checkAd

Langfristdepot (2019-2029) (Seite 3)

eröffnet am 08.01.19 23:26:59 von
neuester Beitrag 06.04.21 13:00:27 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
09.01.19 18:12:14
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.594.939 von clearasil am 09.01.19 18:00:27 habe meiner Liebsten vor 10 Jahren ein index-zertifikat auf den amex-biotech-index empfohlen, wir haben neulich, ehrlich, das erste mal draufgeguckt, über 400 %, in einer schwankungsreichen Zeit! hab ich ein Bussi bekommen. :D
_____________________________________________________________________________





Und, hat(te) Sie gekauft?
2 Antworten
Avatar
09.01.19 18:20:04
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.595.044 von Popeye82 am 09.01.19 18:12:14klar hat sie gekauft! glaubt mir doch alles! meistens. :D

November 2008 mitten in der Finanzkrise. :lick:
1 Antwort
Avatar
09.01.19 19:21:40
Auch von mir einen herzlichen Glückwunsch, an die Börse zu gehen. Mit Sicherheit eine der besten Entscheidungen deines Lebens.

Ich finde dein Vorgehen löblich und gut strukturiert, sehe aber trotzdem - im Gegensatz zu den meisten anderen - zwei Punkte negativer als der Rest der Bande.

Zum Einen ist mir das Ganze zu kleinteilig: 300 Euro im Monat werden auf 12 Aktien verteilt. Ja, Risikostreuung ist richtig und wichtig, aber so? Selbst die günstigen Comdirect-Gebühren liegen bei über 1 % pro Kauf. Wenn du Namensaktien hast (BASF und Allianz) kommen noch Umschreibungsgebühren dazu. Ich würde dann eher ohne Sparplan mit größeren Positionen in einzelnen Aktien anfangen und das dann langsam wachsen lassen.

Das andere Thema ist die Aktienauswahl. Ja, darüber kann man immer streiten. Aber du studierst und hast bis zu deiner Rente noch 40 oder mehr Jahre. Da kannst du meiner Meinung nach gerne mehr Risiko gehen. Cisco und 4 klassische Konsumtitel aus den USA - warum nimmst du nicht stattdessen mal eine Amazon oder PayPal? Werte, die nicht so sicher sind wie eine Johnson & Johnson, die aber noch reichlich Wachstumspotenzial haben? Du musst ja nicht alle Aktien derart riskant machen, aber Amazon statt Coca-Cola und PayPal oder Square statt McDonald's sollten nicht schädlich sein.
3 Antworten
Avatar
09.01.19 19:41:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.595.668 von JuliaPapa am 09.01.19 19:21:40 Ich würde dann eher ohne Sparplan mit größeren Positionen in einzelnen Aktien anfangen und das dann langsam wachsen lassen.


ich halte das auch für die bessere Lösung, aber irgendwo muss man eben anfangen.

das gilt auch für die Titelauswahl - eine konservative Basis schaffen und das gezielt mit Einzeltiteln ergänzen.

langsam reinwachsen.

AMZN und PYPL sind zurzeit sehr beliebt - muss nicht so bleiben - und ich mag beide, vor allem PYPL.
1 Antwort
Avatar
09.01.19 20:39:26
Hallo Marvin,

auch von mir unbekannterweise Anerkennung fuer dieses Vorhaben.

Ich finde es auch lobenswert, dass Deine Pruefungsvorbereitung gegenueber der Anlagenachjustierung Prioritaet hat. Darin liegt Deine wirkliche Langfristperformance, da die Sparraten spaeter dann wahrscheinlich noch viel Luft nach oben haben werden.

Den meisten Anmerkungen (Allianz heraus, Payment dazu, mehr Biotech, weniger Konsum) stimme ich zu. Medtronic wuerde ich auch herausnehmen, weil Du JNJ schon hast. Dafuer koenntest Du innovative medizinische Ansaetze etwas staerker betonen (warum nicht z.B. mit BB Biotech oder einem aktiven Medtechfonds?).

Normalerweise wuerde ich auch zu einem Schuss Nebenwerte raten. Allerdings kann man auch den Standpunkt vertreten, dass das im Hinblick auf Deine Vorgehensweise (laufenlassen, wenig kuemmern, weil das Studium im Vordergrund steht) das Risiko unnoetig erhoeht.

Gruss

El_Matador
Avatar
09.01.19 23:13:34
Hallo Marvin,

ich schreib mal noch etwas von der "jüngeren" Fraktion. Mein Studium/WP-Examen ist auch noch nicht all zu lange her. In Summe hast Du Dir ein super Depot für den Anfang zusammengestellt. Relativ konservativ und pflegearm ;)

Mit der Zeit kann man daran immer noch feinjustieren. Du hast ja noch richtig lange Zeit dazu!!!

Wichtig ist und bleibt... konzentriere Dich auf Dein Studium... ist die beste Investition, welche es im Leben gibt!!! Kann ich nur zu 100% selbst bestätigen!!!

Würd mich freuen, wenn nicht nur der Papa an den Achensee 2019 kommt.

Beste Grüße und viel Erfolg bei der anstehenden Prüfung!!! :)

Felix80
Avatar
10.01.19 09:06:17
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.595.668 von JuliaPapa am 09.01.19 19:21:40
Zitat von JuliaPapa: warum nimmst du nicht stattdessen mal eine Amazon?


Ist bei ihm #4 ;)
Avatar
10.01.19 09:47:14
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.588.576 von Patriots13 am 08.01.19 23:26:59
Zitat von Patriots13: Guten Abend allerseits,

Kurz zu mir: Bin 21, Student und ein ziemlich grün hinter den Ohren, was Börse/Aktien/etc angeht.

Nun will ich im Hinblick auf meine Zukunft jeden Monat 300€ von meinem Nebenjobverdienst langfristig in Aktien investieren.
Habe auch schon ein Konto bei der Comdirect (und den schönen Bonus für die Eröffnung kassiert ;) ) und einen Sparplan angelegt. Dieser umfasst folgende 12 Werte zu je 25€:

1. BASF
2. Allianz
3. Coca-Cola
4. Amazon
5. Procter und Gamble
6. Johnson und Johnson
7. SAP
8. Cisco
9. Microsoft
10. McDonalds
11. Medtronic
12. Amgen

Hierbei habe ich sowohl auf Stabilität und Wachstum des Unternehmens als auch auf Dividendenrendite geachtet. Beginnen wird das Ganze am 15.01.

Zusätzlich habe ich mich Anfang Januar getraut, schon mal weitere 400 in eine Einzelaktie zu stecken. Hier hab ich British American Tobacco genommen.

Nun würde ich mich erstmal über Rückmeldung aus der Community freuen! Hoffe ich hab hier richtige Entscheidungen getroffen.

Desweiteren wollte ich mich mal bei euch erkundigen, wo man sich am besten über Ausschüttungszeitraum und -menge/ bzw. -wachstum informiert. Macht man dies direkt beim Unternehmen (in diesem Fall BAT) oder gibts nützliche Seiten, wo man diese Info gebündelt finden kann?

Das wärs erstmal, schönen Abend noch, ich werd jetzt zurück ans Lernen gehen :p

Lg,
Marvin


Hallo Marvin,

freut mich, dass jemand in dem Alter Interesse an soliden Investitionen in Aktien entwickelt, passiert selten genug (ich hab damit mit 20 angefangen und kann mich noch gut an die Reaktionen erinnern.

Zu deinem Depot, an dem es ja die ein oder andere Kritik gab: Im Großen und Ganzen finde ich die Auswahl gut, auch wenn ich persönlich (im Unterschied zu vielen Mitstreitern) mit einer Amazon nie wirklich warm geworden bin.

Als Versicherungswert ist die Allianz solide, auch wenn ich persönlich Admiral Group aus Wales oder wenns denn ein deutscher Wert sein soll die gute alte Münchner Rück (du kennst vermutlich eher die Tochtergesellschaft ERGO aus der Werbung) vorziehe.

BASF ist im Chemiesektor sicherlich keine üble Auswahl, war auch in der Vergangenheit solide geführt und hat vergleichsweise wenig Dummheiten gemacht, was überteuerte Übernahmen etc. anging. Du musst dir darüber im Klaren sein, dass das Chemiegeschäft sehr konjunkturabhängig ist und in Rezessionen der Gewinn und damit auch der Kurs mal richtig wegkrachen kann. Bei BASF stehen die Chancen aber ziemich gut, dass sie sich doch zügig wieder erholen. Bedenkenswerte Alternativen wären in meinen Augen z.B. Henkel oder Fuchs Petrolub.

Coca-Cola/P&G
Die große Zeit der Konsumgüterriesen ist m.E. vorbei. Die haben von der Vermarktungslogik der Fernsehzeitalters massiv profitiert. Die Werbeslots waren teuer, weswegen sie nur für die größten Firmen darstellbar waren, die die Kosten dann auf größere Stückzahlen umlegen konnten und höhere Margen hatten und mit dem zusätzlichen Geld wieder mehr Werbung kaufen konnten usw. Dadurch kam es im Laufe der Jahrzehnte zu einer gewaltigen Konsolidierung, und extrem hohen Gewinnen. Bei beiden (wie auch andren aus dem Bereich) hat sich die Entwicklung die letzten 8 Jahre oder so ziemlich abgeflacht. Von daher sind das zwar solide Picks, aber die Renditen der Vergangenheit sollte man eher nicht erwarten.

JNJ/MDT
Beides solide Picks aus dem Medizintechniksektor, wobei MDT hier mehr der Spezialist ist und JNJ der Allrounder, das auch in Pharma und nicht verschreibungspflichtigen Medikamenten (OTC) sowie allerlei "Konsumgütern" (von der Sonnencreme bis zum Tampon). JNJ st ein ausgesprochen solider Wert, mit dem du recht breit aufgstellt ist. MDT ist immer mal wieder massiv in der Kritik. GEsundheit ist ein sehr sensibler Bereich und Fehler haben drastischere Auswirkungen auf den Kunden und auf Sicht damit auch auf die Reputation als anderswo. Da viele Produkte wenig Konkurrenz haben, ist die Preissetzungsmaht relativ hoch, aber nicht unbegrenzt, wers übertreibt landet gern mal auf dem Kieker von Politaktivisten und Regulierungsbehörden.

SAP/Cisco/Microsoft

Vor dieser Zusammenstellung einfach nur "Hut ab". Gibts aus meiner Sicht wenig zu meckern. Mach dir bei allen dreien bitte klar, dass die ihr Geld mit Firmenkunden verdienen (zumindestens großteils) und da keine Rolle spielt, ob jemand die Produkte nun toll und schick findet, sondern ob sie zuverlässig funktionieren. Der Clou sind hier die hohen Wechselkosten für den Kunden, nicht irgendwelche lustigen Gimmicks.

Amgen

Sorry keine Ahnung, nicht in meinem Blickfeld (kommt auch vor).

BAT

Die Tabakkonzerne waren in der Vergangenheit regelmäßig eine Goldgrube, ob ihres einfachen Geschäftsmodells, abhängiger Kunden und regelmäßiger Kursstürze aufgrund diverser Sammelklagen in den USA. Wenn ichs richtig im Kopf habe, ist bei BAT der Knackpunkt eine relativ hohe Verschuldung resultierend aus ÜBernahmen, die erstmal abgebaut werden muss. Außerdem frage ich mich schon länger nach dem langfristigen Nutzen für die Kunden, da mit sinkender Zahl an Raucher, der "Networking"-Nutzen des Rauchens beständig sinkt, langsam aber ständig. Außerdem ist bei den neueren rauchfreien Produkten nicht ganz klar, ob die Markentreue und damit die Markteintrittsbarrieren ähnlich hoch sind.

Die grundsätzlichen Gebührenbedenken bei so kleinen Sparplänen/Kaufsummen kann ich so nur unterschreiben. Wäre sinnvoller immer paar Monate zu warten und dann immer für mindesten 1k€ zu kaufen. Da hast innerhalb weniger Monate dann auch die notwendige Diversifikation (ich hab übrigens nur 8 Werte insgesamt und finde das reicht völlig).

Ansonsten wünsche ich dir viel Erfolg für deine Prüfungen und mit deinen Investitionen und vielleicht sieht man sich ja im Mai am Achensee!
2 Antworten
Avatar
10.01.19 09:57:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.599.394 von provinzler am 10.01.19 09:47:14das finde ich ist eine ausgezeichnete Analyse zu den einzelnen Werten und ihren Aussichten!
Avatar
10.01.19 10:53:08
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.599.394 von provinzler am 10.01.19 09:47:14Danke für Die Tollen Ausführungen.





Die grundsätzlichen Gebührenbedenken bei so kleinen Sparplänen/Kaufsummen kann ich so nur unterschreiben. Wäre sinnvoller immer paar Monate zu warten und dann immer für mindesten 1k€ zu kaufen. Da hast innerhalb weniger Monate dann auch die notwendige Diversifikation (ich hab übrigens nur 8 Werte insgesamt und finde das reicht völlig).
__________________________________________________________________________________



Ist absolut nicht Die Absicht Wem Was aufzudrängen,
aber in Diese Riiichtung hätte ich auch eeeeeher gedacht.
Muss Jeder Selber wissen,
aber @Patriots13:
würde vielleicht mal überlegen Sowas in Der ART vielleicht doch eher zu favorisieren.
(Im Anderen Fall, Herangehensweise, wirst Du wahrscheinlich schon Irgendwann merken dass Dich Die Ge"drückte" Performance doch ganz, ganz SCHÖN :) ärgert, Irgendwann.)
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Langfristdepot (2019-2029)