DAX+0,25 % EUR/USD-0,17 % Gold-0,39 % Öl (Brent)-0,18 %

Degiro Quellensteuer, Kanada - Die letzten 30 Beiträge


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.703.183 von Krippzange am 24.01.19 16:39:30bei Onvista brauch ich auch keine TAN und PUK .. LogIn und fertig..

aber muss man beim Piilze sammeln noch traden?

abgesehen davon weichen wir auch vom Thema "Degiro und Quellsteuer" ab ;)

würde ich traden, wäre mir wohl ehr IB der günstigste Broker aber das ist ja jedem seine Sache...

Bzgl. der Quellsteuer.. wird der TE wohl nur eines machen, demnächst vorher darauf achten ... hohe Brutto Dividende bedeutet nicht zwangsläufig auch hohe Netto Dividende.
ich wollte mein depot echt voll übertragen..zu degiro...da ich aber nur mit den sogenannten seriösen aktien fungiere..lass ich das mit dem degiro wieder...ist mir zu teuer..zugegeben..das mit dem android handy per zwei knöppe drücken und der trade ist zustandegekommen ist schon cool..schneller gehts kaum..bei mir 10 sekunden ...bei de giro...aber die gesamtkohle zählt letzlich ..die tan und puk nervt bei deutschen brokern ..das gibts nicht bei degiro...das find ich klasse das ich gaaaaanz nebenbei beim sprichwörtlichen pilzeflücken ganz easy tradenv kann (gewinn einstreichen kann) in wenigen sekunden.nach dem motto...mutti plückt die pilze und ich sahne mal eben in sekunden hunderte ab.cool
aber ich bin jemand der nicht nuuuuur degiro lobt
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.702.577 von Krippzange am 24.01.19 15:35:09was echt nur 30 Aktien auf Xetra... Dann ist die Werbung auf Degio mit dem Xetra handel:



ja irreführend und wettbewerbswidrig ... bei letzterem hätten die Mitbewerber doch schon längst reagiert... oder die Degro Kunden beschweren sich nicht das es mal an die Luft kommt.

Flatex hat die Kosten auch erhöht ... nur noch der Zertifikate Mist über Premium und Gold Partner ist ertragbar ... und das tolle Permium Partner ist Morgan Stanley dessen Produkte nach meiner Rechnung völlig überteuert sind .. Da kaufe ich lieber ein Produkt vom Mitbewerber, zahle halt 7 Euro Gebühr aber der Unterschied vom Spread macht es wieder wet.

Degiro ist glaube ich noch nicht mal profitabel ... die brauchen massig Kunden. Heute hab ich ne Werbugn von denen gesehen mit 500 Euro Startguthaben bei Depoteröffnung .. (500 Euro verteilen sie mit 50 Euro mtl. für Orderkosten .. also ehr was für viel hin und her)
quellensteuer hin oder her...was mich echt fuchsich bei degiro macht sind die versteckt doofen hinterhältigen kosten...sooo günstig sind die nicht wenn man nicht gerade sonstwo kauft.
zb. man kann nicht jede aktie ( fast keine ) bei xetra handeln ..nur max bis 30 euro gesamtkosten auf xetra für nur 2.00 euro plus 0,026% wer kauft für 30 euro aktien? KEINER !!!..man kann nur für 7,50 +0,098% in frankfurt kaufen oder verkaufen..
da viele deutsche broker pauschal 10 euro pro trade wollen..relativiert sich das mit holländer degiro schnell vom günstigen broker..der viel fiesere teure broker kommt besser hin
kauf ich für 5000 euro aktien kostet das bei degiro um 15 euro und mehr soweit sich die 5000 euro auf 10.000 euro erhöht .kaufe ich bei zb. dkb bank broker..zahle ich 10 euro bis zur gesammtsumme von 10.000 euro
de giro ist ein teurer laden
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.678.412 von chris_mx am 21.01.19 18:08:23
Zitat von chris_mx: Wenn es so läuft dann fliegen die Kanadier erstmal wieder raus aus meinem Depot. Aber warte mal noch ab ob Degiro was dazu auf meine Mail sagt.


Dividenden Rendite kannst du doch überall bekommen ... und die Rückerstattung ist leider immer Umständlich insb. wenn es sich um Kleinstbeträge handelt.

Wie hoch sollte den die Dividendenrendite bei den CA Wert sein?
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.678.121 von Chris_M am 21.01.19 17:30:26Wenn es so läuft dann fliegen die Kanadier erstmal wieder raus aus meinem Depot. Aber warte mal noch ab ob Degiro was dazu auf meine Mail sagt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.678.031 von chris_mx am 21.01.19 17:20:19Die Quellsteuer wird ja vom Ausland einbezogen (wo das Unternehmen den Sitz hat) und die bekommt der Broker nicht mal in die Hand.

was du meinst ist sicher das Abkommen mit den USA wo gleich 15% abgeschlagen werden aber das sind alles individuelle Abkommen mit den Ländern..

Degiro Sitz m.E.n. in den NL und die werden sich nicht die Hände schmutzig machen... die bekommen die Netto Dividende (also ohne Quellsteuer) und leiten sie an dir ... Abgelstung musst du ja auch selbst machen.

Mit einigen Ländern gibt es keine Abkommen, das Differenz ausgeglichen wird und dann musst du entsprechende Formulare an die Finanzämter ins Ausland schicken. So wie auch bei Querllsteuer auf Dividenden aus DK, FR, CH usw.



http://www.bzst.de/DE/Steuern_International/Auslaendische_Qu…
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.677.374 von Chris_M am 21.01.19 15:42:36Ja gut, das stimmt, aber habe von anderen gelesen die zB bei Ingdiba nichts machen mussten und es wurden nur 15% abgezogen und auch dass Kanada generell nur 15% einbehält. Wobei bei anderen Brokern 30% und mehr abgezogen wurden. Da scheint es ja dann schon einen Unterschied im Handling zu geben der nicht explizit kommuniziert wird.
Lesen: https://www.degiro.de/tax.html

da steht doch alles ... und die Quellsteuer die du anrechnen kannst musst du selbstständig eintreiben
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.676.129 von chris_mx am 21.01.19 12:58:05:confused:
ich weiß nur das hier alle über degiro schimpfen und hetzen aber wenn ich mich so im wallstreet forum und anderen foren umschaue,sind viele dort vertreten...so auch ich...

da ich nichts aus der hastings street vancouver und dem aktien bertrügerland canada habe und auch niemals kaufen würde...(der neue markt und konsorten hat rübergemacht ,spricht jetzt englisch und zockt weiter)kann ich zur quellensteuer leider nichts beitragen..
Hallo zusammen,

ich bin dabei mir ein Income Portfolio zu bauen und habe mir auch schon vorab kanadische Hochprozenter ins Depot gelegt. Jetzt finde ich jedoch nur halbgare Infos zu der Quellensteuer die man bezahlen muss, bzw die bei Degiro abgezogen werden soll.
Habe gelesen dass die Quellensteuer 25% für Kanada beträgt und man nur 15% anrechnen lassen kann, aber an anderer Stelle wird gesagt es werden nur 15% abgezogen. Weiß da jemand genaueres?

Grüße
Chris


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben