DAX-0,24 % EUR/USD+0,20 % Gold+0,59 % Öl (Brent)-1,13 %

Konjunktursorgen: Draghi schlägt an die Alarmglocke | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Konjunktursorgen: Draghi schlägt an die Alarmglocke" vom Autor Redaktion w:o

Die EZB wird die Leitzinsen mindestens über den Sommer 2019 hinaus nicht anheben. Die Begründung von EZB-Präsident Mario Draghi signalisiert, dass die Konjunktursorgen der Währungshüter wachsen.

Lesen Sie den ganzen Artikel: Konjunktursorgen: Draghi schlägt an die Alarmglocke
Naja,Oktober,das ist ja dann auch schon wieder Spät-Sommer,da werden schon die ersten Lebkuchen im Handel erhältlich sein,da kann es noch zins-Erhöhungen geben!
Nun bremst die Wirtschaft auch ein wenig erschrocken,weil man ja nicht überrascht werden möchte,sowas ist aber nun wirklich auch das "Worst-Case-Szenario",es muss ja nicht alles immer schief gehen.
...klar,könnte man behaupten,dass die EZB vielleicht diesmal ein wenig zu weit gegangen ist,vielleicht hätte man klar vor der Null-Linie stoppen sollen,aber es war eben notwendig,die Deutschen ein wenig zu blenden,und zu Zugeständnissen zu bewegen,man sieht doch auch erst jetzt,dass es nicht mehr so weiter gehen kann,also hat es doch so gesehen knapp funktioniert,bis jetzt!
Klar,muss sich ein Jeder vor-bereiten,wer dann,im Oktober immer noch eine Politik der Trippel-Schritte erwartet,den könnte es dann natürlich gänzlich auf dem falschen Fuße erwischen!
....also,dann hilft einem der dann wahrscheinlich Achsel-zuckende Draghi sicher wenig!^^


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben