vertrage dazu erstellt werden müssten... und des wissen die Leute ja... also keine Überraschung.

Möglichkeiten gibts einige, bin kein Hellseher... aber irgendetwas wurmt den Markt... und ich war 2008 schon dabei ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.450.559 von borazon am 17.12.18 05:56:47ein wahrer geleehrter der wirtschaft, wie man an diesem beitrag sehen kann...:laugh::laugh::laugh:
Moin,

ich denke auch, dass es noch um einiges Tiefer geht. 9500 infolge dann 7500 scheinen mir wahrscheinlich. Zumindest solange die obere Linie nicht durchbrochen wird...
hm, bekomme kein Bild mehr hochgeladen, Editieren geht auch nicht...
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.450.454 von Bennx am 17.12.18 02:27:38Bin ein Hobbytrader. Hab schon 2 Konten kaputt gemacht.....

Vielleicht hättest jemand nachtraden sollen.......;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.453.976 von R32 am 17.12.18 14:50:00Gelbe Seiten. Da werden Sie geholfen.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben